Events

in deiner Nähe

22.09.2019 - 25.09.2019

Wo wollen wir hin und was soll darin vorkommen? - Theaterspielclub Extraschicht

22.09.2019

Eine Performance über Berufswahl, Zukunftsgestaltung, Beziehungen und deren Tücken aus der Sicht einer Generation auf dem Flur Theaterspielclub Extraschicht War der Vater früher Schmid, wurde der Sohn auch einer – fertig war die Zukunftsplanung des Sprösslings! So läuft es heute nicht mehr. Die junge Generation hat sehr viel mehr Wahlmöglichkeiten. Das ist gut, klar, denn dann kann jede/r nach eigenen Fähigkeiten und Neigungen entscheiden. Aber es ist auch nicht ganz einfach, sich bei scheinbar unendlichen Möglichkeiten auf eine einzige festzulegen. Wie soll man sich jemals entscheiden, wenn einem alle Wege offenstehen? Einfach irgendetwas beim Schopf packen? Oder lieber abwarten, ob sich womöglich doch noch weitere Optionen ergeben? Eine amüsante Sinnsuche von sechs Zweifelnden. Es spielen: Pius Bandte, Mara Bumüller, Verena Engers, Natalie Paul, Max Sohm, Anika Tomaszewski Leitung: Angelika Wagner Dauer: ca. 60 Minuten

Autorenlesung: Anke Stelling liest aus "Schäfchen im Trockenen"

23.09.2019

Anke Stellings Roman Schäfchen im Trockenen erzählt von einer Frau Mitte vierzig, Mutter von vier Kindern, deren Wohnung gekündigt worden ist. Ihre Freunde machen gemeinsam ein Baugruppenprojekt, bei dem sie nicht mithalten kann und an den Rand gedrängt wird. Die Kündigung der Altbauwohnung in der Berliner Innenstadt ist der Ausgangspunkt für eine 260 Seiten lange Wutrede, die Anke Stelling ihre Protagonistin Resi halten lässt. Resi, ihr Mann und ihre vier Kinder müssen raus. Ihnen fehlt das Geld, um beim Bauprojekt ihrer Freunde mitzumachen. Im Gegensatz zu ihren Freunden wird sie nie erben. Noch dazu ist sie erfolglose Autorin, ihr Mann Sven erfolgloser Künstler. Ihre Mittelschichtzugehörigkeit ist vorgespielt. Schließlich muss sie sich mit den Anfeindungen ihrer „wohlstandsverwahrlosten“ Nachbarn auseinandersetzen, die sie als Nestbeschmutzerin abstrafen, weil sie über die Zu- und Umstände in der Nachbarschaft einen Roman geschrieben hat. Anke Stelling nimmt das neoliberale Mantra, jeder sei seines Glückes Schmied, in ihrem Roman auseinander und hält der Mittelschicht und ihrer Ideologie, dass alle durch Tüchtigkeit und Einsicht gerecht zusammenleben würden, den Spiegel vor. Mit präzisen erzählerischen Details, scharf und auch humorvoll, zeigt sie, wie prägend die soziale Klasse trotz idealistischer Vorstellungen ist. Schäfchen im Trockenen ist ein großer Gegenwartsroman, autobiographisch grundiert bzw. an der Gegenwart entlang geschrieben, wie die Autorin sagt. Anke Stelling hat Prosatexte, Drehbücher und Theaterstücke veröffentlicht und hatte einen größeren Erfolg mit dem Roman Bodentiefe Fenster, der 2015 auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis stand. Für Schäfchen im Trockenen erhielt sie 2019 den Preis der Leipziger Buchmesse sowie den Friedrich-Hölderlin-Preis. © Nane Diehl

Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche | 6+ - Ensemble Materialtheater, Stuttgart

25.09.2019

nach dem französischen Kinderbuch „Petit-Gris" von Elzbieta In Kooperation mit dem Kinderschutzbund Friedrichshafen Ernesto Hase versteht die Welt nicht mehr: Überall tauchen Löcher auf, in Strümpfen und Schuhen, im Dach, in den Ausweispapieren. „Ohne Papiere kein Haus! Raus!“ sagen die Aufpasserhasen. Und so steht die Hasenfamilie plötzlich auf der Straße. Zum Glück findet Ernesto einen Ausweg, mit dem niemand gerechnet hat … Die fantasievolle Inszenierung zum Thema Armut mit zwei Figurenspielerinnen und einem Musiker wurde bereits zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland eingeladen. Die Presse schrieb: „Stoffhasen, liebevolle, schalkhafte Details und kommentierende Live-Vibraphonklänge – ein Sujet mit Gewicht, aber ohne Schwere, das begeisterte Kinder zurück ließ.“ © Ensemble Materialtheater

27.09.2019

Rawums (:) | 2+ - Theater florschütz & döhnert, Berlin

27.09.2019

Für Kinder zwischen 2-5 Jahren Fallen ist leicht. Fliegen ist schwer. Ein Ei möchte fliegen, aber es darf nicht fallen, denn es ist zerbrechlich. Während das Ei vom Fliegen träumt, spielen ein Mann und eine Frau auf charmante clowneske Weise alle Möglichkeiten des Fallens und Fliegens durch. Mit Bildern und Worten erzählen die Beiden von dem Unterschied zwischen Leichtigkeit und Schwere. Es gibt Gesetzmäßigkeiten: eine Feder schwebt, ein Sack plumpst hinab. Aber können ein Haus, ein Stuhl, ein Mensch fliegen…? Ein Theaterstück, das (ganz) Klein und Groß zum Staunen und Lachen bringt. Die Inszenierung wurde 2009 zu einer der zehn besten deutschen Kindertheaterinszenierungen Deutschlands gewählt. Dauer: ca. 30 Minuten. 4 €

Fischer & Jung - Ladies Night

27.09.2019

„Auf gar keinen Fall sofort die Hosen runter! Das wollen die Frauen gar nicht sehen.“ Kalle, Herbert und Norbert hängen jeden Tag arbeitslos in ihrer Stammkneipe rum. Sie brauchen dringend Geld. Herbert erzählt, dass seine Frau zu den schon seit Wochen ausverkauften Chippendales geht. Da kommen die Drei auf eine wahnwitzige Idee. Warum nicht auch strippen? Allerdings stellen sie fest, dass sie außer Bierbauch, Glatze und Hühnerbrust nicht viel zu bieten haben. Ein Stück über „männschliche“ Schwächen, über Geldnot, Freundschaft, Verzweiflung, Mut und Größenwahn. Bleibt am Ende nur die Frage: Ganz oder gar nicht?! Freuen Sie sich auf Fischer & Jung’s LADIES NIGHT - Ganz oder gar nicht. Bisher über 500.000 begeisterte Zuschauer!

Heute Abend: Lola Blau - Ein Musical für eine Schauspielerin nach Georg Kreisler

27.09.2019

Heute Abend: Lola Blau. Ein Musical für eine Schauspielerin ist das wohl erfolgreichste Stück aus der Feder des österreichischen Kabarettisten, Schriftstellers und Komponisten Georg Kreisler (1922- 2011). Dieser schrieb und komponierte das Stück 1971 innerhalb nur weniger Wochen für seine damalige Lebensgefährtin Topsy Küppers, die es am Wiener Theater in der Josefstadt uraufführte. Es folgte eine Erfolgsgeschichte, die Heute Abend: Lola Blau bis heute zu einem international viel gespielten und beliebten Bestseller macht. 1938 in Wien. Die junge und lebenslustige Schauspielerin und Sängerin Lola Blau packt euphorisch ihren Koffer: ihr erstes Engagement am Landestheater Linz steht an! Doch der Einmarsch der Nationalsozialisten vereitelt ihre Pläne, und Lola muss in die Schweiz flüchten, wo sie sich mehr schlecht als recht mit Auftritten in Bars über Wasser hält. Ihren Verlobten Leo verliert sie in den Wirren der Flucht ebenfalls aus den Augen und ist plötzlich ganz auf sich allein gestellt. Auch in der Schweiz kann sie nicht bleiben und gelangt schließlich in die USA, wo sie nach und nach Karriere als Showgirl macht. Beruflich erfolgreich, wird sie doch privat immer unglücklicher. Einsamkeit und Heimweh lassen sie schließlich zu Alkohol und Tabletten greifen, bis ein folgenschwerer Anruf wieder alles ändert. Nach langen Jahren im Exil kehrt Lola zurück nach Wien, wo sie feststellen muss, dass der Krieg zwar vorbei ist, sich in den Köpfen der Menschen nicht allzu viel verändert hat. Die Schauspielerin/Sängerin Selina Ströbele und der Musiker/Schauspieler Rafael Wagner aus Wien spielen dieses tolle Stück nun in leicht veränderter Form und unter Eigenregie bei uns in der Caserne. Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

28.09.2019

Über Geld spricht man nicht. Wir schon! - Eine Veranstaltung für Frauen von Frauen

28.09.2019

SOROPTIMIST INTERNATIONAL Club Friedrichshafen/Bodensee lädt am 28. September Frauen ein zu einer Veranstaltung rund um das Thema Geld: „Geld ist mir nicht wichtig“, sagen viele Frauen und beschäftigen sich deshalb kaum mit diesem Thema. Sie wählen Berufe, in denen sie unzureichend bezahlt werden und verhandeln schlecht um Gehalt oder Honorar. Sie erhalten eine niedere Rente und rutschen in die Altersarmut. 75 Prozent der heute zwischen 35 und 50 Jahren alten Frauen werden davon betroffen sein. Sie sichern sich nicht ausreichend ab und vertrauen darauf, dass ihnen schon nichts passieren wird. Sie wissen nicht, welche Möglichkeiten der Geldanlage ihnen offen stehen, auch wenn sie nur kleinere Beträge ansparen können. Sie unterschreiben Verträge, deren Konsequenzen sie nicht absehen oder verzichten im Gegenteil darauf, Vereinbarungen schriftlich festzuhalten. Sie gründen mit kleinem Budget, was ihre Möglichkeiten sehr einschränkt. Doch: Eine solide finanzielle Basis ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Auf der Informationsveranstaltung „Über Geld spricht man nicht. Wir schon!“ am Samstag, den 28.9. greift der Club Soroptimist International Friedrichshafen/Bodensee das Spektrum der Themen auf. Den Impulsvortrag wird Sina Trinkwalder halten, bekannt durch ihre Fernsehauftritte bei Anne Will und hart aber fair. Sie gründete die in Deutschland einzigartige ökosoziale Textilfirma manomama, die heute 150 Mitarbeiter beschäftigt. Im Anschluss an den Impulsvortrag und einem Podiumsgespräch mit Fachreferentinnen (Geldanlage, Kredite, Honorarverhandlungen, Versicherungen, Verträge, Schulden) besteht die Möglichkeit, mit diesen ins Gespräch zu kommen. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Sozialprojekt brichbag.de zugute.

Rawums (:) | 2+ - Theater florschütz & döhnert, Berlin

28.09.2019

Für Kinder zwischen 2-5 Jahren Fallen ist leicht. Fliegen ist schwer. Ein Ei möchte fliegen, aber es darf nicht fallen, denn es ist zerbrechlich. Während das Ei vom Fliegen träumt, spielen ein Mann und eine Frau auf charmante clowneske Weise alle Möglichkeiten des Fallens und Fliegens durch. Mit Bildern und Worten erzählen die Beiden von dem Unterschied zwischen Leichtigkeit und Schwere. Es gibt Gesetzmäßigkeiten: eine Feder schwebt, ein Sack plumpst hinab. Aber können ein Haus, ein Stuhl, ein Mensch fliegen…? Ein Theaterstück, das (ganz) Klein und Groß zum Staunen und Lachen bringt. Die Inszenierung wurde 2009 zu einer der zehn besten deutschen Kindertheaterinszenierungen Deutschlands gewählt. Dauer: ca. 30 Minuten. 4 €

Ein Abend über Janis Joplin - Peace of my Heart - Ein Abend über Janis Joplin

28.09.2019

Peace of my Heart-Ein Abend über Janis Joplin "Man kann nicht den Blues singen und Joghurt essen!“ Janis Joplin Janis Joplin, Bluessängerin und Hippie-Ikone der 1960er Jahre wurde zur Legende. Nun schlüpfen SYBILLE KRESS und ELENA WEBER in die Rolle der Ausnahmemusikerin und lassen uns teilhaben an ihrer inneren Zerrissenheit, ihrer Musik, ihren Gedanken und ihrem sehr intensiv gelebten, jedoch viel zu kurzen Leben. „Ich glaube an ein paar sehr amorphe Dinge, die passieren, wenn man auf der Bühne steht...das ist so als ob sich etwas in der Luft bewegt, es ist etwas ganz Reales, das in der Luft umherschwirrt. Es ist nicht ganz greifbar, aber es ist so echt, so wie Liebe oder Sehnsucht.“ Janis Joplin Janis Joplin (1943-1970), die mit nur 27 Jahren starb, gilt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Hippie-Bewegung und prägte eine ganze Generation. Ihre einzigartige, kratzige Stimme und die unvergleichliche Performance ihrer Songs haben sie zu einer der bedeutendsten und bekanntesten weißen Bluessängerinnen, inmitten von Sex, Drugs and Rock’n’Roll gemacht. „Nicht die Ikone, nicht der Mythos steht im Vordergrund, sondern das kontrastreiche und tumultartige Leben von Janis Joplin. Eine innerlich zerrissene junge, hochintelligente Frau, die gegen die gesellschaftlichen Konventionen rebellierte, keine Beschränkungen akzeptierte, nach Orientierung suchte, ihre Unsicherheit durch Provokationen kaschierte, nach Anerkennung gierte und über die Grenzen ihrer Mitmenschen, ebenso wie über die eigenen physischen und psychischen Grenzen weit, weit hinaus ging.“ Dieter Wunderlich Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

29.09.2019 - 30.09.2019

Internationales Schlosskonzert: Notos Quartett - Klavierquartett

29.09.2019

Sonntag, 29. September 2019, 18 Uhr 17.15 Uhr Konzerteinführung mit Gerd Kurat Neues Schloss Tettnang, Rittersaal Internationale Schlosskonzerte Notos Quartett Klavierquartett Programm: Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 op. 90 in F-Dur, Bearbeitung für Klavierquartett Bryce Dessner: „El Chan“ Antonín Dvořák: Klavierquartett in Es-Dur op. 87 Das Notos Quartett gilt als eine „der herausragenden Kammermusikformationen der Gegenwart“ (FONO FORUM 09/2017). Publikum wie Kritiker bewundern neben der „virtuosen Brillanz und technischen Perfektion“ des Ensembles besonders den „Sinn für die Balance und das Zusammenspiel, welcher jedes Detail der Komposition hörbar macht“, wobei es „die Zuhörer mit den innig gespielten Tönen direkt ins Herz trifft“. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 wurde das Notos Quartett bereits mit sechs 1. Preisen sowie zahlreichen Sonderpreisen bei internationalen Wettbewerben in Holland, Italien, England und China ausgezeichnet. Neben Auftritten in renommierten europäischen Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Wien, der Wigmore Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam und bei großen Festivals bereist das Quartett regelmäßig auch exotische Orte wie den südostasiatischen Raum. Ensemble: Sindri Lederer, Violine Andrea Burger, Viola Philip Graham, Violoncello Antonia Köster, Klavier Foto: Uwe Arens

SWR3 Comedy live mit Andreas Müller

29.09.2019

Nach einer längeren Bühnenpause geht er endlich wieder auf Tour: SWR3 Comedy-Chef Andreas Müller Der Stimmimitator bringt natürlich auch seine beliebten Charaktere mit – habt ihr Lust auf einen Plausch mit Mutti Angie, einen Schnaps mit Udo oder ein Stück Torte mit Ernährungsprofi Calli? Dann sichert euch jetzt schnell euer Ticket für die Tour!

Wo wollen wir hin und was soll darin vorkommen? - Theaterspielclub Extraschicht

30.09.2019

Eine Performance über Berufswahl, Zukunftsgestaltung, Beziehungen und deren Tücken aus der Sicht einer Generation auf dem Flur Theaterspielclub Extraschicht War der Vater früher Schmid, wurde der Sohn auch einer – fertig war die Zukunftsplanung des Sprösslings! So läuft es heute nicht mehr. Die junge Generation hat sehr viel mehr Wahlmöglichkeiten. Das ist gut, klar, denn dann kann jede/r nach eigenen Fähigkeiten und Neigungen entscheiden. Aber es ist auch nicht ganz einfach, sich bei scheinbar unendlichen Möglichkeiten auf eine einzige festzulegen. Wie soll man sich jemals entscheiden, wenn einem alle Wege offenstehen? Einfach irgendetwas beim Schopf packen? Oder lieber abwarten, ob sich womöglich doch noch weitere Optionen ergeben? Eine amüsante Sinnsuche von sechs Zweifelnden. Es spielen: Pius Bandte, Mara Bumüller, Verena Engers, Natalie Paul, Max Sohm, Anika Tomaszewski Leitung: Angelika Wagner Dauer: ca. 60 Minuten

01.10.2019 - 03.10.2019

Wo wollen wir hin und was soll darin vorkommen? - Theaterspielclub Extraschicht

01.10.2019

Eine Performance über Berufswahl, Zukunftsgestaltung, Beziehungen und deren Tücken aus der Sicht einer Generation auf dem Flur Theaterspielclub Extraschicht War der Vater früher Schmid, wurde der Sohn auch einer – fertig war die Zukunftsplanung des Sprösslings! So läuft es heute nicht mehr. Die junge Generation hat sehr viel mehr Wahlmöglichkeiten. Das ist gut, klar, denn dann kann jede/r nach eigenen Fähigkeiten und Neigungen entscheiden. Aber es ist auch nicht ganz einfach, sich bei scheinbar unendlichen Möglichkeiten auf eine einzige festzulegen. Wie soll man sich jemals entscheiden, wenn einem alle Wege offenstehen? Einfach irgendetwas beim Schopf packen? Oder lieber abwarten, ob sich womöglich doch noch weitere Optionen ergeben? Eine amüsante Sinnsuche von sechs Zweifelnden. Es spielen: Pius Bandte, Mara Bumüller, Verena Engers, Natalie Paul, Max Sohm, Anika Tomaszewski Leitung: Angelika Wagner Dauer: ca. 60 Minuten

Jan Garbarek Group - Jazzkonzert

02.10.2019

MI\02.10.\20:00 Graf Zeppelin Haus Jan Garbarek Group feat. Trilok Gurtu Die menschliche Stimme sei sein Ideal, sagt der norwegische Saxophonist Jan Garbarek, und das Saxophon ist der Verstärker dieser höchst flexiblen Stimme. Seine Musik und sein Sound gelten heute für viele als Synonym des Jazz europäischer Prägung. 1967 erschien Jan Garbareks erstes Album. Seit fast 50 Jahren veröffentlicht er beim Label ECM und wurde zu einer Art „Signatur Artist“ für die Münchner und den Produzenten Manfred Eicher. Garbarek ist ein musikalischer Weltenbummler, der aufgreift, was in sein Konzept passt und zu seinem eigenen macht. Die Künstler, die ihn begleiten, prägen mit ihm seine unverwechselbare Musik: Rainer Brüninghaus, sein langjähriger Weggefährte, an Piano und Keyboards, Trilok Gurtu, der Trommelmagier aus Indien an der Perkussion und der Brasilianer Yuri Daniel am Bass. Besetzung: Jan Garbarek (Saxophon), Rainer Brüninghaus (Piano & Keyboards), Yuri Daniel (Bass), Trilok Gurtu (Perkussion) 58 €

New JazzPort Orchestra meets Rick Margitza - 20 Jahre JazzPort

03.10.2019

DO\03.10.\20:30 Casino - Kulturraum 20 Jahre JazzPort Friedrichshafen e.V. NEW JAZZPORT ORCHESTRA meets Rick Margitza (Saxofon) 1999 wurde JazzPort Friedrichshafen e.V. von sieben Jazzbegeisterten gegründet. Mit inzwischen mehr als 250 Mitgliedern und mehr als 50 live-Konzerten pro Jahr, ist der Verein zu einer festen Institution im Kulturleben der Stadt geworden. Dieses Jubiläum soll mit einem besonderen Konzert gefeiert werden. Im New JazzPort Orchestra (kurz: NJPO) schlägt der Puls des Jazzclubs und die Mitwirkenden, die jedes Jahr zwei bis drei neue Programme einstudieren, scheuen keine Mühe und keinen Aufwand, sich dieser Herausforderung zu stellen. Der amerikanische Saxophonist Rick Margitza ist erneut Gast des NJPO. Margitza stammt aus Detroit, kommt aus einem musikalischen Elternhaus und gehört zu den „Young Lions“, die die internationale Jazzszene Ende des 20. Jahrhunderts aufmischten. Beeinflusst von John Coltrane, Michael Brecker and Wayne Shorter hat Margitza inzwischen einen individuellen Stil sowohl auf dem Tenor- wie auch dem Sopransaxophon entwickelt. 1988 engagierte ihn Miles Davis für eine Europatournee und ein Jahr später konnte Rick Margitza seine erste Platte bei dem renommierten Blue Note Label veröffentlichen. Rick Margitza ist auch als Komponist und Arrangeur tätig. Kostproben davon bietet das NJPO. 19 €

04.10.2019 - 05.10.2019

Männerabend…nicht nur für Frauen - „Wer caveman mag , wird den Männerabend lieben"

04.10.2019

MÄNNERABEND... nicht nur für Frauen! Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann. Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da! Wenn Mann aber da ist, und Frau ist weg? Eine Frage, die sich auch Tom eines Abends ganz unvermittelt stellen muss. Doch diesmal hat ihn seine Heike nicht vor die Tür gesetzt. Wozu auch? Soll ihr CAVEMAN doch in der gemeinsamen Höhle Speck und Rost ansetzen. Für sie gibt es in der Welt da draußen schließlich noch vieles zu entdecken und zu erforschen – der Snowboardlehrer Giovanni hat dazu ein offenbar sehr ansprechendes Studienprogramm vorbereitet... Tom treibt der Mut der Verzweiflung derweil auf eine zweistündige Expedition tief ins Reich der Männer, wo er einem wahren Kuriositätenkabinett an Typen begegnet: Seinem alten Dumpfmeier-Kumpel Jörg, einem "Dessdossderrron"-strotzenden Personaltrainer und leider wieder einmal dem pedantischen Herrn Papa. Aber auch Womanizer Helmut, ein singendes Telegramm oder der Montagskreis der "Hormonen" können ihn nicht darüber hinwegtäuschen, dass sieben Bier zwar ein Schnitzel ersetzen, doch sieben Männer keineswegs eine Frau. Wird es also doch noch ein Happy End für Tom und seine Heike geben? Mit »Männerabend« erfährt die Kult-Comedy CAVEMAN ihre gleichermaßen originelle wie schlagfertige Fortsetzung. Und wie der Bühnenbruder jongliert das Stück dabei auf erfrischend witzige Art mit gängigen Rollenklischees - ohne platt zu werden. Die beiden Darsteller brillieren als ewige Helden der Beziehungsarbeit im freien Spiel der Mann-igfaltigkeit. Ein Abend, an dem die Frauen mehr über das andere Geschlecht erfahren, als den Männern lieb ist! Männerabend. Ohne geht nicht! Buch von Roland Baisch, Martin Luding und Michael Schiller. PRESSESTIMMEN „Wo ‘Caveman’ aufhört, macht ‘Männerabend’ munter weiter () Der Höhlenmensch hat würdige Ahnen gefunden!“ Hamburger Morgenpost „Cleverer Witz und Klamauk wechseln sich ab mit wahren Worten und musikalischen Einlagen. ... Überhaupt fehlte es nicht an Überraschungen ...“ Hamburger Abendblatt “…Wie das alles auf die Bühne kommt, ist stimmig, temporeich und schräg zugleich … Für den einen mag das zu viel Klamauk sein, für den anderen ist es einfach großer Spaß Stuttgarter Nachrichten “Wer CAVEMAN mag, wird den MÄNNERABEND lieben. …” Schwäbische Post

Vincent Peirani Quintet - "Living Being II" Jazz-Konzert

04.10.2019

FR\04.10.\20:30 Uhr Casino Kulturraum Vincent Peirani Quintet Living Being II - Jazz-Konzert Der französische Akkordeonist Vincent Peirani wurde vor zehn Jahren entdeckt. Als die neue Stimme seines Instruments begeistert er die Jazzszene seitdem mit seinem lebendigen und facettenreichen Spiel. In kurzer Folge gewann er in Frankreich den „Prix Django d´Or“ sowie den „Victoires du Jazz“ und wurde im französischen „Jazz Magazine“ zum Künstler des Jahres ernannt. In Deutschland erhielt er den ECHO Jazz 2014. Peirani ist in vielen Genres zu Hause: Jazz, Weltmusik, Chanson, Klassik und Pop gehen ihm leicht und virtuos von der Hand. Mit seinem perfekt eingespielten Quintett hat er „Living Being II – Night Walker” aufgenommen, das ihn auch von seiner rockigen Seite zeigt. Vincent Peirani und seine Musikerfreunden bieten hier ein technisch versiertes, rhythmisch abwechslungsreiches und melodisch fantasievolles Spiel, das sich besonders im Dialog untereinander entfalten kann. Ein Sound, der seinesgleichen sucht. Besetzung: Vincent Peirani (Akordeon, Gesang), Emile Parisien (Saxophon), Tony Paeleman (Fender Rhodes Piano, Keyboards), Julién Herne (Bass, Gitarre), Yoann Serra (Drums) 24 €

Carla Bley Trio - Jazzkonzert - Carla bley - Steve Swallow - Andy Sheppard

05.10.2019

SA\05.10.\20:30 Carla Bley Trio - Jazzkonzert Die amerikanische Pianistin, Komponistin und Bandleaderin Carla Bley ist eine Ikone des modernen Jazz und hat dessen Entwicklung in den letzten vierzig Jahren maßgeblich vorangetrieben. Bis heute ist sie zugleich "Grande Dame" und "Enfant Terrible" der New Yorker Künstlerszene. Ende der 1950er Jahre war Carla Bley „cigarette girl“ im New Yorker Jazzclub „Birdland“. Dort lernte sie ihren ersten Mann, den Pianisten Paul Bley kennen. In dieser Zeit begann sie zu komponieren. Mit ihrem zweiten Mann, Michael Mantler war sie die Triebfeder für Produktionen wie die Jazz-Oper "Escalator Over The Hill" oder das "Liberation Music Orchestra" von Charlie Haden, die Jazzgeschichte geschrieben haben. Meist standen ihre innovativen und geistreichen Kompositionen stärker im Vordergrund als ihr Spiel auf Piano oder Orgel. Seit vielen Jahren ist Steve Swallow am Bass ihr musikalischer Partner und Lebensgefährte. Zusammen mit dem englischen Saxophonisten Andy Sheppard bilden die drei ein Kammertrio, in dem das Zusammenspiel auf wundervolle Art und Weise harmoniert. Zu hören ist die raffinierte Interaktion und inspirierende Intimität, die aus 20 Jahren Zusammenarbeit resultiert. EP.: 32 / erm. 22 € © Klaus Mümpfer

07.10.2019 - 08.10.2019

Autorenlesung: Norbert Gstrein liest aus "Als ich jung war"

07.10.2019

Franz wächst im hintersten Tirol auf. Er ist Studienabbrecher, Skilehrer, Hochzeitsfotograf - bis bei einer Hochzeitsfeier die Braut ums Leben kommt. Was hat das mit ihm zu tun? Was damit, dass er nur Wochen zuvor am selben Ort ein Mädchen geküsst hat? Vor diesen Fragen flieht er bis nach Amerika und arbeitet im Winter als Skilehrer in den Rocky Mountains. Doch dann stirbt auch dort jemand: ein eigenbrötlerischer Professor, der sich Franz zum persönlichen Skilehrer ausgewählt hat, ein Freund, in dessen Leben sich ebenfalls mögliche Gewalt und mögliche Unschuld die Waage halten. Der 1961 in Tirol geborene und heute in Hamburg lebende Schriftsteller Norbert Gstrein gilt als eleganter Stilist deutscher Sprache. „Als ich jung war“ ist ein beeindruckender, sprachlich bestechend und erzählerisch raffiniert gearbeiteter Roman. © Oliver Wolf

Hannes und der Bürgermeister 2019 - mit dem Programm „Jetzt hannes!“

07.10.2019

Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeister mit ihrem neuen Programm: „Jetzt hannes!“ Hierarchie hin – Hierarchie her: "Hannes und der Bürgermeister" muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: "Dr Hannes soll reikomma!" Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte. Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat's der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: "Dr Hannes soll reikomma!" Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister. Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Hausund Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven - und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.

Hannes und der Bürgermeister 2019 - mit dem Programm „Jetzt hannes!“

08.10.2019

Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeister mit ihrem neuen Programm: „Jetzt hannes!“ Hierarchie hin – Hierarchie her: "Hannes und der Bürgermeister" muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: "Dr Hannes soll reikomma!" Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte. Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat's der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: "Dr Hannes soll reikomma!" Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister. Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Hausund Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven - und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.

09.10.2019 - 12.10.2019

Das Schokodil - Improtheater Konstanz

09.10.2019

Improtheater Konstanz Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Das Kulturbüro lädt von Oktober bis März zu einer neuen Veranstaltungsreihe in den Bahnhof Fischbach ein: HAPPY HOUR! Die abwechslungsreichen, unterhaltsamen Veranstaltungen beginnen jeweils bereits um 18 Uhr und dauern ungefähr eine Stunde. Im Eintrittspreis inbegriffen ist ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser. Die Reihe beginnt mit „Das Schokodil“. Eine hanseatische Frohnatur mit lateinamerikanischem Blut und ein intellektueller Schwabe mit unvergleichlicher Körperlichkeit bilden ein neuartiges Impro-Comedy-Format mit Tiefgang: Bei Roberto Hirche und Mario Müller ist jeder Abend ein Unikat. Ob ein Musical entsteht, ein Cartoon, eine verstrickte Agentengeschichte oder ein gefühlvolles Drama – das zeigt allein der Geist der Stunde. Sie spielen alle Rollen – und oftmals alle Gegenstände – selbst. Welche, weiß vorher niemand. Die beiden spiegeln die gesamte Bandbreite menschlichen Erlebens, zwischen philosophischer Tiefe und natürlicher Einfachheit, zwischen Leichtigkeit und existenzieller Wucht. Das Publikum ist Teil jedes Werkes und beeinflusst das Geschehen mit. Roberto Hirche und Mario Müller haben beide als Improvisationsschauspieler in den letzten 15 Jahren die Welt bereist und zwischen Kanada und China, den USA und Taiwan mit ihrer Spontanität und Spielfreude, ihrem körperlichen Spiel, mit Slapstick und Akrobatik, aber auch mit unerwarteten leisen Momenten ihr Publikum begeistert. Eintritt: 10 Euro (inkl. einem Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser) Dauer: ca. 60 Minuten

Rumpelstilzchen | 4+ - Theater Anna Rampe / Theater Zitadelle

11.10.2019

nach den Brüdern Grimm Ach! Was gibt es doch alles: gute Prinzen, gierige Könige, kleine böse Männchen und schlaue Mäuse. Und Müller, die dummes Zeug reden, dafür aber schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Aber zum Glück geht das Märchen ja gut aus. Die Presse schrieb: „Ein Feuerwerk an Dialekten, eine unendliche Spielfreude und viel Liebe zum Detail… Schauspielerin Anna Fregin zog alle Register und sorgte mit Wort- und Dialektfacetten für viele Lacher bei Groß und Klein.“ Die Inszenierung wurde bereits mehrmals ausgezeichnet. 4 € © Klaus Zinnecker

Rumpelstilzchen | 4+ - Theater Anna Rampe / Theater Zitadelle

12.10.2019

nach den Brüdern Grimm Ach! Was gibt es doch alles: gute Prinzen, gierige Könige, kleine böse Männchen und schlaue Mäuse. Und Müller, die dummes Zeug reden, dafür aber schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Aber zum Glück geht das Märchen ja gut aus. Die Presse schrieb: „Ein Feuerwerk an Dialekten, eine unendliche Spielfreude und viel Liebe zum Detail… Schauspielerin Anna Fregin zog alle Register und sorgte mit Wort- und Dialektfacetten für viele Lacher bei Groß und Klein.“ Die Inszenierung wurde bereits mehrmals ausgezeichnet. 4 € © Klaus Zinnecker

VfB Friedrichshafen - Heitec Volleys Eltmann

12.10.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Cordula Sauter: Astor Piazzolla - "Mehr Tango geht nicht!"

12.10.2019

Musikalische Lesung mit Cordula Sauter Astor Piazzolla - "Mehr Tango geht nicht!" Eine musikalische Lesung über das Leben des Ausnahmekomponisten und Begründers des Tango Nuevo, der Argentinien gegen sich hatte und nach 40 Jahren in seiner Heimat endlich anerkannt wurde. Die Akkordeonistin Cordula Sauter, die in verschiedenen Varieté- und Zirkusprogrammen mitgewirkt hat, gewann mehrere Kleinkunstpreise. Sie spielt seit 40 Jahren Akkordeon und ist seit zwanzig Jahren mit musikalischen Lesungsprojekten unterwegs. Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Tettnang Foto: Cordula Sauter

80/90 er - Die Kultparty

12.10.2019

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend. Die alte Lokhalle Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

13.10.2019 - 14.10.2019

Earthquake: Marie Hauzel, Klavier - Konzerte mit jungen Künstlern

13.10.2019

Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel, Nikolai Kapustin, Alexander Skrjabin, Michail Glinka/Vyacheslav Gryaznov Marie Sophie Hauzel, geboren 2000, begann mit vier Jahren mit dem Klavierspiel. Seit 2016 absolviert Marie Sophie Hauzel neben dem Gymnasium ihr Bachelor-Studium im Konzertfach Klavier an der Universität Mozarteum Salzburg. Bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben war sie äußerst erfolgreich, beginnend mit der Höchstpunktzahl als Solistin bei Jugend musiziert 2014. Zuletzt errang sie 2015 beim Carl Bechstein-Wettbewerb den 1. Preis. Marie Sophie Hauzel gab zahlreiche Konzerte in Deutschland, Österreich, Slowenien, China, USA, Litauen und Dänemark. Sie hatte erfolgreiche Auftritte bei der Mozartwoche, den Salzburger Festspielen, dem Kammermusikfestival Salzburg, beim Lions Club und bei „Lange Nacht der Musik“ in München. 2016 wurde sie eingeladen, beim Mozart Festival in Shenzhen (China) mitzuwirken. Mit folgenden Orchestern ist sie als Solistin aufgetreten: Great Wall Orchester China, Mozart Kinderorchester, Bad Reichenhall Philharmonie, „El Sistema“ aus Venezuela, Sandor Veigh Orchester und Starling Cincinatti Kammerorchester. © Silvia Weber

BBC Philharmonic - Kian Soltani Violoncello \ John Storgards Leitung

13.10.2019

SO\13.10.19\20:00 BBC Philharmonic Kian Soltani Violoncello John Storgårds Leitung Benjamin Britten: Simple Symphony für Streicher op. 4 Joseph Haydn: Violoncellokonzert Nr. 2 D-Dur Hob. VIIb:2 op. 10 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur Kian Soltani wurde bereits 2013, als er in Helsinki den Paulo Cello Wettbewerb gewann, als „Solist der neuen Cellistengeneration auf höchstem Niveau“ gerühmt. Und da war der Sohn einer persischen Musikerfamilie, der in Österreich aufgewachsen ist, erst 20 Jahre alt. Inzwischen ist er u. a. mit dem prestigeträchtigen Credit Suisse Young Artist Award ausgezeichnet worden und hat bereits bei vielen der namhaften Orchester und in den bedeutenden Konzertsälen der Welt erfolgreich debütiert. Technische Brillanz, Ausdruckstiefe und eine beeindruckende Bühnenpräsenz zeichnen den jungen Künstler aus. Mit ihm auf der Bühne sitzt das BBC Philharmonic, ein weltweit angesehenes Ensemble, das zu den insgesamt fünf BBC-Orchestern gehört. Es ist nicht nur in seiner Heimatregion um Manchester und im Radio regelmäßig zu hören, es unternimmt auch Tourneen durch Europa, Asien, Amerika und China und bietet darüber hinaus ein umfangreiches und innovatives Bildungsprogramm an. Am Pult steht mit John Storgårds der Erste Gastdirigent des Orchesters, ein herausragender finnischer Musiker, der die Welt der klassischen Musik als Dirigent und als Geiger erobert hat. Als Dirigent ist er weltweit bei den führenden Orchestern zu Gast und hat ein umfangreiches Repertoire, das neben den Werken der Klassik und Romantik auch zahlreiche zeitgenössische Werke umfasst. © Juventino Mateo

Zwischen den Sternen - Oliver Steller spricht und singt Rainer Maria Rilke

14.10.2019

Gedichte, Briefe, Leben mit Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxofon) Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe So müd geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe Und hinter tausend Stäben keine Welt. Diese Zeilen aus Rainer Maria Rilkes Gedicht „Der Panther“ zählen wohl zu den bekanntesten seines Werks. Der Sänger und Gitarrist Oliver Steller, bekannt für seine literarisch-lyrischen Programme, und seine Musikerkollegen, der Saxofonist Bernd Winterschladen und Dietmar Fuhr am Kontrabass, zeichnen in diesem berührenden Abend das unruhige Leben des bedeutenden deutschen Dichters anfangs des 20. Jahrhunderts nach und interpretieren dessen poetische Texte musikalisch neu. Nachdenklich, humorvoll und sensibel erzählt und singt Steller in dieser Hommage, die sich musikalisch zwischen Jazz, Klezmer, neuer Musik und mitreißenden Rhythmen bewegt. Die Presse schrieb: „Ein einzigartiger Abend, der zum Fest geriet, berauschend, begeisternd. Ein Abend für Herz und Verstand, aus dem man mit geschärften Sinnen hinaus ging und der noch lange nachklingen wird.“ Und: „Ein grandioses Bühnenprogramm!“ 12 € © Oliver Steller

15.10.2019 - 16.10.2019

Jugendtheater "Andorra" - Landestheater Tübingen

15.10.2019

Jugendtheater "Andorra" Landestheater Tübingen Ein Lehrer zieht im fiktiven Kleinstaat Andorra seinen jüdischen Pflegesohn Andri auf, den er aus dem Nachbarland der antisemitischen „Schwarzen“ gerettet hat. Andri wird von der andorranischen Bevölkerung zwar geduldet, stößt aber im Laufe seines Heranwachsens immer häufiger auf Anfeindungen und Vorurteile. Als sich jedoch herausstellt, dass Andri gar nicht jüdisch ist, hält er an der ihm zugewiesenen Identität fest. Es folgt die Katastrophe: Andorra wird von den „Schwarzen“ überfallen und Andri, ohne den Rückhalt der Andorraner, von den feindlichen Soldaten abgeführt und ermordet. Das Drama von Max Frisch hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt. Es stellt die Frage nach Identität und Anpassung und beschreibt, wie der Bodensatz einer zutiefst antisemitischen Gesellschaft allmählich zu Tage treten kann. Eine einfache wie eindringliche Parabel über Rassismus und Ausgrenzung. Regie: Fanny Brunner Info: ab 14 Jahre, Dauer 105 Minuten Eine Materialmappe für Schulklassen kann in der Spectrum-Geschäftsstelle bestellt werden. Foto: Martin Sigmund/LTT

Lucas & Arthur Jussen Klavierduo

15.10.2019

DI\15.10.19\20:00 Lucas & Arthur Jussen Klavier Klavierduo Ludwig van Beethoven: Acht Variationen über ein Thema des Grafen von Waldstein C-Dur WoO 67 für Klavier zu vier Händen Felix Mendelssohn Bartholdy: Andante und Allegro op. 92 – vierhändige Fassung Franz Schubert: Fantasie in f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940 Igor Strawinsky: Sacre du Printemps - Fassung für 2 Klaviere „Es ist, als würde man zwei BMW gleichzeitig fahren", meinte der Dirigent Michael Schønwandt nach einem Dirigat mit den beiden niederländischen Brüdern Lucas und Arthur Jussen. Presse und Publikum sind begeistert und feiern Lucas (*1993) & Arthur (*1996) Jussen, wo auch immer sie auftreten, stürmisch. Das junge Klavierduo war bereits mehrfach bei den großen holländischen Orchestern zu Gast und erobert sich auch international die Klassikwelt Europas, Asiens und der USA. In der Spielzeit 2019/2020 debütieren Lucas und Arthur Jussen bei den Salzburger Festspielen, beim Mostly Mozart Festival in New York sowie beim Festival de Lanaudière. Sie spielen bei der Saisoneröffnung in Boston mit dem Boston Symphony Orchestra und Andres Nelsons und haben zahlreiche weitere Highlights auf ihrem Tourneeprogramm. Seit 2010 sind die Brüder bei der Deutschen Grammophon unter Vertrag. Ihre Debüt-CD mit Werken von Beethoven wurde ausgezeichnet. Im Herbst 2018 konnte sich das Duo gemeinsam mit Katja Riemann über die Auszeichnung in der Kategorie “Klassik für Kinder” von OPUS Klassik freuen, die sie für ihre Einspielung des Karneval der Tiere in der Fassung von Roger Willemsen erhalten haben. © Marco Borggreve

Die Marquise von O. - Wolfgang Borchert Theater, Münster

16.10.2019

MI\16.10.19\19:30 DO\17.10.19\19:30 Die Marquise von O. nach der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist Tanja Weidner Bühnenfassung und Regie Wolfgang Borchert Theater, Münster Es herrscht Krieg und es wird gemordet, geplündert und vergewaltigt. Ein russischer Offizier schützt die Marquise vor der sexuellen Gewalt seiner Soldaten. Wochen später stellt sie fest, dass sie schwanger ist. An die Zeugung hat sie keine Erinnerung. Da sie bei ihren Eltern keine Unterstützung erfährt, entscheidet sich die Marquise zu einem radikalen Schritt: Per Anzeige sucht sie den Vater des Kindes. War der vermeintliche rettende Engel der Täter? Die Marquise führt eine entschlossene Aufklärungskampagne gegen sich selbst, und es zeigt sich eine Welt, in der es keine Gewissheiten gibt. In einer rasanten detektivischen Rückschau arbeiten sich die Figuren an die Wahrheit heran, die zunehmend zerfällt. „Mit ihrem Fokus auf die Titelfigur schafft Tanja Weidner in ihrer Fassung eine konzentrierte Sicht auf die Erzählung und das bei unter Beweis gestelltem Respekt vor und sehr sensiblem Umgang mit dem Text – ein wirkliches Kleist-Kleinod ist da am Hafen in Münster entstanden. Glückwunsch!“ (Theater Pur) „Ein Klassiker regt zum Nachdenken an. (…) Absolut sehenswert!“ (Stadt 4.0) © Klaus Lefebre

17.10.2019 - 18.10.2019

Fidelio - Oper Chemnitz

17.10.2019

DO\17.10.19\19:30 Fidelio Oper von Ludwig van Beethoven Text von Joseph Sonnleithner, Stephan von Breuning und Georg Friedrich Treitschke Mit deutschen Übertiteln Robert Lehmeier Regie Guillermo García Calvo ??? Musikalische Leitung Oper Chemnitz 18:45 Einführung Mehrfach schon hat die Oper Chemnitz in Friedrichshafen mit ihren Produktionen überzeugt und begeistert. Jetzt kommt sie mit Fidelio, Beethovens einziger Oper, ins Graf-Zeppelin-Haus. Schauplatz ist ein spanisches Gefängnis im 18. Jahrhundert. Und es geht um die tapfere und allen Widerständen trotzende Liebe einer Ehefrau - Leonore alias Fidelio -, die ihren inhaftierten Mann Florestan, ein Opfer politischer Willkür, vor der Ermordung bewahrt. Leonore hat als Gehilfe unter dem Namen Fidelio das Vertrauen des Kerkermeisters Rocco erworben. Als ein Gefangener auf Geheiß von Gouverneur Pizarro im Verlies ermordet werden soll, verhindert Fidelio/Leonore diese Tat im letzten Augenblick und rettet auf dieses Weise ihrem Mann das Leben. Aufopferungsvolle Liebe kämpft hier erfolgreich für die Freiheit und stellt sich tyrannischer Polizeimacht entgegen. Zwischen 1805 und 1814 schrieb Beethoven mit zahlreichen Umarbeitungen drei Fassungen seiner Oper, die letzte wurde 1814 in Wien uraufgeführt und steht in der Tradition der erfolgreichen französischen Revolutions- und Befreiungsoper der 1790er Jahre. Bis heute hat sie ihren festen Platz in den Spielplänen der Opernhäuser. © Nasser Hashemi

Die Marquise von O. - Wolfgang Borchert Theater, Münster

17.10.2019

MI\16.10.19\19:30 DO\17.10.19\19:30 Die Marquise von O. nach der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist Tanja Weidner Bühnenfassung und Regie Wolfgang Borchert Theater, Münster Es herrscht Krieg und es wird gemordet, geplündert und vergewaltigt. Ein russischer Offizier schützt die Marquise vor der sexuellen Gewalt seiner Soldaten. Wochen später stellt sie fest, dass sie schwanger ist. An die Zeugung hat sie keine Erinnerung. Da sie bei ihren Eltern keine Unterstützung erfährt, entscheidet sich die Marquise zu einem radikalen Schritt: Per Anzeige sucht sie den Vater des Kindes. War der vermeintliche rettende Engel der Täter? Die Marquise führt eine entschlossene Aufklärungskampagne gegen sich selbst, und es zeigt sich eine Welt, in der es keine Gewissheiten gibt. In einer rasanten detektivischen Rückschau arbeiten sich die Figuren an die Wahrheit heran, die zunehmend zerfällt. „Mit ihrem Fokus auf die Titelfigur schafft Tanja Weidner in ihrer Fassung eine konzentrierte Sicht auf die Erzählung und das bei unter Beweis gestelltem Respekt vor und sehr sensiblem Umgang mit dem Text – ein wirkliches Kleist-Kleinod ist da am Hafen in Münster entstanden. Glückwunsch!“ (Theater Pur) „Ein Klassiker regt zum Nachdenken an. (…) Absolut sehenswert!“ (Stadt 4.0) © Klaus Lefebre

Mnozil Brass

18.10.2019

FR\18.10.19\19:30 Mnozil Brass Gold – Das Best-Of Mnozil Brass, das legendäre Blechbläserensemble, benannt nach einem Gasthaus im 1. Wiener Bezirk, schenkt sich und seinem Publikum zum 27. Geburtstag eine Definitive Best Of Anthology Greatest Superhits Celebration Show, kurz: „Gold“. Seit 1992 sind die Blechbläser gemeinsam unterwegs mit ihrer angewandten Blechmusik, grundsätzlich ohne Noten gespielt, geeignet für alle Lebenslagen, ohne Furcht, Tadel oder gar Vorbehalte, dafür mit sehr viel Wiener Schmäh und großer Raffinesse. In mittlerweile rund 100 Konzerten im Jahr spielen Mnozil Brass nahezu weltweit und füllen Häuser wie das Burgtheater, die Royal Albert Hall, Opern- und Schauspielhäuser. Mnozil Brass, das sind sieben ausgebildete Musiker vereint zu einem mit Preisen ausgezeichneten Musikkabarett, dessen kreativer Output Publikum und Presse begeistert. Thomas Gansch, Robert Rother und Roman Rindberger (Trompete), Leonhard Paul (Basstrompete, Posaune), Gerhard Füssl und Zoltan Kiss (Posaune) und Wilfried Brandstötter (Tuba) schaffen mit Aberwitz und Komik, musikalisch virtuos und dabei noch komödiantisch geniale und mitreißende Bühnenauftritte. © Daniela Matejschek

Roland Jankowsky - Wenn Overbeck kommt

18.10.2019

Die Lesung Seit vielen Jahren kennt man Roland Jankowsky aus verschiedenen TV-Formaten. Wenn es zeitlich passt, verschlägt es ihn immer wieder auch auf die Bühne und in´s Studio. Theater, Chansons, Lesungen und Hörspiele - Jankowsky ist breit aufgestellt. Es ist nicht zuletzt sein, manchmal etwas sonderbarer Kommissar Overbeck, der die ZDF Krimireihe "Wilsberg" nach über 50 Folgen in 17 Jahren in den Kultstatus erhob, und sich einer großen, immer noch wachsenden Fangemeinde erfreut, trotz der vielen Fettnäpfchen, in die er tritt. In seiner Lesung läßt er diese jedoch tunlichst aus. Ausgestattet mit langjähriger Erfahrung als Radiosprecher und Vorleser, trägt Roland Jankowsky ausgewählte „kriminelle“ Kurzgeschichten vor. Sein „alter ego“scheint auch in diesem Genre präsent, sitzt „uneingeladen“ am Lese-Tisch und kommentiert den Vortrag mit origineller Körpersprache, gelegentlichen Querverweisen und Bonmonts. Ein subtiles, für den Zuschauer sehr unterhaltsam zu beobachtendes Spiel zwischen Vorleser und Schauspieler entwickelt sich und macht Jankowskys Lesungen zu einem augenzwinkernden, spaßigen Erlebnis. Der Kölner Schauspieler ist ein exzellenter Vorleser und seine Lesekunst verspricht allerbeste Unterhaltung. -Roland Jankowsky ist Sieger des Publikumspreis „der coolste Kommissar 2018

Brian Chartrand Trio - Live from Laurel Canyon

18.10.2019

Amerikanischer Folk-Rock Brian Chartrand Trio Live from Laurel Canyon Im Frühjahr 2015 war der amerikanische Singer-Songwriter und Gitarrist Brian Chartrand bereits mit dem Trio „Sweet Remains“ zu einem erfolgreichen Konzert in Tettnang zu Gast. Im Herbst wird er wieder ein Konzert im KiTT geben, dieses Mal mit neuer Besetzung zusammen mit Lamar Gaines (Keyboards) und Todd Chuba (Percussion). Er hat sein neues Programm „Live from Laurel Canyon“ im Gepäck, eine beeindruckende Reise durch die amerikanische Folk-Rock Geschichte der 60er und 70er Jahre. Dabei geht es um die Songs und Geschichten der Eagles, The Mamas & Papas, The Doors, The Byrds, Buffalo Springfield, Crosby Stills and Nash, James Tylor, Joni Mitchel, Jackson Browne, Linda Ronstadt, Neil Young und Carole King. Denn alle lebten und wirkten im legendären Tal des Rock‘n‘Roll, dem „Laurel Canyon“ in den Hollywood Hills. „Live from Laurel Canyon“ ist ein Abend voller zeitloser Lieder und überraschender Geschichten des amerikanischen Folk Rock. Foto: Brian Chartrand

19.10.2019 - 20.10.2019

DORNRÖSCHEN

19.10.2019

KLASSISCHES MOSKAUER BALLETT unter der Leitung von Anna Ivanova DORNRÖSCHEN Ballett in 2 Akten Musik von P. I. Tschaikowsky Der berühmte russische Komponist P. I. Tschaikowski bezeichnete „Dornröschen“ als sein bestes Balletstück. In der Tat, das Ballett, das er nach dem französischen Märchen „La belle au bois dormant“ von Charles Perrault geschrieben hatte, wurde zu einem der schönsten Meisterwerke in der Geschichte des klassischen Balletts. Seit seiner erfolgreichen Uraufführung im Jahr 1890 im glorreichen Mariinsky -Theater in Sankt Petersburg bleibt „Dornröschen“ bis heute eins der populärsten Klassischen Bühnenwerke der Welt. Das in die ausdrucksvolle Sprache des klassischen Tanzes genial übersetztes Märchen erzählt über die schöne Prinzessin Aurora, die durch den Fluch einer bösen Fee in den hundertjährigen Schlaf gefallen war und nur von dem liebevollen Kuss des jungen Prinzen wieder geweckt werden konnte. Die talentierten Tänzer des Klassischen Moskauer Balletts begeistern das Publikum mit einem Ballettkunst auf höchstem Niveau – sehr klassisch und originalgetreu, aber auch frisch und modern, dank der geschickten choreographischen Umsetzung durch die künstlerische Leiterin und Choreographin des Ensembles Anna Ivanova. Die Tänzerinnen und Tänzer sind Preisträger zahlreicher internationaler Ballettwettbewerbe, alle durften die beste und die anspruchsvollste Ballettausbildung der Welt genießen. Die unsterbliche Musik, großartige klassische Ballettkunst, opulentes Bühnenbild und prächtige Kostüme versetzen die Zuschauer in eine Zauberwelt, voller Schönheit, Leidenschaft und ewiger Liebe. Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein! Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH Mehr Info unter: www.klassisches-ballett.com

Im Zeichen der Freundschaft - Staatliches Russiches Volksorchester Nischni Nowgorod

19.10.2019

SA\19.10.\20:00 Graf-Zeppelin-Haus Tage russischer Musik am Bodensee Staatliches Russisches Volksorchester Nischni Nowgorod Viktor A. Kusnetsow Leitung / Rose Ebding Moderation A. Zygankov, A. Piazzolla, E. Morricone, E. Trostjanskij, B. Smetana, V. Gorodovskaja u. a. Das Staatliche Russische Volksorchester, Preisträger internationaler Wettbewerbe, ist zur Visitenkarte Nischni Nowgorods geworden. Es präsentierte seine Kunst schon mehrfach im Ausland: in Italien, Deutschland, Spanien, Kasachstan, Bosnien. Das Repertoire des Orchesters ist reichhaltig und vielseitig. Den größten Raum nimmt jedoch die russische Musik ein – die Volksmusik sowie die klassische und die zeitgenössische Musik. Mit Balalaikas, Domras, Bajans und Guslis spielt das Orchester russische Romanzen und temperamentvolle Tänze. Doch gehört zum Repertoire des Staatlichen Russischen Volksorchesters Nischni Nowgorod nicht nur Volksmusik. Mit großer Virtuosität lassen die vierzig Vollblutmusiker auch russische und internationale Klassik erklingen. Sibelius, Brahms und Mendelssohn gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Theodorakis und Piazzolla. Unter der Leitung ihres vielfach ausgezeichneten Dirigenten Viktor Kusnetzov erschließen sie darüber hinaus Musik zeitgenössischer Komponisten für ihre Instrumente. Im Rahmen des Festivals „Tage russischer Musik am Bodensee“ sind sie vier Mal mit unterschiedlichen Programmen zu hören. 20 € / freier Eintritt für Schüler*innen und Student*innen

Oratorienkonzert - Mit dem Chor der St. Gallus-Kirche

20.10.2019

Oratorienkonzert Programm: Mendelssohn: Der 42. Psalm Poulenc: Orgelkonzert Beethoven: Messe in C op. 86 Die Vertonung des 42. Psalms gehört zu Recht zu den beliebtesten Chorwerken Felix-Mendelssohn-Bartholdys. Gefühlvoll führt er die Stimmen der Solisten und des Chores durch innere Unruhe und Sehnsucht zum dankbaren Lobpreis Gottes. Gewaltig, ungewöhnlich, besonders ist das einsätzige Konzert von Francis Poulenc für Orgel, Streicher und Pauken. In seiner archaischen Tonsprache die Romantik hinter sich lassend, gilt es als das wichtigste Werk dieser Gattung im 20. Jahrhundert. Nur zwei Mal hat Ludwig van Beethoven den Text der lateinischen Messe für Solisten, Chor und Orchester vertont; neben der „Missa Solemnis“ op. 123 eben die (frühere) C-Dur-Messe op. 86. Mit ihren melodischen und harmonischen Kühnheiten, aber auch mit ihrer Länge von ca. 50 Minuten ragt diese Komposition weit über das hinaus, was bis dahin in diesem Genre geschrieben worden war; Beethoven war sich dessen auch mit einigem Stolz bewusst. Maria Hegele, Sopran Martina Gmeinder, Alt Marcus Elsässer, Tenor Hermann Locher, Bass Chor der St. Gallus-Kirche Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben, Leitung Georg Grass Vorverkauf: Kat. I 20 €, Kat. II 16 €, Kat. III 12 €, Ermäßigung jeweils 50% Abendkasse: Kat. I 22 €, Kat. II 18 €, Kat. III 14 €, Ermäßigung jeweils 50% Der Vorverkauf beginnt am 17. Juli 2019. Foto: Chor der St. Gallus-Kirche

21.10.2019 - 22.10.2019

Autorenlesung: Raoul Schrott liest aus "Eine Geschichte des Windes"

21.10.2019

Ein Abenteuer! Ein Roman! Und was für ein Abenteuerroman: Der Hannes aus Aachen ist der erste, der einmal ganz um die Welt kommt. Vor genau 500 Jahren brach Magellans Flotte zu den Gewürzinseln auf. Und damit ins völlig Ungewisse, um von der Südspitze Amerikas an auf die andere Hälfte des Globus zu gelangen. Meutereien. Schiffbrüche. Kämpfe, Menschenfresserei und der Qualen mehr, nur um an Nelken zu kommen und vielleicht das Goldland Ophir zu entdecken. Am Ende kehrte bloß ein einziges Schiff zurück und überlebten von 265 Seeleuten nur 18. Unter ihnen Hannes, den die damaligen Chroniken „Juan Aleman“ nennen. Dass er noch ein zweites und sogar drittes Mal zur Weltumsegelung aufbrach, ist alles, was man von ihm weiß. Wer war er, was widerfuhr ihm? Raoul Schrott ist dieser Nebenfigur der Weltgeschichte hinterhergereist und entreißt sie dem Vergessen. Schwelgerisch und voll geradezu fühlbarer Details schenkt er seinem Simplicissimus auf hoher See ein ganzes Leben. Raoul Schrott, geboren 1964, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Peter-Huchel- und den Joseph-Breitbach-Preis. Raoul Schrott © Annette Pohnert

Theaterspiele für Kindergartenkinder - Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin)

22.10.2019

Eine theaterpädagogische Fortbildung für Erzieher/innen Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin) 22.10.2019, 19:00 – 21:30 Uhr „Das Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Situationen, Beobachtungen und Erlebnisse zu begreifen.“ (Armin Krenz, Sozialpädagoge) Theater spielen bedeutet, Spaß zu haben – aber auch, sich in einem geschützten Rahmen ausprobieren zu können und über Grenzen zu gehen. Wie kann man Kindergartenkinder mit einfachen Theaterspielen zu eigener Spielfreude bringen? Wie fördert man Kreativität? In diesem Kurs lernen wir, wie man unkompliziert „ins Spiel kommt“. Wir beschäftigen uns mit der Stimme, der Körperwahrnehmung, dem Umgang mit den Mitspielern und lernen, was es bedeutet, in andere Rollen zu schlüpfen. Natürlich probieren wir Übungen für ganz Kleine ebenso wie für Vorschulkinder aus. Vorerfahrungen sind für die Teilnahme an dieser Fortbildung nicht notwendig. 12 €

Der Schimmelreiter - Hans Otto Theater, Potsdam

22.10.2019

DI\22.10.19\19:30 Der Schimmelreiter nach der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm Katrin Plötner Bühnenfassung und Regie Hans Otto Theater, Potsdam 19:00 Einführung Hauke Haien, ein mathematisch hochbegabter Sonderling, ist überzeugt davon, dass die nordfriesischen Deiche zum nachhaltigen Schutz vor dem Meer mit einem anderen Profil gebaut werden müssten. Obwohl er aus bescheidenen Verhältnissen stammt, gelingt ihm der Aufstieg zum Deichgrafen. Es ist Elke, die Tochter des alten Deichgrafen, die an ihn glaubt und der er in einer tiefen Liebe verbunden ist. Sie verschafft ihm genügend „Klei unter den Füßen“, um dieses verantwortungsvolle Amt übernehmen zu können. Von nun an betreibt Hauke sein Deichbauprojekt mit unnachgiebiger Konsequenz. Dabei schenkt er dem Neid, den Ängsten und den Vorurteilen der Menschen keine Beachtung. Die Dorfgemeinschaft sieht in ihm jedoch einen störenden Außenseiter. Gerüchte werden gestreut, er habe seinen Schimmel dem Teufel abgekauft, und eine bedrohliche Verschwörung formiert sich gegen ihn. Die Regisseurin Katrin Plötner rückt in ihrer Theaterfassung nach Theodor Storms letzter vollendeter Novelle einen Querdenker ins Zentrum, der hartnäckig und gegen viele Widerstände etwas Neues durchzusetzen versucht. © Thomas M. Jauck

23.10.2019 - 25.10.2019

Outer/Inner/Space Dance Theatre

23.10.2019

MI\23.10.19\19:30 DO\24.10.19\19:30 Out/Inner/Space Dance Theatre David Raymond und Tiffany Tregarthen Künstlerische Leitung Bygones von David Raymond und Tiffany Tregarthen in Zusammenarbeit mit Elya Grant, David Harvey und Renée Sigouin Sounddesign: Kate De Lorme Sie haben sich ganz dem zeitgenössischen Tanz verschrieben, die Mitglieder des in Vancouver (Kanada) ansässigen Out/Inner/Space Dance Theatre. Spannend und innovativ sind die Werke des 2007 von David Raymond und Tiffany Tregarthen gegründeten Ensembles und dabei zugleich einem breiten Publikum zugänglich. Mit schier unerschöpflichem Einfallsreichtum sprengt Out/Inner/Space Dance Theatre traditionelle Ästhetik und Formen und zeigt in seinen Stücken immer wieder die vielfältigen Möglichkeiten zeitgenössischen Tanzes. „Dieser Tanz ist athletisch, überzeugend und vollendet. Tregarthens und Raymonds Vision ist atemberaubend. […] Abstrakt, tiefgreifend und herausfordernd. Das ist ein mutiger und spannender zeitgenössischer Tanz.“ (Times Colonist) Ihre neue Produktion Bygones, die im Juni 2019 Premiere hat, ist eine Hommage an die Bereitschaft und die Anstrengung, an den Zustand kurz vor der Auflösung. Alles ist in der Schwebe, alles verändert sich, verschwindet und muss wieder neu aufgebaut werden. © Compagnie 300

Outer/Inner/Space Dance Theatre

24.10.2019

MI\23.10.19\19:30 DO\24.10.19\19:30 Out/Inner/Space Dance Theatre David Raymond und Tiffany Tregarthen Künstlerische Leitung Bygones von David Raymond und Tiffany Tregarthen in Zusammenarbeit mit Elya Grant, David Harvey und Renée Sigouin Sounddesign: Kate De Lorme Sie haben sich ganz dem zeitgenössischen Tanz verschrieben, die Mitglieder des in Vancouver (Kanada) ansässigen Out/Inner/Space Dance Theatre. Spannend und innovativ sind die Werke des 2007 von David Raymond und Tiffany Tregarthen gegründeten Ensembles und dabei zugleich einem breiten Publikum zugänglich. Mit schier unerschöpflichem Einfallsreichtum sprengt Out/Inner/Space Dance Theatre traditionelle Ästhetik und Formen und zeigt in seinen Stücken immer wieder die vielfältigen Möglichkeiten zeitgenössischen Tanzes. „Dieser Tanz ist athletisch, überzeugend und vollendet. Tregarthens und Raymonds Vision ist atemberaubend. […] Abstrakt, tiefgreifend und herausfordernd. Das ist ein mutiger und spannender zeitgenössischer Tanz.“ (Times Colonist) Ihre neue Produktion Bygones, die im Juni 2019 Premiere hat, ist eine Hommage an die Bereitschaft und die Anstrengung, an den Zustand kurz vor der Auflösung. Alles ist in der Schwebe, alles verändert sich, verschwindet und muss wieder neu aufgebaut werden. © Compagnie 300

Freibier wird teurer - Herkuleskeule Dresden

25.10.2019

Fr, 25.10.19 Dresdens Kabarett-Theater „Herkuleskeule“ 20.00 Uhr Eintritt: 24 €, erm. 17 € Freibier wird teurer Mit Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann „Freibier wird teurer“ heißt die Katastrophenmeldung, in der Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann sich in einem irrwitzigen Spektakel in die Diskussionen um Gendertoiletten und Kriegsgefahr einmischen und versuchen, Sinn und Unsinn dieser aus den Fugen geratenen Welt zusammenzufügen. Brauchen wir eine künstliche Intelligenz oder genügt unser natürlicher Blödsinn? Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir irre und die blind? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Das Markenzeichen Herkuleskeule bürgt für „intelligent geblödelten Scharfsinn“. Regie: Matthias Nagatis und Wolfgang Schaller Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig © Hans-Ludwig Böhme

26.10.2019

Fast wie Spuk und Zauberei | 9+ - Zweitägiger Schwarzlichttheater-Workshop

26.10.2019

Zweitägiger Schwarzlichttheater-Workshop für alle ab 9 Jahren Sa, 26.10., 10:30 – 16:30 Uhr und So, 27.10., 10:30-14:30 Uhr mit anschließender Aufführung Leitung: Gabi Scheidl (Theaterpädagogin) Personen und Dinge erscheinen wie aus dem Nichts, bunte Schnecken fliegen durch die Luft, ein Bein löst sich vom Körper und geht alleine auf Wanderschaft – was ist denn da los!? Etwa ein Spuk? Oder Zauberei? Aber nein: Willkommen im Schwarzlichttheater-Workshop! Hier arbeiten wir mit einer ganz besonderen Form des Theaters. Wir experimentieren mit Licht und Neonfarben, und du erfährst, wie du mit ganz einfachen Mitteln verblüffende Effekte und Illusionen erzeugen kannst. Wir lernen unglaubliche Tricks und entwickeln faszinierende Szenen, mit denen wir am Ende des Kurses das Publikum zum Staunen bringen. Bitte richtig schwarze (nicht grau oder dunkelblau) Kleidung mitbringen: lange Hose, langärmeliges T-Shirt (gern mit Rollkragen) und Socken. Teilnahmegebühr: 12 €

Witz vom Olli - Voll auf die 12

26.10.2019

Oliver “Olli” Gimber der witzigste Malermeister Deutschlands bringt als Witz vom Olli millionen Comedyfans in ganz Deutschland zum lachen. Bekannt durch Youtube und Facebook erreicht er ein Millionenpublikum und ist quasi über Nacht zu einem heimlichen Star der deutschen Comedyszene geworden. Planlos und auf der Suche nach dem berühmten roten Faden, nimmt er sein Livepublikum mit auf eine Reise voller Witz, Komik und verrückten Geschichten aus seinem Leben als Chef, Unternehmer und Malermeister. Wenn der 55-jährige Pforzheimer mit seinem neuen Programm “Voll auf die 12!” Gas gibt, bleibt kein Auge trocken!

Auf dem Sternenweg

26.10.2019

Musikalische Lesung Auf dem Sternenweg Eine literarisch-musikalische Wanderung nach Santiago de Compostela mit Schauspieler und Sprecher Rudolf Guckelsberger sowie der Gitarristin Barbara Gräsle. Der geschichtsträchtige „Camino de Santiago“ erlebt eine Renaissance: Abertausende Menschen aus aller Welt – nicht nur fromme Christen, auch Kunstliebhaber und sportlich motivierte Wanderer – begeben sich auf den „Sternenweg“ und machen dabei ihre je eigenen Erfahrungen. Aus der Literatur zum Jakobsweg hat Rudolf Guckelsberger Texte zusammengestellt, die einerseits die historischen Hintergründe der Jakobsbewegung beleuchten und andererseits von ganz persönlichen Erlebnissen etlicher Santiago-Pilger berichten. Das Spektrum reicht von Texten aus dem 13. Jahrhundert bis hin zu zeitgenössischen Autoren wie Cees Nooteboom. Dazu kommen Auszüge aus historischen Romanen und natürlich dürfen auch Passagen aus dem bekanntesten Pilgerbericht unserer Tage, Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“, nicht fehlen. Barbara Gräsle begleitet die Wanderung entlang der ältesten Pilgerroute durch Nordspanien, des Camino francés, mit passenden gitarristischen Klängen. Und gegen Ende des Programms darf sich dann jeder, der will, auch selbst als Pilger fühlen, wenn er in das beliebte Pilgerlied „Tous les matins nous prenons le chemin“ einstimmt... Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Tettnang Foto: Rudolf Guckelsberger und Barbara Gräsle

AVEC - Heaven/Hell - Tour 2019

26.10.2019

AVEC auf Heaven/Hell - Tour 2019 Eine Künstlerin, die erwachsen geworden ist. Zumindest, was das Musikalische betrifft, denn mit ihren knapp 23 Jahren ist die aus Oberösterreich stammende AVEC immer noch weit vom Altsein entfernt. „Heaven/Hell“, das neue Album der in den letzten Jahren viel Staub aufwirbelnden Senkrechtstarterin, offenbart sich als der von vielen erhoffte Schritt nach vorne, als die Weiterentwicklung, die man der schüchtern wirkenden Musikerin mit der unverwechselbaren, gefühlvollen, weichen und zugleich rauen Stimme immer zugetraut hat und die nun ihre eindrucksvolle Bestätigung findet. War das von allen Seiten hochgelobte Debüt „What If We Never Forget“ noch überwiegend von jugendlicher Schwermut getragen, zeigt sich das neue Werk um viele Facetten erweitert. Die letzten Jahre der vielen Aufmerksamkeit, der intensiven Zeit “on the road” und zahlreichen internationalen Festivalauftritten haben AVEC geformt und sie sowie ihre Musik hörbar erwachsener werden lassen. Die junge Oberösterreicherin, die 2015 quasi aus dem Nichts auf der Bühne erschien und schon mit ihren ersten veröffentlichten Nummern auf diversen Streaming-Plattformen in Sachen “Plays” Schallmauern durchbrach – ihr Song „Granny“ wurde auf Spotify seit seinem Erscheinen 2015 mittlerweile fast sechs Millionen Mal gestreamt - ,hat viel dazugelernt und ist, wie sie selbst sagt, „mit dem Ganzen im Grunde genommen mitgewachsen“. „Ich fühle mich heute einfach erwachsener und sehe die Dinge in einem anderen Licht“, so AVEC. Die neuen Songs machen klar, dass AVEC einen intensiven Entwicklungsprozess hinter sich gebracht hat und mehr als je zuvor weiß, was sie will und in welche Richtung es gehen soll. Die neuen Nummern wurden in gewisser Weise kantiger und schallen „unglatter“ aus den Boxen, die Oberösterreicherin zeigt den Mut, da und dort vom bisher Erfolg versprechenden Weg abzugehen. Sie zählt weiterhin zu den Ausnahmeerscheinungen der österreichischen Musikszene und macht auch international von sich reden. Ja, so schön und besonders kann Popmusik sein! Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

31.10.2019 - 01.11.2019

Halloween Party - Die Kultparty

31.10.2019

Die Halloween Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine gespenstische Halloween Disco. Mit bestem Party- & Dancesound ist eine urige Stimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den Abend.

WunderWelten: Festivalpass

01.11.2019

Folgende Live-Reportagen sind im WunderWelten-Festivalpass enthalten: Freitag, 01.11.2019 14:00 Uhr: MADAGASKAR - Katja & Josef Niedermeier Freitag, 01.11.2019 17:00 Uhr: WUNDERWELT REGENWALD - Dieter Schonlau Freitag, 01.11.2019 19:45 Uhr: ISLAND + Preisverleihung - Olaf Krüger Samstag, 02.11.2019 10:45 Uhr: WILDES SKANDINAVIEN - Florian Smit Samstag, 02.11.2019 13:45 Uhr: ARVED FUCHS - KapHoorn/Antarktis Samstag, 02.11.2019 17:00 Uhr: HOCH - Ulla Lohmann & Basti Hofmann Samstag, 02.11.2019 20:00 Uhr: ALEXANDER HUBER - Die steile Welt der Berge Sonntag, 03.11.2019 10:45 Uhr: PILGERN - Wege der Stille; Dieter Glogowski, Andrea Nuss, Stefan Rosenboom Sonntag, 03.11.2019 14:00 Uhr: ABENTEUER ALASKA - Bernd Römmelt Sonntag, 03.11.2019 17:00 Uhr: CHINA - Andreas Pröve Sonntag, 03.11.2019 19:45 Uhr: WELTSICHTEN - Axel Brümmer & Peter Glöckner Weitere Info unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: 3-Tageskarte Premium

01.11.2019

Die WunderWelten 3-Tageskarte Premium bietet Ihnen für die 7 Live-Reportagen im Hugo-Eckener-Saal (großer Saal) einen Sitzplatz der besten Kartenkategorie mit perfekter Leinwandsicht. Folgende Live-Reportagen erwarten Sie: Freitag, 01.11.2019 19:45 Uhr: ISLAND + Preisverleihung - Olaf Krüger Samstag, 02.11.2019 13:45 Uhr: ARVED FUCHS - KapHoorn/Antarktis Samstag, 02.11.2019 17:00 Uhr: HOCH - Ulla Lohmann & Basti Hofmann Samstag, 02.11.2019 20:00 Uhr: ALEXANDER HUBER - Die steile Welt der Berge Sonntag, 03.11.2019 10:45 Uhr: PILGERN - Wege der Stille; Dieter Glogowski, Andrea Nuss, Stefan Rosenboom Sonntag, 03.11.2019 14:00 Uhr: ABENTEUER ALASKA - Bernd Römmelt Sonntag, 03.11.2019 17:00 Uhr: CHINA - Andreas Pröve Weitere Informationen finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Tageskarte Freitag

01.11.2019

Folgende Live-Reportagen sind in der WunderWelten-Tageskarte Freitag enthalten: Freitag, 01.11.2019, 14:00 Uhr: MADADGASKAR - Katja & Josef Niedermeier Freitag, 01.11.2019, 17:00 Uhr: WUNDERWELT REGENWALD - Dieter Schonlau Freitag, 01.11.2019, 19:45 Uhr: ISLAND + Preisverleihung - Olaf Krüger Die Messe findet am Freitag noch NICHT statt. Die Messe beginnt erst am Samstag um 13 Uhr! Weitere Informationen finden Sie unter www.WunderWelten.org.

WunderWelten: Madagaskar

01.11.2019

Insel aus der Urzeit Freuen Sie sich auf die einzigartige Natur Madagaskars – Chamäleons, Lemuren und Regenwälder sowie die beeindruckenden, voller Lebensfreude steckenden Einwohner der Insel. Madagaskar, der Ort allen Ursprungs, hat eine eigene Evolution durchlaufen – sowohl aus biologischer, als auch aus mythologischer Sicht. Durch die Isolation haben sich Tierarten, die in anderen Teilen der Welt ausgestorben sind, erhalten und auf ganz eigensinnige Weise weiterentwickelt, wie zum Beispiel die Lemuren. Während ihrer Spurensuche auf der Insel begegnen Katja und Josef Niedermeier den Ahnen und Mythen der Madagassen und treffen auf bizarre, aber wunderschöne Landschaften. Ganz besonders begeistert sind die beiden Zoologen von der Fülle an besonderen Tieren und Pflanzen, die selbst die Phantasie nicht abstrakter erfinden könnte. Josef „Beppo“ Niedermeier bereist Madagaskar schon seit über 20 Jahren und hat sich in das Land verliebt. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er dort auch heiratete – a la malagasy - und später immer wieder zurückkehrt – nun auch mit seiner Ehefrau Katja und Sohn Flo, der mit Downsyndrom geboren wurde. Beppo erzählt in seinem Vortrag auch von Träumen und dem Mut, trotz aller Widrigkeiten des Lebens, seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und zu neuen Ufern aufzubrechen. Er feiert die Lebensfreude, die der Reisende in Madagaskar so viel deutlicher spürt als andernorts. Nach all seinen Erlebnissen auf der Insel reift in Beppo die Erkenntnis: Auf Madagaskar ist der Weg das Ziel und wenn man sich auf dem Weg verläuft, dann lernt man Madagaskar kennen! Wenn Du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Regenwald

01.11.2019

Borneos verborgene Schätze National Geographic Fotograf Dieter Schonlau und Sandra Hanke sind auf ihren Expeditionen den Geheimnissen der Regenwälder auf der Spur. In ihrer Reportage geben sie Einblicke in eine verborgene Wunderwelt, in der leuchtende Pilze wachsen, fliegende Frösche leben und Insekten wie Blüten aussehen. Mit Rucksack, Kompass und Fotoausrüstung bepackt, brechen Sandra Hanke und Dieter Schonlau jedes Jahr für einige Monate auf, um unter Urwaldriesen ihr Zelt aufzuschlagen und die artenreiche Tierwelt der Tropen zu beobachten. In Ihrem Vortrag erzählen Sie von Begegnungen mit Waldelefanten, Nasenaffen, Nashornvögeln, Waldgeistern und vom Leben der Orang-Utans, denen sie auf selbstgebauten Plattformen in den Baumkronen näher kamen. Sie zeigen Fotos geheimnisvoller Kreaturen mit erstaunlichem Aussehen und Verhalten und Filmmaterial, das unter extremsten Bedingungen entstanden ist. Wenn sie von ihrem Leben und den Entdeckungen im Regenwald Borneos berichten, ist man als Zuschauer mittendrin, ist verzaubert und verblüfft. Ihre Komposition aus spektakulären Fotografien, spannenden Erlebnisberichten und einer beeindruckenden Geräuschkulisse macht diesen Vortrag zu einem unvergesslichen Ereignis. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Island & Preisverleihung

01.11.2019

SAGENHAFTE INSEL Im Rahmen des Vortrags findet auch die Preisverleihung des WunderWelten-Fotowettbewerbs statt. Hoch im Norden liegt eine Insel auf der sich die Elemente verbünden, um neues Land zu formen. Hier wird der Mensch klein im Angesicht der überwältigenden Natur. Hoch im Norden liegt Island, die sagenhafte Insel. Seit 2004 erkundet Olaf Krüger die Vulkaninsel mit großer Begeisterung. Über ein Jahr hat er inzwischen dort verbracht und tiefe Einblicke in ein verblüffend vielseitiges Land gewonnen. Humorvoll und hintergründig porträtiert er die eigenwilligen Bewohner dieser wundersamen Insel. Er huldigt den Urlandschaften Islands mit kraftvollen Bildern und einem sorgfältig ausgewählten Soundtrack aus isländischer Musik. Für ihn steht fest: „Island ist eines der schönsten und spannendsten Länder unserer Erde. Ein Traumziel für Naturliebhaber und Fotografen!“ Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

Cavewoman - praktische Tips zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners

01.11.2019

Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau aber immer treffend und zum Brüllen komisch! Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen! Hierzulande haben weit mehr als 600.000 Zuschauer in über 2.000 Shows in etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.

02.11.2019

WunderWelten: Wildes Skandinavien

02.11.2019

Eine Reise durch die unberührte Wildnis Skandinaviens Der Naturfotograf Florian Smit reiste bereits in seiner frühesten Kindheit durch die kargen schwedischen Landschaften. In den vergangenen fünf Jahren erkundete der junge Fotograf auf mehreren Reisen in über 300 Tagen die größten Nationalparks Skandinaviens. Mit jeder Reise wuchs die Leidenschaft für die einzigartige Landschaft und die Verbundenheit zu den wilden Tieren Skandinaviens. In Lappland ist er z.B. sechs Wochen zu Fuß unterwegs. Lange Wanderungen führen den Abenteurer zu außergewöhnlichen Orten, reißenden Flüssen und grandiosen Naturschauspielen. Florian Smit bringt von seinen Reisen durch den hohen Norden atemberaubende Einblicke in die letzte Wildnis Europas mit. Er berichtet von einsamen Nächten unter freiem Sternenhimmel, von Gletscherdurchquerungen und von Begegnungen mit der wilden Tierwelt. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Tageskarte Samstag

02.11.2019

Folgende Live-Reportagen sind in der WunderWelten-Tageskarte Samstag enthalten: Samstag, 02.11.2019 10:45 Uhr: WILDES SKANDINAVIEN - Florian Smit Samstag, 02.11.2019 13:45 Uhr: ARVED FUCHS - KapHoorn/Antarktis Samstag, 02.11.2019 17:00 Uhr: HOCH - Ulla Lohmann & Basti Hofmann Samstag, 02.11.2019 20:00 Uhr: ALEXANDER HUBER - Die steile Welt der Berge Weitere Informationen finden Sie unter www.WunderWelten.org.

WunderWelten: Social Cycling

02.11.2019

Auf dem Fahrrad vom Bodensee nach Indonesien Im August 2015 brechen der Salemer Fotograf Patrick Scholz und der aus Villingen stammende Schreiner Manuel Doser zu ihrer bisher größten Reise auf. Mit dem Fahrrad vom Bodensee nach Indonesien – eine Reise durch 18 Länder, deren Hochgebirge, Wüsten und tropischen Wälder. Für 20 Monate ist das Fahrrad ihr Zuhause, die Hängematte ihr Bett und der Benzinkocher ihre Küche. In ihrer Live-Reportage entführen sie die Besucher mit atemberaubenden Bildern, Videosequenzen und spannenden Geschichten nicht nur in fremde Kulturen und geben einen Einblick in den Alltag auf zwei Rädern, sondern berichten auch von ihrer persönlichen Entwicklung und dem veränderten Blick auf die Welt.
Das Projekt steht unter dem Namen „Social-Cycling“ - unterwegs unterstützen sie auf verschiedene Weise soziale Projekte. Bereits seit 2011 fördert Patrick das „Barnabas Children Centre“ in Kenia. Auch dieser Vortrag ist der Unterstützung der Waisenhaus- und Schuleinrichtung in Ost Afrika gewidmet. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Arved Fuchs

02.11.2019

Segeln im Reich der Stürme Der Polarforscher Arved Fuchs ist berühmt durch seine spektakulären Expeditionen. In seinem mitreißenden Vortrag entführt er sein Publikum auf Exkursionen in die Antarktis und rund um´s Kap Hoorn. Dazu berichtet er vom täglichen Leben auf dem legendären Haikutter „Dagmar Aaen“. Stürmische Winde und lebensbedrohliche Situationen gab es reichlich. Spektakulär war die im August 2015 beginnende Expedition zu der 21.000 Seemeilen umfassenden „Ocean Change“-Tour. Unvergessen sind die Winter-Umrundung Kap Hoorns mit dem Faltboot und die Durchquerung des patagonischen Inlandeises. Erleben Sie an diesem Abend einen Pionier, einzigartigen Forscher und Visionär, der Sie mit grandiosen Filmaufnahmen, gepaart mit exzellenten Fotos, seinen fesselnden Erlebnissen und Entdeckungen auf eine außergewöhnliche Odyssee entführt. Lassen Sie sich mitnehmen auf einen einmaligen Kontinent, der aufgrund des Antarktisvertrages einen ganz besonderen Schutzstatus innehat. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Hoch - Abenteuer Europa

02.11.2019

47 Berge, 47 Länder, 470 Tage Highlight: Live mit dem Flügel musikalisch begleitet. Ulla Lohmann und Basti Hofmann begeben sich auf Entdeckungsreise und besteigen den jeweils höchsten Berg jedes europäischen Landes, um auf die Zerstörung der fragilen Bergwelt aufmerksam zu machen. Doch was bedeutet „Europa“ wirklich? Laut griechischen Mythologie war Europa eine phönizische Königstochter und ihr Name bedeutet „Die mit der weiten Sicht“. Diese Übersetzung hat das Team Lohmann - Hofmann inspiriert, die weite Sicht zu suchen - auf den jeweils höchsten Punkten der verschiedenen Länder. Die Reise führt die beiden auf bekannte Wahrzeichen, wie auf den Olymp, den Mount Blanc oder die Zugspitze, aber auch auf weitgehend unbekannte Berge wie den Korab, höchster Berg von Albanien und Mazedonien, dessen Höhe noch immer ungeklärt ist. Im Kosovo weiß man noch immer nicht genau, ob der offiziell höchste Gipfel nicht doch in Mazedonien liegt. Ulla und Basti werden den Elbrus mit 5 642 Metern besteigen, aber auch den Vatikanischen Hügel mit 75 Metern erklimmen. Der Hvannadalshnukur auf Island trägt den kompliziertesten Namen, den komischsten Namen besitzt der Große Eierberg in Estland. Der höchste Gipfel Russlands hat das höchstgelegenste Plumpsklo Europas, der höchste Berg Monacos ist ein unbekannter Punkt. Die Belgier haben ihren Berg mit einer sechs Meter hohen Steinpyramide auf 700 Meter erhöht und überraschenderweise ist der höchste Punkt der Niederlande knapp 1000 Meter. Er liegt in der Karibik. Das Ziel ist es, den jeweiligen Berg vom letzten Punkt der Zivilisation aus eigener Kraft ohne technische Hilfsmittel zu besteigen. Die Strecke durch Europa wird im Camper zurückgelegt und ist auch Teil der Geschichte. In jedem Land begegnen Ulla und Basti besonderen Menschen, die sich für ihre Umwelt einsetzten, denn „Abenteuer Europa“ soll zum nachhaltigen Umgang mit der Natur anregen. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

VfB Friedrichshafen - Heitec Volleys Eltmann

02.11.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

HörBänd - Dümmer geht Ümmer - a cappella

02.11.2019

Sie denken, dass Sie alles gesehen haben, was der A Cappella Markt an schlechten Pointen und schlimmen Tönen zu bieten hat? Dann freuen Sie sich auf HörBänd: Kuklturufer friedrichshafen grosses Zelt !! „ Dass der Abend so enden wird, ist anfangs nicht vorauszusehen, denn den Auftakt gestaltet die Hörbänd. Das gelingt den fünf Hannoveranern fulminant, aber mit einer Unterhaltungsshow von Kragenweite der besagten Wise Guys, in der alle Register gezogen werden. Da gibt es eben nicht nur das ergreifende Liebeslied mit Metaphern wie von Grönemeyer („Du flutest alle meine Decks mit Hoffnung“) sondern auch das Anti-Liebeslied mit Mittelfinger: „Ich bin einfach nicht so weit, dass ich mich für alle Zeit, die noch bleibt, an eine Frau verschenke“. Hörbänd machen A-cappella-Comedy und führen „auf der Suche nach Inhalt“ die hohlen Texte von Pop-Hits vor: „Lila Regen, lila Regen“, trällern sie, „Ich will dich einfach baden sehen in dem lila Regen“. Ja, da schämt sich Prince im Grab zu Tode, dass ihm das aus der Feder floss. Und wer hätte gedacht, dass „Sven“ der am häufigsten verwendete Männername in der Poplyrik ist? Sven, natürlich der Tenor, und der Beweis wird angetreten, mit „Svencing Queen“ von Abba, „It´s raining Sven“ von den Weather Girls und „Sven you feel the love tonight“ von Elton John. Mit das größte Kapital der Hörbänd ist aber Sängerin Laura, die mit ihrem Idealmaß-Sopran jedes Trommelfell sozusagen ins Herz trifft. Sogar wenn sie richtig wütend wird in der Verteidigung ihrer Gelassenheit: „Mir fällt nichts ein, was mir meine Laune heut´ versauen könnte. Nur dieses ständige Genörgel um mich rum, das kotzt mich an.“ Die Hörbänd wird unter Jubelrufen nur ungern von der Bühne gelassen. “

Philipp Weber: FUTTER - streng verdaulich! - Achtung: richtig korrektes Kabarett!

02.11.2019

Haben Sie gewusst, dass Teile Ihres Meeresfrüchtesalats aus Schweineknorpel bestehen, der in Salzsäure gekocht wurde? Nein? Werfen Sie doch mal einen Blick auf Ihre Tütensuppe: explosionsgetrockneter Sellerie, reaktionsaromatisiertes Rindfleisch, Monosodiumglutamat … Das wird uns heute verkauft als „Elsässer Zwiebeltopf“. Dabei klingt es eher nach: „Gulasch à la Astronaut“! Und wir wollen uns doch gut ernähren. Aber was heißt gut? „Bio“, natürlich! Und „Bio“ gibt’s ja heute schon bei Lidl: Die Hühner sind glücklich, aber hinter der Kasse sitzt ’ne arme Sau! Der Deutsche ist so scharf auf Bio, dass das Zeug mittlerweile aus China herangekarrt werden muss. So eine Öko-Gurke hat also gerne mal 5000 Flugkilometer auf dem Buckel. Dann ist es klimatechnisch auch egal, wenn man zum Naturkostladen um die Ecke in seinem Porsche Cayenne düst! Schließlich schluckt der ja Biodiesel! Biodiesel aus gentechnisch verändertem Soja, angebaut von Ex-Dschungel-Indianern in Brasilien … Na, dann: Prost Mahlzeit! Philipp Weber, häufig zu Gast in "DIE ANSTALT" in der ARD, ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker. Und mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben. Denn er hat die politische Dimension von Essen erkannt. Sein neues Programm „FUTTER – streng verdaulich“ ist, wie er selber meint, eine satirische Magenspiegelung der Gesellschaft. In einer globalisierten Welt sind Entscheidungen vor dem Supermarktregal folgenschwerer als in der Wahlkabine. Zumindest für den Thunfisch. Oder frei nach Bertolt Biolek: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral!“ Nach diesem Abend werden Sie sich besser, gesünder und vor allem viel entspannter ernähren. Wenn Sie überhaupt noch Appetit haben und sich nicht einfach nur vor Lachen den Bauch halten. Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

03.11.2019

WunderWelten: Pilgern

03.11.2019

Wege der Stille Martin Luther hielt Pilgern für „Narrenwerk“, Hippokrates das „Gehen für des Menschen beste Medizin“. Gab es für die meisten Menschen früher nur die eigenen Füße als Fortbewegungsmittel, bedeutet Gehen in unserer hochmobilen Gegenwart wieder ein Luxusgut, mit dem wir unser eigenes Leben ordnen, erfühlen oder zu uns selbst „laufen“ können. So entdecken wieder viele Menschen das Pilgern für sich – auf der Suche nach sich selbst, dem Sinn des Lebens oder nach Gott. Ein Pilgerepos durch Norwegen, Japan, Sinai, Italien, Spanien und vor der Haustür. Drei Köpfe – drei „Gedankenwege“ zum Pilgern: Die Fotografen Andrea Nuss und Dieter Glogowski führen bewegend und eindrucksvoll die Zuschauer nach Norwegen auf den Olafsweg, an den Mosesberg im Sinai und in den Himalaya. Stefan Rosenboom besinnt sich in vier lyrischen Lichtbildwerken auf seine Pilger-Wege zum Kumano Kodo in Japan, auf die Spuren von Franz von Assisi, den Camino France und im Winter auf den Jakobsweg von München nach Lindau. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Tageskarte Sonntag

03.11.2019

Folgende Live-Reportagen sind in der WunderWelten-Tageskarte Sonntag enthalten: Sonntag, 03.11.2019 10:45 Uhr: PILGERN - Wege der Stille; Dieter Glogowski, Andrea Nuss, Stefan Rosenboom Sonntag, 03.11.2019 14:00 Uhr: ABENTEUER ALASKA - Bernd Römmelt Sonntag, 03.11.2019 17:00 Uhr: CHINA - Andreas Pröve Sonntag, 03.11.2019 19:45 Uhr: WELTSICHTEN - Axel Brümmer & Peter Glöckner Weitere Informationen finden Sie unter www.WunderWelten.org.

WunderWelten: Abenteuer Alaska

03.11.2019

Amerikas letzte Wildnis »Aleyska« – großes Land, so nennen die Aleuten ihre Heimat. Alas- ka ist viermal größer als Deutschland, jedoch leben dort nur zirka 700 000 Menschen. Mehr als 3000 Flüsse und 5000 Gletscher durchziehen das Land. Über 20 000 Braunbären, tausende Weißkopfseeadler und die größten Elche der Erde nennen Alaska ihr zu Hause. Der Fotograf Bernd Römmelt hat sich auf seiner ersten Alaskareise vor über 20 Jahren in dieses Land der Extreme verliebt und ist seitdem jedes Jahr zurückgekehrt. In über 30 Reisen hat er das Land erkundet: zu Fuß, mit dem Kajak oder dem Wasserflugzeug. Keine Anstrengung war im zu groß, keine Entfernung zu weit. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise in diese einmalige Landschaft. Das Abenteuer führt durch alle Regionen Alaskas und zeigt das Land ins all seiner Vielfalt, Wucht und Schönheit! Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: China

03.11.2019

Von Shanghai nach Tibet Mit seiner Reportage zeigt Andreas Pröve, dass die Grenzen des Machbaren weiter entfernt liegen, als wir glauben. Von Shanghai nach Tibet folgt er in seinem motorisierten Rollstuhl dem Fluss Jangtse und unternimmt Abstecher durch atemberaubende Landschaften: zu den bewaldeten Sandsteinpfeilern um die Stadt Zhangjiajie, durch die Schluchten des Wulong Nationalparks, zur größten aus Fels gehauenen Buddhastatue der Welt, durch Terrassenfelder, zu den Sanddünen der Wüste Badain Jaran, in die spektakuläre Bergwelt der Tanggula Mountains und zum Geladaindong Gletscher. In Chinas Megastädten erlebt er, was es für die Menschen dort heißt, mit dem rasanten Wachstum des Landes Schritt zu halten und steht nach mehr als 6000 Kilometern Reise stolz als erster Rollifahrer an der Quelle des Jangtsekiang in Tibet. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org Dieser Vortrag ist 100 min lang und hat keine Pause!

WunderWelten: Faszination Großbritannien

03.11.2019

Von Cornwall bis in die schottischen Highlands Großbritannien zieht jeden sofort in seinen Bann mit Sagen und Mythen, mittelalterlichen Burgen und einer Landschaft die ihresgleichen sucht. Hierfür war der aufstrebende Reisefotograf und Wahlschwarzwälder, Markus Braßmann, 8 Monate in England, Wales und Schottland unterwegs. Erleben Sie eine Küstenlandschaft, die von schroffen Felsküsten bis zu einsamen Sandstränden in ihrer Vielseitigkeit kaum zu übertreffen ist. Schroffe Bergwelten, die in Wales das Herz von Naturliebhabern höher schlagen lassen und natürlich Schottland mit seinen unberührten Weiten -den Highlands. Mit spektakulären Bildern, spannenden Geschichten und stimmungsvoller Musikuntermalung lernen Sie ein Großbritannien abseits aller Brexit-Diskussionen kennen. Großbritannien ist abwechslungsreicher als es sich die Meisten vorstellen können. Neben bekannten Regionen wie Cornwall in Südengland und den Highlands in Schottland zieht es den Referenten, aber auch in unbekanntere Regionen wie z.B. den Lake District, der eines der schönsten Wandergebiete Europas ist, oder den Snowdonia Nationalpark in Wales, wo Sir Edmund Hillary für seine Besteigung des Mount Everest trainierte. Entdecken Sie die Küste Northumberlands mit ihren vielen Burgen. Erfahren Sie mehr über die Herkunft des berühmten Earl Grey-Tees und entdecken Sie eine Tierart, die zu den seltensten der Erde gehört. Neben der Landschaft kommen die 3 wichtigsten Städte Großbritanniens dennoch nicht zu kurz. Besuchen Sie die quirlige und bunte Metropole London, in der Moderne und Geschichte so eng beieinander liegen, Cardiff die Hauptstadt von Wales und natürlich das schottische Edinburgh. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

WunderWelten: Weltsichten - Heute & vor 30 Jahren

03.11.2019

EINE WELTUMRADELUNG IN NEUEM GLANZE Freuen Sie sich auf eine ganz besondere Reise - nicht nur um die Welt sondern auch durch die Zeit! Es wurde die Reise ihres Lebens - Axel & Peter machten sich auf eine Reise ohne Zeitlimit, ohne genaue Vorstellungen von der Welt, ohne Fremdsprachkenntnisse & ohne Geld in der Tasche! Dafür reichlich Optimismus, Abenteuerlust und Freiheitsdrang! Über 5 Jahre und 80 542 Km sollte diese einzigartige Fahrradreise dauern . Jahre, in denen intensive Freundschaften geschlossen wurden, die bis heute andauern. Anlässlich des 30 jährigen Mauerfalljubiläums entschlossen sich Axel & Peter die vielen Freunde der Reise noch einmal zu besuchen. Dabei lebt die alte Weltumradlung in der Erinnerung mit all ihren Gefühlen und magischen Momenten wieder auf. Erleben Sie eine Weltreise im Wandel der Zeit. Die beiden Extremabenteuerer begeistern durch ihre spannenden Geschichten und bringen durch die Reflexion der Erlebnisse von damals und heute eine "4. Dimension" in den Vortrag ein. Weitere Info zum Vortrag finden Sie unter www.WunderWelten.org

04.11.2019 - 07.11.2019

Autorenlesung: Eva Schmidt liest aus: „Die talentierte Lügnerin“

04.11.2019

Nachdem ihr Versuch, Schauspielerin zu werden, gescheitert ist, kehrt Maren zurück an den Ort ihrer Kindheit. Mit ihrer bevormundenden Mutter, einer so egozentrischen wie erfolglosen Künstlerin, und ihrem Stiefvater Robert, einem reichen Unternehmer, der für alle und alles aufkommt, lebt sie in dem luxuriösen Haus am See. Als die Spannungen zwischen Maren und ihrer Mutter zunehmen, bietet ihr Robert die Firmenwohnung an. Dort findet sie bald heraus, dass er offenbar ein Doppelleben führt, dass er ihre Mutter nie geliebt hat, dass so vieles anders sein könnte in ihrer kleinen Welt, als es schien. Und dass der Zwang zu lügen stärker wird, je mehr sie weiß. So wie es hinter der stillen Oberfläche ihrer Sätze rumort, so monströs sind die scheinbar alltäglichen Verhältnisse, von denen Eva Schmidt hier erzählt, so berührend wirkt der kühle Ton, den sie anschlägt: ein Psychogramm ohne Psychologie, ein gleichermaßen feinsinniger wie aufregender Roman über den Wunsch nach Nähe und die Sehnsucht nach Grenzüberschreitung. Eva Schmidt lebt in Bregenz und hat dort auch ihre letzten beiden Romane verortet. „Ein langes Jahr“ (2016) stand auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Ihr neuer Roman „Die untalentierte Lügnerin“ ist im Frühjahr 2019 erschienen. „Eva Schmidts Texte erinnern an Bilder, wie Edward Hopper sie gemalt hat.“ (Peter Hamm, DIE ZEIT) © Lisa Mathis

VfB Friedrichshafen - United Volleys Frankfurt

05.11.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Compania Flamenca Antonio Andrade

07.11.2019

DO\07.11.19\19:30 FR\08.11.19\19:30 Compañía Flamenca Antonio Andrade Antonio Andrade Künstlerische Leitung Mi Carmen Flamenca Manolo Marín, Úrsula Moreno, José Galván Choreografie Georges Bizet, Antonio Andrade, Fran Moya Musik José Galván Regie \ Antonio Andrade Musikalische Leitung Mit Live-Musik In einer mitreißenden Show haben Antonio Andrade und sein handverlesenes Ensemble Carmen, jenen legendären Stoff, aus dem Bizet seine berühmte Oper schuf, für den Flamenco adaptiert und damit zwei „Markenzeichen“ Spaniens in einem leidenschaftlichen Tanztheater vereint. Dabei greift die Compagnie die klassischen Carmen-Motive auf und interpretiert sie neu im Stil des Flamenco Nuevo, vermischt mit arabischen, Jazz- und Salsa-Elementen. Manolo Marín, Úrsula Moreno und José Galván, verantwortlich für Choreografie und Regie, sind ausgezeichnete Flamenco-Künstler, ausgewiesene Choreografen und Garanten für hochkarätigen Flamenco. Die Uraufführung von „Mi Carmen Flamenco“ fand in der Deutschen Oper Berlin statt. Im Anschluss daran wurde die Produktion auch in Frankfurt, München, Warschau, in Spanien, in den USA und China gefeiert. „Ein Fest für die Sinne“, urteilte die Presse. „Farbenprächtige Kostüme, zorniges Trommeln der Absätze und feurige Solotänze. […] Höhepunkt des Abends: Carmens Todestanz. […] Wie geschaffen dafür ist der Flamenco: Ausdruck von Liebe, Tod und Leidenschaft.“ © Fidel Meneses

Anima Eterna Brugge - Thomas E. Bauer Bariton \ Jos van Immerseel Leitung

07.11.2019

DO\07.11.19\20:00 Anima Eterna Brugge Thomas E. Bauer Bariton Jos van Immerseel Leitung Hugo Wolf: „Nimmersatte Liebe“, „Lebe wohl“, „Der Feuerreiter“ aus: Mörike-Lieder Gustav Mahler: Adagietto aus der 5. Sinfonie cis-Moll Lieder eines fahrenden Gesellen Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Thomas E. Bauer ist einer der faszinierendsten Vokalkünstler der Gegenwart. Begeistert wird er für die „baritonale Klangschönheit“ und „präzise Diktion“ seiner ausdrucksstarken Stimme gefeiert. Ob als Konzert-, Lied- oder Opernsänger, Thomas E. Bauer ist mit seinem umfassenden Repertoire in allen drei Genres international gefragt. Beethovenfest Bonn, Salzburger Festspiele, Elbphilharmonie Hamburg, Boston Symphony Orchestra, Concentus Musicus, Orchestra Filarmonica della Scala, Gewandhausorchester Leipzig, die Liste renommierter Festivals und Orchester ließe sich fortführen. Neben seinen Aktivitäten auf der Bühne ist Thomas E. Bauer Initiator des preisgekrönten Konzerthauses Blaibach, das seit 2014 das kulturelle Leben der Region prägt. Von dem Dirigenten und Pianisten Jos van Immerseel 1987 in Flandern gegründet, hat sich Anima Eterna zu einem der wichtigsten Originalklang-Ensembles Mitteleuropas entwickelt. In den mehr als 30 Jahren seines Bestehens haben die Musiker des Orchesters über 500 Jahre Musikgeschichte für sich erobert und sich 2017 mit George Gershwin erstmals auf das Terrain von Jazz und Entertainment gewagt. Jos van Immerseel zählt mit seinen großen Erfolgen als Cembalist und Dirigent, aber auch als Forscher und Dozent mit seiner Leidenschaft besonders für die Alte Musik zu den lebenden Legenden. © Thomas E. Bauer

08.11.2019 - 09.11.2019

Das Kriminal COMEDY Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

08.11.2019

Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: Den Gästen im Dornier Museum in Friedrichshafen wird einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das Kriminal COMEDY Dinner – das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück: “Testament à la Carte“ - eine Testament Eröffnung mit Biss! Prof. Willliam Chattney ist tot. Er war ein berühmter Wissenschaftler. Bevor jedoch das Testament verlesen werden kann, muss das Leben des Verstorbenen mit Hilfe der Gäste rekonstruiert werden. Eigentlich kein Problem, wäre da nicht Detective Johnson. Er ermittelt, da es sich bei Chattneys ableben um ein Gewaltverbrechen handelt. Wer hat Chattney wie getötet? Woran hat er geforscht? Und welches Geheimnis nahm er mit in´s Grab? Der Notar Mr. Green und sein treuer Assistent Manfred haben alle Hände voll zu tun: Sie kontrollieren die Überwachungskameras des Anwesens, lesen mit Hilfe von Herbert Wandschneider aus der Zukunft und Dr. Sten-Gelle vereint kosmische Energie mit Wissenschaft, nur um das Rätsel zu lösen. Am Ende ist es aber doch Extrem Norbert, der unterstützt vom Publikum, die Wende einleitet. Die Schauspieler aus Dreieich binden das Publikum immer wieder spontan durch ihrer langjährigen Erfahrung als Improvisations-Künstler in die Krimi-Geschichte mit ein. Gaumenfreuden und Unterhaltung, unvorhersehbare Entwicklungen und erstaunliche Wendungen wechseln sich ab. Die beiden Darsteller bedienen sich vielfältiger Ausdrucksmittel, spielen gleich mehrere Charaktere und haben ein genaues Gespür für den Zuschauer. Ihre Spielfreude ist kaum zu bremsen und verzückt das Publikum. „Die prickelnde Ungewissheit und der Moment der Überraschung – sowohl im Publikum als auch auf der Bühne - das mache den Reiz aus“. Das verführerische 3-Gänge-Menü wird vom Küchenteam im Dornier Museum serviert und kreiert. Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Compania Flamenca Antonio Andrade

08.11.2019

DO\07.11.19\19:30 FR\08.11.19\19:30 Compañía Flamenca Antonio Andrade Antonio Andrade Künstlerische Leitung Mi Carmen Flamenca Manolo Marín, Úrsula Moreno, José Galván Choreografie Georges Bizet, Antonio Andrade, Fran Moya Musik José Galván Regie \ Antonio Andrade Musikalische Leitung Mit Live-Musik In einer mitreißenden Show haben Antonio Andrade und sein handverlesenes Ensemble Carmen, jenen legendären Stoff, aus dem Bizet seine berühmte Oper schuf, für den Flamenco adaptiert und damit zwei „Markenzeichen“ Spaniens in einem leidenschaftlichen Tanztheater vereint. Dabei greift die Compagnie die klassischen Carmen-Motive auf und interpretiert sie neu im Stil des Flamenco Nuevo, vermischt mit arabischen, Jazz- und Salsa-Elementen. Manolo Marín, Úrsula Moreno und José Galván, verantwortlich für Choreografie und Regie, sind ausgezeichnete Flamenco-Künstler, ausgewiesene Choreografen und Garanten für hochkarätigen Flamenco. Die Uraufführung von „Mi Carmen Flamenco“ fand in der Deutschen Oper Berlin statt. Im Anschluss daran wurde die Produktion auch in Frankfurt, München, Warschau, in Spanien, in den USA und China gefeiert. „Ein Fest für die Sinne“, urteilte die Presse. „Farbenprächtige Kostüme, zorniges Trommeln der Absätze und feurige Solotänze. […] Höhepunkt des Abends: Carmens Todestanz. […] Wie geschaffen dafür ist der Flamenco: Ausdruck von Liebe, Tod und Leidenschaft.“ © Fidel Meneses

Stadtorchester Friedrichshafen - Entertaining Winds

09.11.2019

SA\09.11.\20:00 Graf-Zeppelin-Haus Stadtorchester Friedrichshafen – Entertaining Winds Musik und Film - Teil 2 Nach dem großen Erfolg mit Entertaining Winds „Musik und Film“ vor zwei Jahren, gibt das Stadtorchester Friedrichshafen in diesem Jahr die Fortsetzung. Im ersten Teil des Konzerts erklingt bekannte Filmmusik wie z. B. die Harry-Potter-Suite von John Williams. Im zweiten Teil präsentiert das Stadtorchester die im Jahr 2008 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Zeppelin-Stiftung uraufgeführte „Zeppelin-Sinfonie“ von Thomas Doss –bebildert mit originalem Filmmaterial.

Max Uthoff kommt - Moskauer Hunde

09.11.2019

Max Uthoff kommt. Natürlich gibt es an diesem Abend auch anderes zu tun. Wenn Sie sich nicht ernst genommen fühlen wollen, schalten Sie den Fernseher an. Wenn Sie die Sehnsucht nach Wahrnehmung plagt und Sie gerne auf ihre Funktion als Konsument reduziert werden, rein ins Netz mit Ihnen. Wenn Sie grundsätzlichen Zweifel an den Entscheidungen ihres Lebens verspüren wollen, schauen Sie doch einfach mal, wer da neben Ihnen im Bett liegt. Oder sie verbringen einen Abend mit Max Uthoff, der Ihnen alle diese Gefühle auf einmal verschafft. Ein Abend, der einen anderen Menschen aus Ihnen macht: Zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche. Aber sehnen wir uns nicht alle nach Veränderung? Eben. Oder war es das, was wir am meisten fürchten? Woher soll ich das wissen? Wie auch immer: Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet. "Ein erstklassiger Kabarettist" Stuttgarter Zeitung „Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr“ Süddeutsche.de

10.11.2019

Earthquake: Filippo Gorini, Klavier

10.11.2019

Konzerte mit jungen Künstlern György Kurtág: Splinters op. 6d Ludwig van Beethoven: Sechs Variationen in F-Dur op. 34 Helmut Lachenmann: Ein Kinderspiel Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111 Der Erste Preis und der Publikumspreis beim Telekom Beethoven Wettbewerb Bonn 2015 haben der Karriere des jungen italienischen Pianisten Filippo Gorini, geboren 1995, den Durchbruch gebracht. Seine Auftritte auf renommierten Bühnen wie Konzerthaus Berlin, Elbphilharmonie, Herkulessaal, Tonhalle Zürich, Società del Quartetto di Milano oder Samsung Concert Hall in Seoul wurden von Presse und Publikum gleichermaßen gefeiert. 2019 debütierte er bei der Schubertiade und in Salzburg. Filippo Gorini absolvierte seinen Bachelor an der G. Donizetti Musikhochschule Bergamo und studiert dort, nachdem er am Mozarteum Salzburg den Master erworben hat, weiterhin bei Maria Grazia Bellocchio. Darüber hinaus hat er diverse Meisterklassen renommierter Pianisten besucht. Für seine erste Aufnahme, Beethovens Diabelli-Variationen, erhielt er einhelliges Lob in der Fachpresse und u. a. den Diapason D’Or. Filippo Gorini © Mats Hennek

Internationales Schlosskonzert: Eliot Quartett - Streichquartett

10.11.2019

Internationales Schlosskonzert Eliot Quartett 17.15 Uhr Konzerteinführung mit Gerd Kurat Programm: Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett in B-Dur KV 589 Anton Webern: Langsamer Satz für Streichquartett Franz Schubert: Streichquartett in G-Dur D. 887 Das Eliot Quartett gründete sich im Sommer 2014 und zählt bereits zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – gründete sich in Frankfurt am Main und ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe. Vor allem im Jahr 2018 machte das Quartett mit insgesamt vier Preisen renommierter Wettbewerbe auf sich aufmerksam: 2. Preis beim Mozartwettbewerb Salzburg, 2. Preis beim Melbourne International Music Competition, Preis des Deutschen Musikwettbewerbs mit drei Sonderpreisen und 1. Preis mit Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von K. Szymanowski beim Karol Szymanowski Competition. Ein weiteres Highlight 2018 war das Debüt im Mozarteum Salzburg im Rahmen der Eröffnungsgala der Mozart-Festwochen des Mozarteum Salzburg. Weitere Konzerte führten das Quartett nach Italien, Spanien, Belgien, Polen und England. Ensemble: Maryana Osipova, Violine Alexander Sachs, Violine Dmitry Hahalin, Viola Michael Preuß, Violoncello Foto: Andreas Kessler

Chorkonzert - "Krieg und Frieden" - Zum Gedenken an die Reichspogromnacht am 9./10.11.1938 und die Bombardierung der Stadt Friedrichshafen vor 75 Jahren

10.11.2019

Die Klangkombination von Violoncello und Chor ist gleichermaßen selten wie faszinierend. In diesem Konzert ist sie mit einem Cellisten von Weltrang zu erleben. Wen-Sinn Yangs Aufnahme der sechs Solosuiten von J. S. Bach wurde von Kritikern und Publikum international mit höchstem Lob bedacht. 1936 schrieb Hanns Eisler „Gegen den Krieg“ als „Thema und Variationen“ im Exil über Texte von Bertolt Brecht. Das Werk schildert in drastischer Tonsprache Vorbereitungen und Auswirkungen des Kriegs. Mit den zeitgenössischen Werken von Nystedt und Tas stellen wir die Bitte um Frieden und Erbarmen den Leiden des Krieges gegenüber. G. Verdis intensives „Pater noster“ entstand sechs Jahre nach seiner „Messa da Requiem“ und beschließt das Programm versöhnlich.

Bragolin - Tour 2019

10.11.2019

BRAGOLIN ist die aktuell umtriebigste Post-Punk/Wave Band aus Utrecht, Niederlande. Sie besteht aus Sänger/Gitarristen Edwin van der Velde (auch bekannt von Zwarte Poëzie) und Maria Karssenberg an Gitarre/Synths. Die Musik ist eine Mischung aus tief-gestimmten, halligen Gitarren kombiniert mit Orgeln, Synths und Drum Machines. Dazu das sanft-melancholische Timbre der Stimme. Im Jahr 2018 veröffentlichte die Band ihr 8-Track-Debütalbum I Saw Nothing Good So I Left" auf Young & Cold Records, tourt seitdem europaweit und gilt als die beste neue Band der Szene. http://www.bragolin.nl/

Bragolin + Special Guest - Tour 2019

10.11.2019

Tour 2019 EARLY SHOW am Sonntag! BRAGOLIN spielen im Rahmen Ihrer Tour 2019 im Kulturhaus Caserne/Friedrichshafen! BRAGOLIN ist die aktuell umtriebigste Post-Punk/Wave Band aus Utrecht, Niederlande. Sie besteht aus Sänger/Gitarristen Edwin van der Velde (auch bekannt von Zwarte Poëzie) und Maria Karssenberg an Gitarre/Synths. Die Musik ist eine Mischung aus tief-gestimmten, halligen Gitarren kombiniert mit Orgeln, Synths und Drum Machines. Dazu das sanft-melancholische Timbre der Stimme. Im Jahr 2018 veröffentlichte die Band ihr 8-Track-Debütalbum “I Saw Nothing Good So I Left" auf Young & Cold Records, tourt seitdem europaweit und gilt als die beste neue Band der Szene. Ihr neues Album trägt den Titel “BRAGOLIN VS ADAM TRISTAR - LET OUT THE NOISE INSIDE” Special Guest: RASKOLNIKOV aus Konstanz Beeinflusst von den verschiedenen ,Waves‘ und vom Postpunk der 1970-er und 1980-er Jahre bietet die Band mit ihrem künstlerischen Schaffen melancholische sowie hypnotische und gleichzeitig energetische Musik mit existentialistischem lyrischen Gehalt über die Kritik an der Gesellschaft, die vergebliche Erlösung des Menschen und die Tristesse des Daseins dar. Es ist eine außergewöhnliche Mélange aus düsteren, tragenden Klanglandschaften des Coldwave, die durch rhythmische und dynamische Passagen des Postpunk sowie durch dichte melodische und polyphone Elemente des Shoegaze durchsetzt werden. Für 2019 ist das Release des zweiten Albums geplant. Veranstalter: Zoff Concerts und Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

12.11.2019 - 13.11.2019

Gallus, der Fremde - Biografische Lesung

12.11.2019

Biografische Lesung: Gallus der Fremde Gabriele Alioth liest aus ihrem Buch über das Leben des heiligen Gallus, eines Migranten und sozialen Aussteigers des siebten Jahrhunderts. Gabrielle Alioth, geboren 1955 in Basel, war als Konjunkturforscherin und Übersetzerin tätig, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. 1990 publizierte sie ihren ersten, preisgekrönten Roman „Der Narr“. Es folgten zahlreiche weitere Romane, Kurzgeschichten, Essays sowie mehrere Reisebücher und Theaterstücke. Daneben ist sie journalistisch tätig und unterrichtet an der Hochschule Luzern. Seit 1984 lebt Gabrielle Alioth in Irland. In Tettnang gastierte sie bereits im „Lebendigen Barockschloss“ mit ihrer Biografie über die Malerin Angelika Kaufmann. Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Tettnang Foto: Gabriele Alioth

Junger Tanz: Von Ballett bis Street Style - Franziska Broschek & Ensembles

13.11.2019

Franziska Broschek & Ensembles Next Level Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Abwechslungsreich und erfrischend ungewöhnlich ist das Programm an diesem Abend. Das sehr junge Tanzensemble Next Level wurde 2018 Süddeutscher Meister, Deutscher Meister und Weltmeister im Hip Hop. Tatsächlich war die seit 2014 bestehende Truppe fünfmal in Folge Deutscher Meister, das gab es vorher noch nicht. Zwischen ihren Auftritten bei verschiedenen Meisterschaften in den USA und Europa präsentieren die energiegeladenen Tänzer*innen hier ihre neueste Choreographie. Franziska Broschek aus Friedrichshafen hat nicht nur im Bereich Solo Freestyle ebenfalls bereits diverse Preise abgeräumt, u. a. den ersten Platz beim Dutch Open 2014. Ein Jahr später wurde sie Deutsche Meisterin und 2016 erhielt sie die Auszeichnung Gold bei der Süddeutschen Meisterschaft. 2018 wurde ihr der Künstlerförderpreis der Stadt Friedrichshafen verliehen. Solo und gemeinsam mit weiteren Tanzgruppen verschiedener Stilrichtungen bringt sie nun die ganze Bandbreite des modernen Tanzes auf die Bühne. Ob jamaikanische oder afrikanische Vibes, klassische Ballett- oder zeitgenössische Contemporary-Figuren, lässige Hip Hop oder starke Akrobatik Moves – Franziska Broschek überrascht immer wieder mit ihrer Vielseitigkeit und Leichtigkeit. Ein mitreißendes Programm, bei dem es dem Publikum schwer fallen wird, ruhig auf dem Stuhl sitzen zu bleiben! Dauer: 60 – 75 Minuten 10 € (inkl. ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser) © Bachtijer Walter

VfB Friedrichshafen - Helios Grizzlys Giesen

13.11.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Arno Schmidt / Hans Wollschläger - Der Briefwechsel

13.11.2019

vorgetragen von Bernd Rauschenbach, Joachim Kersten, Giesbert Damaschke Arno Schmidt (1914–1979) war ein Solitär in der deutschen Literaturlandschaft. Sein Hauptwerk „Zettel‘s Traum“ war auf 120 000 Notizzetteln angelegt. Das Buch besteht aus 1334 Seiten als dreispaltiges Originaltyposkript im Format DIN A3. Hans Wollschläger (1935–2007) war ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker, der vor allem durch seine Übersetzung von James Joyce’ Roman „Ulysses“ sowie seine Karl-May-Biografie bekannt geworden ist. Eine einzigartige Korrespondenz beginnt im September 1957 zwischen Arno Schmidt und dem jungen Mitarbeiter des Karl-May-Verlags, Hans Wollschläger. Zu Beginn kreist der Briefwechsel, noch förmlich, um das Spätwerk Karl Mays. Doch schon bald wird der Kontakt intensiver und persönlicher, der Ton freier. Wollschläger nimmt unter Arno Schmidts Briefpartnern eine Sonderstellung ein: Schmidt akzeptiert ihn als Kollegen und bemüht sich, ihn als Autor und Übersetzer zu fördern. Er vermittelt Aufträge und setzt sich nachdrücklich für seinen Roman „Herzgewächse oder der Fall Adams“ ein. 1964 beginnen sie damit, das Gesamtwerk Edgar Allan Poes ins Deutsche zu übersetzen. Nicht in gemeinsamer Arbeit, aber in regelmäßigem Austausch über Autor und Werk. Erst als Schmidt sich in die Arbeit an „Zettel’s Traum“ zurückzieht, wird der Kontakt spärlicher, bis Schmidt völlig verstummt. © Arno Schmidt Stiftung

14.11.2019 - 15.11.2019

MAX RAABE & PALAST ORCHESTER - DER PERFEKTE MOMENT …WIRD HEUT VERPENNT

14.11.2019

Für das neue Album und die Tournee 2018 hat Max Raabe herausgefunden, wie man gute Lieder schreibt: man tut am besten nichts! Nur so kann Raum für den perfekten Moment entstehen, in dem die Muse küsst. ‚Ich bleib zu Haus und liege hier einfach nur so rum‘ singt sich so leicht - im Titelsong. Aber die Realität sieht ganz anders aus. Zwar hat Max Raabe Vergnügen daran, sich mit Popfachkräften auszutauschen, wenn man allerdings Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann unter einen Hut bringen will, dann kann es schon dauern bis der perfekte Moment gefunden, niedergeschrieben und eingesungen ist. Das neue Album “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt” kommt ab 27.10.17 in limitierter Erstauflage und als Vinyl Scheibe in den Handel, kann aber schon ab dem 29.9.17 vorbestellt werden. Die Single “Der perfekte Moment ... wird heut verpennt” ist ab dem 29.9.17 auf allen Digital- und Streamingkanälen erhältlich. Ein wunderbares Video zur Single “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt”, das Max Raabe bei der Arbeit im Liegestuhl auf einem durch Berlin treibenden Floß zeigt, steht ab 29.09.17 online auf dem vevo Kanal von Max Raabe & Palast Orchester. „Der perfekte Moment .. wird heut verpennt“ ist auch der Titel des neuen Programms 2018 von Max Raabe & Palast Orchester. Mit Leichtigkeit verbindet sich die feine Ironie der Lieder aus den 20er und 30er Jahren mit dem schrägen Humor in “Raabe-Pop”- Songs wie „Guten Tag, liebes Glück“, „Ich bin dein Mann“ und „Willst du bei mir bleiben“. Oder dem rasanten „Fahrrad fahr’n”. Informationen zu den Konzerten und Links zum Kartenverkauf sind auf der schicken neuen Palast Orchester-Webseite unter www.palast-orchester.de zu finden. Herr Raabe hat sich zur Unterstützung dieser Tour seinen Namensvetter aus der Tierwelt zur Seite geholt. Auf den Plakaten sieht man wie Raabe, Max und Rabe, Rudi gemeinsam auf der Leitung sitzen: Der perfekte Moment!

Abdelkarim - Staatsfreund Nr. 1

15.11.2019

Als Bindeglied zwischen Ghetto und Germanen hat Abdelkarim einen klaren Auftrag: Mit satirischem Biss und herrlichem Humor sein Publikum begeistern. Nach Jahren des Beobachtens und Lernens hat es der Marokkaner unseres Vertrauens geschafft: Er ist Staatsfeind Nr.1 – oder war es Staatsfreund? Wie bei vielen harten Jungs mit Migrationshintergrund machte die Straße auch ihn zu der Person, die er heute ist. In der Bielefelder Bronx aufgewachsen, erzählt er authentisch und selbstironisch von seinen Erlebnissen als Fremder im eigenen Geburtsland. Dabei wird er politisch, ohne den Zeigefinger zu erheben – quasi durch die Hintertür, aber immer auf den Punkt. Dass er damit extrem erfolgreich ist, belegen zahlreiche Preise wie der Stuttgarter Besen, der Bayerische Kabarettpreis oder der Deutsche Fernsehpreis und regelmäßige Auftritte in unterschiedlichsten TV-Sendungen wie der „heute-show“, „Die Anstalt“ oder seiner eigenen Show „StandUpMigranten“. Mit Intelligenz, Ironie und wortgewandtem Humor nimmt Abdelkarim sich selbst und die gesamte Gesellschaft auf die Schippe. Seien Sie live mit dabei, wenn der ghettoerprobte Deutsch-Marokkaner Klischees in die Mangel nimmt und Geschichten aus dem Ghetto Bielefelds in die gesamte Bundesrepublik trägt.

Science Slam Bodensee-Oberschwaben - Wissenschaft in 10 Minuten

15.11.2019

Science Slam Bodensee – Das ORIGINAL – 2019 auch im Kulturhaus Caserne Geballte Wissenschaft in 10 Minuten Bei einem ScienceSlam bringen Wissenschaftler, Forscher und Hochschulabsolventen ihre Forschung auf eine echte Konzert- oder Theater-Bühne. Sie haben dabei allerdings je nur 10 Minuten Zeit, um das Publikum für sich zu gewinnen. Denn das Publikum entscheidet, wer seine Forschung am besten erklären kann und am Ende das gläserne Gehirn vom Bodensee mit nach Hause nehmen darf. Erlaubt sind dabei sämtliche Hilfsmittel. Von reiner Reimform, über Powerpoint bis hin zu Live-Experimenten auf der Bühne ist alles dabei. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unserer Region und den verschiedensten Disziplinen der Geistes-, Natur- oder Gesellschaftswissenschaften treten gegeneinander an. Die Gewinner haben die Möglichkeit, sich für die Süddeutschen Meisterschaften im ScienceSlam zu qualifizieren. Wer als Slammer dabei sein möchte, kann sich gerne direkt bei der Caserne oder unter bewerbung@scienceslam-bodensee.de melden. Einen Vorgeschmack auf den ScienceSlam gibt es auf der youtube-Plattform scienceslambo, weitere Informationen unter www.scienceslam.de Organisiert wird die Veranstaltung von Vera Engelbart und ihrem Team. Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371 661 | www.kulturhaus-caserne.de

16.11.2019

On the Town - Musikalische Komödie Leipzig

16.11.2019

SO\17.11.19\17:00 On the Town Musical von Leonard Bernstein Buch und Songtexte von Betty Comden und Adolph Green\Deutsch von Claus C. Henneberg und John Neumeier Cusch Jung Regie Stefan Klingele Musikalische Leitung Musikalische Komödie Leipzig Genau vierundzwanzig Stunden Zeit haben die drei Matrosen Gabey, Chip und Ozzie, um sich bei -einem Landgang in das pralle Leben der amerikanischen Metropole New York zu stürzen. Natürlich saßen die drei Matrosen in Sachen Frauen lange Zeit auf dem Trockenen und natürlich hoffen sie auf das schnelle Abenteuer. Mit Erfolg! Vierundzwanzig Stunden können verdammt kurz sein. Und so heißt es auch schon bald wieder Abschied ¬nehmen von den drei eroberten Schönheiten. Doch der Abschiedsschmerz hält nicht lange an, denn auf die ¬Ladies warten bereits die nächsten abenteuerlustigen Matrosen ... Das Leben im Hier und Jetzt zu genießen, das ist die große Botschaft von Leonard Bernsteins Hommage an New York. Lange vor dem Zeitalter der ¬sexuellen Revolution hat er ein Musical über die Unbeschwertheit der Jugend geschrieben und zugleich überkommene Rollenmuster in Frage gestellt. „Bravo-Geschrei, Fußgetrampel und stehende Ovationen für alle Beteiligten: Die Premiere von Leonard Bernsteins Musical-Erstling „On the Town“ kam blendend an in der ausverkauften Musikalischen Komödie.“ (Leipziger Volkszeitung) © Kirsten Nijhof

Helter Skelter - Live - Classic - Rock

16.11.2019

Die Kultband Helter Skelter bringt auch in diesem Jahr Classic Rock in den Flugzeughangar des Dornier Museums. Abrocken, Abtanzen und Mitsingen sind erlaubt, wenn die siebenköpfige Band Helter Skelter auspackt und das Museum mit Musik der 60er, 70er und 80er rockt. Das breite Repertoire der Band, welches von den Beatles über Jimmi Hendrix, Led Zeppelin, Deep Purple, Bruce Springsteen bis hin zu Eric Clapton und vielen anderen reicht, garantiert bei Jung und Alt eine optimale Stimmung.

80/90 er - Die Kultparty

16.11.2019

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend. Die alte Lokhalle Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

17.11.2019 - 19.11.2019

On the Town - Musikalische Komödie Leipzig

17.11.2019

SO\17.11.19\17:00 On the Town Musical von Leonard Bernstein Buch und Songtexte von Betty Comden und Adolph Green\Deutsch von Claus C. Henneberg und John Neumeier Cusch Jung Regie Stefan Klingele Musikalische Leitung Musikalische Komödie Leipzig Genau vierundzwanzig Stunden Zeit haben die drei Matrosen Gabey, Chip und Ozzie, um sich bei -einem Landgang in das pralle Leben der amerikanischen Metropole New York zu stürzen. Natürlich saßen die drei Matrosen in Sachen Frauen lange Zeit auf dem Trockenen und natürlich hoffen sie auf das schnelle Abenteuer. Mit Erfolg! Vierundzwanzig Stunden können verdammt kurz sein. Und so heißt es auch schon bald wieder Abschied ¬nehmen von den drei eroberten Schönheiten. Doch der Abschiedsschmerz hält nicht lange an, denn auf die ¬Ladies warten bereits die nächsten abenteuerlustigen Matrosen ... Das Leben im Hier und Jetzt zu genießen, das ist die große Botschaft von Leonard Bernsteins Hommage an New York. Lange vor dem Zeitalter der ¬sexuellen Revolution hat er ein Musical über die Unbeschwertheit der Jugend geschrieben und zugleich überkommene Rollenmuster in Frage gestellt. „Bravo-Geschrei, Fußgetrampel und stehende Ovationen für alle Beteiligten: Die Premiere von Leonard Bernsteins Musical-Erstling „On the Town“ kam blendend an in der ausverkauften Musikalischen Komödie.“ (Leipziger Volkszeitung) © Kirsten Nijhof

Hillus Herzdropfa - Dobblet gmobblet

17.11.2019

Ein Comedy Abend mit Hillus Herzdropfa hat fast schon Kultcharakter im Ländle. Mit ihrem Programm „Dobblet gmobblet“ legen „Hillus Herzdropfa“ ihr 9. Programm in 12 Jahren auf. Mit ihrer Fähigkeit, auf der Bühne ihr Puplikum zu begeistern, reisen sie kreuz und quer durch‘s Ländle als selbst ernannte Highländer. Man darf gespannt sein, welche Charaktere „Hillus Herzdropfa“ im Programm „Dobblet gmobblet“ präsentieren. Sie können sicher sein, dass Sie „Hillus Herzdropfa“ direkt und in gewohnter Dosis bekommen. Ihr untrügliches Gespür für komische Momente und Begegnungen, wird von den Vollblut Comedians mit witziger Schlagfertigkeit und feiner Ironie gemischt. Ihre Auftrittserfahrung gepaart mit Menschenkenntnis und dem Willen ihr Publikum immer wieder aufs Neue zu überraschen, das liegt den beiden am Herzen. Wer it woiß was Dobblet gmobblet hoißt, erfährts beim a Aufdridd!!

Axel Hacke liest und erzählt - Mit Vorstellung seines neuen Werks

19.11.2019

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende von Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung und dazu einen Stapel von Büchern, vom Kleinen Erziehungsberater bis zur legendären Wumbaba-Trilogie über missverstandene Liedtexte, von den sehr lustigen Speisekarten Oberst von Huhns bis zu seinem Werk Über den Anstand in schwierigen Zeiten... Und natürlich geht es, sehr ausführlich sogar, diesmal auch um sein aller neuestes Buch: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben, der ebenso furiose wie entspannt-heitere Monolog eines hauptberuflichen Nachruf-Autors über die großen Fragen unserer Existenz. So entsteht jeden Abend – wenn es gut geht (und meistens geht es ja doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was? "Hacke beherrscht alle Töne perfekt: Witz und Parodie, feine Ironie und politischen Ernst. Und erinnert dabei mitseiner norddeutschen Zurückhaltung an den großen Loriot.“ Badische Neuste Nachrichten, 14.12.18 „Wie er da so locker im Scheinwerferlicht auf der Bühne sitzt, ohne Moderator, nur mit seinem Erzähltalent, wie er Pointe um Pointe setzt, da dürfte auch jenen, die ihn zum ersten Mal erleben, schnell klar sein, dass dieser Mann ein Profi in Sachen Dramaturgie ist, mit dem Gespür für feine Ironie, der nichts anbrennen lässt.“ FAZ, 11.04.18 „Ich mag sowieso, was und wie er schreibt. Ich finde, Axel Hacke ist immer mitten im Leben, in seinem eigenen und auch im Leben der Anderen. Er spricht mir aus dem Herzen.“ Christine Westermann in der NDR Talk Show vom 16. August 2019

20.11.2019 - 21.11.2019

Le Bourgeois Gentilhomme - Der Bürger als Edelmann - Nach Molière

20.11.2019

Mi\20.11.2019\ 19:00 Uhr Le bourgeois Gentilhomme - Der Bürger als Edelmann Nach Molière ADGE & TNT Theatre en français par Molière Monsieur Jourdain ist ein reicher Pariser Bürger, der nach dem Aufstieg in den Adelsstand strebt. Bei seinen Bemühungen gerät er in die Fänge des betrügerischen Adligen Dorante, der vorgibt, ihm helfen zu wollen, ihn jedoch tatsächlich gehörig ausnimmt. Gleiches widerfährt dem vor Ehrgeiz blinden Bürger mit diversen Lehrern, die er anstellt, um eine standesgemäßen Bildung und Ausstaffierung zu erhalten. Als der bürgerliche Cleonte um die Hand von Jourdains Tochter Lucile anhält, wird ihm diese verweigert. Mit Hilfe Dorantes inszeniert Cleonte ein Verwirrspiel, in dem er als Sohn des Großtürken auftritt, Jourdain in den Adelsstand erhebt und somit einer Vermählung nichts mehr im Weg steht. Diese berühmte, pointierte und witzige Satire über das Klassensystem im Frankreich des 17. Jahrhunderts, über Anmaßung und Überheblichkeit ist von Gaspard Legendre mit viel Verve umgesetzt worden. © Artpromotion

Danza Contemporánea de Cuba

20.11.2019

MI\20.11.19\19:30 Danza Contemporánea de Cuba Miguel A. Iglesias Ferrer Künstlerische Leitung Coil von Julio César Iglesias \ Musik: Hangedup, Arron Family, Nina Simone, Fordom, Monoloc, Wardruna Equilux von Fleur Darkin \ Musik: Torben Sylvest El Criterio del Camello von George Céspedes \ Musik: Alexis De La O, Nacional Electrónica Tanz ist ein wesentlicher Bestandteil kubanischen Lebens, man muss nicht danach suchen, man begegnet ihm überall im öffentlichen Leben. Ob auf der Straße, in Bars, Nachtclubs oder auf einer der vielen Bühnen – Tanz gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen. Zeitgenössische Tanzkunst hingegen hat erst 1959 hier Fuß gefasst, mit der Gründung eines Ensembles durch Ramiro Guerra, ehemaliges Mitglied der berühmten Compagnie von Martha Graham. Ihm gelang im Repertoire der Conjunto Nacional de Danza Moderna eine einzigartige kubanische Verschmelzung von modernem amerikanischem Theater, afro-karibischen Tanzstilen und klassischem europäischem Ballett. Zwischenzeitlich trägt das Ensemble den Namen Danza Contemporánea de Cuba (DCC), ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden und wird von Miguel Iglesias Ferrer geleitet. Der leidenschaftliche Tanzstil der DCC, ihre unverfälschte Hingabe und ihre glänzende Technik elektrisieren nach wie vor ihr Publikum weltweit. Mit drei spannenden Choreografien präsentiert sich die Truppe erneut in Friedrichshafen. © Adolfo Izquierdo

London Philharmonic Orchestra - Jan Vogler Violoncello \ Vladimir Jurowski Leitung

21.11.2019

DO\21.11.19\20:00 London Philharmonic Orchestra Jan Vogler Violoncello Vladimir Jurowski Leitung Benjamin Britten: Sinfonie für Violoncello und Orchester op. 68 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll „Es gibt da vereinzelte Instrumente, denen innigliche Nähe zur menschlichen Stimme nachgesagt wird. Das Violoncello ist eines von ihnen. Und Jan Vogler ist einer seiner feinsten Meister.“ (Neue Musikzeitung) Der Cellist Jan Vogler zählt zu jenen herausragenden Künstlern, die nicht nur ihr Instrument auf beeindruckende Weise beherrschen, sondern die darüber hinaus mit großem Engagement in der Welt der Musik unterwegs sind. Dabei arbeitet er vielfach mit zeitgenössischen Komponisten zusammen, hat ein musikalisch-literarisches Projekt mit Bill Murray & Friends entwickelt und ist künstlerischer Leiter zweier Musikfestspiele: Dresden und Moritzburg. Seine bemerkenswerte Karriere hat Jan Vogler mit namhaften Dirigenten und international renommierten Orchestern zusammengeführt. Dazu zählt das London Philharmonic Orchestra (LPO). Es hat seinen Sitz in der Royal Festival Hall und bestreitet nicht nur dort ein reges Konzertprogramm, es spielt auch in Brighton und Eastbourne regelmäßig und ist zudem Residenzorchester des Glyndebourne Festival. Geleitet wird das LPO seit über zehn Jahren von Vladimir Jurowski. Das ist jedoch nur eine von vielen Aktivitäten des überaus gefragten russischen Dirigenten. Er pflegt enge Verbindungen zu führenden künstlerischen Einrichtungen in aller Welt und ist ein ebenso leidenschaftlicher Konzert- wie Operndirigent. © Felix Broede

Mendocino - Theater Rigiblick, Zürich

21.11.2019

Ein theatraler Liederabend mit Hits aus den 70er Jahren In ihrem erfolgreichen Liederabend „Azzurro“ präsentierten der Sänger Giovanni (Daniel Rohr) und sein Pianist Enzo (Dietmar Loeffler) italienische Canzoni. Nun erhalten die beiden nach zehn Jahren im Hotel Excelsior die Gelegenheit, eine Deutschlandtournee zu unternehmen. Wenn diese gut läuft, lockt eine Welttournee. Mit im Gepäck sind die unvergesslichen Hits aus den 70er Jahren, die damals die Welt eroberten. „Zu hören und zu sehen ist eine Hitparade in Slapstick-Manier, dargeboten mit viel Dramatik und mit Szenen zum Dahinschmelzen. Ein höchst vergnüglicher und unterhaltsamer Schlagerabend“, urteilte die Presse. Mendocino © Toni Suter

Georg Ringsgwandl - Wuide unterwegs

21.11.2019

„Wuide unterwegs“ Noch einmal der heftige Radau. Sex & Drugs & RocknRoll & Funk & Punk & Maiandacht. Besuch bei den aufgezwickten Gesängen der frühen Jahre. Keine Oldie-Andacht, ein Hochamt für aufgekratzte Geister im musikalischen Irrenhaus. Ein reifer Herr, geleitet von ungestümen jüngeren, und die alten Granaten werden endlich so gespielt, wie sie es vor 20, 30 Jahren schon verdient hätten. Zum Programm: Radlmare - Der Wind schreit Scheisse, denn in der Disco, Jedermann does the Heavy Metal Landler; aber Mir bleibn beim Sekt, Schöne Frau, darum, Kasperl oder Genie: Hühnerarsch, sei wachsam, und Reiß die Hüttn weg, Garten-Nazi, denn I wui net Skifahrn, aber i muaß! Es ist das Zeitalter der Toagbatzen, Ma hot’s ja Kemma sehng, darum geht Das nachtaktive Tier zum Bäcker Meier, die wesentlichen Dinge passieren nämlich noch immer Analog. Also, Schmeiß den Typen naus, das ist das Grausam schöne Lied von der Liebe, und - Mehr oder weniger Glanz-, so Wia de Johr vorbeigehn, Disco Queen, darfst du Nix mitnehma, also, Gut Nacht, die Damen. Aufgeführt von einer tanz- und spielfrohen Truppe mit vollem Rockgeschirr.

22.11.2019 - 23.11.2019

Autorenlesung: Peter Prange liest aus "Eine Familie in Deutschland"

22.11.2019

Die dreißiger Jahre halten für die Region große Umwälzungen bereit, nachdem Hitler diese für die Gründung einer gigantischen Automobilfabrik auserkoren hat, um den „Volkswagen“ zu bauen. In seinem großen zweibändigen Historienroman „Eine Familie in Deutschland“ erzählt der Bestsellerautor Peter Prange („Der deutsche König des historischen Romans“) über die Verführbarkeit von Menschen in politisch prekären Zeiten. Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land. Alles verändert sich für die Familie, als die „Stadt des KdF-Wagens“ aus dem Boden gestampft und zum Symbol der nationalsozialistischen Volksgemeinschaft stilisierte wurde. Die Kinderärztin Charly und die Filmproduzentin Edda, der Autoingenieur Georg und der Parteisoldat Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können. Wenn Prange deutsche Geschichte erzählt, wird sie für uns gegenwärtig. Peter Prange ist als Autor international erfolgreich. Mehrere Bücher, etwa sein Bestseller „Das Bernstein-Amulett“, wurden verfilmt, sein Erfolgsroman „Unsere wunderbaren Jahre“ ist als großer TV-Dreiteiler in Produktion. © Gaby Gerster

Matze Knop - Willkommen in MATZEKNOPien

22.11.2019

Doch ein kleiner Flecken Erde wehrt sich erfolgreich gegenSchwarzmalerei, sinnloses Gequatsche und hole Phrasen. Die Comedy Insel MATZEKNOPien. Frei nach dem Motto: Schütteln vor lachen statt klotzen und motzen macht’s Matze Knop jetzt selbst und lädt ein zur HumorRevolutionwider schlechte Laune, Unkerei und Tristesse. Leichtigkeit, Lust und Lebensfreude heißt von nun an die Devise. Denn nur die wenigsten unserer Horrorvisionen treffen tatsächlichen ein. Also besser aus denSteinen, die dir im Weg liegen, etwas Schönes bauen: Dein Schloss. Deinen Thron. Dein Land! Damit du nicht den ganzen Spaß verpasst, während Du Dich noch an die Regeln hältst. Komm mit auf die zweistündige Reise, wenn es heißt: Willkommen inMATZEKNOPien, dem Land, in dem scharfe Pointen als Vorspeise, Hauptgericht und Dessert volleyserviert werden. Die Reiseleitung übernimmt King Knop höchstpersönlich und attackiert rotzfrech und vollmundig Deine Lachmuskeln. Interaktive Standup Comedy trifft auf erstklassige Parodie. Knopphilosophiert noch über Anarchie, wenn Außenminister KultKloppo reingrätscht, während Lodda als Frauenbeauftrager seinen Amtseid schwört. Kult Hummels verteidigt die Lachund sachgesellschaft, als sei es der Strafraum der Nationalelf, während Kult Ronaldo per Fallrückzieher treffsicher Witze einlocht. Mailand, Madrid? Hauptsache MATZEKNOPien!

Wörterfabrik | 6+ - Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin)

23.11.2019

Theater-Workshop für Kinder von 6 – 10 Jahren Sa, 23.11.2019, 10 – 12 Uhr mit anschließender Präsentation Stell dir vor, die Wörter kämen nicht mehr von alleine aus deinem Mund. Es gäbe große Fabriken, in denen sie hergestellt würden, und man müsste sie kaufen, um sie aussprechen zu können. Was würdest du machen, wenn deine Lieblingsworte ausverkauft wären? Wie könntest du dann jemandem erklären, was du willst? Das Bilderbuch „Die große Wörterfabrik“ im Hinterkopf, erfinden wir unsere eigene Geschichte! Um 12 Uhr findet eine kleine Aufführung vor deinen Verwandten und Freunden statt. Teilnahmegebühr: 8 € Bitte Turnschläppchen mitbringen!

WunderWelten: Abenteuer Afrika

23.11.2019

10.000 km mit dem Fahrrad von Kapstadt nach Kenia In einer fesselnden Live-Reportage berichtet Immanuel Schulz von seiner 10.000 km-Expedition mit dem Fahrrad durch Afrika, die er zur Unterstützung eines Waisenhauses unternommen hat. An einem sonnigen Frühlingsmorgen bricht Immanuel Schulz am Tafelberg in Südafrika auf und „erradelt“ sich auf der sechsmonatigen abenteuerlichen Reise einen besonderen Einblick in den farbenprächtigen Kontinent. Erleben Sie die unendliche Weite Namibias, beeindruckende Begegnungen mit den Tieren Botswanas, die atemberaubenden Viktoria-Fälle in Sambia und die herzlichen Menschen in Malawi. Nach einer kurzen Schiffspassage auf dem malerischen Malawi-See geht es weiter nach Tansania, vorbei am höchsten Berg Afrikas, dem Kilimanjaro und der tierreichen Masai Mara. Mit großer Spannung erreicht er sein Ziel, das Malaika-Waisenhaus in Nakuru, das er mit seiner Fahrradexpedition unterstützte. Tauchen Sie ein in die fantastische Natur einiger der schönsten Länder Afrikas, spannende Abenteuer mit dem Fahrrad und interessante Begegnungen mit den Menschen Afrikas. Weitere Info zum Vortrag und Festival finden Sie unter www.WunderWelten.org

VfB Friedrichshafen - TV Rottenburg

23.11.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Özcan Cosar - Old school-die Zukunft kann warten

23.11.2019

OLD SCHOOL – DIE ZUKUNFT KANN WARTEN Was juckt mich die Zukunft? Warum sich das Morgen ausmalen, bevor es da ist? Özcan Cosar, erfolgreicher Comedian, liebender Ehemann und hingebungsvoller Vater, lebt lieber im Heute und interessiert sich für das Vergangene. Und genau darum geht es auch in seinem neuen, inzwischen dritten Soloprogramm „Old School – Die Zukunft kann warten“. Özcan blickt darin zurück auf seine Jugend als kultureller Zwitter, denn die vielen Erlebnisse und Geschichten in seinem Kopf müssen geteilt und erzählt werden. Also schlüpft er kurzerhand in die Rolle des leidenschaftlichen Breakdancers. In seiner Erinnerung hat er dem völkerverbindenden Hip-Hop viel zu verdanken. Unter anderem, dass er und seine Crew eine russische Straßen-Gang mit dem Verweis „Wir sind Breaker!“ in Schach hielten. Einer der finsteren, furchteinflößenden Russen feuerte daraufhin kurz und prägnant ein „Daaans!“ ab und die Haut der Jungs war gerettet! Was Özcan darüber hinaus immer wieder bewegt, ist das Thema Anerkennung, zum Beispiel durch seinen Vater. Dieser hält Özcan bis heute für einen Arbeitslosen, der Witze verkauft. Allein aus diesem Umstand kreiert der vielbegabte Komiker brillante Szenerien und stellt sein Schauspieltalent unter Beweis: Blitzschnell switcht er hin und her zwischen der Figur des souverän-gestrengen Vaters und des respektvoll-demütigen Sohnes, der sich erst zu einem kleinen Sidekick hinreißen lässt, als es der Vater nicht mitbekommt. Auch erfährt das Publikum, welchen Traum Özcans Vater einst zugunsten seiner Kinder aufgab, was dieser allerdings – sehr zum Vergnügen des Publikums – nur mit den Worten kommentiert: „Mein Sohn, es hat sich gelohnt, aus deinen Schwestern ist was geworden!“ Nach so viel Lob wendet sich Özcan lieber Jahrhunderte zurückliegenden Ereignissen zu, mimt den türkischen Soldaten auf dem Vormarsch nach Wien, den Hofnarr des Königs, der leichtfüssig über die Bühne tänzelt und damit gehörig am Zwerchfell der Zuschauer zupft. Er stellt Leistungen und Errungenschaften anderer Nationen in den Mittelpunkt. Die bahnbrechenden Erfindungen der Deutschen etwa, darunter das Automobil und den Diesel. Oder die überragenden Fähigkeiten der Griechen, die quasi alles und jeden erfunden haben – auch, wie Özcan augenzwinkernd bemerkt, die Deutschen selbst! Dabei läuft sein Phantasiepotenzial zur Hochform auf und stellt historische Details auf den Kopf: So lässt er anstelle der Amerikaner, die Türken anno 1969 auf dem Mond landen. Wenn Özcan hier in die Rolle des NASA-Reporters aus Ankara oder gar in die des Astronauten Murak Armstrong schlüpft, bleibt kein Auge trocken! Auch seine eigene türkische Hochzeit führt er in allen Ausschmückungen vor Augen. Wie er die komplexe, streng reglementierte Zehn-Punkte-Zeremonie auf der Bühne zum Besten gibt – von der ersten Brautwerbung über die Zusammenführung der Familien, Anpreisung des Bräutigams (nur der Vater hat das Wort) und Absicherung der Braut (aufgewogen in Gold, damit sie gegebenenfalls auch alleine zurecht kommt) bis zur endgültigen Vermählung – ist zum Sich-Wegwerfen-Witzig und gespickt mit Situationskomik. Özcan kennt natürlich auch kein Pardon und feuert seine Humor-Attacken ab, wenn seine Angebetete und ihn nur noch schlappe neunundreißig Stunden bis zur Geburt ihres ersten Kindes trennen. - Einmal Comedian, immer Comedian! Und warum Halt machen, wenn es um den eigenen Nachwuchs geht? Also schildert er wortwitzig seine Vaterfreuden: Mit dem acht Monate alten Sohn, der bisher nichts als Photosynthese betreibt, und mit seiner kleinen, inzwischen vierjährigen Tochter, die ihren Papa gnadenlos früh am Morgen zum Drogenkonsum in Form von Animationsfilmchen nötigt. Mit großer Beobachtungsgabe, Kreativität und Spontanität zeigt Özcan einmal mehr sein breites künstlerisches Repertoire, garniert seine Anekdoten mit aberwitzigen Pointen, platziert coole Break-Einlagen, greift lässig in die Saiten seiner Gitarre und stimmt dazu eine gefühlige türkische Ballade an, die in einem vor Schmalz triefenden deutschen (Export-)Schlager endet. Einfach grandios!

Ronja von Rönne liest - Noch neuere Kolumnen

23.11.2019

Jetzt ist noch viel schlechter... »Positiv denken ist sehr in. Dabei ist das großer Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, hilft es auch nicht, sich einzureden, man sei eigentlich nur die kleinste Polonaise der Welt. Es macht mehr Freude, sich einzureden, man sei allein und nicht etwa ein sehr exklusives Clübchen.«. In diesem Buch erfahren sie eine ganze Menge und was dagegen hilft. »Ronja von Rönne ist [...] der neue Stern am Himmel des deutschen Popliteratentums.« Deutschlandradio Kultur Ronja von Rönne, 1992 in Berlin geboren, schreibt für die ›Welt am Sonntag‹. 2016 erschien ihr erster Roman »Wir kommen«. Aktuelles Buch „Heute ist leider schlecht – Beschwerden ans Leben“. Sie lebt in Berlin und Grassau. Mehr von der Autorin unter www.sudelheft.de. Seit Oktober 2017 moderiert sie abwechselnd mit Jonas Bosslet das Schwarz-Weiß-Format Streetphilosophy des deutsch-französischen Kultursenders arte. Ein neues Buch schreiben und ständig im Fernsehen rumhängen bei "Arte Streetphilosophie" oder so is ja auch nicht das Wahre. Man will ja Menschen treffen und mit ihnen reden und flirten und so Kram. Hab ich gehört. Es gibt noch neuere Kolumnen "Vom neuen Stern am Literaturhimmel" (Deutschland Radio Kultur) und "Der Rotzgöre, die wohl gar keine Erziehung genossen hat" (Walter B. auf Facebook) zu hören. Wenn ihr euch den Spaß geben wollt (und spaßig und unterhaltsam wird es definitiv), kommt zu dieser Lesung Videolink: https://www.arte.tv/de/videos/080986-002-A/streetphilosophy/ Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371661 | www.kulturhaus-caserne.de

24.11.2019 - 27.11.2019

Philharmonischer Chor Friedrichshafen - Operngala

24.11.2019

SO\24.11.19\17:00! Philharmonischer Chor Friedrichshafen Operngala Die schönsten Chöre, Ouvertüren und Arien aus Opern von Bizet, Verdi, Puccini, Wagner, Mussorgski, Smetana u. a. Aleksandra Jovanović Sopran Arthur Espiritu Tenor André Baleiro Bariton Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz MD Joachim Trost Leitung Nach vielen beeindruckenden Oratorienkonzerten zeigt der Philharmonische Chor Friedrichshafen in diesem Jahr seine Vielseitigkeit mit einer Operngala. Ausgewählte Chöre und Arien ergänzen sich zu einem äußerst abwechslungsreichen Programm. Mit von der Partie sind drei ausgezeichnete Solisten. Die Sopranistin Aleksandra Jovanović stammt aus Belgrad, wo sie auch ihre Ausbildung absolvierte und ihr Debüt als Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte gab. Gemeinsam mit dem Bariton André Baleiro errang sie im Januar 2019 in einer hochkarätigen Konkurrenz den Emerich Smola Förderpreis 2019, einen der höchst dotierten Förderpreise für Nachwuchssänger, der jährlich an eine Sängerin und einen Sänger vergeben wird. Der portugiesische Sänger André Baleiro studierte in Lissabon und Berlin und wurde bereits mehrfach für seine Kunst mit Preisen geehrt. Er ist nicht nur auf der Opernbühne gefragt, sondern auch als versierter Liedsänger. Der philippinisch-amerikanische Tenor Arthur Espiritu hat sich mit seiner farbenreichen, agilen Stimme als Belcanto-Tenor etabliert und feiert auch mit dem lyrischen Tenor-Repertoire international große Erfolge. © Joachim Nass

"OBACHT MILLER" - Se return of se normal one

24.11.2019

„OBACHT MILLER“ – Se return of se normal one Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. „Me, myself and I“ - wo ist das Problem, ich bin mir genug - aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER - das neue Programm von Rolf Miller. Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken.... „Ball flach halten, kein Problem...ganz ruhig, „alles schlimmer äh... wie sich‘s anhört...“ wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt. Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. - Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte. Und der Satiriker lässt wie immer nichts aus: die Notwendigkeit eines Atomkrieges, das unerlässliche Selfie beim Autobahngaffen, „äh, jaaaa, wieso denn nicht?“ - oder Jogis Jungs nach der Putin-WM. Und natürlich wie immer die „fleischfressende Freisprechanlage“ (so nennt Achim vorsichtig Millers Ex). Sie: „Und was ist wenn ich morgen sterbe?“ Er: „Freitag.“ Dabei fährt er weiter Cabrio durch die Welt, überzeugt im Diesel, denn Diesel ist Lebensgefühl. Trefflicher als ein Fan auf Facebook: „Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial“ kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: „Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist.“ Mit „OBACHT MILLER“ gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur einen endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Deutschstunde - Württembergische Landesbühne Esslingen

27.11.2019

MI\27.11.19\19:30 DO\28.11.19\19:30 Deutschstunde nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz Laura Tetzlaff Bühnenfassung und Regie Württembergische Landesbühne Esslingen Siggi Jepsen, Insasse einer Jugendstrafanstalt, soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Doch seine Erinnerungen und Ideen sind so überbordend, dass sie ihn am Ende lähmen und er ein leeres Heft abgibt. Nun sitzt er wegen Aufsässigkeit in Einzelarrest und soll die Strafarbeit unter verschärften Bedingungen verrichten. Siggi beginnt seine Erinnerungen niederzuschreiben: Er erzählt die Geschichte seines Vaters Jens Ole Jepsen, der als Außenposten der Landpolizei im „nördlichsten Polizeiposten Deutschlands“, dem Dörfchen Rugbüll, seinen Dienst versah. 1943 erhielt er von oberster Stelle den Auftrag, ein Malverbot zu überwachen, das gegen den Künstler Max Ludwig Nansen verhängt worden war. Nach anfänglichem Zögern setzte Jepsen die Anordnung immer strenger und unbarmherziger durch, denn „Befehl ist Befehl“. Siggi aber wurde, je härter sein Vater durchgriff, immer mehr zu Nansens Verbündetem. Selbst nach dem Ende des Krieges, als das Malverbot längst außer Kraft war, gelang es Vater und Sohn nicht, sich aus ihren Mustern zu lösen ... Siegfried Lenz’ Deutschstunde ist eine kluge Form der literarischen Vergangenheitsaufarbeitung. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue sich gegen die Menschen stellen, mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit. ©

28.11.2019 - 29.11.2019

Deutschstunde - Württembergische Landesbühne Esslingen

28.11.2019

MI\27.11.19\19:30 DO\28.11.19\19:30 Deutschstunde nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz Laura Tetzlaff Bühnenfassung und Regie Württembergische Landesbühne Esslingen Siggi Jepsen, Insasse einer Jugendstrafanstalt, soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Doch seine Erinnerungen und Ideen sind so überbordend, dass sie ihn am Ende lähmen und er ein leeres Heft abgibt. Nun sitzt er wegen Aufsässigkeit in Einzelarrest und soll die Strafarbeit unter verschärften Bedingungen verrichten. Siggi beginnt seine Erinnerungen niederzuschreiben: Er erzählt die Geschichte seines Vaters Jens Ole Jepsen, der als Außenposten der Landpolizei im „nördlichsten Polizeiposten Deutschlands“, dem Dörfchen Rugbüll, seinen Dienst versah. 1943 erhielt er von oberster Stelle den Auftrag, ein Malverbot zu überwachen, das gegen den Künstler Max Ludwig Nansen verhängt worden war. Nach anfänglichem Zögern setzte Jepsen die Anordnung immer strenger und unbarmherziger durch, denn „Befehl ist Befehl“. Siggi aber wurde, je härter sein Vater durchgriff, immer mehr zu Nansens Verbündetem. Selbst nach dem Ende des Krieges, als das Malverbot längst außer Kraft war, gelang es Vater und Sohn nicht, sich aus ihren Mustern zu lösen ... Siegfried Lenz’ Deutschstunde ist eine kluge Form der literarischen Vergangenheitsaufarbeitung. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue sich gegen die Menschen stellen, mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit. ©

Herr Eichhorn und der erste Schnee | 4+ - Meinhardt Krauss Feigl, Stuttgart

29.11.2019

Ein Figurentheaterstück nach dem Bilderbuch von Sebastian Meschenmoser Koproduktion mit dem FITZ! Stuttgart und dem Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen „Der Winter ist wunderschön“, hat der Bock Herrn Eichhorn erzählt. „Es fallen Schneeflocken aus dem Himmel und alles wird weiß“. Deshalb beschließt Herr Eichhorn, in diesem Jahr auf die erste Schneeflocke zu warten. Kein leichtes Unterfangen für ein Eichhörnchen, das es gewöhnt ist Winterschlaf zu halten. Jeden Winter hat Herr Eichhorn bisher verschlafen, doch dieses Mal möchte er unbedingt wach bleiben! Mit einigen Tricks gelingt es ihm, den Winterschlaf zu besiegen, und gemeinsam mit Igel und Bär begibt er sich auf eine abenteuerliche Suche nach der ersten Schneeflocke. Wer kennt es nicht, das Warten auf den ersten Schnee im Winter..? Gefördert durch die Stadt Stuttgart, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., die Stiftungen LBBW, das FITZ! Stuttgart, das Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen und den Fonds Darstellende Künste e.V.

Herr Eichhorn und der erste Schnee | 4+ - Meinhardt Krauss Feigl, Stuttgart

29.11.2019

Ein Figurentheaterstück nach dem Bilderbuch von Sebastian Meschenmoser Koproduktion mit dem FITZ! Stuttgart und dem Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen „Der Winter ist wunderschön“, hat der Bock Herrn Eichhorn erzählt. „Es fallen Schneeflocken aus dem Himmel und alles wird weiß“. Deshalb beschließt Herr Eichhorn, in diesem Jahr auf die erste Schneeflocke zu warten. Kein leichtes Unterfangen für ein Eichhörnchen, das es gewöhnt ist Winterschlaf zu halten. Jeden Winter hat Herr Eichhorn bisher verschlafen, doch dieses Mal möchte er unbedingt wach bleiben! Mit einigen Tricks gelingt es ihm, den Winterschlaf zu besiegen, und gemeinsam mit Igel und Bär begibt er sich auf eine abenteuerliche Suche nach der ersten Schneeflocke. Wer kennt es nicht, das Warten auf den ersten Schnee im Winter..? Gefördert durch die Stadt Stuttgart, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., die Stiftungen LBBW, das FITZ! Stuttgart, das Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen und den Fonds Darstellende Künste e.V.

Wiener Streichersolisten

29.11.2019

FR\29.11.19\20:00 Wiener Streichersolisten Giovanni A. Brescianello: Sinfonie Nr.1 D-Dur Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Violinen a-Moll RV 522 Edward Elgar: Salut d’amour \ Streicherserenade e-Moll, op. 20 Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in D-Dur KV 136 Antonín Dvořák: aus Bagatellen op. 47, V Edward Elgar: Nimrod, aus: Enigma-Variationen op. 36 Ottorino Respighi: Antiche Danze ed Arie, Suite Nr. 3 Mitglieder der Wiener Philharmoniker gründeten 1974 die „Wiener Streichersolisten“. Seither widmet sich das Ensemble gezielt der Literatur für Streichorchester in kammermusikalischer Besetzung vom Barock bis zur Neuen Musik, wobei der Schwerpunkt auf Wiener Klassik und Romantik liegt. Dabei wird das große Repertoire an Originalkompositionen mit Arrangements für Streicherensemble ergänzt. Das Ensemble gastiert inzwischen erfolgreich in Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Frankreich, Japan und der Schweiz. Immer wieder arbeiten die Wiener Streichersolisten auch mit bedeutenden Solisten zusammen, darunter Mischa Maisky, Sabine Meyer, Gidon Kremer u. a. Über mehrere Jahre hinweg wirkten die Streichersolisten bei den Internationalen Brucknertagen in St. Florian mit. CD- und Rundfunkaufnahmen vervollständigen die umfassende künstlerische Tätigkeit des Ensembles. Hauptanliegen des Orchesters ist es, mit abwechslungsreichen Programmen den weltberühmten Wiener Streicherklang zu pflegen und wieder bewusst in die Welt zu tragen, ein Klang, der sich durch noble Eleganz, beschwingte Leichtigkeit und den berühmten Wiener Charme auszeichnet. © Lukas Beck

Caveman - Du sammeln, ich jagen

29.11.2019

Der Bühnen-Dauerbrenner ist mehr denn je ein Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Und macht aus der „Mammut-Aufgabe Beziehung" einen unvergesslich unterhaltsamen Abend mit Martin Luding. Zweihunderttausend Jahre – und nochmal ein paar obendrauf: Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau leidenschaftlich, den gemeinsamen Alltag zu meistern. Oder sogar eine Partnerschaft zu führen. Doch erst im aktuellen Jahrtausend liefert CAVEMAN den charmanten Beweis, dass sich die grundlegenden Herausforderungen einer Beziehung auch in Zeiten der 3-Zimmer-Eigentumshöhle und der Jagd auf Smartphones nicht wesentlich geändert haben. Denn eines haben auch Zivilisation und Fortschritt nicht ändern können: Eine beziehungsreiche Erkenntnis, die dank des sympathischen Helden Tom jedoch für pures Vergnügen sorgt. Mit ihm gemeinsam erkundet das Publikum die ungleichen Territorien der beiden Spezies.

Evi Niessner singt PIAF - Chanson Divine

29.11.2019

Einfach göttlich – Evi Niessner singt Edith Piaf! Mit diesem außergewöhnlichen Konzertabend lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der legendären Edith Piaf auferstehen. Gemeinsam mit ihrem Pianisten und ihrem Publikum feiert sie den "Spatz von Paris" im Rausch eines turbulenten Lebens zwischen Erfolg, Verehrung, Drama, Tristesse und der unsterblichen Liebe. Paris ist ein Zirkus – Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und dabei so sehr die unvergleichliche Madame Evi zu sein. Sie nimmt ihr Publikum mit auf die Reise in die Seele dieser widersprüchlichen Künstlerin – über den Himmel von Paris bis ins Herz von New York. Sie ist Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende. Zwischen dem "traurigsten Tango der Welt" von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf´schen Melodienreigen gewährt Evi Niessner stets den Blick in ihr eigenes Herz. Düster und rauchig mit Straßenschmutz auf der Stimme, energisch und in praller Lebensfreude zelebriert sie ihr genussvoll abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. "Parlez moi d´amour!" heißt: "Erzähl mir von der Liebe!", und das tut Evi Niessner mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Körper in allen Facetten. Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und dabei so sehr die unvergleichliche Madame Evi zu sein. Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

30.11.2019 - 03.12.2019

Die Heiligen Drei Kölsch ein Schuss - Weihnachtsspecial - Mit Susanne Pätzold, Axel Strohmeyer und Franco Melis

30.11.2019

Die Heiligen Drei Kölsch ein Schuss - Das Weihnachtsspecial - Ob man sie nun liebt oder hasst, sie kommt unausweichlich: DIE WEIHNACHTSZEIT. Denn wer schon mal an Heilig Abend ans andere Ende der Welt geflüchtet ist, weiß, dass „Rudolf the red nosed Rendeer“ auch auf Steeldrums oder Didgeridoos gespielt wird. Warum also nicht gleich hier bleiben und sich hineinstürzen ins Fest der Liebe. Die geht ja bekanntlich durch`s Zwerchfell – womit wir beim Improvisationstheater „3 Kölsch ein Schuss“ und ihrer Weihnachtsshow wären. Susanne Pätzold, Axel Strohmeyer und Franco Melis haben sich auf diese Show umfassend vorbereitet und persönlich zahlreiche 24. Dezember durchlebt. Seien Sie dabei, wenn sich dieser Erfahrungsschatz mit dem Ihren paart. Denn die drei Meister der Improvisation zaubern aus Ihren Festtagsfantasien und Tannenbaumtraumata Christmas Comedy vom Feinsten. Ein heiliges Vergnügen für Weihnachtsenthusiasten wie –muffel. Denn Weihnachten ist, wenn gelacht wird, bis der Christbaum wackelt. © Robert Maschke

[:SITD:] Live Show 2019 - Stunde X – Live Shows 2019

30.11.2019

Neues SITD Album "STUNDE X" & Single “STURMLICHT“ Ihr aktuelles Release STUNDE -X ist das achte Studioalbum in der Ausnahmekarriere einer der prägendsten Elektronik-Bands der Szene: [:SITD:] aus dem Ruhrgebiet. Selten hat ein Projekt bereits mit seinem Debüt die Club-Welt derartig zu neuem Leben erweckt, wie es [:SITD:] damals mit ihrem Erstlingswerk, der “SNUFF EP“, und dem darauf enthaltenen All-Time-Klassiker “SNUFF MACHINERY“ vermochten. Und so zelebrieren es die sympathischen Jungs aus dem Ruhrpott mit fast unverschämter Leichtigkeit bis heute. Mit ihren Alben “STRONGHOLD“ (2003), “CODED: MESSAGE: 12“ (2005), “BESTIE: MENSCH“ (2007), “ROT“ (2009), “ICON: KORU“ (2011), “DUNKELZIFFER“ (2014) und “TRAUMA: RITUAL“ (2017) haben sie dem “Dark Electro“-Genre weltweit ihren Stempel aufgedrückt. Ebenso wie mit ihren energiegeladenen Konzert- und Festivalshows in über 20 Ländern in ganz Europa sowie Nord- und Südamerika. In der Welt von [:SITD:] aka SHADOWS IN THE DARK verschmelzen die verschiedensten elektronischen Stile zu einem düster-faszinierenden Opus. Die Texte inspirieren und regen zum Nachdenken an, während die hymnenhaften Melodien unweigerlich mitreißen und treibend von hämmernden Beats und Grooves befeuert werden. Support: Any Second Any Second wurde 2009 gegründet und arbeitete sich unter der damaligen Besetzung in die Electroszene. Bei regionalen Auftritten in Berlin konnte die Band überzeugen und sich eine eigene Fangemeinde aufbauen. 2011 erschien das komplett selbst produzierte Studioalbum DEIN SCHICKSAL Mittlerweile hat sich die Band entwickelt und besteht aus Jan Kluge, Oliver Senger und Thomas Beschoner. Nach langer und harter Arbeit ist das neue Album SÜNDE: MENSCH. entstanden Mehr Infos unter: www.SITD.de Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371661 | www.kulturhaus-caserne.de

Karneval der Tiere | 6+ - Ein musikalischer Spaß von Camille Saint-Saëns

03.12.2019

für Kinder ab 6 Jahren Textfassung: Michael Quast Mit Tristan Vogt (Erzähler), Joachim Torbahn (Live-Malerei) und dem ensemble KONTRASTE (Orchester), Nürnberg Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg Wenn Tiere Karneval feiern, geht es mitunter noch lebhafter zu als bei den Menschen. Alle sind sie da: Walzer tanzende Elefanten, Xylophon spielende Tintenfische, marschierende Löwen, springende Kängurus, gackernde Hühner, versteckte Kuckucke, Fische im Aquarium, singende Esel, Schildkröten und Superstar Schwan! Jedes Tier wird musikalisch anders dargestellt. Einen „echten“ Erzähler und einen pfiffigen Maler gibt es auch: Tristan Vogt und Joachim Torbahn vom Theater Thalias Kompagnons erwecken die Tiere zum Leben und überraschen mit vielen lustigen Einfällen. Die Presse schrieb: „Ein bezaubernder Dreiklang aus Musik, Live-Malerei und launigen Versen, der die großen und kleinen Zuschauer begeisterte. (...) Tristan Vogt als Erzähler legt sich mächtig ins Zeug und serviert die humorigen Reime von Michael Quast eloquent, witzig und verschmitzt. Live dazu kreiert Joachim Torbahn zauberhafte Bilder, die mittels Beamer auf eine Leinwand übertragen werden. (...) Eine heitere Stunde zum Staunen und Schmunzeln. Großer Applaus für eine dynamisch mitreißende, sehr humorvolle Aufführung.“ 4 €

Karneval der Tiere | 6+ - Ein musikalischer Spaß von Camille Saint-Saëns

03.12.2019

für Kinder ab 6 Jahren Textfassung: Michael Quast Mit Tristan Vogt (Erzähler), Joachim Torbahn (Live-Malerei) und dem ensemble KONTRASTE (Orchester), Nürnberg Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg Wenn Tiere Karneval feiern, geht es mitunter noch lebhafter zu als bei den Menschen. Alle sind sie da: Walzer tanzende Elefanten, Xylophon spielende Tintenfische, marschierende Löwen, springende Kängurus, gackernde Hühner, versteckte Kuckucke, Fische im Aquarium, singende Esel, Schildkröten und Superstar Schwan! Jedes Tier wird musikalisch anders dargestellt. Einen „echten“ Erzähler und einen pfiffigen Maler gibt es auch: Tristan Vogt und Joachim Torbahn vom Theater Thalias Kompagnons erwecken die Tiere zum Leben und überraschen mit vielen lustigen Einfällen. Die Presse schrieb: „Ein bezaubernder Dreiklang aus Musik, Live-Malerei und launigen Versen, der die großen und kleinen Zuschauer begeisterte. (...) Tristan Vogt als Erzähler legt sich mächtig ins Zeug und serviert die humorigen Reime von Michael Quast eloquent, witzig und verschmitzt. Live dazu kreiert Joachim Torbahn zauberhafte Bilder, die mittels Beamer auf eine Leinwand übertragen werden. (...) Eine heitere Stunde zum Staunen und Schmunzeln. Großer Applaus für eine dynamisch mitreißende, sehr humorvolle Aufführung.“ 4 €

Geächtet - Staatsschauspiel Dresden

03.12.2019

DI\03.12.19\19:30 Geächtet von Ayad Akhtar Deutsch von Barbara Christ Nicolai Sykosch Regie Staatsschauspiel Dresden 19:00 Einführung Dem aufstrebenden New Yorker Anwalt Amir Kapoor könnte es nicht besser gehen: Demnächst soll er zum Partner der jüdischen Kanzlei werden, in der er arbeitet. Seine Frau Emily ist eine erfolgreiche und gut aussehende Künstlerin, und von seinen pakistanischen Wurzeln hat er sich so vollkommen distanziert, dass er ein Vorbild an Integration darstellt. Doch als Emilys Galerist Isaac und Amirs Kollegin Jory zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen werden, zeigt die glänzende Fassade mit zunehmendem Alkoholkonsum schnell Risse. Unterdrückte Vorurteile und rassistische Klischees werden auf den Tisch gepackt. Die Situation eskaliert, und die unterschwelligen Bilder, die man sich vom anderen gemacht hat, werden plötzlich Wirklichkeit. Ayad Akhtars Erfolgskomödie Geächtet wurde 2013 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, 2016 von der Fachzeitschrift Theater heute zum besten ausländischen Stück gewählt und erhielt 2017 den Nestroy-Preis. Wie unter einem Brennglas lässt Akhtar in einer Gruppe wohlsituierter und bestens integrierter Bürger die schwelenden Konflikte, ausgelöst durch religiöse Ignoranz, falsch verstandene Assimilation, ethnische Vorurteile und alltäglichen Rassismus Feuer fangen, bis die Katastrophe unausweichlich ist. © Sebastian Hoppe

04.12.2019 - 05.12.2019

Pussy Riot performs Riot Days - Riot Days Performance

04.12.2019

PUSSY RIOT ist ein russisches Protestkunst-Kollektiv mit Sitz in Moskau. Gegründet im März 2011, hatte es eine variable Mitgliedschaft von etwa 11 Frauen. Die Gruppe inszenierte nicht autorisierte, provokative Guerilla-Punk-Rock-Aufführungen in ungewöhnlichen öffentlichen Plätzen. „Riot Days“ wird weltweit aufgeführt. Deutschlandpremiere war im September 2017 in Frankfurt. Seitdem spielten sie bei ca. 30 Konzerten in Deutschland und Österreich. Maria Alyokhina (Masha Alechina)- playwright, actor Kiryl Masheka – actor, singer Nastya AWOTT – actor, singer, saxophone Maxim AWOTT – musician (keyboards, programming, drums), actor Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371661 | www.kulturhaus-caserne.de

Samuel Finzi & Gebrüder Glücklich - „Hiob“ von Joseph Roth

04.12.2019

MI\04.12.\20:00 Bahnhof Fischbach Samuel Finzi & Gebrüder Glücklich „Hiob“ von Joseph Roth In seinem Jahrhundertroman „Hiob“ erzählt Joseph Roth die Lebensgeschichte des Tora-Lehrers Mendel Singer, der mit seiner Frau bereits zwei Söhne und eine Tochter hat, als ihr viertes Kind, Menuchim, geboren wird. Menuchim ist krank – und sein Leiden wird zur schweren Prüfung für die gesamte Familie. Ein Wunderrabbi in der Kreisstadt weissagt Menuchim für die Zukunft eine besondere Fähigkeit durch seine Behinderung: „Der Schmerz wird ihn weise machen, die Hässlichkeit gütig, die Bitternis milde und die Krankheit stark.“ Joseph Roth erzählt die Geschichte in einer faszinierenden Sprache, die an die einfache und zugleich pathetische Sprache des Alten Testament erinnert. Doch kommt bei allem Leid der lebensschlaue jiddische Witz nie zu kurz. Wer wäre besser geeignet, die Geschichte Mendel Singers zu erzählen als der Schauspieler Samuel Finzi. Der Akzent des Ostens ist sein Markenzeichen. Seit Til Schweigers Kinofilm „Kokowääh“ kennt ihn ein breites Publikum. Sein Zuhause aber ist das Theater. Er spielte an der Berliner Volksbühne und ist seit 2006 am Deutschen Theater engagiert. Die Geige und das Akkordeon des Duos „Gebrüder Glücklich“ verleihen der Geschichte die Atmosphäre des Schtetls. Karten: 12 € © Roman Goebel

MAYBEBOP - Weihnachtsprogramm Für Euch

05.12.2019

MAYBEBOP – „Weihnachtsprogramm Für Euch" „Für Euch“ heißt das neue XmasSpecial der vier jungen Männer. Während der Weihnachtszeit frohlockt maybebop durch Deutschland. MAYBEBOP - das sind vier charakterstarke Typen aus Hamburg, Berlin und Hannover. Unentwegt sind sie auf Tour, an die 100.000 Besucher strömen jedes Jahr in ihre Konzerte. Diesmal hat die Band sich des Themas „Weihnachten“ angenommen. Aber MAYEBOP wären nicht MAYBEBOP, wenn sie diesem Komplex keine neuen, unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsch’ und trifft damit immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“, „Weihnachtswunder“ oder „Geburtstag bei Gotts“ gehen ins Ohr, sind genial gereimt und fantastisch gesungen – und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden. Ob berührend schlicht wie bei „Der alte Mann“, unfassbar virtuos wie beim jazzigen „Joy To The World“ oder enthemmt albern wie bei der kultigen Reggae-Version von „Mary’s Boy Child: MAYBEBOP bedienen jedes Genre mit traumwandlerischer Sicherheit. Und mit „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ oder „Es kommt ein Schiff, geladen“ gibt es natürlich auch Momente echter Rührung

06.12.2019 - 07.12.2019

Leipziger Pfeffermühle

06.12.2019

FR\06.12.19\20:00 Bahnhof Fischbach Ach wie gut, dass niemand weiß… Kabarett Leipziger Pfeffermühle Regie: Marcus Ludwig Kabarett im Märchengewand mit der Leipziger Pfeffermühle: Es war einmal ein Land, in dem Milch und Honig flossen…. Es herrschten Wohlstand und Zuversicht. Doch was wird die Zukunft für dieses „Märchenland“ bringen? Können „Hänsel und Greta“ mit ihrem Elektromobil nach 27 km Volllastfahrt im Hambacher Forst ohne Plastik-Navi ein Baumhaus mit Schnellladestation finden? Kann „Tischlein deck dich“ verpackungsfrei, nachhaltig, antiallergen, vegane Trennkost servieren? Finden die „Best Ager-Bremer Stadtmusikanten“ noch eine bezahlbare WG im gentrifizierten Altstadtbezirk der Hansestadt? Ist Hans im Glück vielleicht bald derjenige, der durch mehrere Verbots-Eskalationen seinen Mercedes SUV gegen ein paar fair produzierte Trekkingsandalen eintauschen muss? Müssen Herr Fischer und seine Frau mit ihren Anträgen zu Energiewende, Klimaneutralität, Gendergerechtigkeit und Co2 freien Fußabdruck nicht konsequenterweise wieder zurück in den alten Pott? „Ach wie gut, dass niemand weiß...“ Die Leipziger Pfeffermühle, eine der ältesten und bekanntesten Kabarettbühnen der deutschen Kleinkunstszene, erzählt Fake News, also Märchen, und streut ihren scharfen Pfeffer in das politische Zeitgeschehen. Politisch hochaktuell und gespickt mit deftigem Witz und geschliffenen Dialogen! Es spielen: Elisabeth Sonntag, Burkhard Damrau, Detlef Nier, Marcus Ludwig (Klavier) Eintritt: 24 €, erm. 17 € © Leipziger Pfeffermühle

Sweet Sugar Swing: Swingin´ Santa

06.12.2019

Sweet Sugar Swing Swingin´ Santa Mary hat zur Christmas Party in ihr Wohnzimmer geladen. Sie möchte doch nur zeigen, wie schön, kitschig und beautiful Weihnachten in Amerika sein kann. Doch es wird alles andere als eine Stille Nacht. Mit einem breitgefächerten Repertoire versetzen Mary, Annie und Tina in vergangene Zeiten wie die Swingin‘ 30er und 40er Jahre oder die Rockin‘ 50s, in die schillernde Welt von Cadillac, Berliner Weisse, Nylons, Petticoat und Wasserwelle. Die drei Ladies singen, lachen und tanzen zu amerikanischen Klassikern wie „Let it snow”, „Jingle Bells“ oder „White Christmas“ und entführen ihre Zuschauer in einen vorweihnachtlichen Abend voller Glanz und Humor. Lassen Sie sich mitreißen von Rhythmus, kessem Augenaufschlag, Comedy und Stimmen, die deutschlandweit für Verzückung beim Publikum und bei der Presse sorgen. Klassischer Swing, Boogie Woogie und energievolle Rockabilly Songs: Sweet Sugar Swing interpretiert frisch und unkonventionell. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Bodensee Foto: Felix Wenzel ; Artwork: Christoph Baak

SWR 3 Party

07.12.2019

SWR3 Party – das sind aktuelle Hits und Neuerscheinungen aus der Urban-, Dance- und EDM-Szene

08.12.2019 - 09.12.2019

Earthquake: Honggi Kim, Klavier

08.12.2019

Konzerte mit jungen Künstlern © Anne-Lure Lechat

Tölzer Knabenchor - Die Alpenländische Weihnacht

08.12.2019

SO\08.12.19\17:00 Tölzer Knabenchor – Die Alpenländische Weihnacht Clemens Haudum und Christian Fliegner Künstlerische Leitung Christian Wolff, Erzähler / Barbara Gasteiger, Harfe / Ensemble Classique Seit ihrer Uraufführung 1995 ist Die Alpenländische Weihnacht ein Publikumsmagnet. Gemeinsam mit dem beliebten Schauspieler Christian Wolff als Erzähler, der Blechbläserformation Ensemble Classique und der Harfenistin Barbara Gasteiger verkünden die jungen Sänger des international renommierten Tölzer Knabenchors die weihnachtliche Botschaft. Strahlende Knabenstimmen und festliche Blechbläserklänge, weihnachtliche Texte und Geschichten u. a. von Karl Heinrich Waggerl begleitet von kontemplativem Harfenspiel verschmelzen zu einer einzigartigen Weihnachtserzählung, die die biblische Handlung mit der alpenländischen Landschaft und Kultur verbindet und thematisch von der Verkündigung über die Herbergssuche bis zu den Hirten an der Krippe reicht. Und Christian Wolff liest diese alpenländischen Impressionen mit untrüglichem Gespür für die Stimmungen. Der international renommierte Tölzer Knabenchor bietet mit diesem Konzert eine gleichermaßen besinnliche wie hochkarätige Einstimmung auf die Weihnachtszeit für die ganze Familie. © Tölzer Knabenchor

Autorenlesung: Volker Demuth liest aus „Niederungen und Erhebungen“

09.12.2019

Ein Bauernhof, eine Kleinstadt, ein Haus am Fluss, eingebettet in das durch Eiszeitgletscher geformte Geländeprofil Süddeutschlands. Sie bilden den Erfahrungsraum für diese Erzählung, in der sich Autobiografisches und die deutsche Geschichte spiegelt. „Der Großvaterbauernhof“ steht in der Gemeinde Baltringen. Er war der Ort der ersten Treffen aufständischer Bauern im frühen 16. Jahrhundert gewesen. Volker Demuth thematisiert die Herkunft, die Geschichte und Mentalität der Ich-Figur der Erzählung. In „Randlage Kleinstadt“ ziehen die Eltern in die Kleinstadt Laupheim und das erzählende „Ich“ rückt in den Mittelpunkt. Der Vater ist ein sehr harter Mann, der häufig und kräftig zuschlägt. Es gibt keine gemeinsame Sprache, es kommt die Zeit, da sprechen die beiden nicht mehr miteinander. Der Erzähler entdeckt die Literatur für sich: Georg Büchner, J.R.M. Lenz – diese Namen stehen für den Kampf gegen die Obrigkeit, aber auch für Scheitern. Nach Jahren des Reisens kehrt der Erzähler zusammen mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kind zurück in diese Gegend, die ihn nicht loszulassen scheint. Sie kaufen ein altes Haus mit Garten direkt an der Donau. „War es womöglich das: meine Lebenslandschaft?“ In einer Art Selbsterkundung spürt Volker Demuth den Fragen nach: Was mache ich hier? Wie wurde ich zu dem, der ich bin? Wie viel von meinen Vorfahren ist auf mich übergegangen? Wie eigen ist meine Sprache, mein Denken und Sein? Welchen Anteil daran hat die Landschaft, in der ich aufgewachsen bin und nun wieder lebe? Die äußere Gegend wird dabei zur inneren Landschaft. Die literarische Reise führt durch Erinnerungen, Bedeutungen und Mythen. Der sehr anregende Text lädt ein, der Wanderung zu folgen und all die Fragen, die der Autor sich stellt, auch sich selbst zu stellen. „Ein packender autobiographischer Text, der ganz und gar authentisch wirkt und durchaus neben Walter Benjamins Bericht ›Berliner Kindheit um 1900‹ bestehen kann. (…) Demuth gelingt es überzeugend, indem er bemerkenswert offen von seinen Erfahrungen spricht, das kollektive Geschick seiner Generation der in den 1950–1960er Jahren Geborenen aufzurufen.“ (Rainald Simon, Fixpoetry) © privat

10.12.2019 - 11.12.2019

Frohe Weihnachten! - Charles Dickens

10.12.2019

© Patrick Pfeiffer

Die Schneekönigin - Ein Familienmusical ab 6 Jahren

11.12.2019

© Marina Meisel

Double Drums – Groovin Christmas

11.12.2019

MI\11.12.19\18:00 Bahnhof Fischbach Double Drums – Groovin Christmas Die X-MAS Percussion Show Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Das mehrfach ausgezeichnete Percussion-Duo Double Drums, das schon einmal in Friedrichshafen sein Publikum begeistert hat, kommt jetzt mit einem X-MAS-Programm erneut an den See. Double Drums zeigen wie viel Rhythmus in den bekannten Weihnachtsmelodien steckt. Von Bachs Weihnachtsoratorium bis hin zu All I want for Christmas – nichts ist vor Double Drums sicher. Auch nicht die Küchenutensilien für die Weihnachtsbäckerei, die sich in den Händen der Schlagzeuger zu Instrumenten verwandeln. Ein abwechslungsreiches Weihnachtsspektakel – frei nach Süßer die Drummer nie klingen. Die Presse schrieb: „ [...] das ultimative Perkussion-Spektakel kommt derzeit aus München!" 10 € ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser inkl. © Lars Ternes

13.12.2019

Orchester im Treppenhaus - Disco

13.12.2019

FR\13.12.19\19:30 Orchester im Treppenhaus Disco Was kann klassische Musik heute? Das Orchester im Treppenhaus, beheimatet in Hannover, arbeitet seit einigen Jahren an einem erweiterten Konzertbegriff. Mit spielerischem Forschungstrieb untersucht das Ensemble die Grenzen der Live-Situation Konzert, öffnet Türen zu neuen Hörerlebnissen, intimen Momenten und überraschenden Inhalten. Das Ergebnis: Konzert als Erlebnis, klassische Musik als Performance. Mit seinen Konzertprojekten hat sich das Orchester in den letzten Jahren zu einem der führenden Vertreter der innovativen Klassikszene in Deutschland und Europa entwickelt. Seine Veranstaltungsreihen Notfallkonzerte, DARK ROOM, DARK RIDE und DISCO werden vom Publikum sowie in Presse, Radio und Fernsehen begeistert aufgenommen. In seinem Programm Disco spielt das Orchester im Treppenhaus tanzbare Neukompositionen junger Komponisten. Der Konzertsaal wird zum Club, zur Tanzfläche. Disco feierte im Frühjahr 2015 seine Uraufführung am Schauspiel Hannover, wo es das Publikum extatisch zum Tanzen brachte. Erfolgreiche Auftritte beim Podium Festival Esslingen, in Hamburg, München, Hildesheim, Düsseldorf und Rotterdam folgten. Ganz ohne Elektronik gerät das Orchester zur Beatmaschine, zum Techno-DJ-Set, zum Minimalgroove - analoge Echtzeitelektronika, klassischer Dub, akustischer Ambient. Ein großer Tanzschritt in eine spannende Zukunft der klassischen Musik. © Moritz Küstner

Seitenwechsel - OHNE ROLF, Luzern

13.12.2019

OHNE ROLF, Luzern Erlesene Komik Eine simple Idee genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern. Die auf unzählige Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. 2018 begeisterten OHNE ROLF mit ihrem Programm „Blattrand“ das Publikum im Kiesel. Nun kommen sie mit ihrem neuesten Wurf nach Friedrichshafen: „Seitenwechsel“. Die Presse urteilte: „Die beiden Luzerner wissen: Witze entstehen durch unerwartete Wendungen und das richtige Timing. Für beides haben sie ein außerordentlich gutes Händchen. Immer blättern sie im richtigen Tempo, nie fallen sie aus der Rolle. «Seitenwechsel» ist intelligente Kleinkunst mit einfachen Mitteln, aber großer Liebe zum Detail. Und damit etwas vom Unterhaltsamsten, was es auf Luzerner Bühnen zu sehen gibt.” Für ihre erfrischend-komischen Programme wurden OHNE ROLF mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Kabarett-Preis 2015, dem Deutschen Kleinkunstpreis 2014 und dem Prix Pantheon 2007 (Jury und TV-Preis). „Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreißend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. © Beat Allgaier

PeterLicht live - Wenn Wir Alle Anders Sind. Nachholtermin vom 13.04.2019

13.12.2019

Eine Gesellschaft ohne PeterLicht kann überleben, aber nicht lange! Nach biblischen 7 Dürrejahren erscheint endlich ein neues Studioalbum des Universalkünstlers, und seine Stimme wird mehr denn je gebraucht in diesen Zeiten der globalen Hyperperformance. Beinahe sehnsüchtig erinnern wir uns daran, als der Kapitalismus noch ein Schlawiner war und man sein iPhone an der Biegung des Flusses begrub. Die Zeit hat Gas gegeben, PeterLicht hat sie in alten Schuhen überholt. Es ist an der Zeit, neue Hymnen zu singen! Wir leben im Zeitalter der Groteske. Wir suchen den Stein der Weisen. Nur Zauberei kann uns noch helfen. Wir suchen den Stein der Weisen. Was wir finden ist das Schwein der Weisen. Wir suchen. Wir finden: Probleme. Und es gibt eine eiserne Regel: Wenn man Probleme hat, hat man in der Regel mehr Probleme als keine. Nur Zauberei kann uns noch retten. Die Zauberei ist Pop. Der Präsident ist Pop. Politik ist Pop. Die Gesellschaft ist Pop. Die Hitze ist Pop. Der Hass ist Pop. Wir sind Alchimisten. Wir sind Liebende. Wir sind Optimierende. Wir sind Datenträger. Nach sieben Jahren hat PeterLicht seinen Sound in die Zukunft übersetzt und in seinen Strophen und Arrangements neue Optionen eingebaut. Wir suchen den Stein der Weisen. Wir finden das Schwein der Weisen!

14.12.2019

VfB Friedrichshafen - Berlin Recycling Volleys

14.12.2019

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Adventliche Volksmusik - Besinnliche Texte und Musik

14.12.2019

Adventliche Volksmusik Besinnliche Texte und Musik Mit innigen Melodien und besinnlichen alpenländischen Weisen bringt das Konzert „Adventliche Volksmusik im Schloss“ als schöne Tradition den Zauber der Advents- und Weihnachtszeit im Tettnanger Rittersaal zum Klingen. Jenseits der Hektik des Alltags laden die Stubenmusik und der Gesang der Allgäuer Familie Althaus, sowie das Tettnanger Harfenduo „Encantar“ mit Simone Häusler den Zuhörer singend und musizierend in die faszinierende Welt der traditionellen alpenländischen Volksmusik ein. Das einzigartige Wechselspiel der verschiedenen Instrumente wie Geige, Harfe, Hackbrett, Kontrabass und Schwyzer Örgeli mit dem ergreifenden Gesang der Familienmusik Althaus, verschmilzt stimmungsvoll mit den nachdenklichen und heiteren Texten gelesen von Siegfried Obert.Familie Althaus, Stubenmusik und Gesang „Harfenduo Encantar“, Harfen Siegfried Obert, Texte Eine Kooperation mit der Musikschule Tettnang Der Bürgerbus BerTTl bringt Sie aus den Ortschaften zur Veranstaltung und danach wieder nach Hause! Telefonische Anmeldung Montag bis Donnerstag 17-18 Uhr unter 07542 510 520. Foto: Simone Häusler

Eine afrikanische Weihnacht mit MoZuluArt & dem Ambassade Streichquartett

14.12.2019

SA\14.12.19\ 20:00 Uhr Eine afrikanische Weihnacht mit MoZuluArt & dem Ambassade Streichquartett Eintritt: 24 €, erm. 17€ Die „afrikanischen Weihnacht“ ist eine einzigartige Kombination von traditioneller afrikanischer Vokalmusik mit klassischen Kompositionen. Das abwechslungsreiche Programm bietet eine Fülle von Ideen und Elemente, die ein stimmiges, sinnliches Ganzes ergeben. Gesungen und getextet wird unter anderem auch in Ndebele, eine von 16 (!) Amtssprachen Simbabwes. Hinter „MoZuluArt“ verbirgt sich das A-cappella-Trio „Insingizi“ mit den aus Simbabwe stammenden Sängern Vusa Mkhaya Ndlovu, Dumisani Ramadu Moyo und Blessings Zibusiso Nqo Nkomo. Dazu kommt der Pianist und Keyboarder Roland Guggenbichler, der lange Jahre Begleiter von Erika Pluhar, Hans Söllner und anderen Künstlern war. Mit dabei ist auch das Ambassade Streichquartett mit Musikern der Wiener Symphoniker. Die Begegnung zweier Kulturen und mindestens ebenso vieler Musizierweisen spannt einen musikalischen Bogen, der von besinnlichen Weisen bis hin zu fröhlich überschäumenden Melodien und Rhythmen reicht. © Lukas Beck

Jean-Philippe Kindler – Mensch ärgere Dich - SoloSlamShow

14.12.2019

Die Mutter von Jean-Philippe Kindler beschloss im Sommer 1996, ihren Sohn mitten in die Duisburger Realität hinein zu gebären - wozu solch zweifelhafte Entscheidungen führen? - zuerst einmal zu einem Aufwachsen in Düsseldorf, einem Studieren in Tübingen und schließlich zu einem Wohnhaft-Sein im Paris des Ruhrgebiets: in Bochum. Zugegeben, der geographische Werdegang Kindlers ist die scheiternde Geschichte auf dem Stapel der abgelehnten Romanmanuskripte. Sein künstlerischer Werdegang hingegen überzeugt in allem: Kindler ist deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2018 und NRW-Landesmeister 2017 und Nominierter für den Nachwuchsmoderatorenpreis. Und nun geht er mit seinem abendfüllenden Programm "Mensch ärgere Dich" auf Tour. Er ist einer der wenigen Künstler_innen, die das Politische humorvoll, präzise und ungemein berührend darstellen können. Das Video zu seinem Text „Mindesthohn“ wurde im Internet über 500.000mal geklickt und bezeugt eine Energie im Wort, die bereits verloren geglaubt schien. Mit seinem neuen abendfüllenden Programm „Mensch ärgere Dich“ erhebt er auf irrwitzige und poetische Art und Weise die Stimme für jene Geschichten, die zu selten gehört werden. So geht es mal um soziale Ungerechtigkeit, und mal um seine Eltern, die gerne „Läuft bei dir“ sagen. Die Zuschauer_innen erwartet eine Mischung aus präziser Slam-Poetry, Sprechgesang, Comedy-Elementen und Kabarett. Der Titel des Programms verrät es bereits: Kindler denkt Gesellschaft spielerisch, seine eigene Verantwortung betonend, dass wir die Politik so gestalten müssen, dass sie Glück für alle ermöglicht. „Ein Slammer wie aus dem Bilderbuch“ sagt der WDR – schließt Euch an! Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=3-JIsHXkmQw Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH| Tel. 07541 371661 | www.kulturhaus-caserne.de

21.12.2019

Olaf, der Elch | 5+ - Theater Zitadelle, Berlin

21.12.2019

nach Volker Kriegel Sein übergroßes Geweih macht Olaf, den Elch, zum Gespött im Wald. Zwischen dichten Bäumen kann er nur schräg hindurchgehen… Als jedoch auch noch seine Schaufel abbricht, ist er verzweifelt: Nun ist er nicht einmal mehr als Weihnachtselch zu gebrauchen! Doch dann trifft er den einäugigen Weihnachtsmann, und die beiden werden zu einem unschlagbaren Gespann. Eine rührende Geschichte über die wunderbare Freundschaft zweier Einzelgänger, in einer Mischung aus Schauspiel und Figurentheater humorvoll und einfallsreich inszeniert.

Sinfonieorchester Friedrichshafen - Anne Maria Wehrmeyer Violine \ MD Joachim Trost Leitung

21.12.2019

SA\21.12.19\19:30 Sinfonieorchester Friedrichshafen Anne Maria Wehrmeyer Violine MD Joachim Trost Leitung Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op.64 Peter Iljitsch Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 (Pathétique) Anne Maria Wehrmeyer ist noch keine zwanzig Jahre alt, hat aber bereits zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben erhalten und war u. a. schon in der Kölner, der Berliner und in der Elbphilharmonie zu Gast. Mit neun Jahren debütierte die Geigerin mit dem Neuen Sinfonieorchester Berlin. Seither konzertierte sie in vielen Ländern Europas, Asiens und in den USA. Unter den jungen GeigerInnen ihrer Generation zeichnet sie sich durch ein profundes Musikverständnis, ein breites Repertoire, Aufgeschlossenheit gegenüber zeitgenössischer Musik und eine besondere Neigung zur Kammermusik aus. Ihre Ausbildung erhielt sie als Jungstudentin in Berlin und Wien, dann in Augsburg bei Linus Roth und aktuell in Berlin bei Antje Weithaas. Die außerordentlich vielversprechende junge Künstlerin interpretiert gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Friedrichshafen unter Leitung von MD Joachim Trost Mendelssohn Bartholdys einziges Violinkonzert. Das von Amateurmusikern getragene, mit professionellen Musikern an den ersten Pulten verstärkte Sinfonieorchester Friedrichshafen blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück. Es hat sich insbesondere mit Werken aus dem klassisch-romantischen Repertoire einen festen Platz in der Region erspielt. © Zuzanna Specjal

A Glitternight before Christmas - DIE glitzernde Burlesquesshow in der Vorweihnachtszeit ist zurück!

21.12.2019

Bei Weihnachten denkt jeder an Plätzchen, Glühwein und andere Leckereien. Wir denken lieber an einen Genuss für die Augen und die Sinne. Nach einer kleinen Pause sind wir zurück mit unserer gefeierten "Glitternight before Christmas". Hier fallen die Hüllen auf sinnliche, humoristische und sehr verführerische Art. Es wird gelacht, gestaunt und amüsiert. Verpassen Sie nicht diese wundervolle Show und fliehen Sie für einen Abend aus dem Vorweihnachtsstress. Nähere Infos zu den Künstlerinnen und Künstlern folgen in Kürze. Diese Show ist die perfekt Gelegenheit um mit Freunden und Kollegen die festilche Saison einzuleiten. Deshalb bieten wir bis zum 31.07.2019 Earl-Bird-Tickets zum Vorzugspreis.

80/90er X-mas Party

21.12.2019

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend. Die alte Lokhalle Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

26.12.2019 - 29.12.2019

DER NUSSKNACKER

26.12.2019

RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT - DER NUSSKNACKER Musik von P. I. Tschaikowsky Klassisches Ballett in 2 Akten Der Nussknacker ist Weihnachten! Schon seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen. Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar verbunden sind, ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben, in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle selbstverständlich erwidert, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an. Von Peter Tschaikowsky im Jahr 1892 komponiert, nach einer literarischen Vorlage des romantischen Märchens von E.T.A. Hoffmann, hat „Der Nussknacker“ sofort die Herzen des Publikums weltweit erobert. Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können der Tänzerinnen und Tänzer sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, ob Jung oder Alt ein wahres Fest! Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH Mehr Info unter: www.klassisches-ballett.com

Namibia & Botswana -Tierisch gut - Michael Fleck

29.12.2019

„Nach dem Verlassen des letzten Zivilisationsposten fahren wir in eine der wildesten und entlegensten Regionen Afrikas. Unsere Herausforderung ist das Kaokoveld im äußersten Nordwesten Namibias. Eine einzigartige Landschaft, die mit ihrer Weite immer wieder für magische Momente sorgt. Vor uns liegen 450 km mit teilweise kaum erkennbarer Wegführung, drei Fahrtage, zwei entgegenkommende Geländewagen und eine Reifenpanne.“ - Der Wildnis Afrikas folgen ist das Motto des Abenteurers und Fotografen Michael Fleck. Bekannt als Deutschlands Outdoorfamilie, bereisten die vier Flecks zum wiederholten Mal eine der spektakulärsten Landschaften des Kontinents. Auf einer zweimonatigen Geländewagentour erkundeten sie Namibia, Botswana und streiften bei den Victoria Fällen Zimbabwe. In seiner neusten Multivisonshow berichtet Michael Fleck live und mit atemberaubenden Bildern und Filmsequenzen über seine Safaris und die hautnahe Begegnung mit Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern und den putzigen Erdmännchen. Er nimmt sie mit auf Gästefarmen mit ihrer sehr persönlichen Atmosphäre, zu Luxuslodges und in die Dörfer der ältesten Afrikanischen Volkstämme. Exemplarisch, am Beispiel der San und Himba berichtet er ohne die oft noch vorherrschende romantische, verklärte Sicht, von der realen Lebenssituation dieser ethnischen Randgruppen. Namibia, das ehemalige Deutsch-Südwest-Afrika und Botswana bietet Landschaften der Superlative. Die weltberühmten Nationalparks Etoscha und Chobe, die Namibwüste mit den Sanddünen von Soususvlei, das Okavango Delta, die Kalahari und der Fischfluß Canyon sind einige der Höhepunkte. Eine mehrtägige Wanderung führt hinunter an den steil abfallenden Felswänden zum Grund des Fisch Rivers, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Der Kontrast zu dieser schroffen Felslandschaft ist das paradisische Okawango Delta. In Einbäumen, den klassischen Mekoros sind sie mit zwei Führern tagelang in einer der unberührtesten Landschaften Afrikas unterwegs. „Wenn nur 10 Bootslängen entfernt eine Gruppe Hippos uns aus dem Wasser beobachtet, wir später in der Nähe unser Zelt aufschlagen und nur noch das Grunzen der Hippos und andere Geräusche der Wildnis und das Lagerfeuer knistern hören, wissen wir, warum wir den Ruf der Wildnis folgen“ berichtet Michael Fleck. Das ist Afrika in seiner ursprünglichsten Form. Nach dem Vortrag werden auch sie von der Sehnsucht und dem Afrikafieber gepackt sein.

Uli Boettcher - Ich bin viele

29.12.2019

Ein anderes Leben, wie wäre das? Was, wenn man eines morgens aufwacht und Rentner ist? Wenn man plötzlich die Tochter und nicht der Vater ist? Wie sieht die Welt aus, wenn man sein Geld als Fahrradkurier verdient, oder als CEO eines StartUpUnternehmens sein Geld sinnlos verprasst. Kann man als Baby neu anfangen oder erst nach dem Tod? In „ICH…" schlüpft Uli Boettcher in jede Rolle. Ein Reigen an Geschichten, obskur und witzig. Uli Boettcher führt einen Dialog mit sich selbst, dem Besserwisser, dem Rechthaber und Klugscheißer. Ein Mann, acht Leben und immer wieder die Erkenntnis: Heute wäre ich mir lieber nicht begegnet...

30.12.2019 - 31.12.2019

Silvesterkonzerte - Festliche Musik zum Jahresausklang

30.12.2019

30. und 31. Dezember 2019, 19/18.30 Uhr Silvesterkonzerte Festliche Musik zum Jahresausklang Neues Schloss Tettnang, Rittersaal Zum Jahreswechsel erklingen im Neuen Schloss Tettnang musikalische Glanzpunkte voller Temperament und Esprit. In den mittlerweile zur guten Tradition gewordenen Silvesterkonzerten musiziert das Konzertensemble „Il Giardino“. Die Leitung übernimmt in diesem Jahr die Konzertgeigerin Anna-Theresa Sigmund. Auf dem attraktiven Programm stehen wieder diverse Sternchenwerke der Konzertliteratur, unter anderem der „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi und die Pizzikato-Polka von Johann Strauss. Konzertensemble „Il Giardino“ Anna-Theresa Sigmund, Leitung Eine Kooperation mit der Musikschule Tettnang. Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang Foto: Helmut Voith

WunderWelten: USA - Der Südwesten

30.12.2019

Auf dem Motorrad durch den wilden Westen Sie glauben der Wilde West ist Geschichte? Dann lassen Sie sich auf eine Reise in den Wilden Westen des 21. Jahrhunderts mitnehmen. Dirk Schäfers neue Live-Reportage widmet sich den legendären Landschaften des amerikanischen Südwestens und seiner Bewohner. Dafür durchstreift er die berühmten Nationalparks ebenso wie die einsamen Wüstenregionen zwischen Kalifornien und Colorado. Unterwegs begegnet er Menschen, die auf ihre Weise den Traum eines freien Lebens in einer immer enger vernetzten Welt leben. Über hunderte Meilen hinweg ist Dirk Schäfer in einer selten gewordenen Einsamkeit unterwegs, die zu von Mensch und Maschine alles fordern. So wird aus dieser Reise auch ein Roadtrip durchs 21. Jahrhundert, der immer wieder die Grenze zum modernen Abenteuer überschreitet. Eindrucksvolle Fotos und packende Videos inklusive. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

Silvesterkonzerte - Festliche Musik zum Jahresausklang

31.12.2019

30. und 31. Dezember 2019, 19/18.30 Uhr Silvesterkonzerte Festliche Musik zum Jahresausklang Neues Schloss Tettnang, Rittersaal Zum Jahreswechsel erklingen im Neuen Schloss Tettnang musikalische Glanzpunkte voller Temperament und Esprit. In den mittlerweile zur guten Tradition gewordenen Silvesterkonzerten musiziert das Konzertensemble „Il Giardino“. Die Leitung übernimmt in diesem Jahr die Konzertgeigerin Anna-Theresa Sigmund. Auf dem attraktiven Programm stehen wieder diverse Sternchenwerke der Konzertliteratur, unter anderem der „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi und die Pizzikato-Polka von Johann Strauss. Konzertensemble „Il Giardino“ Anna-Theresa Sigmund, Leitung Eine Kooperation mit der Musikschule Tettnang. Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang Foto: Helmut Voith

Silvester Kultparty

31.12.2019

Die Silvester Party mit DJ in der alten Lokhalle startet wieder um 21.00 Uhr. Eintritt an der Abendkasse ist 15,00 € ... einfach vorbeikommen! Die Silvester Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine geniale Silvester Disco. Mit bestem Party- & Dancesound ist eine urige Stimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den Abend und wünschen allen unseren Gästen einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Theaterlayout: Stehtische mit Barhocker

04.01.2020 - 06.01.2020

Die Schöne und das Biest - das Musical - für die ganze Familie!

04.01.2020

Ungeheuer schön: In seinem Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion in die Welt dieses bezaubernden Märchens – ein Live-Erlebnis für die ganze Familie! Romantische Musical-Show in märchenhafter Kulisse Das für seine fantasievollen Musicals bekannte Theater Liberi präsentiert das französische Volksmärchen in einer zeitgemäßen und unterhaltsamen Fassung. Ein bestens ausgebildetes Ensemble begeistert das Publikum mit abwechslungsreichen Choreografien zu romantischen Balladen und poppigen Songs mit Hitpotenzial. Auf der Bühne entsteht eine märchenhafte Kulisse: das wandelbare Bühnenbild wechselt zwischen Belles Zuhause und dem verzauberten Schloss, das mit den traumhaften Kostümen um die Wette funkelt. Wenn Liebe den Fluch besiegt Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen schon das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein furchteinflößendes Biest verwandelt hat. Als sich eines Tages ein armer Kaufmann in den Schlossgarten verirrt und dort eine Rose pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verwunschenen Schloss leben. Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt und dass sie mit ihm sogar lachen und tanzen kann. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Belle begibt sich auf die Suche nach Antworten…

Die Feuerzangenbowle - Altonaer Theater

05.01.2020

SO\05.01.20\17:00 Die Feuerzangenbowle nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Spoerl Wilfried Schröder Bühnenfassung Axel Schneider Regie Altonaer Theater „Das Schönste im Leben”, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, „war die Gymnasiastenzeit”. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt, ist „überhaupt kein Mensch, sozusagen”. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen, und er das Versäumte nachholen. Als „Pfeiffer mit drei f” wird er in der Oberprima von Babenberg „Schöler” von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der „Dampfmaschin´” auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art, um den Lehrkörper zu narren. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle … Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist das Kultstück Die Feuerzangenbowle um die Pennäler eines Gymnasiums in den frühen 1930er Jahren fester Bestandteil im vorweihnachtlichen Spielplan des Altonaer Theaters. Und die Inszenierung ist mittlerweile Kult! © Baraniak

Neujahrskonzert 2020

06.01.2020

Der Countdown läuft! 2019 neigt sich dem Ende und 2020 steht in den gut geölten Startlöchern. Wer das neue Jahr nicht zu Hause am Fondue-Topf begrüßen will, sondern einen richtigen Knaller möchte, ist hier genau richtig. Das alte Jahr neigt sich dem Ende und das neue will gebührend gefeiert werden. Ob Sie das mit einer rauschenden Party, bester Comedy oder einem tollen Konzert tun wollen, ist Ihnen überlassen. Oder möchten Sie lieber ein gutes Essen genießen, klassischen Klängen lauschen oder sich von einem Magier verzaubern lassen? Gar kein Problem! Mit dem Silvesterprogramm von Reservix sind Ihren Wünschen keine Grenzen gesetzt. Feiern Sie den Beginn des neuen Jahres so, wie Sie es verdient haben. Gönnen Sie sich etwas Besonderes und machen Sie den Jahreswechsel zu einem unvergesslichen Erlebnis. Eines ist sicher: Ein Feuerwerk wird es auf jeden Fall geben!

08.01.2020 - 10.01.2020

Faust ohne Worte - Theaterzirkus Dresden

08.01.2020

Wolfram von Bodecker & Alexander Neander © Kasia Kmura Cegielkowska

Faust ohne Worte - Theaterzirkus Dresden

09.01.2020

Wolfram von Bodecker & Alexander Neander © Kasia Kmura Cegielkowska

Die Kartoffelsuppe | 7+ - Theater Grüne Soße, Frankfurt

10.01.2020

Man nehme: Eine dicke Zwiebel, eine Stange Lauch, einige Möhren und natürlich Kartoffeln, einen Schauspieler und einen großen Topf, rühre kräftig um, lasse alles gut aufkochen und schmecke fein mit spannenden Geschichten ab! Der Schauspieler Sigi Herold findet mit den Kindern während des Kochens einer schmackhaften Suppe nicht nur heraus, was an Gemüse so gesund ist. Er fügt seiner anschaulichen Kochanleitung noch eine ganz besondere Zutat hinzu: eine Kriegsgeschichte seiner Mutter Lene. Die nämlich hatte als kleines Mädchen ein Hausschweinchen namens Frieda. In Kriegszeiten und nach wochenlangem Hungern aber war das rosa Rüsseltier einfach nicht mehr da ... Ein Erzähltheaterstück, in dem es um gesundes Essen und die Kunst des Kochens geht und über den Hunger in schlechten Zeiten. Im Anschluss wird die Suppe gemeinsam gegessen. Dauer: ca. 60 Minuten zuzüglich Essenszeit © Katrin Schander

Power Point Karaoke - Moderation: Stefan Dörsing

10.01.2020

FR\10.01.20\18:00 Bahnhof Fischbach Power Point Karaoke Moderation: Stefan Dörsing Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Bei dieser aberwitzigen Karaoke wird nicht gesungen, hier werden Meister der Improvisation geboren! Germanistik-Studierende halten einen Vortrag über Kläranlagen, Elektrotechniker werden zu Homöopathen oder entdecken ihre Liebe zur Vielfalt von Enten. Bei dieser Power-Point-Persiflage erhält jede/r Teilnehmer*in eine zufällig aus dem Internet gezogene Power Point-Präsentation und sieht diese zeitgleich mit dem Publikum zum ersten Mal. Innerhalb von sieben Minuten darf er oder sie sich dann um Kopf und Kragen erklären. Das Publikum kürt am Ende des Abends eine Siegerin oder einen Sieger. Insgesamt vier Teilnehmer*innen präsentieren auf diese Weise die aberwitzigsten Vorträge, über Themen, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben. Wer Interesse daran hat, bei dieser Veranstaltung selbst auf Bühne zu stehen, kann sich bis zum 08.12.2019 im Kulturbüro Friedrichshafen, Melanie Eisele, m.eisele@friedrichshafen.de, anmelden. Dauer: 60 - 75 Minuten 10 € inkl. einem Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser

Schneewittchen on Ice - Russian Circus on Ice

10.01.2020

Insofern die Veranstaltung nicht in einer Eishalle stattfindet, wird die Show auf Kunststoffeis aufgeführt. „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Das berühmteste Märchen der Welt ist Inspirationsquelle für Malerei, Literatur, Musik, Film und Popkultur und wurde schon tausendmal erzählt, parodiert, vertont und verfilmt. 80 Jahre nach Walt Disneys ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm, liegt Schneewittchen von den Gebrüdern Grimm wieder als Vorlage für die neue „on Ice“-Produktion zugrunde. Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eisshow, einer Verschmelzung aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik auf glitzernden Kufen, nimmt der Russian Circus on Ice das Publikum auf eine zauberhafte Reise in eine magische Märchenwelt mit. „Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut, Haare so schwarz wie Ebenholz.“ Schneewittchen ist eine Kulturikone, die mit ihrer natürlichen Anmut und ihrer hypnotischen Sinnlichkeit verzaubert. Das Märchen über Schönheit, Eifersucht und Neid, mit seiner langen multikulturellen Tradition, ist geheimnisvoll, verspielt und romantisch, doch zugleich wild und aufregend. Ein Märchen über Schönheit, die bestraft wird, und über die Liebe, die den Tod besiegt. Durch Magie verschafft sich die böse Königin eine andere Gestalt, vergiftet einen Apfel und macht sich auf den Weg zur Hütte der Zwerge, in der das ahnungslose Schneewittchen sie freundlich empfängt und den Apfel annimmt... Nur der Kuss der wahren Liebe kann Schneewittchen jetzt noch retten... Von Anfang an wird die Geschichte als eine Art Zauberzirkus dargestellt, bei der nicht nur die kleinsten Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden. Neue Technologien, aufwendige Bühnenbilder, faszinierende Requisiten, ein spektakuläres Lichtdesign und 3D-Projektionen erschaffen ein großartiges Zirkuserlebnis! ---------------------------------- Herzlich Willkommen im verwunschenen Winterland des Russian Circus on Ice! Das Theater wird in einen glitzernden Eispalast verwandelt. Schon beim Betreten des Foyers eröffnet sich den Gästen eine zauberhafte Märchenwelt. Kostümierte Artisten des Russian Circus on Ice werden die Zuschauer feierlich empfangen und schon vorab auf die Show einstimmen. Wie wäre es mit einer Partie Lattlschießen/Eisstockschießen? Für die Gewinner gibt es natürlich auch Preise! Freuen Sie sich auf ein hochkarätiges Event mit gut gelaunten Artisten, lustigen Spielen und einer mitreißenden Show! Diesen einmaligen Abend voller zauberhafter Ereignisse werden Sie nie vergessen. ---------------------------------- Beeindruckend und atemberaubend sind auch das Bühnenbild und die Kostüme. Vor allem die Waldszene, in der Bäume, Tiere und auch die sieben Zwerge auf glitzernden Kufen „tanzen“ und das Publikum mit mitreißender Artistik verzaubern. Dieser märchenhafte Klassiker wird der lustigste Winterkracher des Jahres - voller Musik, Eleganz, Zirkusartistik und Poesie - mit gut gelaunten Helden und drolligen Zwergen. Ein romantischer Märchenspaß für die ganze Familie. ---------------------------------- powered by LIKE-ICE! Kunststoffeis aus hochwertigem, physikalisch und chemisch manipuliertem Polyethylen - ohne Gleitmittel, ohne Giftstoffe und 100%ig recycelbar! Die einfache und schnelle Montage lässt uns jedes Theater innerhalb kürzester Zeit in einen glitzernden Eispalast verwandeln.

Der Jakobsweg - Von den Pyrenäen nach Santiago - Eine Panorama-Multivisionsshow von Michael Fleck

10.01.2020

Auf der Route der Sehnsucht zu pilgern, ist populärer denn je. Kein Wallfahrtsort der Christen stellt, wie Santiago de Compostella, den Weg als das Ziel in den Mittelpunkt. Ein Weg, der seit Jahrhunderten zum Träger menschlicher Hoffnungen geworden ist und Menschen aus allen Nationen zusammen führt. Die einen kommen als Pilger, die anderen als Touristen. Die einen lockt die spirituelle Erfahrung heiliger Orte, die anderen die herrliche Landschaft Nordspaniens. Viele suchen die sportliche Herausforderung einer langen Wanderung oder einer Fahrradtour. Mit dem Rad und zu Fuß pilgerte Michael Fleck mit seiner Frau und seinen Kindern auf dem 800 km langen Weg von den Pyrenäen bis zum Jakobsgrab in Santiago. Die Familie folgte dem Pilgerpfad weiter bis zum Kap Fisterra an der Atlantikküste. Ausgehend von St. Jean-Pied-de-Port und vom Somport-Pass, werden zwei klassische Routen über die Pyrenäen vorgestellt. In seinem Vortrag zeigt Michael Fleck in brillanten Panoramabildern die landschaftliche Schönheit des ”camino“, wie der Weg in Spanien heißt. Er erzählt von seinen persönlichen Erlebnissen, den Begegnungen mit anderen Pilgern und hinterfragt ihre Beweggründe, sich auf den Weg zu machen. Er stellt uralte Klöster und Kirchen vor und berichtet von Legenden und Wundergeschichten vergangener Jahrhunderte. Prozessionen und Festzüge in der Karwoche sowie zu Fronleichnam zeigen die kulturellen Eigenheiten Spaniens. Durch die jahrzehntelange, weltweite Erfahrung aus Trekking- und Radtouren, gibt Michael Fleck auch viele praktische Tips für die Planung einer solchen Pilgerreise. Bis heute ist die Faszination dieses Weges ungebrochen und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Öffnen sie sich für den Zauber dieses Weges in der live kommentierten Panoramashow! Buen camino!

Schumann Quartett - Erik Schumann Violine \ Ken Schumann Violine\

10.01.2020

FR\10.01.19\20:00 Schumann Quartett Erik Schumann Violine \ Ken Schumann Violine \ Liisa Randalu Viola \ Mark Schumann Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett Nr. 20 D-Dur KV 499 „Hoffmeister-Quartett“ Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 9 Es-Dur op. 117 Bedřich Smetana: Quartett Nr. 1 e-Moll „Aus meinem Leben“ „Die ‚Schumanns‘ gehören ohne Wenn und Aber zu den besten Quartetten der Welt“ (Süddeutsche Zeitung), sie gelten als „eines der aufregendsten Streichquartette derzeit.“ (Fono Forum) Drei Brüder aus dem Rheinland und eine Bratschistin aus Estland widmen sich in dieser Zusammensetzung seit 2012 dem gemeinsamen Quartettspiel und haben sich in kurzer Zeit an die Weltspitze ihres Genres gespielt. Mit technischer Brillanz, mitreißender Vitalität und einer gewissen Portion Abenteuerlust stürzen sie sich in die Live-Situation jedes Konzerts – mit überwältigendem Erfolg. Versuche, ihnen einen Klang, eine Position, eine Spielweise zuzuordnen, hebeln sie charmant aus, lassen allein die Konzerte für sich sprechen. Lehrer, musikalische Partner, Preise, Veröffentlichungen – es hat immer alles gepasst beim Schumann Quartett. Heute haben sie Residenzen in New York City und in Düsseldorf, sind Artiste Étoile bei den Oraniensteiner Konzerten und zu Gast bei den renommierten Festivals in Europa sowie in den großen Musikmetropolen wie London, Amsterdam, Wien, Hamburg und Berlin. Ihr aktuelles Album Intermezzo erfreut sich national und international bester Resonanz, ihre beiden vorherigen Alben wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Best Newcomer 2016 des BBC Music Magazine Award. © Kaupo Kikkas

11.01.2020

Die Kartoffelsuppe | 7+ - Theater Grüne Soße, Frankfurt

11.01.2020

Man nehme: Eine dicke Zwiebel, eine Stange Lauch, einige Möhren und natürlich Kartoffeln, einen Schauspieler und einen großen Topf, rühre kräftig um, lasse alles gut aufkochen und schmecke fein mit spannenden Geschichten ab! Der Schauspieler Sigi Herold findet mit den Kindern während des Kochens einer schmackhaften Suppe nicht nur heraus, was an Gemüse so gesund ist. Er fügt seiner anschaulichen Kochanleitung noch eine ganz besondere Zutat hinzu: eine Kriegsgeschichte seiner Mutter Lene. Die nämlich hatte als kleines Mädchen ein Hausschweinchen namens Frieda. In Kriegszeiten und nach wochenlangem Hungern aber war das rosa Rüsseltier einfach nicht mehr da ... Ein Erzähltheaterstück, in dem es um gesundes Essen und die Kunst des Kochens geht und über den Hunger in schlechten Zeiten. Im Anschluss wird die Suppe gemeinsam gegessen. Dauer: ca. 60 Minuten zuzüglich Essenszeit © Katrin Schander

Ein Amerikaner in Paris - Euro-Studio

11.01.2020

11/12.01.20 Ein Amerikaner in Paris Musik und Liedtexte von George und Ira Gershwin\Buch von Craig Lucas\Deutsch von Roman Hinze (Buch) und Kevin Schroeder (Liedtexte) Christopher Tölle Regie\Choreografie Heiko Lippmann Musikalische Leitung Euro-Studio Paris 1945. Der junge amerikanische Maler Jerry verliebt sich rettungslos in die zauberhafte Pariserin Lise. Um Lises Liebe konkurrieren aber auch der reiche französische Möchtegern-Nachtclubsänger Henri, dem Lise durch ein dunkles Geheimnis verbunden ist, und der kriegsversehrte US-Komponist Adam. Erschwerend kommt hinzu, dass die attraktive Amerikanerin Milo ein Auge auf Jerry geworfen hat. Mit ihrer finanziellen Unterstützung könnte nicht nur Lise zum gefeierten Ballettstar aufsteigen, sondern auch Jerry und Adam Karriere machen. Jerry und Lise müssen sich entscheiden … Das 2014 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufgeführte Gershwin-Tanzmusical „Ein Amerikaner in Paris“, das auch am New Yorker Broadway 2015 und am Londoner West End 2017 ein Riesenerfolg war, ist eine Neufassung des gleichnamigen Musicalfilms aus dem Jahr 1951 mit Gene Kelly und Leslie Caron. Mit unvergesslichen Gershwin-Melodien wie: I Got Rhythm, The Man I Love, ’S Wonderful, They Can’t Take That Away From Me, An American in Paris, Rhapsody in Blue ist dieses Musical eine ballettreiche Hommage an den amerikanischen Komponisten. © Konzertdirektion Landgraf

WunderWelten: Syrien

11.01.2020

DAS LAND VOR DEM KRIEG In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. Das bunte und vielfältige Leben der Menschen, die prachtvolle Architektur Palmyras, der Suq von Aleppo, Wohnhäuser und Straßenzüge in Damaskus, dichte Wälder – vieles ist seit dem Ausbruch des Krieges unwiederbringlich zerstört. Fast die Hälfte der syrischen Bevölkerung ist auf der Flucht, Hunderttausende haben ihr Leben verloren, Syrien ist ein Dauerthema in den Medien. Und doch ist wenig über das menschlich und kulturell so reiche Syrien bekannt. Lutz Jäkel zeigt in seiner Live-Reportage Syriens Schönheit, zeitlos und lebendig, belegt die Einzigartigkeit dieser Region, zeugt von herzlichen Begegnungen, kultureller Fülle, einem meist friedlichen Miteinander der Religionen und Ethnien. Eindrucksvoll dokumentieren seine Fotos den Alltag bis 2011, zeigen, wie man in Syrien lacht und einkauft, arbeitet, betet, diskutiert und feiert. Die Erzählungen beschwören den Duft von getrockneten Kräutern im Suq, die ausgelassene Geräuschkulisse eines geselligen Abends und den zarten Wind, der über die Gipfel eines Berges streicht. Voller Wärme berichten außerdem in dieser Live-Reportage Syrer, Deutsch-Syrer und Deutsche in Videos von ihrem Syrien, lassen den Zuschauer teilhaben an ihren Erlebnissen und Erfahrungen, die geprägt sind von Fröhlichkeit und Wehmut, Freude und Trauer. So entsteht ein gleichermaßen persönliches wie breites Bild – und ein Brückenschlag voller Hoffnung und Empathie. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

Markus Langer mit "Spaßvogel(n)!" - Bayerisches Typenkabarett

11.01.2020

Seine Kunstfigur Sepp Bumsinger mit seinem Kult-Getränk Arschlecken 350 rauscht momentan über Facebook, Youtube und Whattsapp durch die ganze Republik. Markus Langer ist wieder zurück auf der Bühne! Nach seinem erfolgreichen ersten Programm „Hüftgedanken“ – ausgezeichnet mit den Kabarettpreisen „Hirschwanger Wuchtel“ und „Freistädter Frischling“ – ist er wieder da. Mit typisch bayerischer Lässigkeit präsentiert Markus Langer seine Geschichten aus dem Alltag, der oft viel komischer ist, als er auf den ersten Blick erscheint. Ob er nur schnell seinen Sohn vom Bahnhof abholen will, oder mit seinen Freunden einen gemütlichen Videoabend plant – Markus Langer stolpert in „Spassvogel(n)!“ zielsicher in die Fallen des Alltags, lässt kein Fettnäpfchen aus und seine Figuren – selbstverständlich ist auch Kult-Figur Sepp Bumsinger mit dabei – scheitern beharrlich und saukomisch an den kleinen und großen Dingen des Lebens. Sowohl der Bayerische Rundfunk (Der Kaiser von Schexing) als auch ARD (Heiter bis tödlich – München 7) und ZDF (Rosenheim Cops) haben bereits Langers schauspielerische Qualitäten entdeckt. Seine Videos erreichen auf Youtube regelmäßig 6-stellige Klickzahlen – Tendenz steigend! „Spaßvogel(n)!“ ist ein bayerischer Kabarett-Abend in Mundart – ganz ohne Lederhose. Dafür jedoch mit viel Charme, deftig-derb, zuweilen auch nachdenklich und einfach ein Riesen-Spaß! Pressestimmen: „Der Mann hat Biss, seine Pointen sitzen, seine Witze sind gut. Er ist allerdings kein bloßer Witzeerzähler, sondern einer, der eine Figur erfindet, die er wunderbar ausgearbeitet hat und mehr als überzeugend spielt. Was auffällt, ist aber nicht nur Langers schauspielerisches Können, sondern auch die gut gebaute Dramaturgie dieses Monologs mit fast unmerklichen Überleitungen von Thema zu Thema.“ (Süddeutsche Zeitung) Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

12.01.2020 - 13.01.2020

Earthquake: Yeon-Min Park, Klavier - Konzerte mit jungen Künstlern

12.01.2020

„Erst“ im Alter von elf Jahren begann Yeon-Min Park mit dem Klavierspiel. Die 1990 in Seoul geborene Künstlerin begann ihre Studien in ihrer Heimatstadt und setzt sie zwischenzeitlich in Hannover fort, wo sie aktuell für ihr Konzertdiplom studiert. Yeon-Min Park ist Preisträgerin anerkannter nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. Zuletzt machte sie 2018 im Semifinale des Zürcher Concours Géza Anda mit ihrer Interpretation von Mozarts Klavierkonzert KV 488, auf sich aufmerksam. Mit ihrem breit gefächerten Repertoire gab sie bereits Konzerte in Korea, China, Italien, Deutschland, Portugal, Polen, Israel, Frankreich und den USA.

Ein Amerikaner in Paris - Euro-Studio

12.01.2020

11/12.01.20 Ein Amerikaner in Paris Musik und Liedtexte von George und Ira Gershwin\Buch von Craig Lucas\Deutsch von Roman Hinze (Buch) und Kevin Schroeder (Liedtexte) Christopher Tölle Regie\Choreografie Heiko Lippmann Musikalische Leitung Euro-Studio Paris 1945. Der junge amerikanische Maler Jerry verliebt sich rettungslos in die zauberhafte Pariserin Lise. Um Lises Liebe konkurrieren aber auch der reiche französische Möchtegern-Nachtclubsänger Henri, dem Lise durch ein dunkles Geheimnis verbunden ist, und der kriegsversehrte US-Komponist Adam. Erschwerend kommt hinzu, dass die attraktive Amerikanerin Milo ein Auge auf Jerry geworfen hat. Mit ihrer finanziellen Unterstützung könnte nicht nur Lise zum gefeierten Ballettstar aufsteigen, sondern auch Jerry und Adam Karriere machen. Jerry und Lise müssen sich entscheiden … Das 2014 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufgeführte Gershwin-Tanzmusical „Ein Amerikaner in Paris“, das auch am New Yorker Broadway 2015 und am Londoner West End 2017 ein Riesenerfolg war, ist eine Neufassung des gleichnamigen Musicalfilms aus dem Jahr 1951 mit Gene Kelly und Leslie Caron. Mit unvergesslichen Gershwin-Melodien wie: I Got Rhythm, The Man I Love, ’S Wonderful, They Can’t Take That Away From Me, An American in Paris, Rhapsody in Blue ist dieses Musical eine ballettreiche Hommage an den amerikanischen Komponisten. © Konzertdirektion Landgraf

Night of the Dance - Dublin Dance Factory

13.01.2020

Die Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory präsentieren Night of the Dance Die schönsten Tanz- und Akrobatikszenen im Stile von Riverdance, Lord of the Dance, Stomp, Dirty Dancing, Feet of Flames, Cirque du Soleil uvm. Ab Ende des Jahres erobert Night of the Dance wieder die großen Bühnen Deutschlands und Österreichs. Die Tanzshow der Superlative ist geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie. Das international besetzte Ensemble, bestehend aus 20 der weltbesten Profitänzer, überzeugt bei jeder Show durch ihr meisterhaftes Können und ihre unglaubliche körperliche Ausdauer. Fantastische Körperbeherrschung, Lässigkeit im Ausdruck - trotz äußerster Präzision; großartige Eleganz und unterschiedliche Tempi zeichnen die verschiedenen Choreographien aus. Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil des über 90-minütigen-Programmes. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe „Pura Vida“ oder rasante vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen ab. Lateinamerikanischen Klänge und das unverwechselbare synchrone Klacken der Steppschuhe entführen die Besucher für einen Abend in andere Kulturen. Der mitreißende Rhythmus und die rasanten Bewegungen sorgen für Begeisterungsstürme und Staunen. Hohe tänzerische Qualität, gepaart mit spektakulären Darbietungen, einer hervorragenden Lichtshow und rhythmischer Musik, heben die Einzigartigkeit der Tanzstile hervor und fließen zu einer glanzvollen Show zusammen bis am Ende der ganze Saal tanzt. Die perfekte Mischung für eine Reise durch das vielfältige Spektrum der Tanzgeschichte.

14.01.2020 - 16.01.2020

SCHWANENSEE - Das Russische Nationalballett Moskau

14.01.2020

The Crown Of Russian Ballet Das Russische Nationalballett aus Moskau Mit Liudmila Titova vom legendären Moscow City Ballett und der Academie des Bolschoi Balletts Moskau präsentiert SCHWANENSEE Der beliebteste Ballettklassiker aller Zeiten in einer atemberaubenden Darbietung „SCHWANENSEE“ verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat: Eine märchenhafte Handlung, eine opulente Ausstattung, atemberaubende Tänze - und die unsterbliche Musik von Peter I. Tschaikowski. All das fasziniert die Menschen bis heute. Zu Recht heißt es seit über 100 Jahren: Mit dieser Musik hat Tschaikowski seine russische Seele offenbart. Weltbekannt wurde vor allem sein „Tanz der vier kleinen Schwäne“ – weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus. „SCHWANENSEE“ – das ist Ballett in höchster Vollendung! Es gilt fürs Ballett überhaupt und für „SCHWANENSEE“ im Besonderen: Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – „Schwanensee“ ist Gefühlsausdruck ohne Worte. Musik und Tanz vereinigen sich hier zu einer neuen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. „Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich verspüre, bräuchte ich nicht zu tanzen.“, so hat es die berühmte Prima Ballerina Margot Fonteyn in wenigen Worten zusammengefasst. Das russische National-Ballett aus Moskau gehört zu den besten, die zurzeit weltweit zu erleben sind. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn es kann sich wie kein anderes Ensemble mit großen Namen schmücken, darunter die Star-Solisten des legendären Bolschoi- Balletts Moskau. Gründer und künstlerischer Direktor, Sergeij Radchenko, war Erster Solist des Bolschoi-Balletts Moskau und 25 Jahre Bühnenpartner der weltberühmten Primaballerina Maja Plissezkaja. Mit seinem breit gefächerten Repertoire feierte das Russische Nationalballett weltweit seine großen Erfolge, so unter anderem in England, den USA, Südafrika, China, Italien, Deutschland. In diesem Jahr präsentiert das Russische Nationalballett Moskau in der Hauptrolle der Odette LIUDMILA TITOVA, ehemaliger Star der Bolschoi Ballett Academie und des Moscow City Balletts, jetzt Russisches Nationalballett Moskau. Zum Inhalt: Die Geschichte von Schwanensee von der verzauberten Schwanenprinzessin, die nur wahre Liebe aus dem Bann des bösen Zauberers erlösen kann, ist auf der ganzen Erde bekannt: Im Ballett SCHWANENSEE finden sich bekannte Motive aus vielen Märchen, vor allem die unglücklich verzauberte Prinzessin, die durch die Liebe des Traumprinzen erlöst wird. Die weißen Schwäne und ihre zerbrechliche Königin Odette, die mit ihrem ätherischen Zauber den unglücklichen Prinzen betört, oder die festlichen Ballszenen, in denen ein ganzer Hofstaat wie im Rausch der verführerischen Odile verfällt, all das gehört zum Mythos SCHWANENSEE. Kritik: „Die Spitze der Tanzkunst! (HörZU) „Voller Schönheit und Eleganz konnte das Russische Nationalballett aus Moskau in jeder Choreografie ein einzigartiges Balletterlebnis vermitteln!“ (Frankfurter Allgemeine)

Mathias Richling und 2084

15.01.2020

Wenn Sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen Sie sich einen Stiefel vor, der auf ein Gesicht tritt. Unaufhörlich.“ George Orwell in seinem Roman „1984“ George Orwells literarische Utopie ist längst von der politischen Realität überholt worden, etwa in Bezug auf den Überwachungsstaat. Big Brother schreckt heute niemanden mehr, er ist zur TV- Unterhaltung verniedlicht worden. Zeit also, sich mit 2084 zu beschäftigen. Das neue Programm von Mathias Richling ist nicht science fictional : es spiegelt - dramatisch genug - die Zukunft im Heute wider

Malandain Ballett Biarritz

16.01.2020

DO\16.01.20\19:30 Malandain Ballet Biarritz Thierry Malandain Künstlerische Leitung Beethoven 7 von Thierry Malandain \ Musik: Ludwig van Beethoven Das Theater Bonn hat den französischen Starchoreografen Thierry Malandain um einen Beitrag zum Beethoven-Jahr 2020 gebeten. Malandain, weltberühmt für seine äußerst musikalischen Arbeiten, stellt in seinem Tanzabend die 7. Sinfonie Beethovens der Liszt-Transkription der Siebten gegenüber. Als „Apotheose des Tanzes“ (Richard Wagner) und als „Orgie des Rhythmus“ (Romain Rolland) scheint die 7. Sinfonie Beethovens prädestiniert für eine Choreografie. Im Dezember 2019 hat das neue Werk Malandains in Bonn Weltpremiere. Thierry Malandain, einer der großen choreografischen Erneuerer und Wegweiser der europäischen Tanzkunst, richtet sein Hauptaugenmerk auf die Zerbrechlichkeit, die Kraft und die Sinnlichkeit des tanzenden Körpers. Die 22 TänzerInnen seines Ensembles sind zugleich klassisch ausgebildet und im Ausdruck zeitgenössisch geprägt und faszinieren durch ihre dynamische Kunst, ihre Grazie und technische Perfektion. 1998 gegründet hat sich die Truppe mit ihren unterschiedlichen Aktivitäten zu einer der bedeutendsten kulturellen Institutionen der Region Aquitaine entwickelt und darüber hinaus großes internationales Renommee erworben. © Olivier Houeix

17.01.2020 - 18.01.2020

Das Fenster zum Hof - Szenische Lesung

17.01.2020

von Cornell Woolrich, verfilmt von Alfred Hitchcock Szenische Lesung mit Jens Wawrczeck (Sprecher) & Vincent Dombrowski (Saxophon) Alfred Hitchcock? Ein Fall für Jens Wawrczeck! Der Schauspieler, Sänger und Synchronsprecher Jens Wawrczeck erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie Die drei ??? Kultstatus. Seine große Leidenschaft gilt Alfred Hitchcock und der Literatur hinter dem Film. Diesen Abend widmet er – gemeinsam mit dem Musiker Vincent Dombrowski – dem Krimi-Klassiker „Das Fenster zum Hof“: Es muss Mord gewesen sein, davon ist Hal Jeffries überzeugt. Er ist wegen eines eingegipsten Beins zu Bewegungsunfähigkeit verdammt. Von seinem Hinterhof-Appartement aus vertreibt er sich die Langeweile mit Beobachten. Der Blick in die Wohnungen gegenüber ist wie Kino. Gesehen hat Jeff zwar kein Verbrechen – aber wo ist denn die bettlägerige Frau aus der vierten Etage? Und ist das Verhalten ihres Mannes nicht äußerst seltsam? Jeff geht der Sache auf den Grund… Ein verdächtig spannender Abend für Hitchcock-Fans, Literatur-Freaks, Cineasten und alle, die berüchtigt sind für ihre Liebe zu guter Unterhaltung und einer perfekten Leseperformance! Die Presse urteilte: „Jens Wawrczeck liest sensationell ... Unglaublich intensiv.“ (NDR Kultur) © Jens Hartmann

Fischer & Jung - Innen 20, Aussen ranzig

17.01.2020

FISCHER & JUNG - INNEN 20, AUSSEN RANZIG Ein Comedy Abend, eine Therapiestunde für Künstler und Publikum. Ein urkomische Zwischenfazit zweier Männer, die aus eigener Erfahrung wissen, wovon sie reden. Was macht man mit Mitte 40, in der Mitte des Lebens? Zu jung für die Midlife-Crisis, zu alt für eine YouTube-Karriere? Lade ich die Praktikantin zum Essen ein oder meine Frau? Geh ich fett essen oder lass ich fett absaugen? Werde ich Frührentner oder entwickle ich ne App? Gehe ich ins Zenkloster oder in den Swingerclub? Oder einfach ins Nonnenkloster? Vielleicht geht da ja beides? Wenn ich sterbe, brauch ich dann ne Übergangsjacke? 50 ist die neue 30 - gilt aber nicht für Knie. Fischer&Jung sind ultrahocherhitzt in der Regie von Thorsten Sievert.

Verdrehter Tag | 6+ - Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin)

18.01.2020

Theater-Workshop für Kinder von 6 – 10 Jahren Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin) Sa, 18.01.2020, 10 – 12 Uhr mit anschließender Präsentation Der Tag beginnt mit dem Abend, und auf den Bäumen wächst Gras. Alles ist verdreht! Aber wieso? Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu! Hat sich hier etwa ein Zauberer versteckt? Wir denken uns verrückte Geschichten aus und stellen sie spielerisch auf der Bühne dar. Um 12 Uhr findet eine kleine Aufführung vor deinen Verwandten und Freunden statt. Teilnahmegebühr: 8 € Bitte Turnschläppchen mitbringen! © Kulturbüro Friedrichshafen

VfB Friedrichshafen - Volleyball Bisons Bühl

18.01.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

The Spirit of Freddie Mercury

18.01.2020

Freddie Mercury war einer der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Weltweit füllte er die größten Stadien und begeisterte mit seinen einzigartigen Kompositionen aus Rock und Theatralik. Privat lebte er ein Leben auf der Überholspur. Er war für seinen ausschweifenden und dekadenten Lebensstil bekannt. Trotz seiner HIV Erkrankung stand der Sänger bis kurz vor seinem Tod im Studio. Songs wie „Bohemian Rhapsody“ oder „We are the Champions“ machten Mercury unsterblich. The Spirit of Freddie Mercury bietet eine ausgefallene Bühnenshow mit Ledershorts, barocken Kostümen und Fantasieuniformen ergänzt durch Videoprojektionen, Tänzer und internationale Top-SängerInnen. Stilimitationen in Perfektion und eine der besten Queen-Tribute-Bands der Welt erwecken den Künstler, Sänger und Menschen Freddie Mercury wieder zum Leben! „Die Stimme - Das Gefühl - Die Leidenschaft“ ist das Motto der grandiosen 90-minütigen Show mit allen bekannten Hits von Mercury und Queen. Die perfekt eingespielten Musiker erwecken die Legende zum Leben, feiern die 1970er und 1980er und schlüpfen mit einzigartiger Authentizität in die Rolle von Mercury und Queen. Man hat den Eindruck, Freddie Mercury und Queen leibhaftig nochmals im Wembley Stadion 1986 zu erleben.

80/90 er - Die Kultparty

18.01.2020

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend. Die alte Lokhalle Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

19.01.2020 - 21.01.2020

Was ist daran komisch? - Leitung: Andreas Weisser (Zirkus- und Theaterpädagoge)

19.01.2020

Ein Tag Clownerie für Menschen mit Spielfreude Clown-Workshop für Erwachsene Leitung: Andreas Weisser (Zirkus- und Theaterpädagoge) Wir experimentieren mit der Figur des Clowns und erforschen die individuelle Komik jedes/r Spieler/in. Wir lernen, weshalb über den Clown gelacht wird und erfahren viel über die Charaktere und Möglichkeiten des Clowns. Lassen Sie sich von der Tollpatschigkeit und Naivität des Clowns beflügeln! Ein aufschlussreicher Workshop mit Spaß- und Lach-Garantie. Teilnahmegebühr: 20 €

All About Nothing - Ein Stück über Kinderarmut

21.01.2020

DI\21.01.20\10:00 Bahnhof Fischbach All About Nothing Ein Stück über Kinderarmut Regie: Hannah Biedermann und Eva von Schweinitz Performance von pulk fiktion, Köln Kann ich alles werden, wenn ich nur fest genug an mich glaube? Oder ist Armut erblich? Was heißt es, mitten im Überfluss arm zu sein? All About Nothing sensibilisiert Zuschauer*innen ab 12 Jahren für soziale Hierarchien in unserer Gesellschaft und macht die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in Armut deutlich, ohne sich in Betroffenheit zu ergehen. Die unterhaltsame Performance beleuchtet mit unterschiedlichen Mitteln wie Sprache, Tanz, Zeichnungen, Musik und vielen O-Tönen von Kindern und Jugendlichen selbst die soziale Dimension von Kinderarmut und kommt zu überraschenden Sichtweisen. Diese kurzweilige Inszenierung wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem JugendStückePreis beim Heidelberger Stückemarkt 2017 sowie mit dem Fach- und dem Jugendpreis beim Kinder- und Jugendtheaterfestival WESTWIND 2017. Aus der Begründung der Jury: „Humorvoll, durchdacht und scharfsinnig.“ Dauer: ca. 65 Minuten 12 € Zu dieser Inszenierung bieten wir eine theaterpädagogische Einführung in der Schule an (2 € pro Schüler*in). Information und Anmeldung im Kulturbüro bei Claudia Engemann, c.engemann@friedrichshafen.de, T: 07541/203-3309.

Wiener Johann Strauß Konzert Gala - Die K&K Philharmoniker, Das Österreichische K&K Ballett, Dirigent

21.01.2020

Über 800.000 Besucher in über 16 europäischen Ländern begeisterte die Wiener Johann Strauß Konzert-Gala schon mit ihren erstklassigen Strauß-Interpretationen. Seit 1996 existiert das von Matthias Georg Kendlinger ersonnene unbeschwert heitere Konzertvergnügen schon und avancierte zum absoluten Publikumsmagneten. Die Musikerinnen und Musiker der K&K Philharmoniker bringen Klassiker der Strauß-Dynastie auf die Bühne. In musikalischer Perfektion erklingen hier die Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“, der Kaiserwalzer, ebenso wie der Donauwalzer oder der Radetzkymarsch. Komplettiert wird der musikalische Genuss durch die Tänzer und Tanzpaare des Österreichischen K&K Balletts, die mit elegant-anmutigen Tänzen und rauschenden Kostümen für den visuellen Effekt sorgen. Die Konzertreihe mit ihren Walzern, Polkas und Operettenmelodien, die geradezu meisterhaft unterstützt werden durch die Balletteinlagen, erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit bei Jung und Alt. Die Wiener Johann Strauß Konzert-Gala hat Kultstatus erlangt und an ihren frischen Klängen hätten auch die Könige damaliger Zeit ihre wahre Freude gehabt!

24.01.2020

Das Impro Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

24.01.2020

´Totgelacht´ – das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem spannenden Kriminalfall, das im Dornier Museum in Friedrichshafen stattfinden wird. Haben Sie sich schon einmal fast „TOTGELACHT“ ? Dann ist unser Kriminal Impro Dinner genau richtig für Sie. Hier ist wirklich alles möglich, denn nur der Zufall und die Ideen der Zuschauer haben Einfluss auf den Verlauf des spannenden und unterhaltsamen Krimis. Seien Sie kreativ und malen Sie sich aus, wie das Opfer ums Leben gekommen ist, sammeln Sie Indizien und folgen Sie der Spur. Mit Ihrem tatkräftigen Einsatz wird den Übeltätern das Handwerk gelegt – oder auch nicht, denn hier weiß wirklich niemand, was passiert. Eines ist jedoch sicher das Opfer hat sich auf keinen Fall „TOTGELACHT“ Das 3-Gänge-Menü wird serviert vom Gastroteam des Dornier Museums, das Kitzel für Nerven und Gaumen garantieren wird. Einlass ist um 18:30 Uhr – 19:00 Uhr beginnt die Veranstaltung.

Royal Scottish National Orchestra - Nicola Benedetti Violine \ Thomas Sondergard Leitung

24.01.2020

FR\24.01.20\20:00 Royal Scottish National Orchestra Nicola Benedetti Violine Thomas Søndergård Leitung Ralph Vaughan Williams: Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47 Edward Elgar: Enigma - Variationen über ein Originalthema op. 36 Sie ist erst 31 Jahre jung und hat in der Welt der klassischen Musik schon sehr viel erreicht: Nicola Benedetti, die Schottin mit italienischen Wurzeln. In ihrer Biografie finden sich bereits zahlreich große Namen, ob von Dirigenten, Orchestern oder Bühnen. Sie ist aber nicht nur als Solistin weltweit präsent, sondern auch als Kammermusikerin, im Duo mit dem Pianisten Alexei Grynyuk oder im Trio ergänzt durch den Cellisten Leonard Elschenbroich. Bemerkenswert ist darüber hinaus ihr Einsatz für musikalische Bildung und die Förderung junger Talente, u. a. mit ihrem eigenen Programm „The Benedetti Sessions“. Die Vermittlung von Musik an Menschen in allen Lebensaltern ist auch ein zentrales Anliegen des Royal Scottish National Orchestra (RSNO). Neben seinen wegweisenden Aktivitäten in diesem Bereich genießt das Orchester weltweit einen ausgezeichneten Ruf, zu dem etliche berühmte Dirigenten u. a. George Szell, Sir John Barbirolli und Neeme Järvi beigetragen haben. Musikalischer Direktor des RSNO ist der Däne Thomas Søndergård, ein international erfahrener Künstler, der regelmäßig weltweit führende Orchester dirigiert und auch als erfahrener Operndirigent gilt. © Kevin Westenberg

Karsten Kaie - Ne Million ist so schnell weg

24.01.2020

E MILLION IST SO SCHNELL WEG Von und mit caveman Karsten Kaie. Regie: Karl Bruchhäuser Kreuzfahrt „all inclusive" - von Weihnachten bis Silvester, von Buenos Aires nach Paku Paku, von der Finanzkrise zur Kaninchenjagd. In seinem neuen Programm erleben die Zuschauer Captain’s Dinner und Poolgespräche, Karaoke in der Sansi-Bar, digitales Fitnesstraining, eine erotische Lesung aus dem Jahr 1792, ein Unwetter am Kap Hoorn, eine furiose Silvestershow und und und…. „Caveman“ Karsten Kaie zelebriert eine lustvolle, überbordende und augenzwinkernde Abrechnung mit Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Der Vollblut-Schauspieler schlüpft in rasendem Wechsel in zwölf verschiedene Rollen. Er parodiert Crew, Kapitän und die Millionäre an Bord, brilliert als Udo Lindenberg, tanzt als Conchita Corazon und feiert Weihnachten und Silvester an einem Abend! Und so ist die neue Show eine verrückte Mischung aus Theater, Comedy und Kabarett.

25.01.2020 - 26.01.2020

VfB Friedrichshafen - SVG Lüneburg

25.01.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

David Werker - Plötzlich seriös - Bekannt aus dem Quatsch Comedy Club

25.01.2020

Eben noch mit dem Capri-Sonnen-Strohhalm versucht grüne Frösche aus der süßen Tüte aufzupusten, stellt David Werker fest: Ihm schmeckt jetzt Rotwein! Selbst wenn er die Cola weglässt und den Merlot pur trinkt – es mundet! Ja, wie alt ist er denn?! Vor Schreck wäre ihm fast die Pfeife aus dem Mund gefallen…! Mitte Dreißig besteht kein Zweifel: Über Nacht hat das schicke Leben als Erwachsener begonnen, mit all seinen Annehmlichkeiten. Mittagsschlaf? Früher ein Grund zu heulen, heute ein Genuss! Überall wird geheiratet als würden die Pastoren knapp, zu Ferienbeginn werden mit Kind und Kegel in der Sportedition vom Ford-Transit die Ausfahrten nach Zeeland verstopft und mit der extra eingeübten Erwachsenenunterschrift neuerdings Baufinanzierungen abgeschlossen. Die Welt ist im Wandel und mit ihr das Kopfkino von David: Wieso bestellen wir zum Netflix-Abend eine runde Pizza in quadratischen Kartons und verspeisen sie in Dreiecken? Kann man mit dem günstigsten 3D-Drucker einfach den teuersten ausdrucken? Und wenn neben den Selbstbedienungskassen die letzte Kassiererin aus Fleisch und Blut drei Leberflecken im Gesicht hat – sammelt sie dann auch Punkte? Erleben Sie, wie es David Werker als gestandenem "Hobbyerwachsenen" gelingt, sich durch das kunterbunte Gesprächschaos von der Kita-Plätze-Vergabe-Mafia bis zu Männer-Haartönungsprodukten im Farbton "Avocadokern seidenmatt" zu kämpfen, ohne dabei permanent als das "Kind im Manne" aufzufliegen! Keine Fake-News: Wir alle sind über Nacht unglaublich anständig geworden, und David Werker stellt nüchtern fest: Wie crazy-baisy ist das denn, bitte! Erleben Sie den Gewinner der Quatsch Comedy Club Talentschmiede und Träger des Deutschen Comedypreises als bester Newcomer mit seiner neuen spektakulären Show. Weitere Infos auf: www.moma-artists.com/david-werker oder www.davidwerker.de Veranstalter: Kulturhaus Caserne gGmbH | Tel. 07541 371661| www.kulturhaus-caserne.de

RAD AB - Einmal um die Welt mit dem Rad

26.01.2020

Es gibt ihn noch: den Weltumradler, der um die Welt auch wirklich radelt. Der Erlanger Peter Smolka erlebt durch sein Prinzip "Nicht aufgeben, nicht umsteigen - im Sattel bleiben!" auch die schwierigen Momente einer jahrelangen Radtour um den Globus: eisige Kälte in Russland, extreme Hitze in Mittelamerika und Afrika, frustrierenden Gegensturm in der monotonen Steppe Kasachstans, gleichermaßen frustrierende Visumprobleme, die ihn vor der chinesischen Grenze vier Wochen lang festsetzen. Doch die angenehmen Erlebnisse überwiegen bei einem solchen Abenteuer. Als langsam Reisender ist Peter Smolka immer ganz nah an den Menschen und an der Natur. Er nimmt Indien intensiv mit der Nase auf, Südostasien mit dem Gaumen, genießt die Freiheit in der Weite Kanadas. Und besonders überrascht ist er von der Warmherzigkeit der Menschen in Mexiko und Kolumbien, ausgerechnet in den Ländern, die sonst eher wegen der Drogenkriminalität Schlagzeilen machen. Allerdings macht der Erlanger in Amerika auch die beiden dunkelsten Erfahrungen seines langen Radreiselebens. In Nicaragua überfallen ihn zwei Männern mit einer Machete, und in Argentinien wird ihm drei Jahre nach dem Start zu dieser Tour das treue Fahrrad gestohlen. Da Flüge über die Ozeane ein Bruch im Reisetempo wären, wählt Smolka den Seeweg und erfährt so auf wochenlangen Reisen über Pazifik und Atlantik viel über das Leben auf modernen Containerschiffen. Nach der Durchquerung ganz Afrikas von Kapstadt bis nach Kairo kehrt er über den Bosporus nach Europa zurück. Nach 88.000 geradelten Kilometern durch 68 Länder kommt er viereinhalb Jahre nach dem Aufbruch wieder in Erlangen an. Am Ende kann Peter Smolka stolz sagen: Ich bin um die Erde geradelt - ehrlich! Erleben Sie Peters grandiose Weltumradlung und seine Abenteuer live und auf großer Leinwand! – genial!

Ludwig van Beethoven: 9. Symphonie - mit Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude“

26.01.2020

Das Beethoven-Jahr beginnt am Bodensee mit dem bedeutendsten Meilenstein der symphonischen Musik: Ludwig van Beethovens 9. Symphonie. Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz tritt zusammen mit dem Vokalensemble Camerata Serena und dem Chor der Staatl. Hochschule für Musik Trossingen auf. Die Leitung liegt in den Händen von Nikolaus Henseler

Füenf - 005 im Dienste ihrer Mayonnaise

26.01.2020

Sing und Unsing Die Monotonie will mal wieder die Weltherrschaft? Aber nicht mit uns!Füenf, die tonsicherste Einheiztruppe ihrer Haihaut wagt es einmal öfter, sich eurem Einerlei mit Sing und Unsing wacker in den Weg zu stellen.Füenf machten gesungene Musicomedy deutschlandweit populär und werden und werden nicht müde. Sie haben die Lizenz zum Blödeln in gereimter Mission, juxgefährlich, uninstrumental, scherzgewaltig! Auch ihre 10. Show feiert wieder den tagtäglichen Irrsinn zwischen den Zeilen der Vernunft, scharfzüngig und lachkrampferprobt, natürlich mit

29.01.2020

Mongos - Theater Follow the Rabbit, Graz

29.01.2020

von Sergej Gößner Theater Follow the Rabbit, Graz Koproduktion mit dem theater/haus G7 Mannheim Francis, sensibler Poet mit Multipler Sklerose, und Ikarus, der querschnittsgelähmte große Checker, könnten unterschiedlicher nicht sein und werden trotzdem – oder gerade deshalb – beste Freunde. Gemeinsam träumen sie vom Erwachsenwerden: Saufen, Rauchen, Frauen aufreißen. Doch als sich Ikarus in ein Mädchen verliebt, muss er sich der Realität und damit seiner Behinderung stellen. Das stellt auch die Freundschaft mit Francis auf eine schwere Probe... „Mongos“ ist ein Stück voller Humor und Einfühlsamkeit über Freundschaft, Liebe und die Frage, was uns als Menschen eigentlich ausmacht. Die Inszenierung wurde ausgezeichnet mit dem STELLA-Theaterpreis 2018 als beste österreichische Jugendtheaterproduktion. Aus der Begründung der Jury: „Ausgehend von einem großartigen und witzigen Text schafft es mit der Reduktion auf hochklassiges Sprechtheater eine leise, unaufgeregte und zugleich berührende und fesselnde Coming-of-Age-Geschichte rund um eine ungleiche Freundschaft auf die Bühne zu bringen. Die Behinderungen zweier Jugendlicher, die Ausgangspunkt für alles sind, was auf der Bühne geschieht, treten in den Hintergrund und stehen doch immer auch für die Schwierigkeiten, die Jugend und Leben allgemein ausmacht.“ Die Zeitschrift DER FALTER zählte die Produktion zu den drei besten Inszenierungen Österreichs 2018. Dauer: ca. 70 Minuten Mongos © Bea Henzl

Mongos - Theater Follow the Rabbit, Graz

29.01.2020

von Sergej Gößner Theater Follow the Rabbit, Graz Koproduktion mit dem theater/haus G7 Mannheim Francis, sensibler Poet mit Multipler Sklerose, und Ikarus, der querschnittsgelähmte große Checker, könnten unterschiedlicher nicht sein und werden trotzdem – oder gerade deshalb – beste Freunde. Gemeinsam träumen sie vom Erwachsenwerden: Saufen, Rauchen, Frauen aufreißen. Doch als sich Ikarus in ein Mädchen verliebt, muss er sich der Realität und damit seiner Behinderung stellen. Das stellt auch die Freundschaft mit Francis auf eine schwere Probe... „Mongos“ ist ein Stück voller Humor und Einfühlsamkeit über Freundschaft, Liebe und die Frage, was uns als Menschen eigentlich ausmacht. Die Inszenierung wurde ausgezeichnet mit dem STELLA-Theaterpreis 2018 als beste österreichische Jugendtheaterproduktion. Aus der Begründung der Jury: „Ausgehend von einem großartigen und witzigen Text schafft es mit der Reduktion auf hochklassiges Sprechtheater eine leise, unaufgeregte und zugleich berührende und fesselnde Coming-of-Age-Geschichte rund um eine ungleiche Freundschaft auf die Bühne zu bringen. Die Behinderungen zweier Jugendlicher, die Ausgangspunkt für alles sind, was auf der Bühne geschieht, treten in den Hintergrund und stehen doch immer auch für die Schwierigkeiten, die Jugend und Leben allgemein ausmacht.“ Die Zeitschrift DER FALTER zählte die Produktion zu den drei besten Inszenierungen Österreichs 2018. Dauer: ca. 70 Minuten Mongos © Bea Henzl

Die Vermessung der Welt - Die Badische Landesbühne Bruchsal

29.01.2020

MI\29.01.20\19:30 DO\30.01.20\19:30 Die Vermessung der Welt nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann Arne Retzlaff Regie Dirk Engler (Rowohlt-Theaterverlag) Bühnenfassung Die Badische Landesbühne Bruchsal Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Und doch vereint sie ein Leben lang dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt. Während sich der Empiriker Humboldt durch Urwald und Steppe kämpft, in Erdlöcher kriecht, die höchsten Berge besteigt und unzählige Selbstversuche macht, beweist der Analytiker Gauß die Krümmung des Raums von seinem Schreibtisch aus. 1828 folgt Gauß, wenn auch widerwillig, einer Einladung Humboldts nach Berlin zum Naturforscherkongress. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen erstmals begegnen und darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel näher gekommen sei. Mit viel Humor, Ironie und erzählerischer Fiktion beschreibt Daniel Kehlmann in seinem Roman das Leben dieser Genies zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Die Badische Landesbühne hat Alexander von Humboldts 250. Geburtstag zum Anlass genommen, um Die Vermessung der Welt, einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit, auf die Bühne zu bringen. © Sonja Ramm

30.01.2020 - 31.01.2020

Die Vermessung der Welt - Die Badische Landesbühne Bruchsal

30.01.2020

MI\29.01.20\19:30 DO\30.01.20\19:30 Die Vermessung der Welt nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann Arne Retzlaff Regie Dirk Engler (Rowohlt-Theaterverlag) Bühnenfassung Die Badische Landesbühne Bruchsal Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Und doch vereint sie ein Leben lang dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt. Während sich der Empiriker Humboldt durch Urwald und Steppe kämpft, in Erdlöcher kriecht, die höchsten Berge besteigt und unzählige Selbstversuche macht, beweist der Analytiker Gauß die Krümmung des Raums von seinem Schreibtisch aus. 1828 folgt Gauß, wenn auch widerwillig, einer Einladung Humboldts nach Berlin zum Naturforscherkongress. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen erstmals begegnen und darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel näher gekommen sei. Mit viel Humor, Ironie und erzählerischer Fiktion beschreibt Daniel Kehlmann in seinem Roman das Leben dieser Genies zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Die Badische Landesbühne hat Alexander von Humboldts 250. Geburtstag zum Anlass genommen, um Die Vermessung der Welt, einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit, auf die Bühne zu bringen. © Sonja Ramm

Astons Steine | 3+ - Teater Pero, Schweden

31.01.2020

nach dem Bilderbuch von Lotta Geffenblad In deutscher Sprache Aston sammelt Steine, ganz egal, ob sie groß oder klein sind, leicht oder schwer. Die einen Steine sind traurig, die anderen frieren – und allesamt sind sie nach Meinung Astons pflegebedürftig. Also kümmert er sich liebevoll um sie und trägt sie nach Hause. Als das Haus allerdings langsam voll wird, versuchen Astons Eltern, seine Sammelleidenschaft zu bremsen... Diese zauberhafte Inszenierung erzählt mit Leichtigkeit, Witz und viel Musik von der Fähigkeit, auch die kleinsten Dinge im Leben zu schätzen. „Astons Steine“ wurde bereits zu zahlreichen Festivals eingeladen und gewann 2019 den Marburger Theaterpreis. Dauer: ca. 35 Minuten Astons Steine © José Figueroa

Solar Fake - You Win. Who Cares? - Live. Part II.

31.01.2020

SOLAR FAKE „You win. Who cares?“ Tour 2020 Nach dem Riesenerfolg der "You win. Who cares?" Tour Anfang 2019 legen die Jungs um Sven Friedrich nach. Solar Fake kommen wieder! Für den zweiten Teil der Tour wurden Städte ausgesucht, in denen die Band noch nie oder schon sehr lange kein komplettes Konzert gegeben hat. Sven: "Wir waren total überwältigt vom Erfolg des ersten Teils unserer Tour und wollten einfach weitermachen. Und das tun wir jetzt nach der Festivalsaison und einigen Konzerten in anderen Ländern. Wir freuen uns drauf!" Die Tour zum Album "You win. Who cares?" wird fortgesetzt und Ihr habt die Chance, diese Ausnahmeband live zu erleben und Euch von der unbändigen Energie mitreißen zu lassen. Ab sofort ist der Vorverkauf an allen bekannten Stellen eröffnet.

Cavewoman - praktische Tips zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners

31.01.2020

Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau aber immer treffend und zum Brüllen komisch! Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen! Hierzulande haben weit mehr als 600.000 Zuschauer in über 2.000 Shows in etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.

01.02.2020 - 04.02.2020

Astons Steine | 3+ - Teater Pero, Schweden

01.02.2020

nach dem Bilderbuch von Lotta Geffenblad In deutscher Sprache Aston sammelt Steine, ganz egal, ob sie groß oder klein sind, leicht oder schwer. Die einen Steine sind traurig, die anderen frieren – und allesamt sind sie nach Meinung Astons pflegebedürftig. Also kümmert er sich liebevoll um sie und trägt sie nach Hause. Als das Haus allerdings langsam voll wird, versuchen Astons Eltern, seine Sammelleidenschaft zu bremsen... Diese zauberhafte Inszenierung erzählt mit Leichtigkeit, Witz und viel Musik von der Fähigkeit, auch die kleinsten Dinge im Leben zu schätzen. „Astons Steine“ wurde bereits zu zahlreichen Festivals eingeladen und gewann 2019 den Marburger Theaterpreis. Dauer: ca. 35 Minuten Astons Steine © José Figueroa

Academy of St. Martin in the Fields - Fazil Say Klavier

01.02.2020

SA\01.02.20\20:00 Academy of St Martin in the Fields Fazil Say Klavier Malcolm Arnold: Sinfonietta Nr. 1 op. 48 Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414 Fazil Say: Klavierkonzert Nr. 2 „Silk Road“ Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester Sz. 113 Der türkische Pianist Fazil Say hatte das Glück eines außergewöhnlichen Lehrers: Mithat Fenmen empfahl seinem Schüler, allmorgendlich vor dem eigentlichen Üben zunächst über Themen des Alltags zu improvisieren. Damit förderte Fenmen das enorme improvisatorische Talent seines Schülers und legte die kreativen Grundlagen für den begnadeten Pianisten und Komponisten. Mit der für ihn typischen Mischung aus Feinsinn und virtuosem Glanz eroberte sich Fazil Say Mitte der neunziger Jahre rasch die Bühnen der Klassikwelt und die Herzen seines Publikums. Dort hat er seither mit seinen Interpretationen eines breit gefächerten Repertoires ebenso wie mit seinen eigenen Kompositionen einen festen Platz. Der mehrfach, auch für seine Aufnahmen ausgezeichnete Pianist wird immer wieder zu Residenzen eingeladen, ob in Konzerthäuser oder zu Festivals, wobei er gleichermaßen als Pianist und Komponist gefragt ist. Weltweit gefragt ist auch die Academy of St Martin in the Fields, die im Oktober 2019 ihren 60. Geburtstag feiern kann. Mit seinem unverwechselbaren, eleganten und präzisen Klang, seinen frischen, brillanten Interpretationen und über 500 Veröffentlichungen prägt das berühmte Ensemble seit Jahrzehnten die Klassikszene und genießt international höchstes Ansehen. © Marco Borggreve

Faust II - Schauspiel Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Ballett Chemnitz

04.02.2020

DI\04.02.20\ausnahmsweise 19:00 Faust II Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe Carsten Knödler Regie Schauspiel Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Ballett Chemnitz 18:30 Einführung In der vergangenen Spielzeit hat das Schauspiel Chemnitz hier seine gefeierte Version von Faust I gezeigt, jetzt kommt das Ensemble mit dem zweiten Teil der Tragödie: Fausts „kleine Welt“ der Liebe liegt in Trümmern. Rastlos und begierig stürzt er sich jetzt in die „große Welt“ der Politik, der Wirtschaft und der Macht. Gemeinsam mit dem Teufel reist Faust durch Epochen und mythische Welten. Und alles scheint möglich. Faust wird Feldherr, Landbesitzer, Naturbändiger, Kulturschaffender, Ehemann, Vater, doch nichts davon bleibt ihm. Längst schon hat sein egozentrisches, skrupelloses Machtstreben in ihm die Oberhand gewonnen. In rastloser Suche ist er auf einer abenteuerlichen Reise mit unbestimmtem Ausgang. Heute erscheint dieser zweite Teil, der auf Wunsch Goethes posthum 1833 erschien, geradezu visionär. In ihm wird nicht nur die Moderne mit ihren Schrecken und Verheißungen vorweggenommen, er erscheint geradezu als Spiegel der heutigen Menschheit. Die Presse schrieb über die umjubelte Regiearbeit von Schauspieldirektor Carsten Knödler: „Atmosphäre und Schauwert der Inszenierung sind immens, stützen dabei die großen Reime gekonnt.“ © Dieter Wuschanski

05.02.2020 - 06.02.2020

Speed-Dating mit deutschen Klassikern - Michael Sommer, München

05.02.2020

Figurentheater mit Playmobil Michael Sommer, München Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Klar, Goethes Faust kennt jeder. Aber wer kann schon die Essenz dieses Meisterwerks in wenigen Worten zusammenfassen? Michael Sommer gelingt dies bravourös und mit einem humorvollen Augenzwinkern. Der Theaterdramaturg inszeniert nahezu alle großen Klassiker der deutschen Literaturgeschichte: von Kafkas Verwandlung über Hoffmanns Der goldene Topf bis hin zu Hesses Steppenwolf. Mit Playmobil-Figuren als Hauptdarstellern gelingt es ihm, dem Publikum Literatur spielerisch, intelligent und zugleich witzig binnen weniger Minuten näherzubringen. Diese Produktion basiert auf den YouTube-Videos Sommers Weltliteratur to go, in denen der Autor einmal wöchentlich ein Werk der Weltliteratur vorstellt. Bei Publikum und Presse stoßen seine Videos auf reges Interesse. Michael Sommers Arbeit wurde im Juni 2018 mit dem Grimme Online Award in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet. Dauer: 60 - 75 Minuten 10 € inkl. einem Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser © Jan Spiegler

VfB Friedrichshafen - Netzhoppers KW Bestensee

05.02.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

WunderWelten: Im Oldtimer durch Asien

06.02.2020

Bis ans Ende der Welt - Auftakt einer Weltumrundung Der Auftakt zum Abenteuer ‚Weltumrundung im Oldtimer‘. Sabine Hoppe und Thomas Rahn durchqueren die Türkei, kreuzen die Wüsten des Iran und entdecken märchenhafte Basare entlang der sagenumwobenen Seidenstraße. Dem aufkeimenden Bürgerkrieg in Kirgistan knapp entkommen, kämpfen sie sich durch hüfttiefe Flüsse in den einsamen Weiten der Mongolei bis ins vielfältige China. Ein Jahr ´Transasien´, reich an interessanten Begegnungen, fremden Kulturen und atemberaubenden Landschaften. Brillante Fotografien und stimmungsvolle Musik begleiten den spannenden Bericht über Freud und Leid einer außergewöhnlichen Reise auf 33.000 Kilometern durch 17 Länder. Weitere Info gibt es online unter www.WunderWelten.org.

Andrew Lloyd Webber Musical Gala - Honoring the Great Musical Composer Andrew Lloyd Webber

06.02.2020

Eine mitreißende Musical-Show Gala zeigt die Vielseitigkeit Andrew Lloyd Webbers auf – Hört man Titel wie “Don’t Cry for me Argentina”, “Memories” oder “Starlight Express”, erklingt bei den meisten Menschen sofort die dazugehörige Melodie im Kopf. Welthits wie diese und viele weitere bekannte Musical-Melodien nehmen das Publikum mit auf eine Reise in die wunderbare Welt des Komponisten Andrew Lloyd Webber. Großartige Sänger und Tänzer präsentieren die eingängigen Musical-Titel vor einer minimalistischen Kulisse und fast ohne Requisite. Einzig der Gesang, die farbenfrohen Kostüme sowie das Multimediadesign (entworfen von dem polnischen Künstler Daniel Stryjecki) entführen das Publikum unter anderem in die Pariser Katakomben des Phantoms, auf die Schienen von Starlight Express oder auf Los Angeles bekannteste Straße, den Sunset Boulevard. Instrumental begleitet werden die Akteure aus dem Londoner West End von einem14-köpfigen, internationalen Orchester, das unter der Leitung des Dirigenten und Arrangeurs Piotr Oleksiak die Stücke ebenso gefühlvoll wie professionell interpretiert. Durch die Show führt Musicaldarsteller Tyrone Chambers. Zwischen den Gesangsstücken unterhält er das Publikum mit spannenden Informationen rund um Lord Andrew Lloyd Webber sowie mit Hintergründen oder der Entstehungsgeschichte der einzelnen Werke. Der aus New Orleans stammende, stimmgewaltige Tenor verleiht der Veranstaltung mit seiner Lässigkeit und seinem unvergleichlichen Soul einen Hauch von Broadway. Jochen Sautter (Konzeption und Regie) und Deborah Sasson (künstlerische und musikalische Beratung) haben mit der Gala zu Ehren des größten zeitgenössischen Musical-Komponisten ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm geschaffen.

07.02.2020

Arcis Saxophon Quartett - Raphaela Gromes Violoncello \ Julian Riem Klavier

07.02.2020

FR\07.02.20\19:30 Arcis Saxophon Quartett Claus Hierluksch Sopransaxophon \ Ricarda Fuss Altsaxophon \ Edoardo Zotti Tenorsaxophon \ Jure Knez Baritonsaxophon Raphaela Gromes Violoncello \ Julian Riem Klavier Jacques Offenbach: Danse Bohemienne op. 28 für Cello und Klavier Maurice Ravel: Rhapsodie espagnole für Saxophonquartett, Cello, Klavier (arr. Julian Riem) Leonard Bernstein: West Side Story - Suite für Saxophonquartett (arr. Arcis Saxophon Quartett) George Gershwin: Rhapsody in Blue für Saxophonquartett, Cello und Klavier (arr. Julian Riem) „Ein Super-Ensemble, das ‚noch brennt‘, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist.“ (Enjott Schneider) Mit ihrem leidenschaftlichen, virtuosen Musizieren und ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz begeistern vier junge Musiker aus München: das Arcis Saxophon Quartett. 2009 hat es sich an der Hochschule für Musik und Theater München gegründet. Seither hat es viele wichtige internationale Wettbewerbe gewonnen und ist mit Förderpreisen und Stipendien ausgezeichnet worden. Die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem stehen dem Arcis Saxophon Quartett an technischer Brillanz und musikantischer Spielfreude in nichts nach. „Tatsächlich definieren die beiden das instrumentale Duettieren auf ihre Weise neu: Gromes und Riem machen Kammermusik auf symbiotische Art.“ (Die Presse, Wien) Beide feiern solistisch wie auch kammermusikalisch große Erfolge. Gemeinsam zünden die sechs jungen KünstlerInnen ein musikalisches Feuerwerk! © wildundleise

The perfect Match - KimchiBrot Connection, Köln

07.02.2020

Die KimchiBrot Connection aus Köln, ein Zusammenschluss junger Absolventen des in Deutschland einzigartigen Studiengangs „Physical Theatre“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen, begeisterte in der vergangenen Spielzeit mit der Inszenierung „living happily ever after“ im Kiesel. In ihrer neuen Produktion „the perfect match“ geht es um das Thema Künstliche Intelligenz. Ebenso ernsthaft wie humorvoll und mit vollem Körpereinsatz nimmt das Ensemble das Phänomen Alexa auf die Schippe. Alexa, den sprachgesteuerten Lautsprecher, gibt es in dieser Inszenierung erstmals „mit Body“. Der Computer merkt sich nicht nur Einkaufslisten – nein, er kann gleich selbst einkaufen gehen und notfalls sogar kochen. Was zunächst äußerst praktisch erscheint, erzeugt nach und nach eine Gänsehaut. Was gibt der Mensch zugunsten seiner Bequemlichkeit auf? Die Presse schrieb: „Ein wunderbares Stück zum Thema Technik und Mensch.“ „Fragen rund ums Zeitalter der Selbstoptimierung, die Berechenbarkeit von Liebe und den Grenzen von Algorithmen spürt die KimchiBrot Connection nach.“ „Alejandra Jenni agiert geschmeidig und doch genau auf den Punkt, und Constantin Hochkeppel liefert eine Tanz-Performance, die ebenso originell wie sauber präsentiert wird.“ „the perfect match“ ist nominiert für den KunstSalon Theaterpreis 2019. © MEYER ORIGINALS

The Michael Jackson Tribute Live Experience - Remember the Time

07.02.2020

REMEMBER THE TIME The Michael Jackson Tribute Live Experience Choreographie: Michael Jackson-Choreograph La Velle Smith Jr. Noch einmal die größten Hits von Michael Jackson und den Jackson Five in einer spektakulären und beeindruckenden Bühnenshow live erleben. Michael Jackson führte ein sehr aufregendes und einzigartiges Leben. Mit dutzenden Hits, Auszeichnungen und ausverkauften Arenen ging er als King of Pop in die Musikgeschichte ein. Noch heute, nach seinem zehnten Todestag haben seine Hits auf der ganzen Welt Kultstatus und machen so die Legende unsterblich. Unzählige Live-Shows lassen die Musik des King of Pop weiterhin leben. So auch die zweistündige The Michael Jackson Tribute Live Experience mit großer Live Band, TänzerInnen, Chor und dem überragenden Solisten – Sascha Pazdera, welcher als der weltbeste Live-Tribute-Michael-Jackson-Interpret gilt. Bekannt wurde er unter anderem durch „Wetten, dass ...?“ oder dem ZDF-Fernsehgarten. So wurde er auch vielfach ausgezeichnet und 2017 zum Künstler des Jahres gekürt. The Michael Jackson Tribute Live Experience ist die einzige und originale Show in Deutschland, die unter der choreographischen Leitung von La Velle Smith Jr. (Jacksons Choreograph für Thriller & Ghost) mit entwickelt wurde. Mit viel Tanz, Emotionen und einer spielstarken Band dürfen sich die Fans auf die Hits des King of Pop freuen.

08.02.2020

Ein Clown träumt schön | 8+ - Leitung: Andreas Weisser (Zirkus- und Theaterpädagoge)

08.02.2020

Clown-Workshop für alle zwischen 8 – 12 Jahren Leitung: Andreas Weisser (Zirkus- und Theaterpädagoge) 08.02.2020, 10 – 12 Uhr mit anschließender Präsentation Als Clown können wir können wild und neugierig sein, verrückte Sachen und unmögliche Gesichter machen. Wir können tollpatschig sein, uns lustige Kleidung anziehen, viel Blödsinn anstellen – und andere damit zum Lachen bringen! Dieser Workshop macht einen Riesenspaß! Um 12 Uhr findet eine kleine Aufführung vor deinen Verwandten und Freunden statt. Teilnahmegebühr: 8 € © Adpic

Süd-Afrika – Von Kapstadt zum Kilimanjaro in 3-D - Show von Stephan Schulz

08.02.2020

Begleiten Sie den bekannten 3D Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Sie beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti. Noch spannender sind die unbekannteren Seiten wie die bunten Unterwasserwelten des Tanganjika- und Malawisees oder die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run - dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents. Jedes Jahr im südafrikanischen Winter ziehen gigantische Sardinenschwärme an Südafrikas Ostküste entlang und locken mit Haien, Delfinen und Kaptölpeln eine riesige Armada von Räubern an. Das größte Zusammentreffen von Jägern und Gejagten auf unserem Planeten. An den großartigsten Naturschauplätzen mit ihren ergreifenden Jagden, Dramen, Kämpfen aber auch romantischen und lustigen Aspekten begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen, die dort hinter den Kulissen agieren - als Löwenforscher, Haiflüsterer oder Betreiber einer Tierauffangstation. Oder den Naturvölkern, die versuchen ihren Lebensraum mit der Wildnis zu teilen. Eingehende Reportagen vermitteln tiefere Einblicke in die Konflikte und Probleme, die sich dahinter abspielen. Vier Jahre Produktionszeit! Stephan Schulz gelang es in diesem Projekt, die spannendsten Über- UND Unterwasserwelten Afrikas zu filmen. Dies ist umso interessanter, weil damit auch die beiden größten Tiermigrationen der Welt unmittelbar verbunden sind. Kaum jemand hat Afrika bislang aus diesem Anspruch heraus dokumentiert. Kommen Sie mit auf eine packend erzählte Reise voller Emotionen und präsentiert in brillanter 3D Projektion - ein plastisch-visuelles Erlebnis wie es live auf der Bühne einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Alain Frei - Grenzenlos!

08.02.2020

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up Comedy Show zurück und stellt sich die Frage "Was darf Humor?" Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos! Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt. Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben hat er sich zur Aufgabe gemacht. Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags - mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.

09.02.2020 - 13.02.2020

Earthquake: James Martin Bartlett, Klavier - Konzerte mit jungen Künstlern

09.02.2020

© Kaupo Kikkas

Chelyabinsk Contemporary Dance Theater

13.02.2020

DO\13.02.20\19:30 FR\14.02.20\19:30 Chelyabinsk Contemporary Dance Theater Olga Pona Künstlerische Leitung und Choreografie (in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen) Different Musik: Hanno, Arnalds, Takamasa Sound Collage An der Grenze zwischen Asien und Europa, auf der asiatischen Seite des Urals ist das Chelyabinsk Contemporary Dance Theater (CCDT), gegründet 1992, beheimatet. In dieser Abgeschiedenheit hat Olga Pona gemeinsam mit ihrem 15-köpfigen Ensemble ein einzigartiges, unverwechselbares tänzerisches Vokabular entwickelt und zugleich ein eigenes Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Russland etabliert. Bereits mit ihrem ersten Stück, das eine hohe russische Auszeichnung erhielt, machte sie auch international Furore und wurde ins Tanzhaus NRW in Düsseldorf eingeladen. Seither war sie bei zahlreichen Festivals zu Gast und folgte der Einladung in viele Länder Europas, nach Korea, Tunesien und in die USA. Die Themen ihrer Stücke findet Olga Pona in ihrem direkten Umfeld, die Charaktere ihrer Arbeiten sind Menschen im Grenzland zu Kasachstan, wo sie aufgewachsen ist. Tanz ist nicht nur Kunst, er ist Lebensnotwendigkeit – so sehen es die Tänzerinnen der CCDT. Und diese Aussage sowie die Persönlichkeit jeder der neun Tänzerinnen stehen im Zentrum der Choreografie Different, die Olga Pona gemeinsam mit ihnen erarbeitet hat. Herausgekommen ist ein sehr persönliches, spannendes Stück Tanztheater. © Ursula Kaufmann

Alice Sara Ott Klavier-Rezital

13.02.2020

D\13.02.20\20:00 Alice Sara Ott Klavier-Rezital Nightfall Claude Debussy: Suite Bergamasque \ Rêverie Erik Satie: Gnossienne Nr. 1 und 3 \ Gymnopédie Nr. 1 Frédéric Chopin: Nocturne op. 9,1 und 2 \ Ballade Nr.1 Begabt mit beeindruckender Technik und Musikalität zählt die deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott zu den faszinierendsten Künstlerinnen ihrer Generation. „Ihre Technik ist atemberaubend, ihr Ton wunderbar vielfältig […] und die Energie, die ihr Spiel vorantreibt scheint unaufhaltsam“ (The Guardian). Alice Sara Ott, geboren 1988 in München, erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von nur drei Jahren. Ihre sensationellen Fortschritte führten sie mit erst 12 Jahren in die berühmte Klavierklasse von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum. Seit 2006 erregt sie mit gefeierten Debüts international Aufsehen und ist weltweit eine gefragte Künstlerin, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin. Die Namen ihrer musikalischen Partner auf dem Podium und am Pult belegen eindrücklich ihren internationalen Ruf. 2008 nahm die Deutschen Grammophon Alice Sara Ott exklusiv unter Vertrag. In dieser Zusammenarbeit entstanden seither zahlreiche CDs, die die Vielseitigkeit Alice Sara Otts dokumentieren und von der Kritik überschwänglich gefeiert wurden. © Deutsche Grammophon

14.02.2020 - 15.02.2020

Chelyabinsk Contemporary Dance Theater

14.02.2020

DO\13.02.20\19:30 FR\14.02.20\19:30 Chelyabinsk Contemporary Dance Theater Olga Pona Künstlerische Leitung und Choreografie (in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen) Different Musik: Hanno, Arnalds, Takamasa Sound Collage An der Grenze zwischen Asien und Europa, auf der asiatischen Seite des Urals ist das Chelyabinsk Contemporary Dance Theater (CCDT), gegründet 1992, beheimatet. In dieser Abgeschiedenheit hat Olga Pona gemeinsam mit ihrem 15-köpfigen Ensemble ein einzigartiges, unverwechselbares tänzerisches Vokabular entwickelt und zugleich ein eigenes Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Russland etabliert. Bereits mit ihrem ersten Stück, das eine hohe russische Auszeichnung erhielt, machte sie auch international Furore und wurde ins Tanzhaus NRW in Düsseldorf eingeladen. Seither war sie bei zahlreichen Festivals zu Gast und folgte der Einladung in viele Länder Europas, nach Korea, Tunesien und in die USA. Die Themen ihrer Stücke findet Olga Pona in ihrem direkten Umfeld, die Charaktere ihrer Arbeiten sind Menschen im Grenzland zu Kasachstan, wo sie aufgewachsen ist. Tanz ist nicht nur Kunst, er ist Lebensnotwendigkeit – so sehen es die Tänzerinnen der CCDT. Und diese Aussage sowie die Persönlichkeit jeder der neun Tänzerinnen stehen im Zentrum der Choreografie Different, die Olga Pona gemeinsam mit ihnen erarbeitet hat. Herausgekommen ist ein sehr persönliches, spannendes Stück Tanztheater. © Ursula Kaufmann

Lina Maly - Tour 2020 - Lina Maly: Unterwegs-Tour

14.02.2020

Zehn Schritte näher an sich selbst. Lina Maly veröffentlicht mit „Könnten Augen alles sehen“ (02.08.2019 über Dolce Rita/ Warner music) nicht einfach nur ein zweites Album. Sie etabliert sich auch weiter als starke, eigenständige Künstlerin, als Streiterin für die Schönheit des Unperfekten und als Instanz der Aufrichtigkeit in der deutschen Popmusik. Lina Malys zweites Album fühlt sich für die Künstlerin selbst nach eigener Aussage „eigentlich mehr wie ein Debüt an“. Das hat viele, sehr nachvollziehbare und spannende Gründe. Aus anderen aber, klingt „Könnten Augen alles sehen“ weniger wie ein Erstling, als wie das mutige Werk einer gestandenen Künstlerin. Die Wahrheit wiederum liegt, natürlich, genau dazwischen. Denn nachdem Lina für ihr erstes Album noch mit einer Vielzahl namhafter Songwriter und Produzenten zusammenarbeitete, ist die Mannschaft heute deutlich kleiner. Für die Produktion waren dieses Mal Sven Ludwig (Ok Kid) und Jochen Naaf (Maxim, Bosse) gemeinsam zuständig, Musik und Text stammen nun beinahe ausschließlich aus Linas eigener Feder. Das Arbeiten in größeren Teams ist in der Popmusik schon lange und gerade bei jüngeren Künstlern gängige Praxis, doch Lina Maly wollte für ihr zweites Album mehr. Beziehungsweise weniger. Weniger Meinungen von außen, mehr zeigen von sich selbst. Um so der eigenen Wahrheit, dem eigenen Wesen immer näher zu kommen: „Ich habe mir gesagt: Wenn ich das jetzt mache, wenn ich jetzt diesen Weg gehe, dann so richtig.“ Ein Album machen also, dass noch viel mehr Lina Maly ist, noch näher dran ist, noch tiefer blicken lässt. Das auch mal weh tut. Vor allem auch ihr selbst. Und mit diesem neuen Album geht sie nun auf Tour.

Maxi Gstettenbauer "Lieber Maxi als normal" - Normal kann jeder, doch Maxi kann nur einer!

15.02.2020

„Lieber Maxi als normal!“ Normal kann jeder doch Maxi kann nur einer! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-Nerd in „Lieber Maxi als normal!" immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran. Normal war nie ein Fall für Maxi (Gstettenbauer). Keine klassische Ausbildung, kein Studium, nicht mal Abitur! Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre ist für die Comedy genau richtig! Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt! Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. Über 10 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte und die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich. Homepage: www.maxigstettenbauer.de

21.02.2020 - 29.02.2020

Das schwäbische Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

21.02.2020

Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: Den Gästen wird im Dornier Museum in Friedrichshafen einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das schwäbische Kriminal Dinner – das ist ein köstliches Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück: Blutrausch im Kuhstall Ein Dorf im Schwabenland steht Kopf! Zwischen Kühen, Traktoren und Stroh wurde eine Leiche gefunden. Die Ereignisse überschlagen sich und jeder wird verdächtigt. Plötzlich stellt sich auch noch heraus, dass der trinkfreudige Rudi vermisst wird, der von allen im Dorf geschätzt wird. Hängt sein Verschwinden etwa mit dem Mordfall zusammen? Die Dorfbewohner trauen einander nicht mehr über den Weg! Die Polizistinnen Conni und Petra müssen den kniffligen Fall lösen und sind dabei auf Ihre Hilfe angewiesen! Das verführerische Gänge-Menü wird vom Küchenteam des Dornier Museums serviert und kreiert. Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

VfB Friedrichshafen - Hypo Tirol Alpenvolleys Haching

22.02.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Bassekou Kouyaté & Ngoni ba - Westafrikanischer Blues, Mali Groove

29.02.2020

SA\29.02.20\20:00 Bahnhof Fischbach Bassekou Kouyaté & Ngoni ba Westafrikanischer Blues, Mali Groove Er gilt als genialer und virtuoser Ngoni-Spieler und als lebender Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt. Bassekou Kouyaté beherrscht die traditionelle westafrikanische Langhals-Spießlaute wie kaum ein anderer. Ursprünglich diente das kleine Instrument um die Lieder der Griots (Barden) zu begleiten. Bassekou Kouyaté hat nicht nur das Instrument, sondern auch seine Spieltechnik und Verwendung mit großem Erfolg weiter entwickelt und modernisiert. Sein künstlerischer Weg führte ihn mit Kollegen wie Taj Mahal, Joachim Kühn oder Sir Paul McCartney zusammen auf die Bühne. Mit seiner Band Ngoni ba war er weltweit auf renommierten Festivals eingeladen wie z. B. Glastonbury, Roskilde, Fuji Rock Festival, North Sea Jazz Festival, und ist in bekannten Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie aufgetreten. Mit seiner Band und den Liedern seines neuen Albums Miri kommt er jetzt nach Friedrichshafen. 26 € © Thomas Dorn

03.03.2020 - 05.03.2020

Abschweifer - Christof Wolfisberg, Schweiz

03.03.2020

Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR Absurdes Theater vom Blatt Kurz-Version Ohne Rolf, dafür mit Stimme: In seinem ersten Solo präsentiert Christof Wolfisberg (die eine Hälfte des Kabarett-Duos OHNE ROLF) einen amüsanten Gedankentrip übers Abschweifen und die Unmöglichkeit, sein Leben zu planen. „Schwer in Worte zu fassen, aber garantiert zum Totlachen.“, schrieb die Presse über dieses skurrile und originelle Programm. Wolfisberger schafft Realitäten in der Realität, nimmt sein Skript beim Wort, bricht alle Verständnis- und Erwartungsebenen, führt sich selbst und das Publikum in die Irre, und das gleich mehrfach. Ein überaus intelligentes und raffiniertes Spiel, doppelbödig und hintergründig und vor allem sehr witzig. Man muss es einfach gesehen haben. Die Presse schrieb: „Abschweifer ist nicht nur klug verdreht und bis ins Detail ausgetüftelt, sondern urkomisch: Es gibt Slapstick-Einlagen, eine Zauberer-Nummer und einen kotzenden Gartenzwerg. (…) Wolfisbergs Gedankentrip zeigt, (…) wie spielerisch klug man mit dem Wortzwang – und hier gibt´s bei allen Unterschieden einige Parallelen zu Ohne Rolf – umgehen kann.“ © Beat Allgaier

Die Katze auf dem heissen Blechdach - Hans Otto Theater, Potsdam

04.03.2020

MI\04.03.20\19:30 Die Katze auf dem heißen Blechdach von Tennessee Williams Deutsch von Jörn van Dyck Steffi Kühnert Regie Hans Otto Theater, Potsdam 19:00 Einführung „Big Daddy“ ist die Verkörperung des amerikanischen Traums: Aus dem Nichts hat er sich zum millionenschweren Großgrundbesitzer hochgearbeitet. An seinem 65. Geburtstag kommt die ganze Familie zusammen, um das Ereignis gebührend zu feiern. Doch hinter den Kulissen entbrennt der Kampf ums väterliche Erbe. Denn Big Daddys Körper wird vom Krebs zerfressen, alle außer ihm wissen das. Vorzeigesohn Gooper und seine Frau Mae bringen schon mal ihre fünf Kinder in Stellung. Sehr zum Missfallen von Maggie, der Ehefrau des jüngeren Sohnes Brick. Sie selbst ist noch kinderlos, und damit fehlt dem Paar die Voraussetzung, um das Erbe antreten zu können. Doch Maggies Annäherungsversuche werden von Brick bereits im Keim erstickt, denn er hält sie für schuldig am Tod seines besten Freundes Skipper. Seit dessen Suizid ertränkt Brick seinen Weltschmerz in Alkohol. Aber Maggie wäre nicht „die Katze“, hätte sie nicht die nötigen Krallen, um für ihre Ehe und Bricks Anrecht auf das Erbe zu kämpfen. Tennessee Williams Werk wurde mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Seine feine psychologische Studie zeigt den Zerfall einer von Selbsttäuschung durchdrungenen Familie und stellt die Frage, in welchem Maß Offenheit aushaltbar ist. © Tennessee Williams

Tom Sawyer - TNT Theatre Britain

05.03.2020

Tom Sawyer - TNT Theatre Britain

05.03.2020

Expedition Erde: Dr. Mark Benecke - Insekten auf Leichen

05.03.2020

Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Selbst kleinste Lebewesen können den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung geben. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. Er versteht es meisterhaft, dem interessierten Laien sein Fachwissen verständlich zu vermitteln. Ekel ist hier fehl am Platz, denn Benecke besticht durch Präzision und Einfühlungsvermögen. Erleben Sie einen faszinierenden Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen. Einen perfekten Mord gibt es nicht, denn Insekten schlafen nie. Nichts für schwache Nerven...!!! Bitte beachten: Einlass nur bis 5 min. vor dem Beginn der Veranstaltung!!! Danach kein Einlass mehr möglich. Plätze müssen zum Veranstaltungsbeginn eingenommen sein. Erneuter Einlass erst wieder in der Pause. (Zutritt erst ab 16 Jahren.) Bild ©petite noir, Benecke.com

06.03.2020 - 07.03.2020

Tobias Beck - Unbox your Life Tour 2020

06.03.2020

„Unbox your life“ – das Bühnenprogramm! Erfolgreich sein? Etwas Besonderes aus dem Leben machen? Das wollen doch irgendwie alle. Aber wie geht das und warum erreichen nur einige Menschen dieses Ziel? Tobias Beck hat dazu Antworten. Mit der grenzenlosen Begeisterungsfähigkeit eines Kindes gibt Tobias Beck den Impuls neu, kreativ und quer zu denken. Und das ab Februar 2019 auch mit einem mitreißenden Bühnenprogramm. Aber Achtung – diese Show könnte Ihr Leben verändern. Tobias Beck zählt zu den besten Speakern Europas und ist selbst erfolgreich als Führungskraft in einem DAX-Konzern, als Start-Up Founder und Unternehmer. Der Hochschuldozent arbeitet als persönlicher Berater namhafter CEOs und schulte bereits Hunderttausende auf seinen Seminaren. Besonders mit dem durch ihn entwickelten „Bewohnerfrei-Modell“ inspiriert er seine Zuhörer, ihr Leben und ihr Erfolgsdenken positiv zu verändern. Sein persönliches Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich glücklich und erfolgreich zu machen. Dafür geht er auch viele unkonventionelle Wege. Über 100 Menschen umfasst seine „Bewohnerfrei-Crew“. Viele von ihnen arbeiten in ihrer Freizeit für das Ziel, anderen beim Wachsen zu helfen. Er selbst interviewt in einem Bewohnerfrei-Podcast erfolgreiche Menschen, um deren Wissen anderen kostenfrei zugänglich zu machen. Mit Erfolg, denn über 2 Millionen Downloads sprechen ebenso für sich, wie über 7,5 Mio. Follower in Social Media. Hunderttausende schauen inzwischen begeistert seine Youtube Clips. Am 28.09.2019 wird das erste Buch von Tobias Beck veröffentlicht. „Unbox your life“ ist ein sehr humorvolles Buch darüber, wie wir unser volles Potenzial entfalten können. Und genau das bringt Tobias Beck ab Februar 2019 auch auf die Bühne. Alles dreht sich um die Frage „Was möchte ich aus meinem Leben machen?“ und „Wie kann ich mich aus meinen Fesseln lösen, um noch glücklicher und erfolgreicher zu leben?“ Dabei berichtet über Tobias Beck wahre und witzige Begebenheiten aus seinem Leben. Er klärt uns auf über „Bewohner“ und andere Menschentypen. Er liefert Anleitungen, wie wir sie erkennen und mit ihnen am besten umgehen. Und er hält uns dabei auch das ein oder andere Mal humorvoll einen Spiegel vor. Tobias Beck möchte nicht einfach nur unterhalten. Er bietet mitreißendes Entertainment mit Relevanz und Nachhaltigkeit. Wer auf den erhobenen Zeigefinger wartet, der wartet vergeblich. Ganz im Gegenteil. „Unbox your life“ bietet einen sehr unterhaltsamen Abend voller Humor, inspirierender Geschichten und ansteckender Begeisterung. Nach einem fulminanten Ende gehen sicher viele Besucher nach Hause mit dem Impuls, ihr eigenes Leben neu und positiv zu beeinflussen.

Michael Krebs - neue Show

06.03.2020

Michael Krebs spielt krachend schöne Piano-Songs mit Texten auf die Zwölf. Und feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust. Er hätte ja lieber einen richtigen Beruf erlernt, aber diese verdammte Sucht nach Musik und Rock’n’Roll hat alles kaputt gemacht. Einmal infiziert, konnten ihn auch der schütterste Tanzbandgig und die übelste Hotelbarpianistenmucke nicht davon abhalten, von selbstgeschriebenen Liedern leben zu wollen. Die spielte er während seines Lehramts- und Jazzklavierstudiums so lange überall vor, bis er mit immer mehr Kabarett-, Kleinkunst- und Musikpreisen beworfen wurde. Er ging auf Tour, veröffentlichte diverse CDs, ging noch mehr auf Tour, spielte Fernsehauftritte bei Nightwash, Satiregipfel, 3satfestival, Pufpaffs Happy Hour, war weiter auf Tour, spielte beim Metalfestival in Wacken und mit der Münchner Kammerphilharmonie, gründete die Pommesgabeln des Teufels, brachte weitere CDs raus, gründete mit Marc-Uwe Kling und Julius Fischer die Arbeitsgruppe Zukunft, tourte als Support mit Alligatoah und ist immer noch weiter auf Tour. Im Jahr 2020 also wird Michael Krebs mit neuer Show auf Tour gehen. Es kommt nicht überraschend. „Wir alle haben es kommen sehen, aber keiner hat etwas getan!“, rufen die Mahner. Und sie haben recht! Was werdet ihr euren Kindern antworten, wenn sie euch später fragen, warum ihr nicht dabei wart? Dass das Internet stärker war? Die Couch gemütlicher? Dass ihr euch schon gerne engagiert hättet, aber nicht wusstet wie? Schwach, Freunde, ganz schwach. Enttäuscht und angewidert werden eure Sprösslinge sich von euch abwenden. Aber noch könnt ihr das verhindern. Denkt daran: Es ist auch eure Show!

VfB Friedrichshafen - WWK Volleys Herrsching

07.03.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Tschechische Philharmonie - Sol Gabetta Violoncello \ Jakub Hrusa Leitung

07.03.2020

SA\07.03.20\20:00 Tschechische Philharmonie Sol Gabetta Violoncello Jakub Hrůša Leitung Josef Suk: Scherzo Fantastico op. 25 Antonin Dvořák: Violoncellokonzert h-Moll op. 104 Leoš Janáček: Taras Bulba – Rhapsodie für Orchester Ob bei den Berliner Philharmonikern, dem Los Angeles Philharmonic, den Proms, in der Elbphilharmonie, in Salzburg, New York oder auch in der Tonhalle Zürich: Sol Gabetta ist ein gefeierter Star. Die Künstlerin begeistert mit ihrem lebendigen und intensiven Spiel ebenso wie mit ihrer sympathischen Bühnenpräsenz. Ihr Repertoire umfasst neben den großen Kompositionen der Cello-Literatur auch zahlreiche kammermusikalische sowie weniger bekannte und zeitgenössische Werke. Mehrfach schon war sie in Friedrichshafen zu Gast und hat dem hiesigen Publikum unvergessliche Momente beschert. Jetzt kehrt sie mit Dvořáks berühmtem Cello-Konzert an den See zurück. Begleitet wird sie dabei von der Tschechischen Philharmonie. Dieses Traditionsorchester, das im Januar 1896 unter der Leitung von Dvořák sein erstes Konzert gab, ist bekannt für die Eleganz seines ganz eigenen Ausdrucks und Klangs. Im Lauf seiner Geschichte haben viele berühmte Dirigenten und Komponisten am Pult des Orchesters gestanden, u. a. Grieg, Bernstein, Honegger, Milhaud, Penderecki. Seit der Spielzeit 2018/2019 hat Semyon Bychkov die Position des Chefdirigenten inne. Jakub Hrůša, der den Klangkörper in Friedrichshafen leitet, ist Erster Gastdirigent der Tschechischen Philharmonie sowie Chefdirigent der Bamberger Symphoniker. Er erfreut sich eines ausgezeichneten Rufs und ist regelmäßiger Gast bei den renommierten Orchestern und auch auf den großen Opernbühnen. © Julia Wesely

08.03.2020

Earthquake: Joachim Carr, Klavier - Konzerte mit jungen Künstlern

08.03.2020

© Andrej Grilc

Die Nacht der Musicals - Highlights aus weltbekannten Musicals

08.03.2020

Nach erfolgreichen Tourneen und vielen ausverkauften Hallen kommt Die Nacht der Musicals ab Dezember 2019 wieder nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Mit einem immer neuen und abwechslungsreichen Programm, begeistert die erfolgreichste Musicalgala aller Zeiten bereits weit über 2 Millionen Besucher. Das Programm lässt keine Wünsche offen. In einer über zweistündigen Show gelingt es den Darstellern eine bunte Mischung bekannter Musicals Hits aus „Tanz der Vampire“, „Rocky“, „Das Phantom der Oper“, "Mamma Mia“, „Cats“ und vielen weiteren Musicals darzubieten und für einen Abend voller Gänsehautmomente im Zuschauerraum zu sorgen. Die jährlich wachsenden Zuschauerzahlen bringen Die Nacht der Musicals dazu, immer neue Musicals ins Programm aufzunehmen. So konnte im Vorjahr z.B. mit „Grease“ begeistert werden. In diesem Jahr folgen die besten Szenen aus dem Broadway Verkaufsrenner „The Greatest Showman“, unter anderem mit dem Hit „This is me“. Lebe deine Träume ist das Motto des Jungen P.T. Barnum, der mit dem Song „Million Dreams“ dem Publikum seinen Traum, die Zirkuswelt vorstellt. Er verwirklicht sich diesen und wird damit zum Pionier der Manege. Eine spannende Geschichte zum Staunen und mitfiebern, in der weder Liebe noch Dramatik ausbleiben. Natürlich dürfen bei Die Nacht der Musicals auch die beliebtesten Hits aus dem Disney-Musical "Der König der Löwen" oder „Frozen“ nicht fehlen. Dabei verschmelzen die modernen Lieder zu einer untrennbaren Einheit mit den zeitlosen Klassikern. Die herausragenden Darsteller verbreiten durch ihre Stimmgewalt und das schauspielerische Talent jede Menge Emotionen und garantieren einen unvergesslichen Abend für Jung und Alt. Abgerundet wird Die Nacht der Musicals durch animierte Choreografien, aufwändige und farbenfrohe Kostüme, sowie ein perfekt auf die Show abgestimmtes Licht- und Soundkonzept.

Alte Bekannte - Das Leben ist schön Tour

08.03.2020

Die Wise Guys sorgten über 20 Jahre lang für viele tolle Ohrwürmer, 2017 war dann Schluss. Doch die A-capella-Band lebt weiter, unter dem Namen „Alte Bekannte“. Als neue alte Vokal-Pop-Gruppe sind Dän, Björn und Nils wieder mit von der Partie, wohlbekannt als Sänger der Wise Guys. Komplettiert wird das Quintett von zwei weiteren Musikern, die längst kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Szene sind. Man kann die Band „Alte Bekannte“ sehr gut als Nachfolgeband der Wise Guys beschreiben. Doch ihre Musik ist weitaus vielseitiger geworden, unter anderem dank der musikalischen Akzente der beiden „Neulinge“ Ingo Wolfgarten, langjähriger Gesangscoach der Wise Guys, der viel mit Gregor Meyle zusammenarbeitete, und Clemens Schmuck, der mit der niederländischen Band „INtrmzzo“ Erfolge feierte. Jede Menge Spannendes und Neues wird es neben den guten alten Dingen zu hören geben. „Alte Bekannte“ versprechen einzigartige A-capella-Konzerte mit Songs, die größtenteils selbstgeschrieben und deutschsprachig sind. Im Mittelpunkt stehen die Musik und eine gemütlich-familiäre Atmosphäre, inklusive einiger alter Wise-Guys-Hits. Lassen auch Sie sich von Gesangskunst in ihrer reinsten Form begeistern!

11.03.2020 - 12.03.2020

Stuttgarter Ballett - Der Widerspenstigen Zähmung

11.03.2020

11/12.03.20\19:30 Stuttgarter Ballett Tamas Detrich Künstlerische Leitung Der Widerspenstigen Zähmung von John Cranko Musik: Kurt-Heinz Stolze nach Domenico Scarlatti John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung ist eine der bekanntesten – und wenigen – Ballettkomödien des 20, Jahrhunderts. Inspiriert von William Shakespeares weltberühmtem gleichnamigem Stück erweckt Cranko die Geschichte der kratzbürstigen Katharina und des verwegenen Petrucchio, der sie „zähmt“ und heiratet, mit beeindruckender choreografischer Vielfalt und viel Witz zum Leben. Choreografiert zur fröhlichen und ausgelassenen Musik von Domenico Scarlatti, orchestriert von Kurt-Heinz Stolze, und ausgestattet mit farbenfrohen Kostümen sowie einem zauberhaften Bühnenbild von Elisabeth Dalton, ist Der Widerspenstigen Zähmung das perfekte Ballett für die ganze Familie. John Cranko wurde 1961 Ballettdirektor und Choreograf des Stuttgarter Balletts. In den folgenden zwölf Jahren schrieb Cranko nicht nur eines der erfolgreichsten Kapitel der Stuttgarter Ballettgeschichte und führte sein Ensemble zu Weltruhm, er eroberte sich zudem einen Platz unter den bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts. Seit 2018 wird das Stuttgarter Ballett von Tamas Detrich, ehemals Erster Solist und Ballettmeister der Compagnie, geleitet. © Roman Novitzky

WunderWelten: 4000er erleben

12.03.2020

Auf die 82 höchsten Gipfel der Alpen Auf allen Viertausendern der Alpen stehen – Marlies Czerny erfüllte sich diesen Bergsteiger-Traum. In ihrer preis- gekrönten Live-Reportage erzählt die Journalistin mit ihrem Lebens- und Seilpartner Andreas Lattner nicht nur von den 82 Gipfeln. Sie erleben die Schönheit der Alpen aus atemberaubenden Perspektiven, bekommen aber auch die Folgen des Klimawandels und die Abgründe des Bergtourismus hautnah zu spüren. Authentisch, spannend und humorvoll führt die Seilschaft zu Höhen und Tiefen. Sie balancieren nicht nur auf messerscharfen Graten, sondern auch zwischen Work und Life. Momente des Glücks, der Partnerschaft, des Muts und der Veränderung liegen auf diesem Weg, der mit Live-Musik zum Höhepunkt auf den Mont Blanc führt. Weitere Info zum Vortrag unter www.WunderWelten.org

Stuttgarter Ballett - Der Widerspenstigen Zähmung

12.03.2020

11/12.03.20\19:30 Stuttgarter Ballett Tamas Detrich Künstlerische Leitung Der Widerspenstigen Zähmung von John Cranko Musik: Kurt-Heinz Stolze nach Domenico Scarlatti John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung ist eine der bekanntesten – und wenigen – Ballettkomödien des 20, Jahrhunderts. Inspiriert von William Shakespeares weltberühmtem gleichnamigem Stück erweckt Cranko die Geschichte der kratzbürstigen Katharina und des verwegenen Petrucchio, der sie „zähmt“ und heiratet, mit beeindruckender choreografischer Vielfalt und viel Witz zum Leben. Choreografiert zur fröhlichen und ausgelassenen Musik von Domenico Scarlatti, orchestriert von Kurt-Heinz Stolze, und ausgestattet mit farbenfrohen Kostümen sowie einem zauberhaften Bühnenbild von Elisabeth Dalton, ist Der Widerspenstigen Zähmung das perfekte Ballett für die ganze Familie. John Cranko wurde 1961 Ballettdirektor und Choreograf des Stuttgarter Balletts. In den folgenden zwölf Jahren schrieb Cranko nicht nur eines der erfolgreichsten Kapitel der Stuttgarter Ballettgeschichte und führte sein Ensemble zu Weltruhm, er eroberte sich zudem einen Platz unter den bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts. Seit 2018 wird das Stuttgarter Ballett von Tamas Detrich, ehemals Erster Solist und Ballettmeister der Compagnie, geleitet. © Roman Novitzky

13.03.2020 - 14.03.2020

Comedy-Show „Pornosüchtig"

13.03.2020

One-Man-Show "Pornosüchtig" Die Comedy Show kommt nach 10 Jahren ausverkauft am Broadway nun nach Deutschland. "Cyrill Berndt – bekannt aus Stücken wie "Caveman" und "Berlin, ick liebe dir" – glänzt in der neuen One-Man-Show "Pornosüchtig" Regie Pascal Ulli Der 11-jährige Michael findet zufällig in einem Schrank die Pornovideosammlung seines Vaters. Er wird pornosüchtig und konsumiert schon bald mehrere Stunden pro Tag Pornografie. Durch sein verdrehtes Frauenbild kommt der Pubertierende immer wieder in abstruse und sehr lustige Situationen. Erst als Michael heiratet und Vater wird, scheint er eine gute Chance zu haben von seiner Sucht loszukommen... Cyrill Berndt erzählt dem Publikum «seine» Lebensgeschichte so wie dies der beliebte Komiker und Schauspieler immer tut: authentisch und unglaublich komisch. "Lautes Lachen, wildes Getobe und tosenden Applaus. Wer gestern in der Nähe des Admiralspalastes war, muss den Beifall bis draussen gehört haben. ´Schuld´ daran ist das Stück im Admiralspalast mit dem Namen ´Pornosüchtig´. In der Hauptrolle finden wir Cyrill Berndt, der fast zwei Stunden lang das Publikum auf Trab hält. Ein grandioser Schauspieler, der jeden Zuschauer auf eine verruchte Reise entführt und gleichzeitig so spontan auf Einflüsse und Geschehnisse im Publikum reagiert, dass es keine Sekunde langweilig wird...´Pornosüchtig´ hat uns richtig Spass gemacht! Danke Admiralspalast und Cyrill Berndt für diesen pornös lustigen Abend" P-Magazine Oder DEINE BESTE FREUNDIN HEIRATET ? UND DU ORGANISIERST DEN JUNGGESELLINNEN-ABSCHIED ?DANN BIST DU BEI PORNOSÜCHTIG GENAU RICHTIG ! PORNOSÜCHTIG IST SEXY MIT NIVEAU ! Was macht eine gute Komödie aus? Wir glauben, dass es bei einer guten Komödie um etwas gehen muss und die Figuren und das Thema sollten direkt aus dem Leben gegriffen sein. Und dies ist bei PORNOSÜCHTIG der Fall, sicherlich ein Grund, warum das Stück seit 10 Jahren am Broadway ausverkauft läuft!

Gartenträume - Gärten und Landschaften in Großbritannien

13.03.2020

Panorama-Multivisionsvortrag von Dr. Albrecht Ziburski Landschaft, Natur und Kunst so zusammenzubringen, dass ein Garten daraus entsteht, das ist seit Jahrhunderten das Geheimnis englischer Gartenkultur. In seinem neuen Live-Vortrag „Gartenträume – Gärten und Landschaften in Großbritannien“ zeigt Dr. Albrecht Ziburski 25 Gärten in hochauflösender, digitaler Technik auf einer bis zu 8 m breiten Panorama-Leinwand. Da sind die pittoresken Landschaftsgärten des 18. Jahrhunderts: Rousham, Stourhead und Stowe oder die Dschungelgärten Cornwalls, in denen Rhododendren und Kamelien wachsen wie in den Schluchten des Himalayas. In Wales sind es die Berge Snowdonias als Hintergrund für die hängenden Gärten von Powis Castle und Bodnant. Weiter führt die Gartenreise durch den Südwesten Englands, die Cotswolds und in Englands Norden, wo neue, Aufsehen erregende Gärten wie Pettifers oder Lady Farm wunderbare Landschaftsblicke über kunstvollen Gräser- und Staudenrabatten bieten. Little Sparta, der Garten und die "Land Art" des 2006 verstorbenen schottischen Künstlers Ian Hamilton Finlay, wird vorgestellt. Und tief in den schottischen Highlands findet Dr. Albrecht Ziburski eine kleine bunte Gartenoase inmitten einer grandiosen Bergwelt. So unterschiedlich diese Gärten sind, sie haben eins gemein: Eine Entwicklung zu einer neuen naturnahen Gartengestaltung. Seien es die großzügigen englischen Landschaftsgärten, in denen vor 250 Jahren die Gärten mit weiten Blicken in die umgebende Landschaft geöffnet wurden und alles Formale und Künstliche der Barock- und Renaissancegärten hinweggefegt wurde. Oder die heute neuen Staudengärten, die mit zahlreichen Gräsern und Wildstauden unsere althergebrachten Blumenbeete ablösen und so die Natur zurück in die Gärten bringen. Zum Ende des Vortrages stellt Dr. Albrecht Ziburski sein eigenes neues Gartenprojekt vor: Den für Besucher geöffneten Garten Moorriem um ein 250 Jahre altes, reetgedecktes Bauernhaus in der Wesermarsch. Ein Garten, in dem sich Traditionelles aus Bauerngärten mit besonderen Stauden und großen naturnahen Rabatten verbindet.

Caveman - Du sammeln, ich jagen

14.03.2020

Der Bühnen-Dauerbrenner ist mehr denn je ein Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Und macht aus der „Mammut-Aufgabe Beziehung" einen unvergesslich unterhaltsamen Abend mit Martin Luding. Zweihunderttausend Jahre – und nochmal ein paar obendrauf: Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau leidenschaftlich, den gemeinsamen Alltag zu meistern. Oder sogar eine Partnerschaft zu führen. Doch erst im aktuellen Jahrtausend liefert CAVEMAN den charmanten Beweis, dass sich die grundlegenden Herausforderungen einer Beziehung auch in Zeiten der 3-Zimmer-Eigentumshöhle und der Jagd auf Smartphones nicht wesentlich geändert haben. Denn eines haben auch Zivilisation und Fortschritt nicht ändern können: Eine beziehungsreiche Erkenntnis, die dank des sympathischen Helden Tom jedoch für pures Vergnügen sorgt. Mit ihm gemeinsam erkundet das Publikum die ungleichen Territorien der beiden Spezies.

18.03.2020 - 20.03.2020

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke - Theater der Keller, Köln

18.03.2020

MI\18.03.20\19:30 DO\19.03.20\19:30 Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke nach dem gleichnamigen Roman von Joachim Meyerhoff Julia Fischer und Matthias Köhler Bühnenfassung Matthias Köhler Regie Theater der Keller, Köln Von der nackten Angst vor dem Spielen zum gefragten Burgtheaterschauspieler: Der erfolgreiche Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff erzählt in seinem dritten Roman autobiografisch von der Tragikomödie menschlicher Existenz. Gerade zwanzig geworden zieht der Erzähler bei den Großeltern in Nymphenburg ein, denn er ist – zu seiner eigenen Überraschung - auf der Schauspielschule in München angenommen worden. Ab sofort lebt er in zwei komplett voneinander getrennten Welten. Im Alltag des Schauspielschulen-Horrors scheitert er täglich an Stimmübungen, am Gesangsunterricht, an Tier-Improvisationen. Aus der Überforderung flieht er in die aus der Zeit gefallene Welt der Großeltern. Dort verläuft jeder Tag gleich und wird von Unmengen Alkohol begleitet – ein disziplinierter Kampf gegen die Leere des Daseins. Das Theater der Keller hat aus der Romanvorlage eine hoch gelobte Bühnenfassung gemacht. „In wechselnden Zeitebenen treten die großartigen Schauspieler immer wieder aus ihren Rollen heraus, beziehen das Publikum mit ein und erschaffen dadurch jeweils neue, spannende Stück-im-Stück-Situationen.“ (Kölnische Rundschau) © Meyer Originals

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke - Theater der Keller, Köln

19.03.2020

MI\18.03.20\19:30 DO\19.03.20\19:30 Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke nach dem gleichnamigen Roman von Joachim Meyerhoff Julia Fischer und Matthias Köhler Bühnenfassung Matthias Köhler Regie Theater der Keller, Köln Von der nackten Angst vor dem Spielen zum gefragten Burgtheaterschauspieler: Der erfolgreiche Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff erzählt in seinem dritten Roman autobiografisch von der Tragikomödie menschlicher Existenz. Gerade zwanzig geworden zieht der Erzähler bei den Großeltern in Nymphenburg ein, denn er ist – zu seiner eigenen Überraschung - auf der Schauspielschule in München angenommen worden. Ab sofort lebt er in zwei komplett voneinander getrennten Welten. Im Alltag des Schauspielschulen-Horrors scheitert er täglich an Stimmübungen, am Gesangsunterricht, an Tier-Improvisationen. Aus der Überforderung flieht er in die aus der Zeit gefallene Welt der Großeltern. Dort verläuft jeder Tag gleich und wird von Unmengen Alkohol begleitet – ein disziplinierter Kampf gegen die Leere des Daseins. Das Theater der Keller hat aus der Romanvorlage eine hoch gelobte Bühnenfassung gemacht. „In wechselnden Zeitebenen treten die großartigen Schauspieler immer wieder aus ihren Rollen heraus, beziehen das Publikum mit ein und erschaffen dadurch jeweils neue, spannende Stück-im-Stück-Situationen.“ (Kölnische Rundschau) © Meyer Originals

Kommissar Gordon – Der erste Fall | 5+ - Theater Sven Mathiasen, Wettingen

20.03.2020

Theater Sven Mathiasen, Wettingen Schreckliche Diebe! Das Eichhörnchen Waldemar beklagt sich bitterlich. Im Wald wurden Unmengen von Nüssen gestohlen. Für den berühmten Kommissar Gordon, eine Kröte, ist schon bald klar, dass es sich um einen besonders raffinierten Dieb handeln muss. Zum Glück bekommt er Unterstützung vom Mäusemädchen Buffy! Werden die zwei diesen kniffligen Fall lösen können und bekommt Waldemar seine Nüsse zurück? Ein spannender Krimi für die ganze Familie, gespielt mit Tischfiguren und Handpuppen. Die Presse schrieb: „Sven Mathiasen schafft es meisterhaft, seinen Figuren Leben einzuhauchen und sie mit Charakter zu füllen.“ Regie: Friederike Krahl; Spiel: Sven Mathiasen Dauer: ca. 45 Minuten © Sven Mathiasen

Kommissar Gordon – Der erste Fall | 5+ - Theater Sven Mathiasen, Wettingen

20.03.2020

Theater Sven Mathiasen, Wettingen Schreckliche Diebe! Das Eichhörnchen Waldemar beklagt sich bitterlich. Im Wald wurden Unmengen von Nüssen gestohlen. Für den berühmten Kommissar Gordon, eine Kröte, ist schon bald klar, dass es sich um einen besonders raffinierten Dieb handeln muss. Zum Glück bekommt er Unterstützung vom Mäusemädchen Buffy! Werden die zwei diesen kniffligen Fall lösen können und bekommt Waldemar seine Nüsse zurück? Ein spannender Krimi für die ganze Familie, gespielt mit Tischfiguren und Handpuppen. Die Presse schrieb: „Sven Mathiasen schafft es meisterhaft, seinen Figuren Leben einzuhauchen und sie mit Charakter zu füllen.“ Regie: Friederike Krahl; Spiel: Sven Mathiasen Dauer: ca. 45 Minuten © Sven Mathiasen

Hier und Jetzt und Himmelblau - Eine Revue

20.03.2020

20/21.03.20 Hier und Jetzt und Himmelblau Eine Revue Text von Jan Neumann\Musik von Leo Fall bis Friedrich Hollaender, von Sven Helbig bis Wincent Weiss\Ein Autragswerk der Staatsoperette Dresden Jan Neumann Regie Andreas Schüller Musikalische Leitung Staatsoperette Dresden Man stelle sich vor: Ein altes Theater, ein mit Samt verkleideter Zuschauerraum, gedämpftes Licht, unterschiedliche Menschen, die ihre Plätze in Erwartung einer großen Show einnehmen. Doch noch bevor sich der Vorhang hebt, beginnt eine Revue, die in die Leben eben dieser Menschen entführt, in die schillernde Realität. Die Revue „Hier und Jetzt und Himmelblau“ zaubert den Glamour der 20er-Jahre auf die Bühne. Autor und Regisseur Jan Neumann schreibt das Buch für diese abwechslungsreiche Inszenierung. Das gesamte Ensemble des Hauses mit Solistinnen und Solisten, Chor, Ballett und Orchester zeigt alles und verführt mit überwältigenden Shownummern. Der Soundtrack dazu – ein ungewöhnlicher Mix aus Operettenschlagern, Liedern und Chansons – reicht von Musik von Leo Fall bis Friedrich Hollaender, vom zweifachen Echo-Gewinner Sven Helbig bis zum Deutschpop-Star Wincent Weiss. Anfang September hat diese fulminante Show in Dresden Premiere. © Staatsoperette Dresden

Luise Kinseher - Mamma Mia Bavaria

20.03.2020

Wer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa! Das neue Kabarettprogramm von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt? Bayern passt gerade mal auf einen moosgrünen Bierdeckel, der bei Google Earth schon mit drei Klicks im tiefen Einheitsblau des Planeten verschwindet. Die Bayern selbst sind dabei nichts weiter als ein exorbitant kleiner Teil des parasitären Menschbefalls unter dem die Erde bereits seit ca.15 Millionen Jahren leidet und man müsste schon durch ein Mikroskop von immensen Ausmaß blicken, um irgendetwas anderes dabei zu entdecken. Luise Kinseher, bekannt als Mama Bavaria vom Nockherberg, kann das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und hat sich für ihr aktuelles Kabarettsolo in ein weit entferntes extraterrestrisches Observatorium inmitten ihres großen Herzens zurückgezogen und das mal an und für sich global betrachtet: Wie wirkt sich das bayerische Mantra „Mia san Mia“ eigentlich auf eine Schafherde in Neuseeland aus? Stimmt es wirklich, dass bei jeder bayerischen Fahnenweihe im indischen Ozean ein Matrose stirbt? Und ist es wahr, dass in China eher ein Sack Reis umfällt, als dass ein Franke einen Maßkrug ext? Kommt der Islam aus der Yucca Palme oder fürchten wir uns vor Hirngespinsten? Hat sich deshalb der Bayer seine „Heimat“ nur ausgedacht? Wie denkt die letzte Nonne Bayerns darüber und was hat die Schützenliesel damit zu tun? Mamma Mia Bavaria! Heimat ist da, wo es besonders weh tut! Es ist vor allem die Vielseitigkeit der Kabarettistin, der MAMA BAVARIA vom Nockherberg, die jeden ihrer Auftritte auszeichnet und zu einem besonderen Erlebnis macht: Ohne aufwendige Kostümierung, einfach nur mit Stimmmodulation und variantenreicher Mimik, schlüpft Kinseher in ihr Personal und deckt durch ihr rasantes Rollenspiel Seltsamkeiten und Marotten

21.03.2020

Hier und Jetzt und Himmelblau - Eine Revue

21.03.2020

20/21.03.20 Hier und Jetzt und Himmelblau Eine Revue Text von Jan Neumann\Musik von Leo Fall bis Friedrich Hollaender, von Sven Helbig bis Wincent Weiss\Ein Autragswerk der Staatsoperette Dresden Jan Neumann Regie Andreas Schüller Musikalische Leitung Staatsoperette Dresden Man stelle sich vor: Ein altes Theater, ein mit Samt verkleideter Zuschauerraum, gedämpftes Licht, unterschiedliche Menschen, die ihre Plätze in Erwartung einer großen Show einnehmen. Doch noch bevor sich der Vorhang hebt, beginnt eine Revue, die in die Leben eben dieser Menschen entführt, in die schillernde Realität. Die Revue „Hier und Jetzt und Himmelblau“ zaubert den Glamour der 20er-Jahre auf die Bühne. Autor und Regisseur Jan Neumann schreibt das Buch für diese abwechslungsreiche Inszenierung. Das gesamte Ensemble des Hauses mit Solistinnen und Solisten, Chor, Ballett und Orchester zeigt alles und verführt mit überwältigenden Shownummern. Der Soundtrack dazu – ein ungewöhnlicher Mix aus Operettenschlagern, Liedern und Chansons – reicht von Musik von Leo Fall bis Friedrich Hollaender, vom zweifachen Echo-Gewinner Sven Helbig bis zum Deutschpop-Star Wincent Weiss. Anfang September hat diese fulminante Show in Dresden Premiere. © Staatsoperette Dresden

VfB Friedrichshafen - SWD powervolleys Düren

21.03.2020

Die Volleyballer aus Friedrichshafen gehen auch in dieser Saison wieder auf Titeljagd. Als erfolgreichste Mannschaft der Volleyball-Bundesliga gilt der VfB Friedrichshafen in fast jedem Spiel als Favorit. Dieser Rolle will das Team natürlich in der Spielzeit 2019/2020 erneut vor seinen 4.000 Fans in der ZF-Arena gerecht werden. Spitzenvolleyball und Friedrichshafen, das gehört einfach zusammen. Wenn der VfB Friedrichshafen seine Gegner an die Wand spielt und die Fans auf den Rängen für Gänsehautstimmung sorgen, gibt es auf den Rängen der Heimarena kein Halten mehr. Die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen wurde 1969 ins Leben gerufen, 1987 begann das Abenteuer Bundesliga. Das Team hat sich in kürzester Zeit fest etabliert. Zahlreiche Meisterschaften und Pokalsiege konnten die Friedrichshafener in den vergangenen Jahrzehnten gewinnen. Auch auf internationaler Ebene machte der Verein auf sich aufmerksam. Höhepunkt war definitiv der Gewinn der Championsleague 2007. Keine Frage, der VfB Friedrichshafen ist das Maß aller Dinge im deutschen Profi-Volleyball. Lassen Sie sich die Heimspiele auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste sportliche Unterhaltung geboten. Erleben Sie spannende und mitreißende Volleyball-Spiele auf höchstem Niveau. Jetzt Tickets sichern!

Starbugs Comedy: Crash Boom Bang

21.03.2020

SA\21.03.2020\20:00 Uhr Bahnhof Fischbach Starbugs Comedy: Crash Boom Bang Starbugs Comedy sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene. Wo auch immer die drei Berner mit ihrer Mischung aus Slapstick, Akrobatik und Clownerie auftreten, sorgen sie für ein begeistertes Publikum, sei es in ihrer Schweizer Heimat oder auf internationalen Tourneen in den USA, Japan oder Deutschland. In Friedrichshafen präsentiert das Schweizer Trio erstmals sein bereits mehrfach ausgezeichnetes Programm Crash Boom Bang, das mit einer rasanten Aneinanderreihung von Clownerie, Slapstick, Tanz und Pantomime ein unterhaltsames Live-Spektakel auf die Bühne bringt. Als lebendige Cartoons reiten, springen, tanzen Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel durch ihr Programm und absolvieren ihren kabarettistischen und artistischen Parforceritt mit jeder Menge Esprit und Leichtigkeit. Alle drei Künstler von Starbugs Comedy stammen ursprünglich aus der Break Dance-Szene. In Zusammenarbeit mit der Schweizer Komikerin Nadja Sieger (Ursus & Nadeschkin) entwickelte das Trio Crash Boom Bang - ein ganz eigenes und überaus unterhaltsames Programm. Eintritt: 24 Euro, erm. 17 Euro © Starbugs Comedy

24.03.2020 - 27.03.2020

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm - Theater Dortmund

24.03.2020

Komödie von Theresia Walser „Ein schallend lustiger Spaziergang über den Jahrmarkt der Eitelkeiten, ein Stück zwischen Satire, Groteske und Boulevard-Komik! Absolut sehenswert!“ (Ruhr Nachrichten) Franz Prächtel und Peter Söst sind gestandene Schauspieler, und sie haben beide schon den Hitler gespielt. Ulli Lerch hat es dagegen bisher nur zum Goebbels gebracht. Als die drei sich in einem ominösen Warteraum treffen, bricht die Totalkomödie los: Wer war der beste Hitler? Und wie spielt man ihn eigentlich? Menschlich, oder unmenschlich? Und dürfen Frauen Hitler spielen? „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“ wurde bei seiner Uraufführung von der Presse frenetisch gefeiert. Ein wilder und hochkomischer Ritt durch die Untiefen der Schauspielkunst und die chaotischen Landschaften des deutschen Gewissens. Die Presse schrieb: „Ein Heidenspaß mit Hintersinn – der Beifall ist ein Sturm für sich.“ Sturm © Birgit Hupfeld

Irish Heartbeat Festival - "Let ´s celebrate St.Patrick´s Day

25.03.2020

MI\25.03.\20:00 Bahnhof Fischbach Irish Heartbeat – Let´s celebrate St. Patrick´s Day Irish Heartbeat ist eine Tour, die die Hand am Puls der irischen Musikszene hat. In diesem Jahr sind wieder ausgewählte Bands in einer mitreißenden Mischung aus Tradition und Innovation dabei: Gráinne Holland Trio, Fourth Moon und The Outside Track. Gráinne Holland gilt als Irlands neue gälische Stimme und begeistert damit ihre Fans und die Presse. Die FAZ schrieb: „Der Höhepunkt des Konzerts ist die Sängerin Gráinne Holland. In der Begleitung von Flöte, Gitarre und auch Bodhran entfaltet sie ihre wunderbare Stimme: Silber in der Höhe und Gold in den tiefen Registern.“ Das Quintett Fourth Moon bietet mit seinen Versionen traditioneller Instrumentalstücke unerwartete Hörerlebnisse und kann für sich in Anspruch nehmen, mit zu den Ersten zu zählen, die die ra¬ffinierte Kompositionstechnik der Minimal Music höchst erfolgreich mit der keltischen Tradition verbunden haben. Die Markenzeichen von The Outside Track sind überschäumende Spiellaune, beeindruckende Virtuosität, Stepptanzeinlagen, eigenwillige Arrangements und eine Sängerin mit einmaliger Stimme. Nicht umsonst ist die Band für ihr Album Flash Company mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Sparte Folk ausgezeichnet worden. 26 € (erm. 18 €) © Irisch Heartbeat

Die Verblecherbande oder Der meist knallende Bankraub aller Zeiten | 6+ - Sonus Brass Ensemble, Österreich

27.03.2020

Die Brassboys sind in Not. Wenn sie weiter als Band auftreten möchten, brauchen sie schleunigst Geld! Die Truppe schmiedet einen Plan: Sie wollen die neue Stadtbank ausrauben. Heute Nacht soll es passieren, in der Nacht vor der Eröffnung der Bank. Wird diese Verblecherbande den musikalischen Code des Tresors rechtzeitig knacken? Was Musik alles kann und was sie mit uns macht, ist Thema dieser turbulenten und mitreißenden Musik-Komödie. Die Geschichte wird ohne Worte, dafür aber mit viel Musik u. a. von Duke Ellington, Johann Sebastian Bach, Claude Debussy und Werner Pirchner erzählt! Dauer: ca. 50 Minuten

Das schwäbische Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

27.03.2020

Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: Den Gästen wird im Dornier Museum in Friedrichshafen einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das schwäbische Kriminal Dinner – das ist ein köstliches Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück: Blutrausch im Kuhstall Ein Dorf im Schwabenland steht Kopf! Zwischen Kühen, Traktoren und Stroh wurde eine Leiche gefunden. Die Ereignisse überschlagen sich und jeder wird verdächtigt. Plötzlich stellt sich auch noch heraus, dass der trinkfreudige Rudi vermisst wird, der von allen im Dorf geschätzt wird. Hängt sein Verschwinden etwa mit dem Mordfall zusammen? Die Dorfbewohner trauen einander nicht mehr über den Weg! Die Polizistinnen Conni und Petra müssen den kniffligen Fall lösen und sind dabei auf Ihre Hilfe angewiesen! Das verführerische Gänge-Menü wird vom Küchenteam des Dornier Museums serviert und kreiert. Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

IRLAND - LIVE mit Irish Folk Band - Frank Zagel & Leprechaun´s Pleasure

27.03.2020

Der Weltenbummler Frank Zagel aus Lohr am Main ist seit vielen Jahren zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Kindern auf den Kontinenten dieser Erde unterwegs. Viel haben die Vier dabei gesehen und erlebt, aber wenn man sie fragt, welche Reise sie am meisten fasziniert hat, dann ist das Urteil ganz klar: Die langen Touren über die immergrüne Insel Irland! Während drei Besuchen und sechs Monaten Aufenthalt erlagen sie dem Charme in Europas wildem Westen. Diese Reisen waren viel mehr als ein Abenteuer zwischen Schafen, Moos und verfallenen Ruinen. Da ist die aufregende Geschichte bis in die Gegenwart hinein, welcher der aufmerksame Reisende immer wieder begegnet. Dann natürlich die wunderschöne Natur und die einzigartige und berühmte keltische Musik. Von Irlands Hauptstadt Dublin aus führt die Reise in versteckte Winkel dieser geheimnisvollen Insel, die in vielerlei Hinsicht ein reales Märchen im äußersten Westen Europas darstellt. Nicht nur die verschlafenen Ortschaften mit ihren legendären Pubs, die einzigartigen Klippen und verwunschenen Landschaften, sondern vor allem auch die Iren selbst machen dieses Land so märchenhaft. Zu Fuß ist die Familie, auf von Regen berieselten Wanderungen, umgeben von Nebelschwaden, stets auf den Spuren von mystischen Gräbern der Kelten und Jahrtausende alten Ausgrabungsstätten. Natürlich wurden auch die drei wichtigsten Berge des Landes bezwungen: Mit dem Carrantuohill der Höchste, der schönste Mount Errigal und der heiligste Crough Patrick. Auf ihren Reisen begegnet die Familie immer wieder den typisch irischen Charakteren: Ein Aufenthalt auf Tory Island wird gekrönt mit einer Audienz beim einzigen “irischen König”, Patsy Dan Rogers, der sich die Zeit für ein ausgiebiges Interview nimmt und den Kindern erklärt, warum er kein Schloss besitzt und keine Krone trägt! In seiner alten Werkstatt demonstriert Eugene Lamb, wie er in liebevoller Kleinarbeit irische Dudelsäcke baut. Frank & Familie machten aber auch die Bekanntschaft mit Dr. Prannie Rhatigan, die das bisher einzige Kochbuch über Seealgen schrieb. Immer wieder befahren die Zagels die berüchtigten, von Rhododendren flankierten, engen und kurvigen Straßen und schlafen an einsamen Traumstränden. In dieser live kommentierten Film- und Bilder Reportage entführt Frank Zagel mit einem humorvollen Überblick über alle irischen Grafschaften, von Cork bis Belfast, vom legendären Ring of Kerry bis zum Weltnaturerbe des Giant´s Causeway in Nordirland. Céad míle fáilte – hunderttausendmal Willkommen! Die Reportage wird LIVE von der Irish Folk Band LEPRECHAUN´S PLEASURE aus der Schweiz untermalt. Mit ihrem authentischen Sound tragen die vier Luzerner Folker dazu bei, die Schönheit Irlands traditionell perfekt zu untermalen.

Marshall & Alexander - Die musikalische Weltreise geht weiter – Neues Programm

27.03.2020

Nach der überwältigenden und ausverkauften letzten Deutschland-Tournee des erfolgreichen Sängerduos Marshall & Alexander werden Marc Marshall und Jay Alexander das Publikum im Jahr 2020 wieder in neue Klangwelten entführen. Marc Marshall: „Wir präsentieren ein komplett neues Programm“. Die beiden Vollblut-Entertainer sind einfach die Garanten, Konzerte zu unvergesslichen Erlebnissen werden zu lassen. Das bestätigt auch der große Zuspruch von Fans, die mittlerweile aus ganz Europa zu den Konzerten pilgern. „Gerade in einer Zeit, in der sich die Welt dramatisch verändert, können wir mit Musik alle Grenzen sprengen und den Reichtum unterschiedlicher Kulturen mit unseren Stimmen feiern. Natürlich verändert Musik die Welt nicht, aber für einige Momente kann sie befrieden, Harmonie stiften und verbinden“, so Marc Marshall. Und Jay Alexander ergänzt euphorisch: „ Wer uns kennt, weiß, wie sehr wir es lieben, immer wieder neue Dinge auszuprobieren. Und gerade die internationale Folklore hat so viele Herausforderungen, die uns als Duo wieder neue Klangfarben abverlangen.“ Das Erfolgsrezept von Marshall & Alexander ist sicher die Unterschiedlichkeit. Stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc Marshall und Jay Alexander zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CD‘s und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht. Ihre Passion ist und bleibt aber das Live-Erlebnis. Bei den Konzerte erzeugt der Zusammenklang der Stimmen immer wieder Gänsehaut. Ihre stilistische Vielfalt zelebrieren sie auf den grossen Open-Air-Bühnen, Philharmonien, Konzerthallen, aber auch Kirchen. www.marshall-alexander.de

Bärbel Stolz - Toller Arsch

27.03.2020

Als Die Prenzlschwäbin ist sie in der Comedywelt durchgestartet. 2020 lässt sie die Fiktion hinter sich und tritt als Bärbel Stolz auf – ganz nahbar, ganz neu, ganz unverfälscht, mit viel Intelligenz, Humor und einem tollen Hintern. In ihrem Bühnenprogramm Toller Arsch geht es um das Leben als Frau in der Großstadt. Als Heldin des eigenen Lebens muss eine Frau die unterschiedlichsten Rollen spielen: Mutter, Hausfrau, irgendwie emanzipiert – aber bitte immer sexy – Karrierefrau, Geliebte, beste Freundin, Feministin, Therapeutin, Sex-Expertin, Superheldin...Kein Problem, man ist ja wandelbar. Aufmerksam beobachtet Bärbel Stolz einen neuen Trend in Sachen Liebe: Reihenweise trennen sich die Frauen um sie herum von ihren Partnern. Nach Jahren als Brutstätte des Neo-Bürgertums wandelt sich der Prenzlauer Berg zum Single-Spielplatz. Co-Parenting und Polyamorie, Patchworkfamilien, die sich online zusammenfinden... ist das vielleicht das Glück 2.0? Endlich richtig aufleben, Zeit für sich haben, sich neu entdecken und die eigene Instagram-Timeline mit beneidenswerten Fotos und Wohlfühl-Hashtags fluten? Das will Bärbel Stolz auch. Raus aus diesem Hamsterrad, rein in das Projekt erfolgreiche Trennung! Zumindest auf Probe? Wie eine Fastendiät, Intervall-Trennung oder so? Über Frauenrollen, Männerrollen, Kindersorgen, Lebensträume und Enttäuschungen und das Warten auf den Moment, in dem endlich einmal alles stimmt, wo die Checkliste abgehakt ist und es nichts mehr zu korrigieren und optimieren gibt. In kleinen Episoden, die liebevoll, boshaft und überspitzt die Probleme der modernen Großstadt-Mutter behandeln, begleiten wir Bärbel Stolz auf ihrem Weg.

28.03.2020 - 31.03.2020

Schwoba Komede – gschwätzt, xonga ond glacht - Das Bronnweiler Weib, Hillus Herzdropfa, Kehrwoch Mafia, Markus Zipperle, Alois und Elsbeth Gscheidle und Wulf Wagner

28.03.2020

Die »Schwoba Komede« ist ein loser Zusammenschluss befreundeter schwäbischer Mundartkünstler. Nach einer gemeinsamen CD treten sie nun auch gemeinsam auf die Bühne. Mit dabei ist: Das Bronnweiler Weib, das ist Friedel Kehrer – eine Frau mit Kultstatus. Sie redet, wie ihr der Schnabel gewachsen ist: Sie liefert schwäbisches Kabarett vom Feinsten, strapaziert die Lachmuskeln der Zuschauer und gibt im Schwabendialekt Weisheiten zum Besten. Die Kabarettisten Alois und Elsbeth Gscheidle sind seit mehr als 20 Jahren auf den Bühnen und vor den TV-Kameras unterwegs. Sie verkörpern ein schwäbisches Ehepaar vom alten Schlag. Manche tanzen mit den Beinen, er tanzt mit dr Gosch. Markus Zipperle. Die schnellste Gosch em Schwobaland steht als Mundartscbauspieler auf der Bühne. In seinem tabulosen Programm macht er vor nichts und niemandem halt, hat aber trotzdem immer auch ein schelmisches Gtinsen parat, das dem Publikum zeigt: »ist doch alles nur Spaß!« Hillu´s Herzdropfa erzählen und zeigen Geschichten und Begebenheiten von dr Albra. Wo´s menschelet, do geits au Medala Diese Medala hat Hillu Stoll unter ihren Mitmenschen gesammelt und aufgeschrieben. Die meistgestellte Frage der Albschwobaist: »Wa widd du?«. Diese Frage kennzeichnet den zuversichtlichen Albschwoba aus. Schwarzer Anzug, Hut und Krawatte, dazu ein gelbes Hemd - so treten die beiden Musiker Buddy Bosch und Bernd »Stecki« Steckroth vor ihr Publikum. Wer wissen will, was die Nachbarin im Schilde führt, wer die »Kehrwoch« nicht macht oder welches bekannte Stück ursprünglich aus dem Schwäbischen stammt, der ist hier bei der „Kehrwoch Mafia“ richtig. Herzlich willkommen zur Selbsthilfegruppe für emanzipationsirritierte Scbwaben Männer: Wulf Wager, Speerspitze der schwäbischen Männerbefreiungsbewegung, verhilft zu einem lachmuskelgestärkten Selbstbewusstsein, das wenigstens bis zur Erreichung der heimischen Türschwelle reichen wird.

Rabih Abou-Khalil Trio

28.03.2020

SA\28.03.20\20:00 Bahnhof Fischbach Rabih Abou-Khalil Trio Rabih Abou-Khalil ist ein Grenzgänger zwischen den Welten der traditionellen arabischen Musik und der europäischen Klassik bis hin zum offenen Jazz. Im Libanon geborene Oud-Virtuose und Komponist, hat lange in Deutschlang gelebt, seinen Lebensmittelpunkt aber mittlerweile nach Frankreich verlegt. Mit leichter Hand verbindet er arabische, europäische und amerikanische Musik zu einer hochintelligenten Melange, fernab jeglicher Worldmusic-Moden. Unvoreingenommen, mit wachem Geist, hoher spielerischer und kompositorischer Kompetenz und einer guten Portion Humor gelingt es ihm auf außergewöhnliche Weise, die oftmals konträren Welten miteinander zu verschmelzen. So scharte er auch große Namen aus der Welt des Jazz wie Charlie Mariano, Kenny Wheeler oder Joachim Kühn um sich, aber auch Kollegen aus der Klassikszene: das Ensemble Modern, das Balanescu Quartett, das Kronos Quartett oder das BBC Symphony Orchestra. Seine erfolgreiche Arbeit bescherte ihm in einem Jahr gleich fünfmal den Jazz Award. Kongeniale Begleiter und jahrelange Weggefährten sind der US-Amerikaner Jarrod Cagwin an Drums und Percussion sowie der italienische Akkordeonist Luciano Biondini. 32 € © Gerd Rickmann-Wunderlich

Atlantis – das Theaterschiff ruft … | 12+ - Leitung: Theresa Storch (Theaterpädagogin, Theater Konstanz)

31.03.2020

Ein Theaterprojekt für Jugendliche von 12-16 Jahren Leitung: Theresa Storch (Theaterpädagogin, Theater Konstanz) Start: 31.03.2020, 17-19h Proben: 4.4.2020 bis 9.4.2020, 14-18 Uhr; 21.4.2020, 17-19h, 27.04.2020, 16-18h Endproben und Premiere: 9./10. oder 11. Mai (genauere Infos bei Projektstart) Wir fluten den Hafen, den Kiesel und die Stadt …. mit unseren Träumen und Utopien! Im Mai 2020 läuft in Konstanz ein Theaterschiff aus und macht Halt in Friedrichshafen. Und – es möchte dich mit deinen Geschichten an Bord nehmen: Was bewegt dich in deiner Stadt und was geht in deiner Stadt unter? Mittels szenischer Improvisation, Bewegung und/oder musikalischen Elementen überschreiten wir Genres und Grenzen und finden dabei unsere ganz eigene Ausdrucksform. Dabei sind deine Gedanken, Ideen und deine Spielfreude gefragt! Ob mithilfe von szenischen Augenblicken, tanzenden Flugblättern oder mit nie gehörten Klängen erforschen wir das, was uns alle – um den See – bewegt. Mitte Mai präsentieren wir, was wir in dieser Zeit erarbeitet haben und begrüßen so das Theaterschiff in Friedrichshafen, laut, kraftvoll und ohne Kompromisse! Du bist herzlich willkommen – ob mit oder ohne Theatererfahrung! Im Rahmen eines theatralen Großprojektes führt das Theater Konstanz rund um den See Botschafter*innen-Projekte durch. "Atlantis – das Theaterschiff ruft …“ ist eine Kooperationsveranstaltung des Theaters Konstanz mit dem Kulturbüro Friedrichshafen und dem Bodenseefestival. Teilnahmegebühr: 10 €

Der nackte Wahnsinn - Schauspiel Leipzig

31.03.2020

DI\31.03.20\19:30 Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn Deutsch von Ursula Lyn Enrico Lübbe Regie Schauspiel Leipzig Dotty Otley will es noch einmal wissen. Ihre letzten Bühnenerfolge liegen viele Jahre zurück. Deshalb steckt sie ihr Geld in eine Tourneeproduktion, die sie zurück auf die große Bühne bringen soll. Und weil ihr Geld knapp ist, rekrutiert sie ihre Mitspieler aus dem Kreis ehemaliger und aktueller Liebhaber sowie aus Kollegen, die ihre besten Tage lange hinter sich haben. Und zu allem Überfluss ist das ausgewählte Stück nicht wirklich gut. Das Desaster ist vorprogrammiert. Die Spieler verheddern sich heillos – in den Abgründen der abstrusen Story, in ihren privaten Verwicklungen und der Frage, durch welche der vielen Türen sie als nächstes auftreten müssen. Michael Frayn gelang mit Der nackte Wahnsinn 1982 ein großer Komödienerfolg, inzwischen ein Klassiker in seinem Genre. Als Theater auf dem Theater spielt das Stück mit der ganzen Palette an Theaterklischees und Bühnenpannen, geizt nicht mit Slapsticks und ist – trotz aller Witze über das Theatermetier - auch eine große Liebeserklärung an das Theater. Ein Stück, das den Spielern ein Höchstmaß an Präzision und Timing abverlangt. Die Leipziger Inszenierung wird diesem Anspruch mehr als gerecht: „Bravo-Rufe bereits zur Pause“, „Szenenapplaus und unzählige Lacher“, „Das Publikum im vollbesetzten Saal jubelte!“ © Rolf Arnold

02.04.2020

Crooked Letter - The American Drama Group Europe

02.04.2020

Tom Franklins preisgekrönte Novelle handelt von mangelnder Gleichberechtigung, von Freundschaft und Verrat, von dem unheimlichen Bestreben der Gesellschaft, Sündenböcke für Verbrechen zu finden, und dies im spannenden Format des klassischen amerikanischen Thrillers. Das ländliche Mississippi der späten 1970er Jahre liefert die Kulisse. Die Freundschaft zwischen Larry Ott und Silas Jones, die gänzlich unterschiedlichen Welten zu entstammen scheinen, zerbricht, als Larry des Mordes an einer Freundin bezichtigt wird. Diese Geschichte holt die beiden Protagonisten nach 20 Jahren erneut ein, als wieder ein Mädchen im Ort spurlos verschwindet. Dauer: ca. zwei Stunden inkl. Pause © Paul Stebbings

Crooked Letter - The American Drama Group Europe

02.04.2020

Tom Franklins preisgekrönte Novelle handelt von mangelnder Gleichberechtigung, von Freundschaft und Verrat, von dem unheimlichen Bestreben der Gesellschaft, Sündenböcke für Verbrechen zu finden, und dies im spannenden Format des klassischen amerikanischen Thrillers. Das ländliche Mississippi der späten 1970er Jahre liefert die Kulisse. Die Freundschaft zwischen Larry Ott und Silas Jones, die gänzlich unterschiedlichen Welten zu entstammen scheinen, zerbricht, als Larry des Mordes an einer Freundin bezichtigt wird. Diese Geschichte holt die beiden Protagonisten nach 20 Jahren erneut ein, als wieder ein Mädchen im Ort spurlos verschwindet. Dauer: ca. zwei Stunden inkl. Pause © Paul Stebbings

HAVANA NIGHTS - Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

02.04.2020

“HAVANA NIGHTS – Das Tanz-Musical aus Kuba” Die besten Tänzer Havannas, eine Starbesetzung des „Circo Nacional de Cuba“ und eine Live „Girl-Band” präsentieren eine spektakuläre Inszenierung des neuen Tanz-Musicals „Havana Nights“ und entführen das Publikum auf die heißblütige Insel Kuba. Erleben Sie eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop, Breakdance und kubanischer Zirkustradition. 34 hochkarätige Künstler, höchstes tänzerisches Niveau und unglaubliche akrobatische und musikalische Darbietungen werden geboten. Die Leidenschaft, das Temperament und die Dynamik der Karibik lassen das Erlebnis vollkommen werden. Die Story Erzählt wird die Geschichte des Touristen Luca, der zum ersten Mal nach Kuba reist. Zigarrengeruch liegt in der Luft, bunte Oldtimer beherrschen die Straßen, Musik dringt aus den Bars in die kleinen Gassen, wo hübsche Kubanerinnen zwischen den alten Kolonialbauten Salsa tanzen. Luca ist sofort verzückt von dieser für ihn neuen Welt. Sein Blick schweift umher und versucht all die tollen Eindrücke aufzusaugen bis er die wunderschöne Aleyna entdeckt und bei ihrem Anblick erstarrt. Und schon war es um ihn geschehen… Er hat es nicht leicht, insbesondere Aleynas Brüder sind von seiner Zuneigung nicht besonders begeistert. So muss Luca sich auf den Straßen Havannas unbeholfen behaupten, um das Vertrauen, den Respekt und nicht zuletzt Aleynas Herz für sich zu gewinnen. 34 hochkarätige Künstler sind Botschafter der Lebensfreude und der guten Laune Kubas. Choreografische Innovation Für die „Havana Nights Company“ fanden sich die besten Tänzer Havannas zusammen. Das Kreativ-Team hat sich auf die choreografischen Besonderheiten des modernen und klassischen Tanzes sowie auf die exotische Vielfalt der kubanischen Stilrichtungen konzentriert. Eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance: Höchstes tänzerisches Niveau, gepaart mit choreografischer Kreativität! Die Kraft kubanischer Akrobatik Die Star-Artisten des weltberühmten „Circo Nacional de Cuba“, Preisträger zahlreicher internationaler Zirkusfestivals (unter anderem in Monte Carlo, China, Italien, Spanien und Frankreich), sorgen für eine unglaubliche akrobatische Darbietung. Der „Circo Nacional de Cuba“ wurde bereits 1959 gegründet. Mit Wurzeln in den Straßen Havannas, basierend auf jahrhundertealter kubanischer Zirkus-Tradition, überraschen die Akrobaten seit ihrem Bestehen immer wieder mit neuen Ideen. Girl-Band Echte kubanische Frauenpower, verbunden mit Latino-Glamour und musikalischen Traditionen Kubas. Die 9-köpfige Girl-Band ist ein seltener Musikgenuss. In dieser Band vereinen sich Leidenschaft und Können in ihrer schönsten Form. Der Zusammenklang der Instrumente und die pulsierende Energie des kubanischen Temperaments, lassen die Herzen der Zuschauer höherschlagen. Erleben Sie das unvergleichliche Tanz-Musical „Havana Nights“ und einen Abend mit authentischer Karibik-Atmosphäre. Erliegen Sie dem Charme und dem Schwung eines wahrhaft charaktervollen Landes. Havanna sehen, hören und fühlen! Lebensfreude pur – Karibik-Flair für alle Sinne! Unter der Schirmherrschaft der Botschaft der Republik Kuba in Deutschland Nominiert für den Live Entertainment Award 2016 in der Kategorie „Beste Show des Jahres“ Weitere Informationen unter www.havana-nights-show.de.

03.04.2020 - 04.04.2020

Die Magier 3.0 - Comedy Magic Show

03.04.2020

DIE MAGIER 3.0-Comedy Magic Show.Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands.Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen! Nach zwei großen Deutschland Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück: DIE MAGIER! Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig. Diese Show ist einmalig und so ist auch jeder Abend. Das Publikum wird aktiv in die Show eingebunden und garantiert damit unglaubliche und atemberaubende Momente, die so nie wieder geschehen werden. Seien Sie dabei, wenn Zauberkunst, Comedy & Improvisation aufeinandertreffen und somit für einen Abend sorgen, den Sie so garantiert noch nichterlebt haben. Erleben Sie die dritte Show von DIE MAGIER, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist. Das sind DIE MAGIER 3.0!DIE MAGIER sind:CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER LUSTIGE"Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums-Improvisationen, die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Manmuss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 13 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.MARCO WEISSENBERG ist "DAS WUNDERKIND"Jung, frech & magisch! Der sympathische Magier steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren. Marco Weissenberg sammelt Wunder! Er findet in seinem Pappkarton verblüffende und kuriose Gegenstände, die er mit einem Augenzwinkern in kreative Illusionen verwandelt. Marco Weissenberg ist Deutscher Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic) und begeistert die Zuschauer mit seiner einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie!LARS RUTH ist "MENTALIST"Ein Mentalist ist eine Person, der zugeschrieben wird, übernatürliche Dinge wahrzunehmen. Sie werden vermutet und behauptet, angezweifelt und bestaunt ... und doch bleibt die Ungewissheit, ob man einem Menschen gegenübersteht, der mit einer speziellen Gabe beschenkt ist ... oder einem Scharlatan. Lars Ruth ist beides. Er ist ein beschenkter Scharlatan! Und er ist einer, der es gut mit Ihnen meint!

Dieter Nuhr - „Kein Scherz!“ - das NEUE Programm

04.04.2020

Kein Scherz! Dieter Nuhr ist der Meister der entspannten Comedy und der König der befreienden Pointe. In seinem Programm „Kein Scherz!“ beweist er wieder einmal: Das Leben ist kein Witz, kann aber trotzdem Spaß machen. Dieter Nuhr widersetzt sich dem Zeitgeist dauernder Erregung, seziert unser mediengestörtes Weltbild und hält dagegen mit seiner entwaffnenden Unaufgeregtheit. Ja, wir alle wissen, die Welt wird untergehen! Aber es wird voraussichtlich noch ein paar Millionen Jahre dauern. Dieter Nuhr löst seelische Verkrampfungen durch wohlbegründete Fröhlichkeit. Wer einmal einen Auftritt von ihm erlebt hat, weiß: Was wirklich lustig ist, ist oft kein Scherz! Dieter Nuhr kontert die ritualisierte Empörung in unserem Land mit abwägenden Gedanken und gelassener Heiterkeit. Er seziert mit seinen entlarvenden Pointen die Verkrampftheit der Ideologen und befreit sein Publikum vom Zwangsdenken der Besserwisser. Seine Abende gelten als heilsame Therapie für Angstgestörte. Dieter Nuhr löst Verspannungen mit Argumenten und heilt die Weltangst der Zuschauer durch die überwältigende Kraft seiner extrem lustigen Gedanken! Millionen haben seine Auftritte gesehen, seine Sendungen verfolgt und seine Bücher gelesen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur saukomisch! Er verdeutlicht auch: Man kann Massen begeistern, in dem man sich dem Mainstream verweigert. Ihm zuzuhören ist ein Genuss. Nuhr beweist: Humor kann schlau sein, Optimismus ist möglich, Denken macht Spaß! Ein Abend mit Dieter Nuhr zeigt: Die Wirklichkeit ist oft lustiger als jeder Witz, und Lachen ist - das ist kein Scherz! - extrem befreiend!

Lisa Fitz - Flüsterwitz

04.04.2020

Flüsterwitz” PREMIERE im SCHLACHTHOF MÜNCHEN am 27.04.2018 Den Flüsterwitz erzählt man hinter vorgehaltener Hand. Er könnte Menschen in Hörweite beleidigen, sensible Damenohren kränken oder so wahr sein, dass er Machthabern gefährlich wird. Eigentlich ist der Flüsterwitz ein politischer Witz. Wenn man mit einem autoritären System haderte oder Repressalien befürchtete, erzählte man sich Flüsterwitze. Sind wir in unserer demokratischen Diktatur der Parteien so weit? Wer nicht in die politische Stromlinienform passt, wird gern für verrückt erklärt oder mit subtilen Methoden mundtot gemacht. Nun lebt ja der Spaßmacher von Respektlosigkeit, aber die Luft wird dünn, weil Spott eben das beste Mittel ist, an den Stühlen der Obrigkeit zu sägen. Dafür tobt der Infokrieg im Netz,politisch inkorrekt, unsauber, paranoid. Mainstream gegen Fake News, Trolls, aber auch echte Raritäten, die man im Fernsehen nie hört. „Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist“, hat der bayrische Komiker Karl Valentin gesagt. Das mulmige Gefühl wächst, dass man sich nicht mehr ganz frei äußern kann. „Des derfst ja net laut sagen“, hört man oft. Lautsagen ist aber wichtig – ma muaß reden mitanand, Gemunkel aus dem Dunkeln ins Licht heben, so geht Diskussionskultur. In Bayern, bei den Katholiken, bei den Moslems, bei der Auto-Lobby und deren Helfershelfern. In Facebook und Twitter jedoch verschwinden systemkritische Bemerkungen auf mysteriöse Weise, Accounts werden gesperrt oder gelöscht. Political Correctness wird zu Meinungsdiktatur, Gesinnungspolizei bevormundet die Bürger, die kontern mit Panikmache. Empörialismus entgeistert die Republik. Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst, heißt es so schön.

05.04.2020 - 17.04.2020

Jan und Henry - Die große Bühnenshow

05.04.2020

Deutschlands beliebte Erdmännchen gehen ab Oktober 2018 erstmals mit großer Bühnenshow auf Tournee! Bekannt aus dem TV-Kinderprogramm „KIKA“ erleben die neugierigen, liebenswerten und leicht tollpatschigen Erdmännchen „Jan und Henry“ interessante Abenteuer für die kleinen Zuschauer. Zu der Bühnenshow: Das Theater Lichtermeer bringt mit „Jan und Henry“ erstmals eine bekannte TV-Serie auf die Bühne. Ähnlich wie in den guten alten Muppets-Spielfilmen vereinen sich Puppen und Menschen zu einem Schauspiel-Ensemble in dem vor großem, wandlungsfähigen Bühnenbild live gespielt, gesungen, getanzt und auch musiziert wird. In unserer Bühnenshow leben Jan und Henry in ihrer Erdhöhle unter einem Mietshaus. Sie kennen und lieben die Geräusche aus dem Haus über Ihnen. Eines Tages zieht ein neuer Hausmeister ein. Von da bleiben viele der geliebten Geräusche aus. Jan und Henry gehen der Sache detektivisch auf den Grund… Jan und Henry - auf musikalischer Mission, erstmals auf einer Theaterbühne, in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik. Zu Jan & Henry und Martin Reinl: Die Erdmännchen-Brüder Jan & Henry werden gewöhnlich jede Nacht von einem neuen, unbekannten Geräusch vom Schlafen abgehalten. Mit viel Neugier und Phantasie versuchen sie jedes Rätsel zu lösen. Dabei entstehen die komischsten Geschichten. Puppenvater Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke. Zahlreiche Preise sind der Dank für soviel Kreativität u.a. Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant oder Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen. Eine Produktion des Theater Lichtermeer. www.theater-lichtermeer.de Buch und Regie: Timo Riegelsberger & Jan Radermacher. Musik und Songtexte: Timo Riegelsberger Mit freundlicher Genehmigung und in Zusammenarbeit mit Martin Reinl – BigSmile Entertainment GmbH

Tavaziva Dance

16.04.2020

DO\16.04.20\19:30 FR\17.04.20\19:30 Tavaziva Dance Bawren Tavaziva Künstlerische Leitung, Choreografie & Musik Boy’s Khaya – Die Sicht eines Mannes auf das Afrika, so wie er es kennt Mit zwölf Jahren nahm Bawren Tavaziva, geboren in Simbabwe, an einem Outreach-Ballett-Projekt teil, das in seinem Gemeindezentrum mit dem Nationalballett von Simbabwe durchgeführt wurde. Damit war sein Interesse am Tanz geweckt. Er arbeitete an weiteren Projekten mit und tourte mit der Compagnie Tumbuka durch ganz Afrika. Später kam er nach England, wo er Mitglied bei Phoenix and Union Dance wurde. 2004 gründete er seine eigene Compagnie Tavaziva. Das Ensemble ist für seine ästhetische und dynamische Verschmelzung von zeitgenössischem Tanz, Ballett und afrikanischem Tanz berühmt. Seine Tanzsprache erfordert ein hohes Maß an Technik, Talent und Training. Boy’s Khaya, auf deutsch: Haus der Dienste, heißt das neue Werk von Bawren Tavaziva, das Anfang 2020 Premiere hat. Es ist sein Kommentar zu seiner Heimat Afrika, zu den Menschen dort und zu ihrer aktuellen Situation. Tavaziva Dance wird vom Arts Council England als National Portfolio Organisation finanziert und vom Sainsbury’s Monument Trust und der John Ellerman Foundation unterstützt. © NN 300

Tavaziva Dance

17.04.2020

DO\16.04.20\19:30 FR\17.04.20\19:30 Tavaziva Dance Bawren Tavaziva Künstlerische Leitung, Choreografie & Musik Boy’s Khaya – Die Sicht eines Mannes auf das Afrika, so wie er es kennt Mit zwölf Jahren nahm Bawren Tavaziva, geboren in Simbabwe, an einem Outreach-Ballett-Projekt teil, das in seinem Gemeindezentrum mit dem Nationalballett von Simbabwe durchgeführt wurde. Damit war sein Interesse am Tanz geweckt. Er arbeitete an weiteren Projekten mit und tourte mit der Compagnie Tumbuka durch ganz Afrika. Später kam er nach England, wo er Mitglied bei Phoenix and Union Dance wurde. 2004 gründete er seine eigene Compagnie Tavaziva. Das Ensemble ist für seine ästhetische und dynamische Verschmelzung von zeitgenössischem Tanz, Ballett und afrikanischem Tanz berühmt. Seine Tanzsprache erfordert ein hohes Maß an Technik, Talent und Training. Boy’s Khaya, auf deutsch: Haus der Dienste, heißt das neue Werk von Bawren Tavaziva, das Anfang 2020 Premiere hat. Es ist sein Kommentar zu seiner Heimat Afrika, zu den Menschen dort und zu ihrer aktuellen Situation. Tavaziva Dance wird vom Arts Council England als National Portfolio Organisation finanziert und vom Sainsbury’s Monument Trust und der John Ellerman Foundation unterstützt. © NN 300

18.04.2020 - 24.04.2020

Magie der Travestie - Die Nacht der Illusionen!

18.04.2020

Magie der Travestie - Die Travestieshow Magie der Travestie - Die Nacht der Illusionen kommt in deine Stadt. „Putz dich raus – geh aus“ und lass dir das irre Showspektakel nicht entgehen! Sei dabei und genieß diese fulminante Mischung aus Tanz, Gesang, Parodie und Comedy. Tauch ein in eine Welt voller Glitzer und Pailletten. Frech, witzig und doch charmant strapazieren unsere Stars Ihre Lachmuskeln. Extravagante Kostüme und funkelnder Schmuck sorgen für leuchtende Augen und offene Münder. Die unvergleichlichen Starimitationen lassen dich aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Sing mit zu Evergreens, mit denen du garantiert den einen oder anderen schönen Moment im Leben verbindest. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen. Sei deinem Lieblingsstar in der Pause ganz nah und halte diesen einzigartigen Abend in einem Erinnerungsfoto für die Ewigkeit fest. Denn unsere Künstler sind alles andere als publikumsscheu. Wir wünschen wieder ganz viel Spaß und Vergnügen!

Die goldene Gans | 5+ - Figurentheater Chemnitz

23.04.2020

Märchen von Peter Brasch nach den Brüdern Grimm Ein Junge, den jedermann für dumm hält, wird eines Tages in den Wald geschickt. Dort trifft er einen alten Mann, mit dem er sein Brot teilt. Der Mann – in Wirklichkeit ein Zauberer – macht ihm zum Dank ein tolles Geschenk: eine goldene Gans mit eingebauter Diebstahlsicherung. Jedermann, der sie berührt, klebt an ihr fest. Damit beginnt für den Jungen ein aufregendes Abenteuer… Regisseurin Ines Heinrich-Frank hat aus diesem Stoff ein funkensprühendes Theaterstück entwickelt: Zwei Puppenspieler wollen das Märchen von der goldenen Gans erzählen: aber richtig! Darüber geraten sie in heftigen Streit und überbieten sich gegenseitig an Ideen und waghalsigen Erzählmanövern. Diese fantasievolle Inszenierung – in ihrer Ursprungsversion vom Puppentheater Halle – gewann mehrere Preise und reiste um die halbe Welt. © Dieter Wuschanski

Die goldene Gans | 5+ - Figurentheater Chemnitz

24.04.2020

Märchen von Peter Brasch nach den Brüdern Grimm Ein Junge, den jedermann für dumm hält, wird eines Tages in den Wald geschickt. Dort trifft er einen alten Mann, mit dem er sein Brot teilt. Der Mann – in Wirklichkeit ein Zauberer – macht ihm zum Dank ein tolles Geschenk: eine goldene Gans mit eingebauter Diebstahlsicherung. Jedermann, der sie berührt, klebt an ihr fest. Damit beginnt für den Jungen ein aufregendes Abenteuer… Regisseurin Ines Heinrich-Frank hat aus diesem Stoff ein funkensprühendes Theaterstück entwickelt: Zwei Puppenspieler wollen das Märchen von der goldenen Gans erzählen: aber richtig! Darüber geraten sie in heftigen Streit und überbieten sich gegenseitig an Ideen und waghalsigen Erzählmanövern. Diese fantasievolle Inszenierung – in ihrer Ursprungsversion vom Puppentheater Halle – gewann mehrere Preise und reiste um die halbe Welt. © Dieter Wuschanski

Die goldene Gans | 5+ - Figurentheater Chemnitz

24.04.2020

Märchen von Peter Brasch nach den Brüdern Grimm Ein Junge, den jedermann für dumm hält, wird eines Tages in den Wald geschickt. Dort trifft er einen alten Mann, mit dem er sein Brot teilt. Der Mann – in Wirklichkeit ein Zauberer – macht ihm zum Dank ein tolles Geschenk: eine goldene Gans mit eingebauter Diebstahlsicherung. Jedermann, der sie berührt, klebt an ihr fest. Damit beginnt für den Jungen ein aufregendes Abenteuer… Regisseurin Ines Heinrich-Frank hat aus diesem Stoff ein funkensprühendes Theaterstück entwickelt: Zwei Puppenspieler wollen das Märchen von der goldenen Gans erzählen: aber richtig! Darüber geraten sie in heftigen Streit und überbieten sich gegenseitig an Ideen und waghalsigen Erzählmanövern. Diese fantasievolle Inszenierung – in ihrer Ursprungsversion vom Puppentheater Halle – gewann mehrere Preise und reiste um die halbe Welt. © Dieter Wuschanski

Das Impro Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen

24.04.2020

´Totgelacht´ – das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem spannenden Kriminalfall, das im Dornier Museum in Friedrichshafen stattfinden wird. Haben Sie sich schon einmal fast „TOTGELACHT“ ? Dann ist unser Kriminal Impro Dinner genau richtig für Sie. Hier ist wirklich alles möglich, denn nur der Zufall und die Ideen der Zuschauer haben Einfluss auf den Verlauf des spannenden und unterhaltsamen Krimis. Seien Sie kreativ und malen Sie sich aus, wie das Opfer ums Leben gekommen ist, sammeln Sie Indizien und folgen Sie der Spur. Mit Ihrem tatkräftigen Einsatz wird den Übeltätern das Handwerk gelegt – oder auch nicht, denn hier weiß wirklich niemand, was passiert. Eines ist jedoch sicher das Opfer hat sich auf keinen Fall „TOTGELACHT“ Das 3-Gänge-Menü wird serviert vom Gastroteam des Dornier Museums, das Kitzel für Nerven und Gaumen garantieren wird. Einlass ist um 18:30 Uhr – 19:00 Uhr beginnt die Veranstaltung.

Stephan Bauer - Vor der Ehe wollt` ich ewig leben

24.04.2020

Vor der Ehe wollt` ich ewig leben“ Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen. Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus… Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir es auch offiziell machen.“ Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.

Cornamusa "World of Pipe Rock and Irish Dance" - Deutschland - USA Tour 2019/2020

24.04.2020

CORNAMUSA - World of Pipe Rock and Irish Dance Das schottisch-irische Showhighlight setzt seine Erfolgsgeschichte fort Eine Deutschland-USA-Tour 2020 steht in der kommenden Saison im Fokus. Cornamusa –– jedes Konzert ein Erlebnis mit Herz und Seele, das Non-Stop-Unterhaltung bietet. Bei der letzten Tour war die Resonanz des Publikums mit seinen enthusiastischen Standing Ovations mehr als gewaltig. Ob in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Holland oder Österreich- „World of Pipe Rock and Irish Dance“ entführt sein Publikum nun seit mehreren Jahren in die großartige Welt des irischen Stepptanzes, gepaart mit dem mystischen Spirit und Bagpipe-Klängen der schottischen Highlands. Ihre weltweit einmalige Verbindung von irischer Stepptanzkunst preisgekrönter Tänzer auf Weltklasseniveau mit einer 7-köpfigen Liveband, sprengt die Ketten des Standards ohne die Wurzeln der Tradition zu verlieren. So wie jedes Jahr, wurde auch für diese Tour die Show mit neuen Arrangements und Kompositionen in Szene gesetzt. Wenn ein Junggeselle eines Fischerdorfes entführt und als Sklave verkauft wird und er in einer Goldschmiede einen magischen Ring für seine Geliebte schmiedet, liegt die Spannung regelrecht zum Greifen in der Luft. Die Zuschauer werden mitgenommen auf eine Reise um die Legende des Gladdagh – Rings, welcher dem Entführten Kraft und Glück verlieh, um sich von der Sklaverei zu befreien. Die Sehnsucht nach seinem geliebten Mädchen in der Heimat ließ ihn nicht los und die Hoffnung, sie bald wieder in den Armen halten zu können, stärkte seinen Willen. Die atemberaubenden visuellen Eindrücke der High Class Licht- und Videoprojektionen und die ständig wechselnden Kostüme der Künstler sind nur ein Bruchteil der Sinnesgenüsse, die auf den Zuschauer einwirken. Mit dabei ist wieder Solotänzer und Choreograf Gyula Glaser, der bereits als dreifacher Europameister unter anderem am Off Broadway Repertory Theatre New York gastierte. Ebenso erfolgreich mit dabei als Partnerin im Choreografen-Duo ist Nicole Ohnesorge, die als Solotänzerin jahrelang bei internationalen Produktionen mitwirkte und neben vielen Meistertiteln unter anderen den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft eroberte. Die Musiker des Ensembles sind bekleidet mit dem unverkennbaren Merkmal der Schotten, dem Kilt und sind in die Choreografie der Tänzer mit eingebunden. In ihrem Heimatland wurden sie mit dem Award als „Beste Liveband“ ausgezeichnet. Sie verzaubern das Publikum unter anderem mit ihren 5-stimmigen Satzgesängen. Mit dem Spiel auf den Dudelsäcken, Akkordeon, Geige, Gitarren, Bass, Bodhran, Irish Whistle und Keyboard entführen ihr Publikum auf eine Reise durch die fantasievolle Welt der Kelten, Druiden, Schotten und Iren. Die Songs zur Show komponieren und arrangieren Cornamusa überwiegend selbst und haben bereits 5 Alben weltweit veröffentlicht. Bekannte Welthits, wie z.B. "Whiskey in the Jar", „Loch Lomond" oder "Feet of Flames" sind mit neuen Arrangements versehen und werden zusammen mit den Stepptänzern perfekt in Szene gesetzt. Wenn der Vorhang sich öffnet und das neue Design im Lichte erstrahlt; wenn der glasklare Sound von Gesang, Stepp und Instrumentenvielfalt aufeinandertreffen; wenn sogar jeder einzelne Steppschuh mit einem Mikrofon ausgestattet ist und sich alles zu einem unverkennbaren Klangerlebnis entwickelt, dann weiß man, Cornamusa ist wieder auf Tour.

25.04.2020 - 30.04.2020

Moby Dick - Elbtonal Percussion trifft Christian Brückner

25.04.2020

SA\25.04.20\19:30 Moby Dick – Elbtonal Percussion trifft Christian Brückner Eine musikalische Lesung Elbtonal Percussion Andrej Kauffmann\Jan-Frederick Behrend\Stephan Krause\Sönke Schreiber Christian Brückner Hörbuch- und Synchronsprecher Moby Dick ist ein Klassiker der Weltliteratur. 1851 veröffentlichte der amerikanische Schriftsteller Herman Melville seinen Roman, der die spannende Geschichte von Kapitän Ahab und seiner von Rachsucht geprägten Jagd auf den weißen Wal erzählt. Was ursprünglich für eine Hörbuchpräsentation entstand, ist nun als Konzertprogramm mit Lesung neu aufgelegt worden: Moby Dick, gelesen von der „Stimme Deutschlands” Christian Brückner und musikalisch bebildert von Elbtonal Percussion. Wie kaum eine andere Formation beherrschen die vier treffsicheren Schlagwerker aus Hamburg den „kreativen Crossover“ aus Klassik, Jazz und Weltmusik, Neuer Musik, Rock und Drum’n’Bass. Das für seine mitreißende Dynamik, stilistische Vielfalt und unkonventionelle Klangästhetik gerühmte Ensemble ist ein international gefragter Gast, nicht nur bei Veranstaltern, sondern auch bei Künstlerkollegen aus unterschiedlichsten Genres. Christian Brückner als die „Stimme Deutschlands“ zu bezeichnen, ist keine Übertreibung. Insbesondere für seine Lesungen ist er vielfach ausgezeichnet worden, so erhielt er u. a. 2012 für sein Lebenswerk den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises, 2017 den Ehrenpreis des „Preises der deutschen Schallplattenkritik“. © Fritz Meffert

Heute: Kohlhaas - Frei nach Heinrich von Kleist mit Gedichten von Erich Mühsam

28.04.2020

Frei nach Heinrich von Kleist mit Gedichten von Erich Mühsam Eine Koproduktion von Theater Marabu, Bonn, und Agora Theater St. Vith, Belgien Eine fünfköpfige Künstlerfamilie zieht mit ihrem Wandertheater durchs Land und erzählt Geschichten. Sie macht Volkstheater. Einfach, direkt, humorvoll und zuweilen grotesk. Heute spielen sie „Kohlhaas“, die Geschichte vom Pferdehändler, der mit seiner Frau in Brandenburg einen Hof besaß, friedlich seinem Gewerbe nachging und seine Kinder in der Furcht Gottes zur Arbeitsamkeit und Treue erzog. Bis eines Tages ein kleiner Zwischenfall sein Leben – und das vieler anderer – veränderte und sein Rechtsgefühl ihn zum Räuber und Mörder machte. Ein bilderreiches Schauspiel mit Live-Musik über Macht, Willkür und den Kampf für die eigenen Überzeugungen. Diese originelle Inszenierung wurde zu verschiedenen Festivals eingeladen und bereits mehrfach ausgezeichnet. „Eine umwerfende Version des Kohlhaas-Dramas, frisch, belebend, atemberaubend!” schrieb die Presse. Dauer: ca. 75 Minuten

POWERAGE - AC/DC Tribut

30.04.2020

POWERAGE - eine der besten Coverbands der Republik Schwäbische Zeitung: Dass POWERAGE eine der authentischsten und ambitioniertesten Coverbands ist, davon konnten sich einige hundert Rock-Fans überzeugen, die die Halle in einen brodelnden Hexenkessel verwandelten.Der Lead- Gitarrist Andy „Angus“ Köhler hätte für seinen Bewegungsdrang Kilometergeld verdient.Der Sänger war stimmlich nahezu deckungsgleich mit dem 1980 viel zu früh verstorbenen Bon Scott. POWERAGE...Hart, kernig, hämmernd!... Südkurier: Der Bahnhof Fischbach zittert und bebt, als donnerten pausenlos schwerste Lokomotiven vorbei....

02.05.2020 - 09.05.2020

Belgian National Orchestra \ Bodenseefestival 2020 - Martin Grubinger Percussion, Artist in Residence Bodenseefestival 2020

02.05.2020

SA\02.05.20\20:00 Belgian National Orchestra Martin Grubinger Percussion, Artist in Residence Bodenseefestival 2020 Hugh Wolff Leitung Aaron Copland: Fanfare for the Common Man Avner Dorman: Konzert für Percussion und Orchester „Frozen in Time“ Michael Torke: Javelin Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45 Technische Perfektion, Spielfreude und musikalische Vielseitigkeit, das sind die Markenzeichen des herausragenden Multipercussionisten Martin Grubinger. Damit und mit seinem beeindruckend großen Repertoire ist es ihm gelungen, bei seinen regelmäßigen Auftritten weltweit das Schlagwerk als Soloinstrument im klassischen Konzertbetrieb hoffähig zu machen. Zahlreiche Werke hat er uraufgeführt u. a. auch das hier gespielte Werk Avner Dormans. Vielfach hatte der österreichische Künstler Residenzen wie in der Elbphilharmonie, bei der Camerata Salzburg, der Kölner Philhamonie, dem Wiener Konzerthaus und beim Tonhalle Orchester Zürich. Jetzt ist er der Einladung des Bodenseefestivals gefolgt. Mit ihm steht das Belgian National Orchestra unter Leitung seines Chefdirigenten Hugh Wolff auf der Bühne. Das Orchester hat sich nicht nur im eigenen Land einen Ruf erspielt, sondern auch auf Tourneen in Japan, der Schweiz, in Spanien, Deutschland und Mitteleuropa. Hugh Wolff, einer der führenden Dirigenten seiner Generation, steht seit 2017 am Pult des Orchesters und prägt mit originellen Programmen in eigenen Konzertreihen das musikalische Leben in Brüssel. Darüber hinaus ist der Dirigent gefragter Gast bei allen großen Orchestern der USA, in Kanada, Australien Japan, Korea und natürlich auch in Europa. Für seine Einspielungen erhielt er mehrfach Grammy Award-Nominierungen. © Simon Pauli

Nederlands Dans Theater 2 - Gerald Tibbs Künstlerische Leitung

08.05.2020

08./09.05.20\19:30 Nederlands Dans Theater 2 Gerald Tibbs Künstlerische Leitung FIT von Alexander Ekman \ Musik: Nicolas Jaar, The Dave Brubeck Quartet, Doug Carroll Wir sagen uns Dunkles von Marco Goecke \ Musik: Franz Schubert, Placebo, Alfred Schnittke u. a. Das Nederlands Dans Theater 2 (NDT 2) wurde 1978 mit der Idee gegründet, hier auf höchstem Niveau den künstlerischen Nachwuchs des NDT 1 auszubilden. Inzwischen ist das NDT 2 eine weltweit beachtete Compagnie aus 16 klassisch ausgebildeten Tänzern zwischen 17 und 22 Jahren, die sich jährlich mit zwei Programmen auf den internationalen Bühnen - von Norwegen bis Neuseeland, von den USA bis Süd-Korea, von den Niederländischen Antillen bis Russland - präsentiert. Der Reichtum ihres Repertoires beruht auf der Arbeit mit renommierten Choreografen wie Jiří Kylián, Hans van Manen, Ohad Naharin, Paul Lightfoot und Sol León sowie Johan Inger. Seit 1990 wird das NDT 2 von Gerry Tibbs geleitet. In Friedrichshafen zeigt das Ensemble u. a. Choreografien von Alexander Ekman und Marco Goecke, die in ihrer Gegensätzlichkeit die beeindruckende Vielseitigkeit der Compagnie deutlich macht. „Die jungen Tänzer beeindrucken nicht nur durch ihr technisches Können, sondern auch durch ihre Wandlungsfähigkeit und Ausdruckskraft. Um seine Zukunft muss sich das NDT keine Sorgen machen.“ (Der Tagesspiegel) © Rahi Rezvani

Nederlands Dans Theater 2 - Gerald Tibbs Künstlerische Leitung

09.05.2020

08./09.05.20\19:30 Nederlands Dans Theater 2 Gerald Tibbs Künstlerische Leitung FIT von Alexander Ekman \ Musik: Nicolas Jaar, The Dave Brubeck Quartet, Doug Carroll Wir sagen uns Dunkles von Marco Goecke \ Musik: Franz Schubert, Placebo, Alfred Schnittke u. a. Das Nederlands Dans Theater 2 (NDT 2) wurde 1978 mit der Idee gegründet, hier auf höchstem Niveau den künstlerischen Nachwuchs des NDT 1 auszubilden. Inzwischen ist das NDT 2 eine weltweit beachtete Compagnie aus 16 klassisch ausgebildeten Tänzern zwischen 17 und 22 Jahren, die sich jährlich mit zwei Programmen auf den internationalen Bühnen - von Norwegen bis Neuseeland, von den USA bis Süd-Korea, von den Niederländischen Antillen bis Russland - präsentiert. Der Reichtum ihres Repertoires beruht auf der Arbeit mit renommierten Choreografen wie Jiří Kylián, Hans van Manen, Ohad Naharin, Paul Lightfoot und Sol León sowie Johan Inger. Seit 1990 wird das NDT 2 von Gerry Tibbs geleitet. In Friedrichshafen zeigt das Ensemble u. a. Choreografien von Alexander Ekman und Marco Goecke, die in ihrer Gegensätzlichkeit die beeindruckende Vielseitigkeit der Compagnie deutlich macht. „Die jungen Tänzer beeindrucken nicht nur durch ihr technisches Können, sondern auch durch ihre Wandlungsfähigkeit und Ausdruckskraft. Um seine Zukunft muss sich das NDT keine Sorgen machen.“ (Der Tagesspiegel) © Rahi Rezvani

15.05.2020 - 21.05.2020

Falco - Das Musical

15.05.2020

FR\15.05.20\19:30 Falco - Das Musical Buch von Stefanie Kock und Alexander Kerbst Stefan Warmuth Regie Thomas Rabitsch Musikalische Leitung „Unsterblich bin ich erst, wenn ich tot bin!“ Um diese Worte rankt sich diese Hommage an Falco, eines der größten Genies der deutschsprachigen Pop- und Rap-Geschichte. Und entsprechend beginnt die Musical-Biografie mit dem tödlichen Autounfall des Stars 1998 in der Dominikanischen Republik. Sie führt zu wichtigen Stationen im Leben des Musikers und gewährt mittels kunstvoller Projektionen und Original-Videosequenzen Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des Künstlers Falco und des Menschen Hans Hölzel. Bildgewaltig wird sein Leben inszeniert, seine innere Zerrissenheit manifestiert sich dabei in den allegorischen Figuren „Jeanny“ und „Ana Conda“. Natürlich werden alle großen Hits des „Falken“ live auf die Bühne zurückgeholt. Die Songauswahl reicht von den frühen Erfolgen wie Ganz Wien und Der Kommissar über die großen Hits wie Vienna Calling, Jeanny und Out of the Dark bis zu Titeln wie Emotional und Europa und natürlich Rock Me Amadeus. Für eine authentische Umsetzung auf der Bühne sorgen neben ausgezeichneten Falco-Darstellern auch die Live-Band unter Leitung von Falcos ehemaligem Bandleader Thomas Rabitsch und die Beratung durch Falcos ehemaligen Manager Horst Bork. „Die Körpersprache, die Bewegungen, die unglaublich intensive Stimme – alles Falco.“ (Passauer Neue Presse) © Dominik Gruss

vision string quartet

16.05.2020

SA\16.05.20\19:30 vision string quartet Jakob Encke Violine \ Daniel Stoll Violine \ Sander Stuart Viola \ Leonard Disselhorst Violoncello Samuel Barber: Adagio for Strings aus: Streichquartett op. 11 Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur op. 35 vision string quartet: Jazz- & Pop-Bearbeitungen Das vision string quartet, gegründet 2012, hat sich innerhalb kürzester Zeit in der internationalen Streichquartett-Szene etabliert. Mit ihrer einzigartigen Fähigkeit, mühelos zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, ihren Eigenkompositionen und Arrangements aus Jazz, Pop und Rock zu wechseln, stellen die vier jungen Musiker aus Berlin die klassische Konzertwelt auf den Kopf. Das Streichquartett, das sich zugleich als Band versteht, zeichnet sich zudem durch vielfältige Konzertformate aus. Neben klassischen Konzerten auf renommierten Konzertbühnen, wirken sie in Ballettkooperationen unter John Neumeier mit, spielen Konzerte im Licht- und Videodesign von Folkert Uhde im Berliner Radial-System oder der Elbphilharmonie oder auch „Dunkelkonzerte“ in völliger Finsternis. 2016 gelangen dem Quartett zwei sensationelle Wettbewerbserfolge: Es gewann beim Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb, Berlin, und beim Concours de Genève jeweils den 1. sowie alle Sonderpreise, 2018 wurde dem Ensemble der Kammermusikpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung verliehen. © Tim Klöcker

Spider Murphy Gang

21.05.2020

I ziag’s net aus mei Rock ´n‘ Roll Schua! Diese Songzeile aus dem gleichnamigen Song der Spider Murphy Gang (für des bayrischen Unkundige: "Ich ziehe meine Rock ´n‘ Roll-Schuhe nicht aus!") sagt eigentlich alles: die Spider Murphy Gang ist noch da. Und nicht nur das - sie ist besser als je zuvor. Die Veröffentlichung von Hits wie "Skandal im Sperrbezirk" ist nun schon mehr als 25 Jahre her - aber die Live-Konzerte der Band sind immer noch packende Performances einer exzellenten Band, die den Rock ´n‘ Roll im Blut hat - und in den Fingern. Wer bislang die Spider Murphy Gang nur von ihren Platten kennt, sollte sich daher unbedingt mal auf einem der vielen Gigs der Band blicken lassen: da rocken die Gitarren, das Piano rollt in bester Boogie-Manier und die ganze Band versprüht Spielfreude und gute Laune, dass niemand auf die Idee käme, hier Veteranen aus den Achtzigern vor sich zu haben. Nach langer Bandgeschichte, vielen Erfolgen, kleineren Rückschlägen und einigen unvermeidlichen Besetzungsveränderungen ist die Spider Murphy Gang da angekommen, wo Günther und Barny sich in ihrer Jugend immer schon hingeträumt haben: auf der Bühne, schwitzend und voll damit beschäftigt, dem Publikum eine deftige Rock ´n‘ Roll-Party zu servieren.

27.05.2020

Die Schatzinsel | 8+ - Theater Fiesemadände, Karlsruhe

27.05.2020

Figurentheater nach dem Roman von Robert Louis Stevenson Theater Fiesemadände, Karlsruhe Alter: Ab 8 Jahren (bis 5. Klasse) Dauer: ca. 60 Minuten Ahoi, ihr Landratten! Erlebt, wie dem jungen Jim Hawkins die geheimnisvolle Schatzkarte des Kapitän Flint in die Hände fällt und er sich waghalsig ins wilde Piratenleben stürzt! Jim verschlägt es auf eine Fregatte mit einer schrägen Besatzung und einem noch schrägeren Schiffskoch: Long John Silver. Bald werden die beiden unzertrennliche Freunde. Doch ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn ausgerechnet Silver kocht sein ganz eigenes Süppchen … Begleitet Jim bei seinem tollkühnen Abenteuer um Ehre, Kampf und Verrat! Die Presse schrieb über diese bereits einmal ausgezeichnete Inszenierung: „Die Schatzinsel turbolent wie selten!“ © Theater Fiesemadände

Die Schatzinsel | 8+ - Theater Fiesemadände, Karlsruhe

27.05.2020

Figurentheater nach dem Roman von Robert Louis Stevenson Theater Fiesemadände, Karlsruhe Alter: Ab 8 Jahren (bis 5. Klasse) Dauer: ca. 60 Minuten Ahoi, ihr Landratten! Erlebt, wie dem jungen Jim Hawkins die geheimnisvolle Schatzkarte des Kapitän Flint in die Hände fällt und er sich waghalsig ins wilde Piratenleben stürzt! Jim verschlägt es auf eine Fregatte mit einer schrägen Besatzung und einem noch schrägeren Schiffskoch: Long John Silver. Bald werden die beiden unzertrennliche Freunde. Doch ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn ausgerechnet Silver kocht sein ganz eigenes Süppchen … Begleitet Jim bei seinem tollkühnen Abenteuer um Ehre, Kampf und Verrat! Die Presse schrieb über diese bereits einmal ausgezeichnete Inszenierung: „Die Schatzinsel turbolent wie selten!“ © Theater Fiesemadände

Mozarteumorchester Salzburg - Ulrich Tukur Sprecher \ Anna El-Khashem Sopran \ Ivor Bolton Leitung

27.05.2020

MI\27.05.20\20:00 Mozarteumorchester Salzburg Ulrich Tukur Sprecher Anna El-Khashem Sopran Ivor Bolton Leitung Luigi Maria Cherubini: Ouvertüre zur Oper „Lodoïska“ Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Ludwig van Beethoven: Egmont - Musik zu dem Trauerspiel von Goethe op. 84 Ein äußerst reizvolles Projekt vereint den bekannten deutschen Schauspieler Ulrich Tukur, die junge russische Sopranisten Anna El-Khashem und das Mozarteumorchester Salzburg unter Leitung von Ivor Bolton: Beethovens „Egmont“. Goethe selbst hatte eine Schauspielmusik zu seinem Drama vorgesehen, mit Liedern und Instrumentalmusik. Für die konzertante Aufführung gab es verbindende Texte von Friedrich Mosengeil, denen Franz Grillparzer eine „gültige“ Form verlieh. Einen Hochgenuss lassen die ausführenden Künstler erwarten: Der mit zahlreichen Auszeichnungen geehrte, auf der Bühne ebenso wie in Film und Fernsehen erfolgreiche Schauspieler Ulrich Tukur macht seit längerem auch als Musiker auf sich aufmerksam. Anna El-Khashem wurde 2018 von der Zeitschrift Opernwelt zur besten Nachwuchssängerin des Jahres gewählt, im gleichen Jahr gewann sie den Internationalen Mozart-Wettbewerb in Salzburg. Aktuell ist sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Das Mozarteumorchester Salzburg, ist nicht nur vor Ort mit eigenen Konzertreihen und im Rahmen der Festspiele präsent, es geht regelmäßig erfolgreich auf Torunee u. a. mit seinem Ehrendirigenten Ivor Bolton. Der international gefragte Dirigent hat dieses kulturelle Aushängeschild Österreichs von 2004-2016 als Chefdirigent entscheidend geprägt. © Luisa Savenko

29.05.2020 - 30.05.2020

Frühstück mit Wolf | 5+ - Theater Überzwerg, Saarbrücken / 5+

29.05.2020

Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses von Gertrud Pigor Theater Überzwerg, Saarbrücken / 5+ Eine äußerst vergnügliche Geschichte mit viel Musik über Eigenheiten, Eigenheime und Schweinchenschläue. Die drei kleinen Schweine Borste, Fässchen und Schmalz haben eine große Leidenschaft: Häuser bauen. Auf jede freie Fläche müssen sie einfach Häuser setzen. Dabei erweisen sie sich als äußerst erfinderisch, verlegen schon mal den Keller nach oben, das Dach nach unten oder verzichten auf die Tür. Hauptsache, es sieht schick aus. Aber dann ist da noch der böse Wolf, dessen Leidenschaft dummerweise das Häuserwegpusten ist. Er versteht keinen Spaß, schon gar nicht, wenn er Hunger hat. Zum Glück für die Schweinchen ist eines der Häuser stabil genug. Leider ist es allerdings zu klein für drei – findet zumindest Borste, die das Haus für sich allein gebaut hat, und die die beiden anderen am liebsten rausschmeißen würde. Aber darf ein Schwein so gemein sein? Eine wunderbar freche und freie Version des englischen Volksmärchens „Three little pigs“. Die Presse schrieb: „Das knallbunte Bühnenbild bietet viele Hingucker, es fliegt so einiges durch die Luft, wenn der Wolf alles wegpusten will. Das Ensemble überzeugt auch gesanglich. Und nicht zuletzt ist die Musik von Samba bis Schlager mitreißend.“ „Ein gelungenes Stück mit viel Witz und Moral.“ © Uwe Bellhäuser

Frühstück mit Wolf | 5+ - Theater Überzwerg, Saarbrücken / 5+

30.05.2020

Drei kleine Schweinchen ahnen nichts Böses von Gertrud Pigor Theater Überzwerg, Saarbrücken / 5+ Eine äußerst vergnügliche Geschichte mit viel Musik über Eigenheiten, Eigenheime und Schweinchenschläue. Die drei kleinen Schweine Borste, Fässchen und Schmalz haben eine große Leidenschaft: Häuser bauen. Auf jede freie Fläche müssen sie einfach Häuser setzen. Dabei erweisen sie sich als äußerst erfinderisch, verlegen schon mal den Keller nach oben, das Dach nach unten oder verzichten auf die Tür. Hauptsache, es sieht schick aus. Aber dann ist da noch der böse Wolf, dessen Leidenschaft dummerweise das Häuserwegpusten ist. Er versteht keinen Spaß, schon gar nicht, wenn er Hunger hat. Zum Glück für die Schweinchen ist eines der Häuser stabil genug. Leider ist es allerdings zu klein für drei – findet zumindest Borste, die das Haus für sich allein gebaut hat, und die die beiden anderen am liebsten rausschmeißen würde. Aber darf ein Schwein so gemein sein? Eine wunderbar freche und freie Version des englischen Volksmärchens „Three little pigs“. Die Presse schrieb: „Das knallbunte Bühnenbild bietet viele Hingucker, es fliegt so einiges durch die Luft, wenn der Wolf alles wegpusten will. Das Ensemble überzeugt auch gesanglich. Und nicht zuletzt ist die Musik von Samba bis Schlager mitreißend.“ „Ein gelungenes Stück mit viel Witz und Moral.“ © Uwe Bellhäuser

Werner Koczwara - Am Tag, als ein Grenzstein verrückt wurde

30.05.2020

AM TAG, ALS EIN GRENZSTEIN VERRÜCKT WURDE Jubiläumsprogramm: 30 Jahre Kabarett Hier ein kleines Rätsel: wo befinden Sie sich? Sie sind umgeben von irrwitzigen Regelungen, sinnlosen Gesetzen, undurchsichtigen Bestimmungen, unverständlichen Vorschriften. Wenn Ihnen dabei mulmig wird, sind Sie in einem Buch von Franz Kafka gelandet, lachen Sie dabei Tränen, in einem Kabarettprogramm von Werner Koczwara. Seit 30 Jahren hat Koczwara großen Spaß daran, aus der deutschen Ordnung den darin enthaltenen Unfug herauszuklopfen. Koczwara zeigt: ein realer Paragraf ist oft viel komischer als die feinste Satire. Und ein Gerichtsurteil hat oft mehr Pointen als mancher Berufskomiker. Wir Deutschen sitzen auf einem humoristischen Schatz: der unfreiwilligen Komik unserer Justiz. Mit faszinierenden Urteilen wie "Wer in seiner Wohnung stirbt, verhält sich vertragsgemäß" (AG Salzgitter). "Ein Bankschließfach ist keine Wohnung"(BGH), und dem wegweisenden Beschluss des OLG Köln: "Fur sinnlose Vorgänge besteht kein Regelungsbedarf". Bei Koczwara lachen wir uber uns selbst. Und das ist letztlich die schönste Form des Humors. Seit 30 Jahren "zeigt Koczwara, dass die juristische Sprache die komischste alle Textgattungen ist" (FAZ). Und die Schwäbische Post stellt fest: "Koczwaras Kabarett ist nicht Kleinkunst, das ist großes Kino". Koczwaras Jubiläumsprogramm ist ein Brühwürfel aus 30 Jahren intelligentem,unterhaltsamem Humor in einem 90minütigen Bühnenprogramm. Mit einer Pause nach 45 Minuten zum Durchatmen.

06.06.2020 - 19.06.2020

KAYA YANAR - AUSRASTEN! für Anfänger

06.06.2020

1999 stand Kaya Yanar zum ersten Mal auf einer Bühne und begeisterte bereits damals sein Publikum mit seiner Offenheit und seinem Charme. Durch seine erfolgreiche Comedy-Show \\\"Was guckst Du?\\\" und seine einzigartigen Live-Programme wie „Made in Germany“ (2008) oder „All inclusive“ (2013) wurde er deutschlandweit bekannt und zählt mit seinen unzähligen Sprachen und Dialekten zu den besten Comedians überhaupt. Mühelos schlüpft er in die unterschiedlichsten Rollen und karikiert ironisch und augenzwinkernd die kleinen und großen Schwächen verschiedener Nationalitäten sowie deren Sprache und Kultur. Vom Inder bis zum Deutschen – allen hält er mit scharfer Genauigkeit den Spiegel vor, der uns auf natürliche Art und Weise zum Lachen bringt. Sympathisch, lustig und überzeugend lässt er als Hakan, Ranjid, Francesco oder als Kaya Yanar selbst sein Publikum gemeinsam schmunzeln und zusammen wachsen. Egal ob live oder in seinem Buch Made in Germany - Momente, die einem vor Lachen die Tränen in die Augen treiben sind garantiert! Kaya Yanar stellt einen ganzen Kosmos voller schräger Figuren, witziger Geschichten und abenteuerlicher Gags über Deutschland und den Rest der Welt vor. Erleben auch Sie wie er Ihnen als echter Könner die kleinen Skurrilitäten des Alltags präsentiert!

Das tapfere Schneiderlein | 4+ - Theater Zitadelle, Berlin

19.06.2020

nach den Brüdern Grimm Theater Zitadelle, Berlin Alter: Ab 4 Jahren (bis 2. Klasse) Dauer: ca. 50 Minuten Das Schneiderlein hat es geschafft. Es ist König. Während sich seine Gemahlin für den Hofball zurechtmacht, lässt das Schneiderlein die turbulente vergangene Zeit wiedererstehen. Wie es mutig die sieben Fliegen erledigt und dann loszieht, um diese Heldentat aller Welt mitzuteilen. Wie es die Riesen, das Einhorn und das Wildschwein besiegt und schließlich im Königsschloss seine große Liebe findet – wie im Märchen! Diese witzige Puppentheaterinszenierung wurde bereits einmal ausgezeichnet. © Klaus Zinnecker

Das tapfere Schneiderlein | 4+ - Theater Zitadelle, Berlin

19.06.2020

nach den Brüdern Grimm Theater Zitadelle, Berlin Alter: Ab 4 Jahren (bis 2. Klasse) Dauer: ca. 50 Minuten Das Schneiderlein hat es geschafft. Es ist König. Während sich seine Gemahlin für den Hofball zurechtmacht, lässt das Schneiderlein die turbulente vergangene Zeit wiedererstehen. Wie es mutig die sieben Fliegen erledigt und dann loszieht, um diese Heldentat aller Welt mitzuteilen. Wie es die Riesen, das Einhorn und das Wildschwein besiegt und schließlich im Königsschloss seine große Liebe findet – wie im Märchen! Diese witzige Puppentheaterinszenierung wurde bereits einmal ausgezeichnet. © Klaus Zinnecker

23.06.2020 - 24.10.2020

Theaterspiele für Kindergartenkinder - Leitung: Angelika Wagner (Theaterpädagogin)

23.06.2020

23.06.2020, 19:00 – 21:30 Uhr Eine theaterpädagogische Fortbildung für Erzieher/innen „Das Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Situationen, Beobachtungen und Erlebnisse zu begreifen.“ (Armin Krenz, Sozialpädagoge) Theater spielen bedeutet, Spaß zu haben – aber auch, sich in einem geschützten Rahmen ausprobieren zu können und über Grenzen zu gehen. Wie kann man Kindergartenkinder mit einfachen Theaterspielen zu eigener Spielfreude bringen? Wie fördert man Kreativität? In diesem Kurs lernen wir, wie man unkompliziert „ins Spiel kommt“. Wir beschäftigen uns mit der Stimme, der Körperwahrnehmung, dem Umgang mit den Mitspielern und lernen, was es bedeutet, in andere Rollen zu schlüpfen. Natürlich probieren wir Übungen für ganz Kleine ebenso wie für Vorschulkinder aus. Vorerfahrungen sind für die Teilnahme an dieser Fortbildung nicht notwendig.

Urban Priol - Im Fluss ... das NEUE Programm

03.10.2020

Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden. Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt. Einem Fluss im ständigen Wandel gleich ist auch sein neues Programm. Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, auch wenn besonders die großkoalitionäre deutsche Politik der letzten Jahre eher an einen Stausee erinnert als an ein fließendes Gewässer. Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum. „Im Fluss.“ ist wie ein Rafting-Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsenblöcken vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt. Kommen Sie mit! Folgen Sie dem Motto eines anderen großen griechischen Philosophen, Costa Cordalis: „Steig‘ in das Boot heute Nacht!“ Sie werden es nicht bereuen.

Mundstuhl - Flamongos

24.10.2020

Das brandneue Programm! MUNDSTUHL präsentieren ihr langersehntes, brandneues Programm FLAMONGOS auf den bundesdeutschen Bühnen. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig.

05.11.2020

Rüdiger Hoffmann - Alles Mega

05.11.2020

ALLES MEGA - Gut ist nicht gut genug - Das neue Comedy Live Programm von Rüdiger Hoffmann im Bahnhof Fischbach: Versprochen: ab jetzt ist alles mega. Auch bei Ihnen! Ob Partnerschaft, Power Diät, Pärchenclub oder Pubertät: Rüdiger Hoffmann geht dahin, wo es weh tut. Und zwar vor Lachen. In seinem inzwischen 13. Programm „Alles Mega“ stellt sich der Godfather of Slow-Comedy den ganz großen Fragen der Menschheit: Wer sind wir? Muss das sein? Und: Was soll der Quatsch? In einer immer schnelleren Welt brauchen wir Idole wie Rüdiger Hoffmann. Ein Mann, der langsamer redet als sein Schatten. Ein Mann, der zu Gefühlen steht, die keiner gerne haben will. Ein Mann wie Rüdiger. Scheitern als Schicksal und Chance: Rüdiger Hoffmann wird Ihr Leben verändern – einen ganzen Abend lang. Gönnen Sie sich das. Sie haben es sich verdient!