News

aus deiner Nähe

20.09.2019

ZF stößt Haldex-Aktien ab

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen hat seine 20-prozentige Beteiligung am schwedischen Bremsenspezialisten Haldex abgestoßen. Das teilte der Konzern vom Bodensee am Freitag mit. Die 8,9 Millionen Haldex-Aktien seien zu einem Preis von je 50 Schwedische Kronen (4,66 Euro) an institutionelle Investoren veräußert worden, hieß es in der Mitteilung. In Summe hatte das Paket damit ein Volumen von 445 Millionen Kronen (41,5 Millionen Euro).

Klimaschutz ist auf der Interboot sehr präsent

Mit spektkulären Weltneuheiten nimmt die Messe Interboot am Samstag Fahrt auf. Stunden vor Öffnung der Tore wurden beim traditionellen Presserundgang mit Wassersport-Journalist Andreas Kling hoch im Kurs stehende alternative Antriebe wie das Elektromotorboot My Solar Junior und eine elektrisch angetriebene Sonnenplattform vorgestellt, ein flaches Übersetzboot aus Aluminium bis hin zur sprachgesteuerten Kochinsel. Deutlich wird: Das Thema Klimaschutz hat auch den Wassersport im Griff.

ZF-Chef: Möglicherweise nicht alle Jobs zu erhalten

Der Automobilzulieferer ZF schließt den Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland nicht grundsätzlich aus. Eine entsprechende Ankündigung machte Vorstandsvorsitzender Scheider in den Medien.

"Dieses Klimapaket ist ein Schlag ins Gesicht"

Rund 2000 Menschen haben am Freitag in Friedrichshafen für mehr Klimaschutz demonstriert. Angemeldet war die Demonstration mit 750 Teilnehmern, es wurden mehr als doppelt so viele. "Heute ist der klimapolitische Tag, es ist extrem wichtig, ein Zeichen zu setzen", sagte Karlo Roller vor Beginn der Demonstration. Der 19-Jährige ist Pressesprecher der Friedrichshafener Ortsgruppe des "Fridays for Future"-Bündnisses und hat die Demo zusammen mit 15 weiteren Jugendlichen organisiert.

CO: Zeppelin NT will Emissionen kompensieren

Der Zeppelin NT gehört nach Angaben der Zeppelin-Reederei zu den effizientesten und emissionsärmsten motorbetriebenen Luftfahrzeugen überhaupt. Pro Flugstunde entfällt auf jeden Passagier bei vollbesetzter 14-sitziger Kabine ein Verbrauch von 3,9 Litern Flugbenzin. Ab sofort will die Deutsche Zeppelin-Reederei die daraus resultierenden CO-Emissionen vollständig kompensieren, schreibt sie in einer Pressemitteilung. "Unsere beiden Zeppeline haben einen Flottenverbrauch von rund 120 000 Litern Flugbenzin im Jahr. Daraus resultieren CO-Emissionen von knapp 280 Tonnen", erklärt Eckhard Breuer, Geschäftsführer der Deutschen Zeppelin-Reederei. "Zur vollständigen Kompensation dieses CO-Ausstoßes werden wir ab sofort jährlich eine Spende an 'myclimate’ leisten. Damit fliegen alle Zeppelin-Passagiere zukünftig CO-neutral.”

In 30 Jahren zum erfolgreichen Konzertchor

Die erste Probe des Philharmonischen Chors Friedrichshafen ist für Dirigent Joachim Trost zu einer Überraschung geraten: Der Vorstand hatte zu seinem 30-jährigen Jubiläum als Chorleiter eine Feier im Graf-Zeppelin-Haus vorbereitet. "Das ist eine unglaublich lange Zeit und verdient höchste Anerkennung", dankte Vorsitzender Oskar Rapp.

Kemptens Innenstadt wird zur Bühne

Die Kunstnacht Kempten findet am Samstag, 21. September zum 5. Mal statt und verwandelt die Kemptener Innenstadt zur Bühne für die Bildende Kunst. Von 19 bis 24 Uhr zeigen an mehr als 60 Kunstnacht-Orten die teilnehmenden Künstler Projekte. Von Ausstellungen, Installationen über Tanz, Musik und Performances bis hin zu Theater ist alles mit dabei, heißt es in der Vorschau des Veranstalters.

Hier gehört das Scheitern zum Konzept

"Drei für FN", das klingt nach einem RTL-Blockbuster. Auch die Plakat-Gesichter, die die Fensterbrüstungen des Kunstvereins füllen, sehen nach großem Kino aus. Tatsächlich haben die darauf Abgebildeten – Michaël Reinhold, Simon Pfeffel und Julian Denzler –Filme gedreht. Mit dem Glanz von Hollywood haben sie aber nichts zu tun. Es gab kein Drehbuch und keinen Regisseur. Denn was in den Filmen passiert, hing von den Menschen ab, denen die beiden Künstler und ihr Kurator beim Dreh in der Häfler Innenstadt begegneten.

Ein Teufelskreis aus Fressen und Hungern

Diese Veranstaltung hätte definitiv mehr Zuschauer verdient! Nur knapp 30 Besucher fanden am Donnerstag den Weg in das Foyer des Competence Parks Friedrichshafen. Doch die, die gekommen waren, erlebten einen unvergesslichen Abend und durchlebten gemeinsam mit der Akteurin auf der Bühne ein intensives Wechselbad der Gefühle. Schonungslos offen und ehrlich berichtete dort Autorin und Bloggerin Jana Crämer von ihrer Essstörung.

So laufen die Klimademos in der Region.

Im Südwesten gingen Zehntausende auf die Straße, um für mehr Einsatz für den Klimaschutz zu demonstrieren. Hier gibt es unseren Liveblog zum Nachlesen.

Ein Tortenstück mit großer Geschichte

Am Quartier rund um den Endraßplatz lässt sich der Wandel Friedrichshafens von der Tourismus- zur Industriestadt festmachen. Auch in politischer Hinsicht kann man den Faden weiter spinnen, mit Stationen vom Dritten Reich bis zur Aussöhnung mit den französischen Besatzern. Mit dieser These trat Hartmut Semmler vom Stadtarchiv zu seinen Führungen an, die er beim ersten Anwohnerfest am vergangenen Samstag durchführte.

19.09.2019

Zehntausende zu Klima-Demos im Südwesten erwartet

Seit Monaten gehen vor allem Schüler freitags auf die Straße statt zur Schule, um für stärkere Klimaschutzmaßnahmen zu protestieren. Zum globalen "Klimastreik" sind nun auch Berufstätige aufgerufen, mitzumachen. In Baden-Württemberg dürften es viele werden.

Zeppelin-Universität verabschiedet den 33. Jahrgang

Bei einer festlichen Graduierungsfeier auf dem ZF-Campus hat die Zeppelin-Universität (ZU) den nunmehr 33. Jahrgang verabschiedet. Im Graf-Zeppelin-Haus wurden mit 450 Gästen, darunter Eltern, Freunde und Mitstudierende den frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen die Bachelor- und Masterurkunden überreicht. Eigens geehrt wurde darüber hinaus Dr. Isabel Bögner, die ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen hat.

Kinderkleiderbasarkarte Herbst 2019

Die Kleinen sind schon wieder aus den Sachen rausgewachsen und brauchen dringend neue Hosen, Kleider & Co.? Auf einer interaktiven Liste gibt es alle Termine der Herbstbasare.

Verkehrsbehinderungen wegen Klima-Demo

Durch die Demonstration, die am Klimastreik am Freitag, 20. September, stattfindet, sind Verkehrsbehinderungen zu erwarten, die Polizei nimmt nach Auskunft der Stadtpressestelle aber keine Straßensperrungen vor. Die Demo beginnt um 11.30 Uhr beim Franziskusplatz hinter dem Stadtbahnhof. Die Route führt vom Stadtbahnhof in Richtung Altstadt über die Friedrichstraße und geht in die Eckenerstraße über. Bei der Esso-Tankstelle biegt die Demonstration in die Innenstadt ab. Die Route führt dann durch die Karlstraße und die Promenade zur Musikmuschel. Die Polizei sichert die Abschnitte nur, solange sich Demonstranten darauf befinden. Danach werden die Straßen freigegeben.

Brückentausch über der Argen

Tausche alt gegen neu. Die mehr als 120 Jahre alte Eisenbahnbrücke zwischen Langenargen und Kressbronn hat ausgedient. Nun wurde der 360-Tonnen-Koloss spektakulär abmontiert.

Eine Berufsschule für Nigeria

Die Bodenseeschule St. Martin unterstützt in Nigeria den Aufbau eines Berufsschulzentrums. Der zukünftige Rektor der neuen Schule, Napoleon Aniche, war in den vergangenen Wochen in Deutschland zu Gast, um sich über das duale Ausbildungssystem zu informieren. Der Elternverein der Bodenseeschule ist schon seit Jahren in der Region um die Stadt Okigwe engagiert, die im Hinterland des Nigerdeltas liegt. Seit Beginn des Engagements arbeitet die Bodenseeschule dabei mit dem nigerianischen Geistlichen Father Josephat zusammen. Er ist der direkte Ansprechpartner vor Ort, gut vernetzt und hat einen großen Kreis an Unterstützern.

ZF-Betriebsrat protestiert vor dem Forum

Formal veranstalten die Betriebsräte zusätzliche Betriebsversammlungen. Der Grund? Eine "aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung" beunruhigte Belegschaft. Was hinter dem Dissens steckt.

B31-Umgehung Friedrichshafen endet an der Ampel

Die neue B-31-Anschlussstelle in Immenstaad ist fertiggestellt. Nur neun statt wie geplant zehn Tage lang musste die B31 für die Bauarbeiten gesperrt werden. Seit Mittwochabend fließt der Verkehr wieder auf der B 31, wie unsere Luftaufnahme zeigt. Jetzt auf der neuen Straße: Die Fahrzeuge aus Friedrichshafen (links oben) werden auf die neue Kreuzung (Bildmitte) geleitet und biegen nach links ab Richtung Immenstaad.

Kunst mit Eigenblut

Stammzellen retten Leben. Deshalb engagiert sich der Lions-Club Friedrichshafen seit 15 Jahren für Blutstammzellspenden: Typisierungsaktionen, mit denen passende Spender für Blutkrebspatienten gefunden werden. Fast 80 Menschenleben wurden seitdem durch Blutstammzell-Transplantationen in der nördlichen Bodenseeregion gerettet, berichten die Lions. Diesen Erfolg und das 15-jährige Jubiläum feiern die Lions am Samstag, 21. September, mit einer Sonderausstellung im Graf-Zeppelin-Haus.

Formel-1-Boot steht im Interboot-Hafen in Friedrichshafen

Die Internationale Wassersport-Ausstellung Interboot öffnet am Samstag ihre Türen in Friedrichshafen. Neun Tage lang bis zum 29. September zeigen 500 Aussteller Produkte, Trends und Branchen-Neuheiten zu den Themen Segel- und Motorboot sowie Funsport.

Sorge um Jobsicherung und wirtschaftliche Entwicklung: Zusätzliche Betriebsversammlung bei ZF

Die Belegschaft bei ZF sei beunruhigt, teilen die Betriebsräte mit. Grund dafür: Zukunftsängste und die Konjunktur.

Antje von Dewitz spricht an der ZU

Mit der Unternehmerin Antje von Dewitz startet die Bürger-Universität der Zeppelin-Universität (ZU) am Dienstag, 1. Oktober, ins Herbstsemester. Im Vortrag und Gespräch geht es mit der Geschäftsführerin des Bergsportausstatters Vaude ab 19.15 Uhr auf dem ZF-Campus der ZU um das Thema "Nachhaltiges und erfolgreiches Wirtschaften". Das kündigt die ZU in einem Schreiben an.

Stadt fördert Wassersportvereine

Die Stadt fördert die Anschaffung eines Rennruderbootes für den Ruderverein Friedrichshafen (RVF) sowie eines Segelbootes für den Segel-Motorboot-Club Friedrichshafen aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung. Das hat der Kultur- und Sozialauschuss (KSA) des Gemeinderates am Mittwoch einstimmig beschlossen.

18.09.2019

Stadt meldet: B 31 zwischen Immenstaad und Friedrichshafen ist wieder befahrbar

Die Bauarbeiten an der B 31-Anschlussstelle Immenstaad sind sehr gut vorangekommen. Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung Friedrichshafen die Fertigstellung bereits nach neun statt nach geplanten zehn Tagen vermeldet. Die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau) und das ausführende Straßen- und Tiefbauunternehmen Strobel haben alle Arbeiten am Mittwochnachmittag, 18. September, abgeschlossen, schrieb die Stadt. Vor der Freigabe für den Verkehr musste noch die "Zustandsfeststellung" durch die Behörden erfolgen. Nachdem alles reibungslos verlief, konnte die aktuelle Straßensperrung noch am Mittwochabend aufgehoben werden und der Verkehr ab etwa 21 Uhr wieder ungehindert über die B 31 zwischen Friedrichshafen und Immenstaad fließen.

Bodensee-Airport bekommt 30 000 neue Fluggäste

Rund 100 Flüge mehr und 30.000 zusätzliche Passagiere in zwei Wochen. Dazu Sperrungen auf Straßen und Bahnstrecken. So geht der Bodensee-Airport mit der Situation um.

Stadt unterstützt begabte Künstler

Die Künstlerförderpreise der Stadt Friedrichshafen werden 2019 an Elisa Jule Braun und Matthias König im Bereich der Bildenden Kunst sowie an Felix Birnbaum und Maria Hegele im Bereich der klassischen Musik vergeben. Die Entscheidung der Jury wurde am Mittwoch im Kultur- und Sozialausschuss (KSA) des Friedrichshafener Gemeinderates bekannt gegeben. Es haben sich 2019 deutlich weniger Künstler für die Preise beworben als noch im Vorjahr.

Kulturbürgermeister zapft beim Oktoberfest das Fass an

Am Samstag wird im Lammgarten das Oktoberfest stattfinden, das die Initiative "Aufleben in FN" angeregt hatte. Mit dem Oktoberfest wird zugleich das Ende der Petition gefeiert. Die mehr als 2300 gesammelten Unterschriften derjenigen, die sich für ein regeres Veranstaltungsleben in Friedrichshafen einsetzen, werden am Samstag zwar nicht, wie zuerst geplant, an die Stadt übergeben. Die Funktstille zwischen der Stadt und "Aufleben in FN" ist aber trotzdem beendet: Kulturbürgermeister Andreas Köster wird um 11 Uhr den Fassbieranstich vornehmen. Für die Übergabe der Unterschriften wollen Stadt und "Aufleben" einen anderen Termin vereinbaren.

Strahlende Gesichter bei den neuen Fünfern

Knapp hundert Fünftklässlerinnen und Fünftklässler haben sich am vergangenen Donnerstag zur Einschulungsfeier in der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth versammelt. Zusammen mit den drei Klassenlehrerinnen und ihren Kollegen vom Schulleitungsteam, Ulrich Meister und Friederike Bonacker, begrüßte die Schulleiterin Sabine Schuler-Seckinger die neuen Fünfer mit ihren Familien und wünschte den Mädchen und Jungen, dass sie "immer gern in die Schule gehen". "Wenn es einmal nicht so klappt", versprach Schuler-Seckinger, "bekommt ihr Hilfe von euren Lehrerinnen und Lehrern", und riet den Neuen augenzwinkernd: "Nehmt es auch ein bisschen locker!"

Neue Brücke kommt überraschend gut an

Die neue Rad- und Fußgängerbrücke über die Millionenschlucht kommt besser an als gedacht. Seit vier Wochen ist das umstrittene Bauwerk eröffnet und wird von Fußgängern und Fahrradfahrern intensiv genutzt. Polarisiert hatte die Brücke vor allem aufgrund ihrer hohen Baukosten von mehr als drei Millionen Euro: Überteuert und unnötig, lautete das Urteil vieler Bürger. "Ich wusste nicht wohin mit den Millionen-Brücke" lautete nur eine der zynisch-ironischen Einsendungen, die die Redaktion erreichten, nachdem die SZ um Namensvorschläge für das neue Bauwerk gebeten hatten.

B 31-Anschlussstelle früher fertig – Freigabe voraussichtlich am Mittwochabend

Bundespolizei nimmt Gesuchte am Flughafen fest

Bundespolizisten haben am Dienstagabend am Flughafen in Friedrichshafen bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Georgien eine 30-jährige Deutsche festgenommen. Die Frau wurde laut Polizeibericht durch die Staatsanwaltschaft Konstanz mit drei Haftbefehlen gesucht. Hierbei handelt es sich um Geldstrafen in Höhe von insgesamt 3470 Euro und ersatzweise 147 Tage Freiheitsstrafe aufgrund mehrfachen Betruges und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Weiterhin wird die Frau aufgrund von Betrugsdelikten durch die Staatsanwaltschaft München zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Nachdem die 30-Jährige die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde sie in die Justizvollzugsanstalt in Schwäbisch Gmünd eingeliefert.

"Wir machen hinterm Berg coole Sachen"

Mit seinem Lied "Cordula Grün" hat Josh einen Überraschungshit gelandet. Am Samtag, 21. September, tritt der 33-jährige Wiener beim FAB-Festival in Friedrichshafen auf. Mit Harald Ruppert sprach er über die Macken der Jazzszene, die Probleme des Songschreibens und das Schleppen von Lautsprecherboxen, wenn er auf Tour ist.

Neue Telefonanlage

Neue TelefonanlageErreichbarkeit der IG Metall Geschäftsstelle Friedrichshafen Oberschwaben am Montag, 23.09.2019

17.09.2019

Die größte Klima-Demo in der Geschichte der Stadt

In Friedrichshafen sammeln sich die Teilnehmer der Klimastreik-Demonstration am Freitag, 20. September, am Franziskusplatz. Start des Demonstrationszugs ist um 11.30 Uhr. Die Route führt von der Friedrichstraße über die Eckenerstraße und durch die Millionenschlucht bis zur Esso-Tankstelle. Von dort aus führt der Weg durch die Karlstraße bis zur Musikmuschel, wo die Kundgebungen stattfinden. Die Friedrichstraße wird wegen der Demonstration gesperrt.

Ausflug in Jazzclubs der Welt

Das Konzept des Café Gessler ist simpel und erfolgreich: Zwischen Büchern und Geschenkartikeln können sich die Gäste mit einem Kaltgetränk und einem Snack zurücklehnen und gute Livemusik genießen. So kamen am Freitag Musikliebhaber auf ihre Kosten, denn das heimische Quartett "JazzTalk" spielte mit einem Potpourri aus Jazz, Swing, Pop und Soul auf. Der Verkaufs- und Veranstaltungsraum im Gessler 1862 blieb nicht lange leer und so verteilte sich das neugierige Publikum auf die Sitzgruppen, bis beinahe kein Platz mehr frei blieb.

Gemüse wandert durch die Stadt

Kurz beim Vorbeigehen eine Tomate pflücken, beim Warten auf die grüne Ampel an einer Karotte knabbern, oder noch schnell im Park Kräuter für das Abendessen pflücken: Urban Gardening soll es möglich machen.

58-Jähriger pflanzt Marihuana an

Durch einen Zeugenhinweis ist die Polizei auf den auf den ungenehmigten Anbau mehrerer Marihuanapflanzen in einem Gebäude in der Breslauer Straße aufmerksam gemacht worden. Bei einer daraufhin gerichtlich angeordneten und von den Beamten der Rauschgift-Ermittlungsgruppe beim Polizeirevier Friedrichshafen vorgenommenen Wohnungsdurchsuchung wurden am Montag insgesamt 14 Pflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Der 58-jährige Wohnungsinhaber wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Skatepark in der Kitzenwiese wird eröffnet

Der neue Skatepark in der Kitzenwiese wird am Sonntag, 22. September offiziell eröffnet. Das Skatepark Opening beginnt laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung um 11 Uhr. Ab dann können die Skater den Skatepark an diesem Tag befahren, um ein Gefühl für die neuen Elemente zu bekommen. Um 13 Uhr eröffnet Bürgermeister Andreas Köster den Park und startet die Skate- und BMX-Jamsession, heißt es weiter. Hier können alle Fahrer ihr Können beweisen. Es gibt Musik und coole Preise.

121 Auszubildende starten bei ZF ins Berufsleben

"Herzlich Willkommen zu Ihrem ersten Arbeitstag!", stand groß auf der Leinwand im ZF Forum, als der Konzern seinen Nachwuchs in Friedrichshafen begrüßte. 121 Auszubildende und DH Studierende sind laut einer Pressemitteilung der ZF mit einer Einführungswoche im österreichischen St. Arbogast ins Berufsleben gestartet. Manfred Oswald, Produktionsleiter am Standort, beglückwünschte die neuen Kolleginnen und Kollegen demnach zu ihrem ersten großen Erfolg – schließlich hatten sich knapp 1300 junge Leute um einen Ausbildungsplatz beim Technologiekonzern beworben. In umfangreichen Einstelltests und Vorstellungsgesprächen sowie über ein Assessment Center hatte ZF seine Wunschkandidaten ausgewählt. Ein weiteres Indiz dafür, wie ernst der Konzern die Ausbildung nimmt: 18 hauptamtliche Ausbilderinnen und Ausbilder werden laut der Mitteilung die neuen Kolleginnen und Kollegen in den kommenden zwei bis dreieinhalb Jahren begleiten. Die Ausbilder stellten sich am ersten Arbeitstag genauso persönlich vor wie die Vertreter des Betriebsrats als Ansprechpartner für die insgesamt aktuell 335 Auszubildenden am Standort. "Kommen Sie auf uns zu, stellen Sie Fragen und hinterfragen Sie auch!", gab Oswald den Auszubildenden und Studierenden als persönlichen Tipp mit auf den Weg. Die erste Gelegenheit dazu biete die Kennlernwoche in St. Arbogast. Unter anderem werden drei Führungskräfte des Konzerns mit den neuen Kollegen über Karrierewege und weitere Fragen diskutieren. Foto: ZF

Keine Ermittlungen gegen Boxtrainer

Der Trainer, der bei der Boxveranstaltung am Samstag in der ZF-Arena Friedrichshafen durch ein T-Shirt mit rechter Symbolik aufgefallen ist, war zuletzt in die Schlagzeilen geraten.

Vorverkauf für City of Music beginnt

Der Vorverkauf für die nächste Auflage der City of Music am Samstag, 19. Oktober, hat begonnen. Für die Musik- und Partyfans heißt es dann wieder: Ein mal Eintritt zahlen und an 19 Locations feiern.

Grüne Kreuze als Mahnmal der Landwirte

Landwirte sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Auf gleich zwei potentielle Probleme für ihre Branche machen sie mit den grünen Kreuzen aufmerksam.

Stadt rechnet 2019 mit deutlich sinkenden Gewerbesteuereinnahmen

Ist die wirtschaftliche Hochphase zu Ende? Der Zwischenbericht zur Entwicklung der wesentlichen Einnahmen im Haushalt der Stadt Friedrichshafen könnte ein Indiz dafür sein. Wie diesem in der Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses am Montag vorgestellten Bericht zu entnehmen ist, werden die Einnahmen aus Gewerbesteuer in diesem Jahr deutlich sinken.

16.09.2019

Auch Unternehmen aus der Region streiken

Am Freitag soll auf der ganzen Welt fürs Klima demonstriert werden. Die "Fridays for Future"-Bewegung hat die Region längst erreicht. Und nicht nur Schüler wollen fürs Klima auf die Straße gehen.

Nach Eklat in ZF-Arena: Gründer des Germanen Boxstall entschuldigt sich

Runenschrift, Eisernes Kreuz, Reichsadler und der Schriftzug "Kraft durch Freude": Das T-Shirt, das Boxstallgründer Rene Hildebrandt in der ZF-Arena trug, spielte eindeutig mit rechter Symbolik.

Rechtes Shirt: Stadt distanziert sich

Ob der Boxtrainer, der am Samstag in der ZF-Arena ein Shirt mit rechter Symbolik getragen hat, strafrechtliche Folgen fürchten muss, ist noch offen.

Sieben Bands auf drei Bühnen

Sieben Bands auf drei Bühnen und ein kultiger Headliner spielen beim 3. FAB (Fallenbrunnen)-Festival am Samstag, 21. September, im Kulturhaus Caserne. Josh. kommt mit Band und Super-Hit "Cordula Grün". Außerdem sind das Pop-Duo Nosoyo, Liedermacherin Sarah Straub (solo), die Rock-Band Tom Allen & The Strangest, Julius Höhlich mit Band sowie die regionalen Newcomer "Midnight Mission" aus Tettnang und "Neon Diamond" aus Ravensburg mit dabei. Die Schwäbische Zeitung verlost für diesen Tag dreimal zwei FAB-Festival-Tickets.

Widdewiddewitt: Die Erstklässler sind los

"Zweimal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht neune. Ich mach' mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt": Ganz so einfach wie Pippi Langstrumpf haben es die 50 Kinder, die am Freitag an der Albert-Merglen-Schule in Friedrichshafen ihren ersten Tag hatten, in Zukunft zwar nicht mehr.

15.09.2019

Eklat um rechtsextremen Schriftzug: Boxtrainer mit "Kraft durch Freude"-Shirt in ZF-Arena

Die internationale Profi-Box-Gala am Bodensee sollte zum Sportevent werden. Doch der Auftritt eines Trainers und einger Zuschauer im Vorkampf sorgt für Ärger.

Publikumslieblinge gewinnen - Eklat trübt die Stimmung

Sie waren gekommen, um ihre Lokalhelden zu feiern: Yasin Basar und Anatoli Muratov hatten am Samstagabend beim Box-Event in der ZF-Arena das Publikum auf ihrer Seite. Beide konnten unter dem ohrenbetäubenden Jubel der Zuschauer ihre Kämpfe für sich entscheiden. Rassistische Reaktionen aus dem Publikum und Organisationspannen dämpften dann aber die Euphorie.

"Sammeln nur Beiwerk - Vermeiden steht an erster Stelle"

20 000 Teilnehmer von der Schweiz bis in die Niederlande haben am Samstag die Ufer des Rheins gesäubert. "Rhine-Clean-Up" heißt die Aktion, die Menschen entlang des Rheins zum großen Saubermachen zusammenbrachte. Auch in Friedrichshafen wurde zum zweiten Mal im Ramen des "Rhine-Clean-Up" gesammelt. 85 Teilnehmer sammelten über 400 Kilogramm Müll entlang des Seeufers und im Riedlepark.

11 000 Besucher feiern den Familientag

Bei schönstem Sonnenschein haben rund 11 000 Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden am Samstag den Familientag von Rolls Royce Power Systems (RRPS) auf dem Gelände von Werk 2 gefeiert. "Solche Feste feiert man nicht jedes Jahr", sagte Vorstandsvorsitzender Andreas Schell bei der Eröffnung.

Totalschaden: Lamborghini knallt gegen Baum

Ein Lamborghini ist Samstag gegen 18.30 Uhr, auf der Landesstraße 328a, im Übergang zwischen der Äußeren Ailinger Straße und der Bodenseestraße in Fahrtrichtung Ailingen vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Zwei geparkte Fahrzeuge wurden laut Polizeibericht nach der Kollision durch herumfliegende Fahrzeugteile leicht beschädigt. Die Ermittlungen ergaben, dass es durch den 33-jährigen Fahrer, der unverletzt blieb, zuvor zu erheblichen Verkehrsübertretungen gekommen war. Die Feuerwehr musste den stark beschädigten Baum fällen. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einbehalten. Die Bodenseestraße war für circa 30 Minuten nur halbseitig befahrbar. Der Gesamtschaden wurde durch die Polizei auf rund 68 000 Euro beziffert, wobei der Lamborghini einen Totalschaden in Höhe von 65 000 Euro aufwies.

Muratov gewinnt Titel durch Knockout gegen Ilias Essaoudi

Bei der ersten internationalen Profi-Box-Gala am Bodensee setzte sich der Lokalmatador Anatoli Muratov gegen den Dorstener Ilias Essaoudi durch und krönte sich zum neuen Champion der WBA im Mittelgewicht.

Podcast Sag's Pauly Zeppeline

Lamborghini zu Schrott gefahren: 60.000 Euro Schaden

Samstagabend hat es zwischen Friedrichshafen und Ailingen gekracht - dem Fahrer des Wagens geht es gut, der Schaden ist allerdings immens.